Simplify your Life // Hallo Sommerferien!

Liest man Bücher, Zeitungsartikel oder Blogposts zum Thema Simplify your Life, geht es meist um’s Entrümpeln der eigenen vier Wände, das Abwerfen von Ballast, das Rausschmeissen und Ausmisten von Dingen, die man nicht nutzt und die den Weg versperren. Ich unterschreibe dies alles, jedoch glaube ich auch, dass Simplify your Life schon im Kopf beginnt. Der Blick auf die Uhr und in den Kalender sind Routinebewegungen, die wir dauernd vollführen. Termine, Deadlines, Fristen sagen uns “Halte mich ein! Verpass mich nicht! Gib’ Gummi!”

Im letzten Jahr, die Sommerferien standen vor der Türe, war mein Plan: auch wenn die Kinder zu Hause sind (in den ersten drei Wochen der kleine Mann, weil Kindergarten zu, in den zweiten drei Wochen das große Mädchen, weil Schul-Hort zu), so gut es geht nebenbei zu arbeiten und den Shop und Blog nicht zu vernachlässigen! Das Hamsterrad sollte schliesslich nicht still stehen, wo kämen wir denn sonst dahin?

simplify your life entschleunigung was eigenes blog

Schon nach ein paar Tagen sah ich meinen schönen Plan sich langsam und allmählich in Luft auflösen. Mal abgesehen davon, dass ich nicht dauernd eines der beiden Kinder vor der Glotze oder dem Ipad parken wollte, hatten wir einen grandiosen Bilderbuchsommer mit schönstem Wetter. Ich wollte auch einfach gerne Zeit mit den beiden verbringen und ihnen schöne Ferien bereiten. Egal für welche Option ich mich entscheiden würde, das schlechte Gewissen plagte mich, denn entweder würde ich die Kinder oder  Shop & Blog vernachlässigen.

Also traf ich gleich in der ersten Woche den Entschluss: ganz oder gar nicht. Annehmen, akzeptieren, das Beste daraus machen und die geschenkte Zeit nutzen, Spass haben, entspannen. Da ich selbstständig und für meinen Erfolg und meine Einnahmen ganz alleine verantwortlich bin, konnte ich mir erlauben, den Laden dicht zu machen und den Blog einfach mal Blog sein zu lassen. Ich entschied mich für Ferien, Familie, Spass und Erholung.

Wir hatten eine wunderbare Zeit, ich entspannte mich von Tag zu Tag mehr, genoß den frühen Morgen alleine mit einer Tasse Kaffee im Garten, während die Meute noch in ihren Höhlen schlummerte, wir verbrachten die heißesten Tage am nahegelegene See, abends schaute ich nicht ganz so streng auf die Uhr, ich las viele Bücher und Zeitschriften, während die Kids im Planschbecken ihren Spass hatten, saß am Nachmittag mit der Nachbarin auf der Terrasse, trank Kaffee und hielt ein Schwätzchen oder schaute einfach nur und in den Himmel und sah den vorbeiziehenden Wolken zu. Entspannung pur in meinem Oberstübchen.

Meine Kellerwerkstatt sah ich nur, wenn ich die Waschmaschine befüllte oder den Trockner ausleerte, auf dem Blog war es ruhig, nur auf Instagram konnten meinen Follower hin und wieder sehen, was ich, bzw. wir so trieben.

Die letzten Wochen waren hier picke packe voll mit einer Menge Termine. Sommerfeste, Abschiedsfeste, Ausflüge, WM-Gucken, Zahnarzttermin, Elternabend, Sporttuniere, und so weiter und so fort. An meinem Küchenschrank klebte ich jeden Tag eine neue Machen-und-bloß-nicht-vergessen-Liste: Kuchen backen, Würstchen einkaufen, Geschenke bestellen, Blumen einkaufen, Wechselklamotten einpacken, Trikot-Waschen. Das Hamsterrad lief auf Hochtouren. Dazwischen  nur kurze Verschnaufpausen.

