, ,

Ich hab ’nen Neuen. Den kann ich easy schieben und ziehen, er schluckt in null komma nix das Kabel und neue Beutel muss ich auch nicht mehr kaufen!

Werbung Als hier die Anfrage von Dyson in mein Mailfach flatterte, hätte ich ja am liebsten „Das wurde ja auch mal Zeit“ zurück geschrieben. Schließlich haben wir unsere Mollie seit knapp drei Jahren und das habe ich hier ja schon oft genug kund getan und jeder Mensch weiß:
Hund -> Hundehaare -> viele Hundehaare -> staubsaugen -> ganz oft staubsaugen!

Einmal am Tag zerre ich also unseren Staubsauger aus des Mannes Büro und arbeite mich von Zimmer zu Zimmer. Der Staubsauger saugt gut, aber er ist ein schwerer Trümmer, der seinen eigenen Kopf hat. Neulich habe ich ihn so beschwingt um die Ecke gezogen, dass er mit voller Wucht gegen den Spiegelschrank im Flur knallte. Seitdem ziert ein unschöner Riss den Spiegel- zum Glück nur unten in der Ecke (auf die ich natürlich dauernd gucke und mich dabei schwarz ärgere). Hätte ich da schon den Dyson gehabt, wäre das nicht passiert, denn dieses kleine Maschinchen ist um einiges wendiger und leichter.

Mein neuer Staubsauger: Dyson Big Ball Parquet & Mollie | waseigenes.com

Und damit wären wir schon beim Thema: er ist toll, der Big Ball Parquet von Dyson. Ich haderte schon länger – also genau genommen, seit wir Mollie in der Familie begrüßt haben- mit der Anschaffung dieses Staubsauger-Wunders. Ich bin ja wirklich technickaffin und liebe neue Geräte, aber ich bin mit dem was wir haben, meist zufrieden, um nicht zu sagen, ich kann mich damit abfinden.

So war das auch bevor ich mein erstes Smartphone bekam. Die Vorstellung so ein Ding zu haben war verlockend, aber ehrlich- wozu brauche ich einen Internetzugang im Handy? Und jetzt? Jetzt kann ich es mir nicht mehr ohne vorstellen. Oder als der Mann damals die Musik- und Soundanlage für`s Wohnzimmer anschaffte. Muss das denn wieder sein? Wofür brauchen wir denn diese Boxen? Ich will eine Anlage mit An- und Ausknopf und dickem Lautstärkeregler. Mit Männern kann man über sowas ja nicht diskutieren. Heute liebe ich unsere Musikanlage und drehe beim Staubsaugen gerne schonmal ordentlich die Mucke auf. Übrigens gesteuert von meinem Smartphone.

Mein neuer Staubsauger: Dyson Big Ball Parquet & Mollie | waseigenes.com

Ich dachte also immer mal wieder an einen Dyson- eigentlich immer, wenn ich Mollies blonde Haare wegsaugte oder den alten Brummer im Erdgeschoss hinter mir herzerrte und Spiegelschränke zertrümmerte- aber nein, ich habe ja einen Staubsauger und der tut gute Dienste. Nun, dann trudelte die Anfrage von Dyson ein und ich wurde auf der Stelle schwach. Her damit!

Mein neuer Staubsauger: Dyson Big Ball Parquet & Mollie | waseigenes.com

Er ist leicht und stark. Läßt sich easy über Parkett und Teppich ziehen und schieben- bei dem Alten musste ich immer die Bürste und das Rohr über den Teppich schieben und dann zurück heben. Kennt ihr das? Schweißtreibend! Nicht schön. Und beim Alten habe ich mich jedes Mal über den Kabelaufroller aufgeregt, der grundsätzlich kurz vor Schluss seine Dienste einstellte! Garstiges Biest! Das kann der Neue viel besser. Schwupp hat er das Kabel geschluckt.

Beim Neuen kann ich das Staubsaugerrohr auch viel weiter ausziehen, was bei meiner Größe echt ein riesen Vorteil ist! Mein Rücken dankt’s mir täglich.

