,

Urlaubsimpressionen // Gran Canaria.

Wir brauchen nicht viel, um einen glücklichen und gemütlichen Sommerurlaub zu verleben. Gib uns ein adäquates Hotel, ein sauberes Zimmer, leckere (gerne regionale) Speisen, einen Pool und Sonnenschein und wir sind dankbar. Dazu bitte ein paar Spiele oder Kritzel- und Rätselbücher, einen Kindle voller Romane und Krimis, Sonnencreme und eine Luftmatratze und wir sind happy. Wir gehören zu der Kategorie Urlaubs-Pool-Lieger. Rumreisen, den Koffer immer wieder ein- und auspacken, das ist nichts für uns. Nur mindestens ein oder zwei mal zieht es uns raus in die Umgebung. Dann wird ein kleines Auto gemietet und mit der Landkarte auf dem Schoß beginnt das Abendteuer.
gran canaria puerto de mogan was eigenes blog

In diesem Jahr waren wir auf Gran Canaria. Diese Insel haben mein Mann und ich schon einmal vor rund 10 Jahren besucht. Ich konnte mich noch an einiges, aber nicht alles, erinnern und so freute ich mich auf unseren Ausflug. Wir fuhren von Meloneras nach Agüimis, von dort nach Santa Lucía de Tirajana und weiter nach San Bartolomé de Tirajana. Überall stiegen wir aus, liefen durch kleine Gässchen, schauten uns die Kirchen an, tranken Kaffee und Limo. Einen kurzen Halt machten wir am Roque Nublo um von dort zum höchsten Punkt der Insel zum Pico de las Nieves zu fahren und die Aussicht bis nach Teneriffa zu geniessen.

gran-canaria-agueimes-was-eigenes-blog

Auf dem Rückweg machten wir Halt in Puerto de Mogán, ein zauberhaftes Hafenstädtchen, welches ich noch in guter Erinnerung hatte. Dort gab es ein leckeres Eis und dann ging es am Abend zurück ins Hotel. Mehr gibt es nicht zu berichten. Ich lasse Bilder sprechen und denke dabei sehnsüchtig an unseren traumhaften Sommerurlaub zurück. Ganz besonders heute, denn es regnet schon den ganzen Tag Katzen und Hunde.

gran-canaria-agueimes-was-eigenes-blog 3

gran-canaria-agueimes-was-eigenes-blog

gran-canaria-agueimes-was-eigenes-blog 1

gran-canaria-agueimes-was-eigenes-blog

gran-canaria-san-bartolome-was-eigenes-blog

Gran Canaria | Pico de las Nieves | waseigenes.com

gran canaria puerto de mogan was eigenes blog 3

gran canaria puerto de mogan was eigenes blog

gran canaria puerto de mogan was eigenes blog

Gran Canaria | Roque Nublo | waseigenes.com

Liebe Grüße, Bine

,

Von Tagträumen, Sonne tanken, planschen und zwei Kilo mehr auf den Hüften (mindestens).

Es fühlt sich komisch an hier an meinem Schreibtisch zu sitzen. Das letzte Mal habe ich vor 12 Tagen hier gesessen und ein Posting mit meinen 12v12-Bildern geschrieben. Gestern, um diese Zeit, lag ich mit meinen Liebsten am Pool unterm Sonnenschirm. Neben mir mein Kindle, vielleicht ein Eiskaffee oder ein Café con Leche. Die vergangenen zehn Tage haben wir auf Gran Canaria verbracht, haben die Seele baumeln lassen, sind geschwommen wie die Weltmeister, haben gelesen und gespielt, geredet und gedöst. Gedanken haben wir uns nur darüber gemacht, ob wir am Abend in dem einen oder in dem anderen Restaurant essen werden und ob wir danach Keltis, Quixx oder Skip-Bo spielen werden. Dass mein Mann und ich dazu Sangria trinken werden, das war klar. Jeden Morgen gab es Spiegelei und Pfannkuchen, Thunfisch und Churros. Zwei Kilos habe ich als Souvenir mindestens mit nach Hause gebracht. Egal. Das war es mir wert. An einem Tag haben wir uns ein kleines Auto gemietet und sind durch verschiedene Orte hindurch gefahren, haben an machen einen Halt gemacht und uns die Kirchen dort angesehen, sind an kleinen bunten Häusern vorbei geschlendert und zum höchsten Berg der Insel hinauf gefahren. Was für eine Aussicht, dort über den Wolken. gran canaria 2014 was eigenes blogNun sind wir wieder zu Hause. Die Koffer haben wir schon ausgepackt, die erste Waschmaschine ist schon beinahe fertig. Gleich holen wir unsere Mollie ab, die wir so schmerzlich vermisst haben. Die Blumen vor dem Haus sind vertrocknet, der Kühlschrank ist leer, eine Menge ungelesener Emails blinken im Posteingang… aber wir werden nichts überstürzen. Lieber noch ein bisschen das Urlaubsfeeling nachfühlen, damit es nicht all zu schnell wieder entschwindet. Auf meiner Kamera sind noch ein paar Fotos von unserem Ausflug. Ich schaue sie mir in den nächsten Tagen in Ruhe an und werde dann vielleicht noch einmal von unserem Urlaub berichten und Fotos zeigen. Auch von Büchern werde ich Euch erzählen müssen. Fünf Romane habe ich im Urlaub verschlungen. Hach, es war einfach so schön!

Bis bald! Liebe Grüße, Bine