Go Back
Rezept Saftiger Orangen Kuchen mit Zuckerguss | waseigenes.com
Rezept drucken
5 von 4 Bewertungen

Saftig fluffiger Orangenkuchen von was eigenes

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit50 Min.
Gericht: Kaffeeklatsch, Kuchen
Keyword: #waseigenesrezept, Backen für die Familie, Backrezept, Kastenkuchen, Kuchenrezept, Orangenkuchen, schnell und einfach, Was backe ich heute?
Autor: Bine | was eigenes

Equipment

  • Kastenform 30 cm
  • Zestenreißer
  • Schaschlikspieß

Zutaten

Zutaten Kuchenteig

  • 150 ml Speiseöl z.B. Sonnenblumenöl
  • 4 Eier
  • 280 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 280 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50 ml frisch gepresster O-Saft
  • 130 ml Sprudelwasser
  • abgeriebene Schale einer Bio-Orange

Zutaten Zuckerguss

  • 150 g Puderzucker
  • 2-3 EL Orangensaft

Anleitungen

  • Die Orange auspressen. Den Saft benötigen wir für den Kuchen und für den Zuckerguss. Ich habe hier ein bisschen jongliert: mit 2-3 Eßlöffel habe ich den Zuckerguss angerührt, weitere 2-3 Eßlöffel habe ich in die Löcher gegossen, den Rest habe ich in den Teig gekippt.
  • Mit einem Zestenreißer ein paar Zesten (Spiralen) von der äußeren, oberen Schale reißen, bei Seite stellen.
  • Speiseöl, Eier, Zucker und Vanillezucker in einer Rührschüssel mit dem Mixer zu einer homogenen Masse verschlagen.
  • Mehl, Backpulver, einen Schwapp O-Saft, ein paar Orangen-Zesten und Sprudelwasser hinzugeben und alles gut verrühren.
  • Den Teig in eine gefettete Kastenform füllen und ca. 50 Minuten bei 180° Grad Ober/ Unterhitze backen.
  • Sobald der Kuchen fertig ist, kurz auskühlen lassen, dann auf eine Kuchenplatte stürzen und mit einem Schaschlikstäbchen viele kleine Löcher hinein piksen. Mit O-Saft beträuflen, so dass dieser in die Löcher läuft.
  • Puderzucker und Orangensaft verrühren und mit diesem so entstandenen Zuckerguss den Kuchen bestreichen. Mit den restlichen Orangen-Zesten garnieren, servieren und dann schmecken lassen. :-)

Notizen

Viel Freude beim Backen und Genießen wünscht Bine von https://www.waseigenes.com ♡ Hast Du das Rezept ausprobiert? Schreib mir gerne in den Kommentaren, wie es Dir gefällt und hinterlasse einen, zwei... oder fünf Sterne. Und wenn Du magst, dann zeig es mir auf Instagram und markiere mich dort mit @waseigenes ♡