Mein neuer Staubsauger: Dyson Big Ball Parquet & Mollie | waseigenes.com

Noch ein Schwärm-Punkt für den Profi der Bodenreinigung: ich brauche keine Staubsaugerbeutel mehr kaufen! Ja ok, für den Alten. Der steht jetzt in der oberen Etage und darf dort seinen Lebensabend in Ruhe verbringen. Mollie geht nämlich nicht unsere Treppen hoch. Deswegen muss ich oben auch nicht so oft saugen, wie im Erdgeschoss. Für den Alten muss ich also noch Beutel einkaufen, aber für den Neuen nicht.

Keine Staubsaugerbeutel mehr kaufen zu müssen, finde ich nicht nur gut, weil ich meist vor dem Beutelregal stehe und vergessen habe, welchen ich kaufen muss, nein es schont auch unseren Geldbeutel und es ist umweltfreundlich. Einfach den Einsatz ausklicken, aufklicken, über dem Mülleimer entleeren und feddich is der Lack!

Alles ins allem bin- wie Ihr merkt- echt happy. Und sogar der Mann, der hier normalerweise für solch Dinge wir Musikanlage, Rasenmäher und Werkzeug aller Art zuständig ist, durfte schon probe-staubsaugen und urteilte fachmännisch: geiles Teil!

Mein neuer Staubsauger: Dyson Big Ball Parquet & Mollie | waseigenes.com
Mollie mag ihn nicht. Sobald ich ihn aus dem Büro hole, nimmt sie Reißaus. Liebe Mollie, gewöhn Dich dran. Der bleibt jetzt bei uns. Er ist Mamas neuer Freund, aber Du bleibst immer ihre große Liebe. Trotz Deines permanenten Fellwechsels!

Mollie - Labrador Hündin | waseigenes.com
Ich bedanke mich herzlich für diese nette, rückenschonende und praktische Kooperation bei Dyson. Darauf hättet Ihr aber auch mal früher kommen können. Jetzt steht einem gründlichen Frühjahrsputz nichts mehr im Wege. Und wie ist es mit der Frisur? Sehen Sie, die kommt zu kurz! Die Auslegeware wird gesaugt und wann wird das Haar gefönt…? Es saugt und bläst…! ;-) 

Liebe Grüße, Bine

MerkenMerken

,

Spargel Wraps mit Safransirup.

Hattet Ihr ein schönes Pfingstwochenende? Ich habe mich am Sonntag gefreut, dass doch so viele Leserinnen nicht an irgendeiner See waren und das lange Wochenende dort genossen haben (oder mit Schal und Mütze am Strand spazieren waren), sondern bei mir vorbei geschaut und einen Kommentar zum Rhabarber Käsekuchen hinterlassen haben! :-) Heute geht’s schon wieder ums Essen.

Werbung Ich gehöre zur Fraktion „Spargel-Anbeterin“. Ich mag dieses weiße Stangengemüse unglaublich gerne. Die Anbeter-Fraktion in dieser Familie hat jedoch nur 50% Stimmrecht, weswegen Spargel nicht all zu oft auf den Tisch kommt. Ich habe nämlich keine Lust dauernd zwei oder drei Gerichte gleichzeitig zu kochen.

Neulich war ich all by myselfla la laaa… deswegen gab’s Spargel. So viel, dass das Töchterchen am Abend auch noch eine Portion essen konnte. Damit wäre wohl klar, wer hier die Anbeter sind und wer die Verweigerer.

Wie auch immer. Es sollte Spargel sein, jedoch nicht wie sonst- Spargel mit Kartoffeln, Schinken und Sauce Hollandaise – sondern Spargel mit dünn aufgeschnittener Putenwurst, knackigem Eisbergsalat, Safran-Schmand und einem Hauch Kurkuma. Mhhhh.