Seit Freitagnachmittag haben wir hier in NRW Sommerferien.  Ich habe mir nichts vorgenommen! In meinen Kalender stehen nur drei feste Eintragungen: unser Familienurlaub im Süden, ein kleines Blogger-Wochenende im Allgäu und meine Geburtstagsfeier. Alles andere lassen wir auf uns zukommen. Simplify your Life oder anders ausgedrückt: sei achtsam! Lebe im Hier und Jetzt, denke nicht an morgen und übermorgen, mach’ Dir keinen Stress, plane nicht zu viel und mach’ Dich nicht verrückt, wenn Dinge einfach mal liegen bleiben. Neulich habe ich einen Satz gelesen, den ich sehr passend finde: Stress bedeutet, sich immer an einen anderen Platz zu wünschen oder zu denken.

entschleunigung simplify your life was eigenes blog

Es wird hier, auf ‘was eigenes’ ruhiger werden. Ich habe kein einziges Posting vorgeschrieben und auch keine Gastblogger gebeten, während meiner Abwesenheit das Ruder zu übernehmen. Sollte das Wetter nicht so gut werden, wie im vergangenen Jahr und ich die Lust nach einem gemütlichen Nachmittag vor dem Laptop oder an meiner Nähmaschine verspüren, während die Kids unser Wohngebiet unsicher machen, dann wird das so sein und Ihr werdet das hier dann wahrscheinlich als erstes merken. Wenn nicht, dann nicht. Ganz einfach. Den Shop werde ich zwischendurch einfach mal schliessen, die eingestellten Täschchen pausieren und nicht dauernd checken, ob eine Anfrage im Postfach eingetrudelt ist. Das magische Wort für die kommenden sechs Wochen lautet: Entschleunigung. Jawoll.

Ich weiß schon heute, dass hier ab Mitte August, wenn die Sommerferien dem Ende zugehen, das Hamsterrädchen wieder ans Laufen kommt. Das ist auch gut so und gehört zu unserem Leben dazu. Ziele, Termine, Fristen geben uns ja auch eine gewisse Triebfeder Dinge in Angriff zu nehmen. Ich arbeite sowieso besser, effektiver und schneller, wenn ich wenig Zeit habe. Und wenn ich dann doch mal dem Limit entgegen rase, dann schaue ich auf eine Postkarte, die über meinem Schreibtisch hängt. Auf ihr zu sehen ist eine weiße Möwe am strahlend blauen Himmel und drauf steht: Es gibt Berge, über die man hinüber muss, sonst geht es nicht weiter.

Ich wünsche Euch einen grandiosen Sommer und schöne Sommerferien. Erholt Euch gut, nutzt die Zeit um Kraft zu tanken, den Kopf frei zu bekommen und frische Ideen für die zweite Jahreshälfte zu sammeln. Geniesst die Zeit mit Euren Liebsten, im Freibad, im Biergarten, beim Fußball-Gucken oder was Euch sonst so Spass macht!

Liebe Grüße, Bine

Wenn Ihr auch einen Artikel zum Thema Entschleunigung verfassen möchtet oder dies vielleicht schon längst getan habt, dann könnt Ihr diesen gerne hier verlinken: Short Stories #7 “Entschleunigung”.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

19 thoughts on “Simplify your Life // Hallo Sommerferien!

  1. 1
    Andrea sagt:

    Ich wünsche euch wunderschöne Sommerferien. So schön, dass wir hier 6 Wochen lang nichts von dir lesen :-) Wir müssen noch drei Wochen warten, aber dann haben wir auch endlich Ferien.
    Liebe Grüße, bis in sechs Wochen,
    Andrea

  2. 2
    Katrin sagt:

    Ich wünsche Dir eine wundervolle freie Zeit!!! Freue mich aber trotzdem wenn Du wieder da bist!!!
    Lass Dich treiben! Grüßchen, Katrin

  3. 3
    Nessy sagt:

    Richtig so! Hab einen tollen Sommer, liebe Bine.

  4. 4
    Viola sagt:

    Liebe Bine, Du sprichst mir aus dem Herzen. Kinder UND selbstständiger Job UND Blog funktioniert bei mir auch nicht und macht auf Dauer nur Frust und schlechte Laune. Bei uns in Niedersachsen ist noch bis Ende Juli Schule und ich werde mich dann hoffentlich an Deinen Post hier erinnern, wenn ich doch mal wieder alles gleichzeitig machen möchte. Liebe Grüße und ganz viel Spaß wünscht Viola

  5. 5
    Kate sagt:

    Hallo Bine,
    richtig so. Ich hatte schon lange die große Sommerblogpause im Netz verspürt. Der Sommer ist eh wie jedes Jahr kurz und man sollte einfach draußen unterwegs sein und sich nicht daheim am PC verkriechen :)

    Liebe Grüße, Kate ♥

  6. 6

    Liebe Bine, schön, diese Worte von Dir zu hören! Das bestärkt mich doch, es mit meinem Blog ähnlich zu handhaben :)
    Vielen Dank Dir auch noch für die tollen Buchvorschläge – mein Kindle füllt sich so langsam!
    Ich wünsche Dir ein wundervolle Zeit
    Susanne

  7. 7
    Yvonne sagt:

    Wunderbare Entscheidung liebe Bine! Lass es Dir gut gehen!

