Gebackenes, Kulinarisches

Perfekte Partner: Knusprige Cantuccini und ein Tässchen Kaffee.

Mhhh, Weihnachtsplätzchen im Sommer! sagte der Mann neulich, als ich ihm meine selbst gebackenen Cantuccini zum Kaffee reichte; und griff beherzt zu. Weihnachtsplätzchen! Pfff! Was für ein Banause.

Rezept: Cantuccini - italienisches Mandelgebäck, waseigenes.com

Cantuccini sind ein italienisches Mandelgebäck – ähnlich wie Zwieback, weil’s zweimal gebacken wird; einmal als ganzer Leib und einmal die einzelnen Scheiben – welches durchaus das ganze Jahre über gegessen werden kann.

Der Italiener an sich tunkt seine Cantuccini ja am liebsten in Dessertwein. Ich tunke sie lieber in Kaffee.

Rezept: Cantuccini - italienisches Mandelgebäck, waseigenes.com

Das Rezept hat mir eine Freundin gegeben. Wir kamen beim morgendlichen Spaziergang zufällig drauf… wie das eben manchmal so ist. Von Höcksken auf Stöcksken und bums landeste bei Cantuccini.

Kaum war ich wieder zu Hause am Schreibtisch, ploppte eine Whatsapp mit dem Rezept auf. Ich überflog schnell die Zutaten und war hocherfreut, dass ich alle zu Hause hatte.

Zwei Stunden später stand neben meinem Kaffee eine gut gefüllte Dose mit Cantuccini.

Rezept: Cantuccini - italienisches Mandelgebäck, waseigenes.com

Original Cantuccini werden ja mit ganzen Mandeln gebacken, das ist bei diesem Rezept nicht der Fall. Auch enthalten diese Cantuccini kein Amaretto – eigentlich ein Unding, wo ich doch so ein Amaretto-Fan bin?! Habe gerade mal hier im Blog „Amaretto“ ins Suchfeld eingegeben und bin gleich auf sechs Rezepte gestoßen, in denen Amaretto vor kommt. Oha!

Nun denn, ich habe mich hier einfach strikt an das Rezept meiner Freundin gehalten. Das Ergebnis ist schlichtweg gut und lecker. So:

Rezept: Italienisches Mandelgebäck – Cantuccini

250 g Butter
2 Eier
180 g Zucker
2 Päckchen Vanillinzucker
0,5 Fläschchen Bittermandelaroma
250 g Mehl
2 TL Backpulver
200 g gemahlene Mandeln
etwas Salz

  • Butter, Eier, Zucker, Vanillinzucker und Bittermandelaroma mixen und gut verschlagen.
  • Mehl, Backpulver und Mandeln dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Zunächst mit dem Knethaken, dann mit den Händen.
  • Teig zu einer Kugel formen und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Danach die Kugel in sechs Teile teilen und eine Rolle von ca. 25 cm Länge formen.
  • Die Rollen mit ca. 8 cm Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen. Ganz wichtig! Viel Abstand lassen, denn die Rollen gehen im Ofen ordentlich auf.
  • Ich habe deswegen zwei Runden, also zwei Backbleche nacheinander gebacken
  • Im vorgeheizten Backofen bei 200° Grad ca. 10 – 15 Minuten backen, bis die Cantuccini zartgelb sind.
  • Rausholen, abkühlen lassen und in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. Diese dann noch einmal 8 Minuten im Ofen backen.
Rezept: Cantuccini - italienisches Mandelgebäck, waseigenes.com

Weihnachtsplätzchen, ganze Mandeln, Amaretto – können wir alles gerne diskturieren. Können wir aber auch sein lassen und lieber eine Tasse Kaffee kochen und darin leckeres Mandelgebäck tunken. Auch im Sommer.

Habt einen schönen Sonntag! Liebe Grüße, Bine

Rezept: Cantuccini - italienisches Mandelgebäck, waseigenes.com
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Cantuccini – Italienisches Mandelgebäck

Zutaten

  • 250 g Butter
  • 2 Eier
  • 180 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillinzucker
  • 0,5 Fläschchen Bittermandelaroma
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • etwas Salz

Anleitungen

  • Butter, Eier, Zucker, Vanillinzucker und Bittermandelaroma peu a peu mit dem Mixer aufschlagen.
  • Mehl, Backpulver und Mandeln dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Zunächst mit dem Knethaken, dann mit den Händen. Teig zu einer Kugel formen und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Die Kugel in sechs Teile teilen und daraus jeweils eine Rolle von ca. 25 cm Länge formen.
  • Die Rollen mit ca. 8 cm Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen. Ganz wichtig: Abstand lassen, denn die Rollen gehen auf. Ich habe deswegen zwei Runden, also zwei Backbleche nacheinander gebacken
  • Im vorgeheizten Backofen bei 200° Grad ca. 10 – 15 Minuten backen, bis die Cantuccini zartgelb sind.
  • Rausholen, abkühlen lassen und in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. Diese dann noch einmal 8 Minuten im Ofen backen.

Notizen

Viel Freude beim Backen & Genießen! Liebe Grüße, Bine – waseigenes.com

Nochmal zum Amaretto: Den Engelchenlikör kann ich Euch wärmstens empfehlen. Schmeckt mit Eiswürfeln auch im Sommer fantastisch. Bratapfel Tiramisu und Spekulatius Milchreis Tiramisu machen wir erst wieder im Winter, aber die Kirsch Marmelade mit Amaretto, die könnte man jetzt wohl auch mit Sommerkirchen kochen.

Mit vielen kleinen Schritten unsere Erde retten | Nachhaltigkeit | Better Living, waseigenes.com
Gedachtes, Kooperation

Mit vielen kleinen Schritten unsere Erde retten.

Werbung für Ikea Better Living App. Nachhaltigkeit. Umweltschutz. Plastikmüll. Wasserverschwendung. Energiewende. Erderwärmung. Klimaschutz. Klimawandel. Umweltkrise. Bienensterben. Moral und Anstand. Verantwortung. Ausrufezeichen. Darf ich noch mit dem Flugzeug fliegen? Muss ich mich jetzt vegan ernähren? Wo kriegt man denn diese…

12 von 12

12 von 12 im Juni 2019 | Mein Tag in Bildern.

Hallo und willkommen zu meinen 12 von 12 im Juni 2019 – wie immer an jedem 12. im Monat: mein Tag in Bildern. Die Flüssigseife ist aufgebraucht. Seit einigen Tagen nutzen wir Seife. Ob ich im Gäste-WC auch die…

Zürich / Schweiz, Städtereise, waseigenes.com
Zürich

Ein letztes Mal nehme ich Euch mit nach Zürich.

Ich hatte es ja schon angekündigt und erwähnt – während unseres kleinen Familienurlaubes nach Zürich (der schon wieder sechs Wochen zurück liegt. Kinder, wie die Zeit vergeht!), habe ich ganz schön viel Bilder geschossen. Heute muss ich Euch nochmal…