Spargel Wraps mit Safran Sirup und Kurkuma | waseigenes.com

Die ausgefallenen Zutaten orderte ich bei Hagen Grote, die Spezialisten für Gewürze aus aller Welt sind. Der Safransirup fiel mir beim Surfen durch den Online-Shop direkt ins Auge. Ich sah Quarkspeisen mit Safransirup, Eis mit Safransirup, Crêpes mit Safransirup, Prossecco mit Safransirup und viele andere Leckereien, die ich damit anstellen könnte, vor meinem inneren Auge. Ich entschied jedoch, dass der süße Sirup seine Premiere in einem herzhaften Gericht haben sollte.

Hier kommt mein Rezept für Euch: Spargel Wraps mit Safransirup.

12 Stangen Spargel
4 Wraps
16 Scheiben Putenwurst
1 Eisbergsalat
1 Becher Schmand
3 – 4 TL Safransirup
1 – 2 EL Sesamöl
Salz, Pfeffer
Kurkuma
Koriander

Zunächst habe ich den Spargel in einem Topf mit Wasser ca. 15 Minuten gegart. Ich mag ihn gerne bissfest. Danach habe ich ihn in einer Pfanne mit Sesamöl kurz angebraten. Aus der Pfanne heraus, habe ich ihn auf Küchenrolle gelegt und bei Seite gestellt, damit er abkühlen kann. Die Spargelstangen habe ich anschliessend quer halbiert.

Dann: Eisbergsalat waschen, trocken schleudern und in schmale Streifen schneiden. Die Wraps nach Packungsanweisung kurz erwärmen, dann lassen sie sich besser verarbeiten.

Den Schmand in eine kleine Schüssel umfüllen und mit Salz, Pfeffer, Kurkuma, Koriander und 3- 4 TL Safransirup abschmecken.

Jeweils 1- 2 TL von der Schmandmischung auf einem Wrap verteilen. Darauf  Salat verteilen, darauf ca. 3-4 Scheiben Putenwurst, auf die wieder einen Klecks Schmandmischung geben und darauf drei Stangen Spargel, also sechs Hälften, verteilen. Könnt Ihr mir folgen?!

Nein? Hier ein Bild zur Veranschaulichung:

 Spargel Wraps mit Safran Sirup und Kurkuma | waseigenes.com
Dann folgt Warp-Origami: Erst den unteren Teil, dann die Seiten zur Mitte hin einschlagen. Für`s Foto- aber auch perfekt für die nächste Gartenparty- habe ich schmale Streifen Butterbrotpapier um die Wraps gewickelt und dieses mit Garn festgebunden. So kann man die Wraps gut in den Händen halten und versaut sich nicht die Finger beim Essen.

Aus dem Hause Hagen Grote kamen: der Safransirup, das Sesamöl, Kurkuma und Koriander. Wraps, Spargel und Putenwurst habe ich vor Ort im Lebensmittelgeschäft eingekauft.

Spargel Wraps mit Safran Sirup und Kurkuma | waseigenes.com
Nachdem ich alle Wraps gewickelt und fotografiert hatte, wurde gegessen. Da ich an dem Tag alleine war und kein Spargel-Verweigerer mit am Tisch saß, konnte ich meine Wraps nicht nur in vollen Zügen genießen, ich fand’s auch nicht schlimm, dass sie kalt waren.

Spargel Wraps mit Safran Sirup und Kurkuma | waseigenes.com
Respekt an alle Foodblogger: entweder sie müssen immer kalte Speisen zu sich nehmen oder doppelt kochen. Mein persönliches Spargel Wraps Fazit: Super lecker!

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag! Liebe Grüße von der Spargel-Anbeterin, Bine

Dieses Posting ist in Zusammenarbeit mit Hagen Grote entstanden.

,

Staubwischen geht auch prima mit dem Föhn. Gewinne ein Produktset von method, damit dem Frühjahrsputz nichts mehr im Wege steht!

(Werbung) Während meine Kinder ganz genau wissen, dass sie mit Mama Streit bekommen, wenn sie erst durch den nassen Garten tollen und dann – ohne die Schuhe vorher auszuziehen- durch’s Wohnzimmer rennen- , genießt das Hundekind fast immer meine Barmherzigkeit. Sie kann doch nichts dafür, weiß nicht, dass sie nasse und schmutzige Pfoten hat und diese doch bitte vorher draussen abputzen soll. Sie ist doch noch sooo klein und ihre braunen Augen,… hach!

Vor der Haustüre liegt immer ein olles Handtuch, mit dem ich sie abrubbel, wenn wir aus dem Wald kommen- aber manchmal flitzt sie unbemerkt in den Garten, schnüffelt sich durch die Beete, spielt mit dem Ball und tappst anschliessend nass und schmutzig durch’s Wohnzimmer. Unfassbar, wie schnell sie hier alles aussehen läßt, als wäre eine Horde Hunde durch unser Haus gerannt. Und auch wenn sie nichts dafür kann- meistens nervt’s!

medthod Deutschland | Giveaway Handseife, Spülmittel, Reinigungsspray | waseigenes.com

Ich genieße es sehr, dass ich eine Putzhilfe habe, aber als Hundebesitzern komme ich nicht drum herum trotzdem den Staubsauger (täglich) und den Wischmopp (regelmäßig) aus dem Schrank zu holen. Hundehaare, Krümel unterm Küchentisch und Pfotenabdrücke auf dem Fußboden ertrage ich nicht lange. Worüber ich schonmal hinwegsehen kann sind unaufgeräumte Kleiderschränke. Mein Manko. Ganz dringend müssen die mal ausgemistet und ausgewischt werden. Dafür kriege ich die Krise wenn ich Krümel in der Besteckschublade erwische. Geht gar nicht.

Putzmittel stehen hier also immer griffbereit. Neuerdings Universalreiniger, Küchenreiniger, Handseife & Co. der Firma method. Mit denen habe ich schon einmal im Winter letzten Jahres zusammengearbeitet und seitdem stehen an allen Waschbecken im Haus nur method Seifespender, denn sie duften einfach so gut. Nach Seerose und Sandelholz – also Waterfall, grünem Tee und Pink Grapefruit. Ich bin eine notorische Händewascherin- zum Leid meiner Familie! „Hände waschen!“ rufe ich hier mehrmals am Tag durch’s Haus.

method wurde vor rund 15 Jahren von den WG Bewohnern Adam Lowry und Eric Ryan in San Francisco gegründet. Jahaaa- von zwei Jungs! Zwei Jungs, die in einer WG wohnten. Unvorstellbar, aber wahr. Ihr Ziel: Stylische Reinigungsmittel, die nachhaltig und fair hergestellt werden. Die Flaschenkörper z.B. bestehen aus 100 Prozent recyceltem Kunststoff, die Inhaltsstoffe sind pflanzenbasiert, biologisch abbaubar und total vegan.

medthod Deutschland | Giveaway Handseife, Spülmittel, Reinigungsspray | waseigenes.com

Vor 15 Jahren hat sich doch zu dem Thema noch kein Mensch Gedanken gemacht, oder? Da wurde mit Ata geschrubbt und gescheuert, bis alles glänzte. Als ich neulich einer Freundin von dieser bevorstehenden Kooperation erzählte, war sie ganz begeistert, dass die method Handseife vegan ist. Wenn ich ehrlich bin, dass war für mich bisher kein Kriterium. Sauber sollte es werden.

Nun, die Zeiten haben sich geändert. Wir denken nachhaltig, tun aber nicht: regelmäßig waschen und putzen. Könnt Ihr Euch vorstellen, dass es Leute gibt, die nur alle sechs Monate die Betten frisch beziehen. Igitt! medthod hat hier eine Studie in Auftrag gegeben und da kam genau das raus. Auch schön: Abspülen? Nein danke. Für’s Abendessen benutzen 12% der Deutschen das Geschirr vom Mittagessen.

Wobei- *räusper* – als letzte Woche meine Spülmaschine kaputt war, habe ich erstmal wieder bewusst gemerkt, wieviel Geschirr wir hier täglich nutzen. Ein paar Tage lang habe ich meinen Kindern befohlen, sich nicht für jeden Schluck Wasser ein neues Glas zu nehmen. Oder, ich habe mit Teller und Messer, mit denen ich morgens die Schulbrote geschmiert habe, mir selbst am Nachmittag eine Stulle geschmiert. Bloß nicht noch mehr Geschirrberge neben meiner Spüle! Aber das war eine Notsituation.

medthod Deutschland | Giveaway Handseife, Spülmittel, Reinigungsspray | waseigenes.com

Ich kann also nicht behaupten, dass ich gerne spüle, putze, wische, sauge. Aber wat mut, dat mut. Auch kann ich nicht sagen, dass mir das Putzen mit bunten Flaschen viel mehr Spass macht, als mit häßlichen Reinigungsflaschen, aber die Laune hebt sich spürbar, wenn man mit einem lilafarbenen Universalreiniger, einem quietschgelben Mikrofaser Tuch und einem türkisfarbenen Waschzuber von Koziol dem Schmutz zu Leibe rückt. Am liebsten mit Musik. Das tun übrigens 46% der Deutschen: beim Reinemachen wird die Mucke aufgedreht. Aktuell höre ich am liebsten- Achtung: Outing!– meine Spotify Schlagerliste. „Was ist geblieben von Deinen Gefühlen, von Deinem mich lieben?“ Na, wer singt weiter?

Nachdem ich die Fotos für dieses Posting geschossen habe (ich gebe an dieser Stelle zu: ich habe Mollie verführt, einmal durch den Garten zu wetzen, es sollten schliesslich anschauliche Bilder werden, in diesem Falle ist sie absolut unschuldig, wie man am Blick erkennen kann) habe ich mit French Lavender schnell den Boden gewischt und dem Hundekind einen extra Knochen geschenkt. Für`s Shooting.

medthod Deutschland | Giveaway Handseife, Spülmittel, Reinigungsspray | waseigenes.com

Und wenn ich Euch mit meinem bunten Frühjahrsputz-Posting ein bisschen Lust auf stylische Reinigungsflaschen und einem frischen Duftparadies in der Bude gemacht habe: method Artikel gibt es mittlerweile bei DM, Müller oder Amazon.

Aber halt- Ihr müßt nicht gleich loslaufen und shoppen. Zusammen mit method verlose ich heute fünf Produktsets, bestehend aus Handseife, Spülmittel und Reiniger-Spray an fünf was eigenes Leser. Hinterlasst einen Kommentar unter dieses Posting bis Samstag, den 23. April 2016/ 24 Uhr. Bitte gebt Eure Mailadresse an, damit ich Euch- im Falle eines Gewinns- benachrichtigen kann. Der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

So. Jetzt wisst Ihr: ich putze nicht sooo gerne, habe ein verspieltes, immer schmutziges Hundekind hier, wasche dauernd meine Hände, müßte dringend die Kleiderschränke ausmisten, hasse dafür Krümel in der Besteckschubalde und höre beim Saugen und Wischen gerne Schlager.

Was sind Eure #dirtylittlesecret? Gibt es einen Bereich in Euren vier Wänden, den Ihr schonmal vernachlässigt? Zum Beispiel den Kleiderschrank? Oder die Besteckschublade? Die Bettkästen? Erzählt es mir- ich erzähle es auch nicht weiter. ;-)

Haut rein! Blütenreine Grüße, Bine

Dieses Posting ist in Zusammenarbeit mit method home entstanden.

Edit/ Montag, 25. April 2016. Hier die Gewinnerinnen der 5 Produktsets:

Biene/ KlitzekleineDinge
Claudia Heggen
Sandra/ Sandra-S-Design
Jana Birke
Anna/ Schwarzweiß & Kunterbunt

, , ,

Meine Persönlichkeit Nr. 2 liebt es bunt und farbenfroh und freut sich jeden Morgen über den neuen Vintage Kitchen Tischläufer!

Ich habe zwei Persönlichkeiten: Die eine bevorzugt eine geradlinige, schlichte, moderne, klare und harmonische Einrichtung. Die andere mag genau das Gegenteil: bunt, verspielt, farbenfroh, knallig, auffallend, zusammengewürfelt.

DIY-Topfhandschuhe-und-Tischlaeufer-selbernaehen-Vintage-Kitchen-fabrics-waseigenes.com 6

Unsere vier Wände wurden von Persönlichkeit Nr. 1 eingerichtet. Persönlichkeit Nr. 2 nimmt das aber nicht einfach so hin. Manchmal begehrt sie auf, wehrt sich gegen Monotonie, erzwingt das Kaufen von bunten Accessoires. Ich kann nichts dagegen tun! Ihr Herz lachte laut, als vor einigen Wochen die nigel nagel neuen Stoffe von Jolijou hier eintrafen. Mei, sind die schee! (Frau Jolijou kommt aus Bayern, da passt sich Persönlichkeit Nr. 2 gleich an!).

Vintage Kitchen heißt die neue Kollektion, die so bunt, farbenfroh und verspielt daher kommt und in sich total harmonisch und auf einander abgestimmt ist. Jeder einzelne Stoff für sich ist eine Schönheit, ein Augenschmaus, aber zusammen sind sie ein Feuerwerk an guter Laune.

DIY-Topfhandschuhe-und-Tischlaeufer-selbernaehen-Vintage-Kitchen-fabrics-waseigenes.com 1

Da ich mich- wieder einmal- nicht entscheiden konnte, bestellte ich von jedem Stoff der Kollektion ein Fleckerl. Natürlich wollte ich auch alle Stoffe in ein bis zwei Teilen vernähen und so entstanden ein Patchwork Ofenhandschuhe sowie ein kleiner Tischläufer.

DIY-Topfhandschuhe-und-Tischlaeufer-selbernaehen-Vintage-Kitchen-fabrics-waseigenes.com 5

Da ich vor einigen Tagen auf Instagram eine kleine Vorschau auf den Tischläufer zeigte und daraufhin gefragt wurde, wie groß dieser sei, hier die Masse: Ich habe sechs Teile á 15 x 15 cm zugeschnitten und vier Teile nur halb so groß, also ca. 7,5 x 15 cm. Dann habe ich sie so an einander genäht:

1. Reihe ->  klein, groß, groß, klein, groß / 2. Reihe: groß, klein, groß, groß, klein.

Zunächst habe ich die Stoffe der oberen Reihe zusammen genäht, jeweils rechts auf rechts, danach die untere Reihe. Dann habe ich die beiden Reihen aneinander genäht. Die Patchworkseite habe ich auf Thermolam gelegt und entlang der Nähte rechts und links füßchenbreit darauf festgesteppt. Thermolam eignet sich super zum Füttern von Topfhandschuhen. Somit ist der kleine Tischläufer nicht nur ein hübsches Accessoire, sondern kann auch als Topfuntersetzer genutzt werden.

Nach dem Steppen habe ich den kompletten Läufer mit gelbem Schrägband eingefasst. Das habe ich nach dieser Anleitung gemacht. Einen Läufer mit Schrägband einzufassen ist nicht schwer, allein das Nähen schöner Ecken ist eine kleine Herausforderung.

DIY-Topfhandschuhe-und-Tischlaeufer-selbernaehen-Vintage-Kitchen-fabrics-waseigenes.com 4

Die Topfhandschuhe (oder Ofenhandschuhe) habe ich nach dieser Anleitung genäht. Gefüttert habe ich sie ebenfalls mit Thermolam. Zunächst habe ich einzelne Stoffstreifen schräg aneinander genäht und anschliessend an Hand meines Schnittmusters zugeschnitten.

Das Schnittmuster für den Topfhandschuh könnt Ihr Euch hier kostenlos runterladen -> KLICK.

DIY-Topfhandschuhe-und-Tischlaeufer-selbernaehen-Vintage-Kitchen-fabrics-waseigenes.com 2

Selbstverständlich musste ich meine neuen Ofenhandschuhe gleich einweihen! Kuchen musste her! Schnell! Gebacken habe ich einen geritzten Apfelkuchen. Das Rezept findet Ihr hier.