  8. 8
    Eda Lindgren sagt:

    Ein wunderbarer Text und ein wunderbares Vorhaben! Solche kleine Ausflüchte aus dem Hamsterrad sollte man sich viel öfter gönnen. Viel Spaß beim Treiben lassen! Hab eine schöne Zeit :)
    Liebe Grüße
    Eda

  9. 9
    Mama³ sagt:

    Das nehme ich mir auch für unsere in wenigen Tagen beginnenden Sommerferien vor! Einfach nur Mama sein und die Zeit genießen…ich hoffe Mr. Schlechtes Gewissen “du musst was für deinen Blog tun” macht auch Ferien und mein Kopf schafft es endlich mal abzuschalten. Vielleicht kannst du ja ein wenig Gelassenheit per Urlaubspost rüber schicken ;-)

    Ich wünsche euch eine tolle Zeit!

    LG
    Stephi

  10. 10
    meyrose sagt:

    Klingt gut. Habe einen schönen Sommer!
    Sonnige Grüße
    Ines

  11. 11

    Liebe Bine,

    Ich wünsche dir wundervolle Sommerferien mit vielen Abenteuern und Sonnenschein.

    Liebe Grüsse,
    Tobia

  12. 12

    Genieß deine Auszeit! Ich wünsche dir eine tolle Ferienzeit mit deiner Familie =)

    Viele Grüße
    Julia

  13. 13
    Josephine sagt:

    Hach, was für ein positiver und angenehmer Post.
    Als Studentin muss man jetzt noch pauken, pauken, pauken und nur, wenn nachts um 12 mal eine kleine Minute für Prokastination da ist, liest man ebensolche Blogs wie deinen hier und freut sich über solche wolkenfreien Aussichten der anderen- und nimmt sich einen Teil davon an.
    Ich glaube, ich kanns auch mal gebrauchen- du hast mir zumindest das völlige Abschalten sehr schmackhaft gemacht, ich war sogar erstaunt, dass ich mir während des Lesens gedacht habe “aber was hat sie denn dann zu tun, wenn sie nichts zu tun hat?” -ohje. Das war dann das retardierende Moment: Pause. Klingt super.
    Ich wünsche dir jedenfalls möglichst großen Genuss in der Ferienzeit, das klingt wirklich alles sehr toll!
    Liebe Grüße aus dem verregneten und Uni-lastigen Halle-
    Josephine

  14. 14
    sophia sagt:

    Hallöchen,

    Du hast ja wirklich einen tollen Blog.
    Momentan läuft auf meiner Seite ein Gewinnspiel, würde mich echt freuen wenn du mitmachst :).

    Liebe Grüße Sophia
    http://www.sophias-fashion.blogspot.com

  15. 15
    Marion sagt:

    Wunderbar geschrieben – und genau so sollte es doch sein: die Prioritäten einfach mal überdenken – und dann eine Entscheidung treffen, die für dich die richtige ist… der blog läuft Dir nicht weg – deine Kinder werden schneller flügge, als dir lieb ist! Genießt die Zeit… ich habe euch gerade erst gefunden – aber ich kann warten, bis es hier weitergeht… :-D

  16. 16

    […] ist also mein Vorsatz für die Ferienzeit und meine Short Story, ich werde euch berichten, wie es so […]

  17. 17
    Christiane sagt:

    Genau so! Bei uns fangen die Ferien erst in der nächsten Woche an, wir kämpfen uns grad durch die Terminflut zum Schuljahresende – und dann: laaaaaaangsam und ohne Stress einfach alles kommen lassen.
    Dir wünsche ich einen wundervollen Sommer!
    Liebe Grüße
    Christiane

  18. 18
    alexx sagt:

    ja, man sollte auf sein inneres ich hören. bei mir begann die sache mit dem “simplify your life” kurz bevor meine karenz vorbei war. und ja, zunächst habe ich mit den materiellen dingen begonnen. aber mit der zeit geht es auch auf einem persönlich über. genieße es! schöne ferien!

  19. 19
    7snaps sagt:

    Tolle Fotos – machen Lust auf den Sommer!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *