Shortstories

Entschleunigung {Short Stories #7}

Diese WM beschert mir nicht nur ein paar frisch angefutterte Kilos (der Chipskonsum ist in den letzten Wochen rapide angestiegen), sondern auch ziemlich müde Augen. Was war das für ein spannendes Spiel gestern Abend! Habt Ihr auch geguckt? Wir saßen mit 11 Freunden (hach, was für ein Zufall!), alle in Decken eingemummelt, Radler in der einen, Chips in der anderen Hand auf unserer Einfahrt und haben gestöhnt und gejubelt, was das Zeug hielt! Herrlich.

Nun aber zum eigentlichen Grund meines Postings. Heute ist der 1. Juli 2014, was bedeutet: es gibt ein neues Short Stories Thema: Entschleunigung.

Dass bei mir langsam mal das Thema Entschleunigung auf die To Do Liste gesetzt werden sollte, dass könnte man daran erkennen, dass ich immer noch einen Bildschirmschoner auf meinem Desktop habe, der mir in großen Lettern „MAI“ entgegenschreit. Kaum war der Juni da, war er auch schon wieder vorbei. Nun haben wir schon Juli. Mitte des Jahres. Bergfest. Der Sommer hat sich zwischenzeitlich schon blicken lassen, leider nicht dauerhaft, aber die Sommerferien stehen vor der Türe. Das ist unumstößlich und ich freue mich darauf. Am meisten freue ich mich auf unseren Familienurlaub. Nur wir vier. Leider ohne Mollie. Ich sehe mich schon faul am Pool liegen, mit den Kindern Skip-Bo spielen, Eiskaffee schlürfen und hin und wieder zu meinem Kindle greifen. Ich werde jede Minute genießen und mich sowas von entspannen, darauf könnt Ihr wetten.entschleunigung

Wie ist es bei Euch? Seid Ihr auch ausgepowert und freut Ihr Euch auch auf etwas Entschleunigung? Wie werdet Ihr das anstellen? Wo werdet Ihr entspannen, Kraft tanken, zur Ruhe kommen und alles etwas langsamer angehen lassen? Andrea und ich freuen uns auf Eure Postings. Diese könnt Ihr im Laufe des Jahres schreiben, denn vielleicht habt Ihr erst im Herbst eine Auszeit eingeplant, und dann hier verlinken. Alle Themen, die wir seit Anfang des Jahres ausgerufen haben, findet Ihr auf dieser Seite (klick). Und alle Postings, die hier verlinkt wurden oder die ich zu den jeweiligen Themen geschrieben haben, könnt Ihr hier nachlesen.

 

 

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply
    Daniela B.
    1 Juli, 2014 at 11:32

    ohhh, was für ein schönes Thema :) Da setze ich mich dieses We mal dran :)

  • Reply
    Sandra
    1 Juli, 2014 at 11:56

    Leider keine Entschleunigung in Sicht…. ich hoffe sehr daß mein allererster Urlaub in diesem Jahr im September nicht wieder verschoben oder gestrichen wird, und daß man mir dann, wie im letzten Jahr passiert, nicht noch bis zum letzten Tag vorher den Urlaub madig macht mit Fragen, ob ich nicht doch noch mal verschieben könnte oder Überstunden oder blah….
    Entschleunigung brauche ich DRINGEND.
    Vielleicht schaffe ich daher einen Eintrag erst im Oktober *seufz*

    Liebe Grüße,
    Sandra, ehemals Kivi

  • Reply
    Yvonne
    1 Juli, 2014 at 12:18

    Ich bin momentan wirklich auch ausgepowert. Aber ich hab auch nur noch 2 Wochen hier auf Arbeit und kann dann meinen Sommerurlaub genießen… Ich freu mich so. Einfach mal die Beine baumeln lassen….

  • Reply
    Janine
    1 Juli, 2014 at 13:22

    Ein wunderbares Thema, zu dem wir wohl alle etwas schreiben können :-). Ich bin bestimmt wieder dabei.
    LG Janine

  • Reply
    Sputnik
    1 Juli, 2014 at 18:41

    Hallo zusammen.