Meine Persönlichkeit Nr. 2, also die, der das Herz aufgeht, wenn Buntes bei uns einzieht, erfreut sich jeden Morgen am farbenfrohen Tischläufer und noch mehr, wenn sie mit den bunten Ofenhandschuhen einen leckeren Kuchen oder Auflauf aus dem Ofen holt.

DIY-Topfhandschuhe-und-Tischlaeufer-selbernaehen-Vintage-Kitchen-fabrics-waseigenes.com 3
DIY-Topfhandschuhe-und-Tischlaeufer-selbernaehen-Vintage-Kitchen-fabrics-waseigenes.com 7

Die Kollektion Vintage Kitchen wurde letztes Wochenende auf der H & H Messe in Köln präsentiert und wurde bereits an die Händler ausgeliefert. Ihr könnt also schon shoppen und mit dem Nähen loslegen!

Aktuell findet eine große Blogtour statt, an der über 20 Bloggerinnen teilnehmen, die ihre wundervollen Designbeispiele zeigen. Mit mir zusammen ist heute Jessica von snickerdoodlstew.com dran. Möchtet Ihr noch mehr Designbeispiele sehen, dann klickt Euch hier durch die Liste.

Und wenn Euch das alles nicht reicht, dann empfehle ich das neue Buch von der Frau, die niemals schläft: Sew happy – Nähen mit Jolijou*. Auf meiner to-sew-Liste stehen schon die Hexa-Kissen. Sarah von Mädchenkram hat das schon erledigt, ich könnte Ihr das Kissen glatt vom Sofa klauen!

Ich wünsche Euch einen farbenfrohen Start in die neue Woche. Liebe Grüße, Bine

*AffiliateLink 

, ,

Tulpengrüße am Montagmorgen!

Hattet Ihr am Wochenende auch so ein geniales Wetterchen? Wir haben die Sonne und den strahlend blauen Himmel in vollen Zügen genossen. Haben gegrillt (dazu gab es den unglaublich leckeren Mülli-Salat!), im Garten gesessen, standen am Spielfeld und haben Töchterchens Mannschaft angefeuert,… und dann sind wir noch mit dem Rad zum nahe gelegenen Tulpenfeld gefahren.

Was für eine Augenweide… soviel Farbe und wunderschöne unterschiedlichste Tulpen. Ich konnte kaum an mich halten und musste knipsen und knipsen und knipsen.!
tulpenfeld+2013+was+eigenes+3

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche! Liebe Grüße, Bine

,

lure spring {pfefferminzgrün}

Die pfefferminzgrüne Woche bricht heute an.
IMG_5174
Wie gut, dass ich heute sowieso ins Gartencenter musste…
IMG_5132
Dort konnte ich dann gleich noch ein bisschen mehr Frühling einfangen.
IMG_5166
Knallige Farben, 11 Grad, Sonnenschein!
IMG_5134
… macht Lust auf mehr, finde ich.
IMG_5171
IMG_5180
Tausend Dank für alle Eure liiieben Kommentare & Glückwünsche zum gestrigen Posting ♡!
,

Weggeschmissen!

Hier und da in der Blogszene liest man seit ein paar Tagen von Aufräumen, Entrümpeln, Wegschmeissen, 15-Minuten-Haufen-Abtragen, ect.
Das hat mich angespornt, meinem kleinen Zeitschriftenberg zu Leibe zu rücken. Ich kann mich von diversen Zeitschriften nämlich einfach nicht trennen. Kennt Ihr das?!
IMG_3248
Also habe ich mir einen Berg geschnappt, einige wenige Zeitschriften nochmal schnell quer gelesen und  dann doch noch die ein oder andere Seite rauss gerissen. Ein paar Rezepte, zwei hübsche
Näh-, bzw. Bastelanleitungen und ein paar Bildchen, die ich einfach nur schön finde. Die kommen nämlich über meinen Schreibtisch und sollen mich inspirieren, oder einfach nur erfreuen :-)
IMG_3272
Und ab sofort heisst es: lesen, schöne Seiten rauss, den Rest weg!
Seid Ihr auch schon infiziert? Entrümpeln, aufräumen, wegschmeissen…hallo Frühling!