Anleitung, D.I.Y.

DIY Vogel Restaurant

(Werbung für Posca uniball Acrly Marker)

Terracotta Töpfe bemalen und beschriften, mit Vogelfutter füllen, einen Ast und eine Kordel reinstecken und fertig ist das DIY Vogel Restaurant. Mahlzeit!

Ich habe keine Sekunde überlegen müssen, was ich mit den Posca uniball Stiften bemalen, bzw. beschriften würde. Schon lange wollte ich mich mal mit Terracotta Töpfen austoben, die ja gerade eine kleine Renaissance erleben. Ich hatte keinen blassen Schimmer, ob das funktionieren würde, war aber sehr zuversichtlich, weil ich von den vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten dieser Stiften schon viel gehört und gelesen hatte. Meine Idee:

Ein Vogel Garten Imbiss aus Terracotta Töpfen basteln.

DIY Vogel Restaurant | Terracotta Töpfe bemalen und beschriften, einen Ast, eine Kordel und Vogelfutter rein und fertig ist der Garten Imbiss | waseigenes.com DIY Blog

Also fuhr ich ins Gartencenter und kaufte kleine und große Terracotta Töpfe und Vogelfutter ein. Ich suchte erst in der Vogelfutterabteilung, war mir aber nicht so sicher, was ich denn genau kaufen solle. Eine freundliche Mitarbeiterin schickte mich in die Futterabteilung für Wildvögel. Die haben nämlich ganz andere Bedürfnisse, als der heimische Kanarienvogel oder Wellensittich.

DIY Vogel Restaurant | Terracotta Töpfe, Vogelfutter, Kokosfett, Ast, Kordel | Vogelfutter-Station basteln | waseigenes.com DIY Blog

Material DIY Vogel Restaurant aus Terracotta Töpfen:

  • Terracotta Töpfe in verschiedenen Größen
  • gemischtes Vogelfutter (Streufutter) für Wildvögel (z.B. Sonnenblumenkerne, Erdnusskerne, Hanfssat, Haferflocken)
  • Kokosfett
  • eine Kordel und Äste, die durch die Löcher der Töpfe passen
  • Posca Acryl Marker

Zu Hause legte ich gleich los. Mit einem Bleistift schrieb ich die Wörter zunächst leicht vor und dann mit verschiedenen Acryl Marker nach. Für das DIY Vogel Restaurant muss man die Töpfe auf den Kopf stellen und bemalen. Ich sag’s nur nochmal, weil mich meine Familie etwas schräg anschaute, als sie die fertig beschriebenen Töpfe sahen.

DIY Vogel Restaurant | Terracotta Topf | handlettering - Hallo kleiner Piepmatz | waseigenes.com DIY Blog
Das funktionierte einfach wunderbar! Ich hatte ja erst die Befürchtung, dass das Terracotta die Farbe aufsaugen würde oder, dass ich beim wiederholten überschreiben der Wörter alles verschmieren würde- nix dergleichen. Die Farben verlaufen nicht, sie verwischen nicht und, was ich besonders toll finde, sie leuchten knallig und brilliant und decken super!

DIY Vogelrestaurant | Terracotta Topf | handlettering - piep piep piep wir haben uns alle lieb | waseigenes.com DIY Blog
Ich verfiel in einen regelrechten Schreibwahn. Hier noch eine Linie, da noch weitere Pünktchen, piep piep piep, wir haben uns alle lieb. So entstand erst ein DIY Vogel Restaurant, dann zwei, drei,….

DIY Vogel Restaurant | Terracotta Topf | handlettering Alle Vögel sind schon da | waseigenes.com DIY Blog

 

DIY Vogel Restaurant | aus Terracotta Töpfen, Vogelfutter, Kokosfett, einem Ast und einer Kordel eine Vogelfutter-Station basteln | handlettering | waseigenes.com DIY Blog

Ebenfalls aus dem Gartencenter brachte ich dieses Schieferherz mit nach Hause. Darauf schrieb ich den Speiseplan meiner Vogel Restaurants. Das klappte ebenfalls sehr gut, allerdings ist die Oberfläche der Schieferplatte nicht so glatt, wie die der Terracotta Töpfe. Hier war Konzentration und Feingefühl angesagt, denn die Stifte holperten und stolperten über die raue Oberfläche.

DIY Vogelrestaurant | Schieferplatte Speiseplan für Wildvögel | handlettering | waseigenes.com DIY Blog

Als ich mich irgendwann von den Töpfen und den Stiften los reißen konnte, habe ich mich an die Fertigstellung der Vogel Restaurants gemacht. Dafür habe ich das Kokosfett auf dem Herd geschmolzen. Sobald es flüssig war, habe ich es von der Herdplatte gezogen und mit einem Holzlöffel das Vogelfutter darunter gemischt.
Ich habe ungefähr doppelt soviel Futter wie die Menge des Fetts genommen. Fett und Futter habe ich abkühlen und etwas fest werden lassen.

In der Zwischenzeit habe ich einen Ast zur Hand genommen und um das obere Drittel eine Kordel geknoten und gewickelt. So lange, bis der Kordel-Knubbel das Loch im Topf verschließt. Ast und Kordel habe ich dann durch das Loch im Terracotta Topf gesteckt.

Der Teil des Astes, der später unten aus dem Topf herausschaut, dient den Vögeln als Lande- und Parkmöglichkeit.

DIY Vogelrestaurant | aus Terracotta Töpfen, Vogelfutter, Kokosfett, einem Ast und einer Kordel eine Vogelfutter-Station basteln | waseigenes.com DIY Blog
Dann habe ich die Vogelfuttermischung in die Töpfe gefüllt, dabei immer wieder fest gedrückt und über Nacht weiter erkalten und fest werden lassen.

Ich habe meine Töpfe auf den Kopf in Wasserflaschen gestellt.

DIY Vogelrestaurant | aus Terracotta Töpfen, Vogelfutter, Kokosfett, einem Ast und einer Kordel eine Vogelfutter-Station basteln | waseigenes.com DIY Blog
Am nächsten Tag habe ich die Vogel Restaurants im Garten in die Bäume gehängt und gewartet, dass Amsel, Drossel, Fink und Star zum Essen vorbei kommen. Offensichtlich hatten sie aber noch keinen Hunger. Schade.

DIY Vogel Restaurant | Schieferplatte Speiseplan für Wildvögel | handlettering | waseigenes.com DIY Blog

Ich habe die Vogel Restaurants natürlich erstmal nur für die Fotos in den Baum, bzw. an die alte Leiter gehängt. Danach habe ich sie ins Gartenhäuschen gelegt, denn noch ist ja kein Winter. Die Vögel finden noch genügend Futter in der freien Natur.

DIY Vogelrestaurant | aus Terracotta Töpfen, Vogelfutter, Kokosfett, einem Ast und einer Kordel eine Vogelfutter-Station basteln | waseigenes.com DIY Blog

Und wenn alle Blätter gefallen sind, die Nächte kälter werden und die Vögelchen nicht mehr viel Futter finden, dann stelle ich den kleinen Terracotta Teller in den Garten, hänge die Restaurants in die Bäume und heiße die Vögel herzlich willkommen.

DIY Vogelrestaurant | aus Terracotta Töpfen, Vogelfutter, Kokosfett, einem Ast und einer Kordel eine Vogelfutter-Station basteln | waseigenes.com DIY Blog

Posca Stifte können auf fast allen Oberflächen und Materialien verwendet werden und das finde ich wirklich grandios. Die Farbvielfalt ist immens und die Stifte eignen sich perfekt für kleine und große Kunstwerke.

Mit meinem Beitrag starte ich heute die Posca-Blogger-Kette. Kommende Woche zeigt Euch Renate aka Titatoni was sie Kreatives mit den Stiften gezaubert hat. 

Schaut mal bei Instagram unter dem Hashtag #posca nach. Dort findet Ihr noch viele weitere tolle Ideen und Anwendungsmöglichkeiten, was man alles mit den Stiften machen kann. Ich würde mich freuen, wenn Ihr meinem DIY Vogel Restaurant auf Instagram ein Herzchen gebt. Am Ende der Blogger Kette wird nämlich die kreativste Idee gekürt.

 

Liebe Grüße, Bine


 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

22 Comment

  1. Reply
    Suse
    13. Oktober 2017 at 07:25

    gefällt mir SEHR gut! Danke für die Anregungen, liebe Bine :)

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      13. Oktober 2017 at 16:15

      Das freut, Suse! :-)

  2. Reply
    Brigitte
    13. Oktober 2017 at 09:54

    Boa, sehen die Töpfe gut aus: da habe ich direkt Jieper, sie nachzumachen.

    Danke Bine, für den schönen und lustigen Text und die Anregung – Brigitte

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      13. Oktober 2017 at 16:16

      Jieper auf’s Nachmachen?! :-)) Das habe ich noch nie gehört. Ich hab immer nur Jieper auf
      Schokolade!

      1. Reply
        Brigitte
        13. Oktober 2017 at 17:40

        Na den habe ich leider auch, den Jieper auf Schokolade :)) . Soviel ich weiß, kann man einen Jieper auf alles mögliche Schöne haben: die nächsten 7 Folgen GoT gucken, lecker Schoki oder geniale Toffees aus England essen, ein aufregendes Buch lesen oder aber wie hier – schon mal einen niedlichen Vogelessenvorratstontopf (oder mehrere) beschriften und befüllen.
        Mit was Unschönem klappt das nicht, da gehe ich eher mit Todesverachtung ran, und das auch erst auf den letzten Drücker.

        1. Reply
          Bine | was eigenes
          14. Oktober 2017 at 07:21

          Todesverachtung :-)))
          Ich habe Jieper immer nur mit Futtern in Verbindungen gebracht. Aber Du hast natürlich recht.
          Jieper- Lust- kann man auch auf ein Buch haben.
          Liebe Grüße Bine

  3. Reply
    Jessica
    13. Oktober 2017 at 10:41

    Das ist ja eine super Idee! Danke für die Anregung!

    Liebe Grüße,
    Jessica

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      13. Oktober 2017 at 16:16

      Merci, Jessica!

  4. Reply
    Mascha
    13. Oktober 2017 at 11:17

    Danke liebe Biene, jetzt weiß ich was meine Opis zu Weihnachten bekommen :) Ganz liebe Grüße Mascha!

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      13. Oktober 2017 at 16:17

      Oh, wie schön! Da werden sich die Opis hoffentlich freuen.
      Ich hoffe, dass ich im Winter mal ein Foto von den Restaurants mit futternden Vögeln machen kann!

  5. Reply
    Nicole | Herzensweg
    13. Oktober 2017 at 13:59

    Oh, das ist ja eine hübsche Idee :3
    Und die Sprüche sind mit so viel Liebe ausgewählt,

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      13. Oktober 2017 at 16:19

      Da habe ich taaaagelang drüber nachgedacht! :-))

  6. Reply
    Ulla
    13. Oktober 2017 at 15:15

    Was für eine hübsche Idee!

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      13. Oktober 2017 at 16:19

      Danke, Ulla!

  7. Reply
    Melanie Ebling
    13. Oktober 2017 at 22:08

    Eigentlich ist die Idee ja nicht neu, aber die beschrifteten Töpfe sind trotzdem der Hingucker. Das werde ich mit den Kindern bestimmt nachmachen und gerade überlege, ob dies nicht auch eine gute Idee für den Verkaufsstand unserer Schule am Weihnachtsmarkt wäre. LG und ein schönes Wochenende

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      14. Oktober 2017 at 07:19

      Nein, die Idee ist nicht neu. Die diese Terracotta-Topf-Futterstationen gibt’s schon seit Jaaahren. :-)
      Es kommt eben darauf an, was man daraus macht.
      Und ich bin mir sicher, dass Kinder ganz bestimmt auch Spass daran haben, die Töpfe ganz bunt anzumalen.
      Liebe Grüße Bine

  8. Reply
    sternenglück
    13. Oktober 2017 at 23:34

    Die sind so schön geworden liebe Bine! Mit den Stiften lassen sich sicher auch Steine bemalen. Dafür hatte ich bislang nur Stifte von E*ding gefunden und da gab es zumindest hier um die Ecke nicht so viele schöne Farben. Ich werde mal die Augen offen halten :)
    Liebe Grüße
    Sternie

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      14. Oktober 2017 at 07:18

      Ganz bestimmt, Sternie! Ich habe ja auch die Schieferplatte beschrieben. Also Steine gehen sicherlich.
      Ich habe die Stifte noch nicht in unserem hiesigen Bastelladen gefunden- zur Not kann man online bestellen :-)
      Liebe Grüße Bine

  9. Reply
    Ani Lorak
    15. Oktober 2017 at 07:40

    Liebe Bine. Was entdecke ich in der WAZ? Einen Hinweis auf Deinem Blog. Auch entdeckt? Warum allerdings auf Kissenbezüge in groben Strickwaren hingewiesen wird? Die sind mir gar nicht aufgefallen….Schönen Sonntag!

  10. Reply
    Jessie
    15. Oktober 2017 at 14:37

    Hallo liebe Bine,

    ich interessiere mich für die Stifte – allerdings funktioniert die Seite von Posca nicht die du verlinkst… also die erste schon noch, aber wenn man dann auf Produkte klickt kommt: Die angeforderte Seite konnte nicht gefunden werden.
    Wollte mich nämlich über die verschiedenen Stifte von denen informierten. Welche Breite hast du für die Töpfe genommen? Es gibt sie wohl in feiner, mittelfeiner und extra feiner Breite.

    Vielen Dank und viele Grüße,
    Jessie

  11. Reply
    Jessie
    15. Oktober 2017 at 14:39

    PS. Und bist du sicher dass es Acrylmarker sind?
    Irgendwo habe ich gelesen dass es eben keine Acrylstifte sind und sie deswegen eben besonders auch für Kinder geeignet wären.
    Danke!!

  12. Reply
    PerlenKuchen
    15. Oktober 2017 at 18:53

    Liebe Bine,
    die Futtertöpfe sind so was von schön geworden, wie aus einem Wintermärchen :-)
    Aber ein Tipp für dich, wenn du willst, daß die Piepmätze im Winter kommen, solltest du jetzt schon die Töpfe im Garten aufhängen. Man sollte schon im Herbst mit Fütterung anfangen, damit sich die Vögel an die Futterstellen gewöhnen und dann auch im Winter zurückkehren.
    Ich habe es auch vor und werde vielleicht deine Idee umsetzen. Die Stifte kaufe ich mir auch, die sehen top aus!
    Einen schönen Sonntagabend wünsche ich dir!
    Andrea

Schreibe einen Kommentar