    Entschleunigen, was für ein schönes Wort. Das wird sich bei uns ab Freitag, mit Beginn der Sommerferien von alleine einstellen. Wochenlang nicht hetzen, antreiben, angasen und stressen lassen. Einfach mal bummeln, Bücher lesen, erst um 16,00Uhr Mittag essen…..
    Meine Familie und ich; wir freuen uns drauf. Eine Sache habe ich mir allerdings vorgenommen, Die Entschleunigung über die Sommerferein zu retten. Im Idealfall in Kombination mit “ Locker bleiben“. Locker bleiben hat sich in den letzten Wochen schon ausgezahlt. Nicht für jede Kleinigkeit in Fass aufzumachen kann den Alltag mit einem “ fast 6Klässler “ sehr entspannen.
    Und falls es doch mal klemmt, und man evtl. wieder in alte Muster zurückfällt immer fragen: Was ist schon gross passiert? Es sind doch Ferien und mein Leben ist schön.

    Allen Lesern einen schöne, entschleunigten Sommer

    Melanie

  • Reply
    Larissa
    2 Juli, 2014 at 08:44

    Entschleunigung klingt wirklich gut! Ich habe das Gefühl, das ganze Jahr ist nur so an mir vorbei gezogen … erst Monate auf Wohnungssuche und dann wochenlang (und immer noch) Umzug. Und wenn das dann alles irgendwann vorbei ist, dann kommt der Urlaub! (Der bei uns meistens auch eher stressig ist, weil wir es nicht so mit Rumliege-Urlaube haben ;))

  • Reply
    inka
    2 Juli, 2014 at 11:14

    Das Problem an der Entschleunigung ist, dass sie derzeit leider viel mit „mal nicht-bloggen“ zu tun hat, da beißt sich gerade die Maus ins Schwänzchen. ;)
    Herrjee, schade, ich bekomme das derzeit mit den Short-stories leider nicht hin, ohne mich zu verbiegen. Schade, es ist so eine tolle Idee.
    LG /inka

  • Reply
    Wie man durch Entschleunigung an Lebensqualität gewinnen kann | ringelingblog
    3 Juli, 2014 at 12:09

    […] durch Short Stories #7 von “Was eigenes” nehme ich Euch heute mit auf meine persönliche Bedeutungsklärung des […]

  • Reply
    Nadja
    5 Juli, 2014 at 18:52

    Oh jaaaa.. Ich brauch auch unbedingt Urlaub.. Entschleunigung! :)
    Ich hab jetzt noch ne Woche Berufschule, dann 2 Wochen Arbeit und daaaaann endlich 2 Wochen Entschleunigung.. Im Grunde drei, allerdings ist nach 2 Wochen nochmal eine Woche Arbeit vorgesehen.. :/ ich werde diese Wochen zuhause verbringen, mit einigen verschiedenen, geplanten Aktivitäten und ganz viel „Nichts tun“ :D
    Mein Gott wie ich mich freue.. und wie ich Ferien vermisse.. :( :D

  • Reply
    Jana Eberlein
    9 Juli, 2014 at 13:26

    Ein tolles Thema! Ich entschleunige aktuell sehr bewusst, da mein Sohn ab September in die Kita geht. Und dann geht der Strss los ;-) Wie wir entschleunigen? Indem wir Bagger beobachten, Blumen bewundern und durch Regenpfützen springen! Und ohne Kind kann man die Zeit genießen beim klettern oder Kanu fahren. Kein Stress und Natur pur!
    LG Jana

  • Reply
    Josephine
    13 Juli, 2014 at 12:21

    Sehr schönes Thema. Etwas anders interpretiert, oder vielleicht einfach nur weitläufig angekratzt: Endlich hab ich es auch geschafft, bei eurer schönen Aktion mitzuwirken und einen Post dazu verfassen… :) Liebe Grüße

  • Reply
    Short Stories #7 – Entschleunigung | Alltag mal anders
    24 Juli, 2014 at 15:36

    […] Beitrag für die Short Stories bei Bine & Andrea von was […]

  • Leave a Reply