, ,

Wenn ich mal fünf Minuten Pause machen will…

Werbung Es ist immer das Gleiche! Ich kann quasi die Uhr danach stellen. Da ist es mal ruhig im Haus, die Kinder beschäftigt oder auf der Strasse, der Mann am Schreibtisch und ich habe Leerlauf. Oder einfach eine kurze Pause verdient. Jetzt ist meine Zeit! Aber dann…

Gartenoase | pina cabana Oase | waseigenes.com
Gartenoase | pina cabana Oase | waseigenes.com
Alles, was ich für eine kleine Pause brauche sind: eine Zeitschrift, meinen Kindle oder mein Handy, eine Tasse Kaffee, eine Flasche Wasser, meinen Liegestuhl und meinen Feigenbaum. Der spendet mir nicht nur Schatten, er läßt mich in unserem Garten auch unsichtbar werden, was nicht heißt, dass ich dort nicht gefunden werde. Notfalls wird so lange nach mir gerufen, bis ich irgendwann antworte.

Das Handy nehme ich manchmal mit auf die Liege, aber lieber lasse ich es in der Küche. Fange ich nämlich einmal an Instagram oder Pinterest zu öffnen, ist ganz schnell eine halbe Stunde rum. Die mag ich gerade aber viel lieber mit einem guten Buch oder einen schönen Zeitschrift verbringen.

Gartenoase | pina cabana Oase | waseigenes.com

Kaum nehme ich mir also ein Kissen – nur fünf Minuten (bitte)!- und was zu Trinken mit raus, lasse mich gerade genüßlich nieder, macht es ding-dong und Kinder stürmen unsere vier Wände. Mal mehr mal weniger Kinder. Oh nee! Das darf doch nicht war sein! denke ich dann.

Gartenoase | pina cabana Oase | waseigenes.com

Der Pool ist Fluch und Segen zugleich. Vor vielen Jahren haben wir in gekauft und seitdem wird er jedes Jahr im Sommer vom Mann auf der Terrasse aufgebaut, mit Wasser befüllt, gereinigt, der PH-Wert kontrolliert und dazwischen haben die Kids einen morts Spass damit. Ich wage mich auch manchmal rein, aber meistens ist es mir zu kalt.

Auf jeden Fall wollte ich es mir gerade auf meinem Liegestuhl bequem machen, kommt Sohnemanns Freundin vorbei. Mamaaaa, dürfen wir in den Pool? Oh, was hast Du denn da? Schmeckt das? Dürfen wir das mal probieren? Kannst Du uns mal Handtücher holen? Wo ist denn meine Badehose? Dürfen wir die Gläser mit in den Pool nehmen? Ich weine still und leise in mich hinein.

Okay. Das war’s. Vorbei mit der Ruhe in meiner kleinen pina cabana Oase, die ich mir so hübsch eingerichtet hatte. Nun gut, positiv denken, heißt die Devise. Nutzen wir die widrigen Umstände doch einfach und machen ein paar lustige Fotos!

Gartenoase | pina cabana Oase | waseigenes.com
Ihr dürft in den Pool (und ich darf zähneknirschend meine Oase verlassen- denn an entspanntes, ruhiges Lesen ist in unserem kleinen Garten nun nicht mehr zu denken)- aber, Ihr müßt für mich modeln. Haben‘ se dann auch gemacht und hatten dabei viel Spass!

Gartenoase | pina cabana Oase | waseigenes.com

Von meinem hella pina cabana Erfrischungsgetränk aus dem Hause hella Mineralbrunnen war dann auch kaum noch was  übrig. Dabei ist das so lecker. Ich bin ja eigentlich nicht der Typ, der Wasser mit Geschmack trinkt. Mir reicht Wasser. Sprudelwasser, kein stilles Wasser. Das trinke ich den ganzen Tag und finde es überhaupt nicht langweilig. Aber hella pina cabana- das muss ich zugeben- trifft meine Geschmacksnerven durchaus!

Es schmeckt nämlich nach Kokos und Ananas und das sind zwei Südfrüchte, denen ich selten widerstehen kann (auch wenn sie nicht in Hürth an den Bäumen wachsen- zu schade!). So eine geschnittene Ananas schmeckt mir immer und mit Kokosöl koche ich hin und wieder und liebe den Geruch. Deswegen war ich neugierig und wollte wissen, ob dieses neue Erfrischungsgetränk tatsächlich nach Kokos und Ananas schmecken würde. Ja, das tut es. Nicht zu stark- genau richtig!

Gartenoase | pina cabana Oase | waseigenes.com
Als die Würmchen dann irgendwann genug vom Planschen, Knipsen und Trinken hatten und lieber auf dem Sofa bei einer Folge Dragons chillen wollten, schnappte ich mir die letzte Flasche hella pina cabana, meinen Kindle, zog mich unter meinen Feigenbaum zurück und dachte: Jetzt ist Ruhe im Karton! Vielleicht sagte ich es auch laut.

Gartenoase | pina cabana Oase | waseigenes.com
Nicht nur ich habe mir eine kleine pina cabana Oase im Garten eingerichtet, auch Claudi vom Blog Do it but do it now hat es sich auf ihrem Balkon sommerlich, tropisch, gemütlich eingerichtet.

Gewinne ein tropisches Überraschungspakt: Klickt rüber zu meinem Instagram Bild, gebt ein Herzchen oder hinterlasst einen Kommentar und schon nehmt Ihr am Gewinnspiel teil. Was da drin ist, darf ich nicht verraten- nur so viel: jede Frau sollte sich eine kleine Ruhe-Oase einrichten und mal Pause machen. Nur fünf Minuten! Ausserdem entscheidet Ihr, ob Claudi oder ich die goldene Ananas gewinnen soll. ;-)

Herzlich tropische Grüße, Bine

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

,

Bitte schonmal für 2017 vormerken: Melonensalat mit Rucola, Feta, Oliven und Pinienkernen.

Dies ist ein Sommergericht. Also ein Gericht, genauer ein Salat, welches man zwischen Mai und August isst. Zum Beispiel zum Grillen mit der Sippe im Garten oder während einer fröhlichen Sommerparty mit Freunden unter freiem Himmel. Oder beim Picknick am Rhein, während das Wasser die Sonnenstrahlen reflektiert. Oder mit den Freunden beim EM Gucken. Im S o m m e r! Fußball gucken bei Sonnenschein wird auch völlig überbewertet.

Das Rezept ist also für 2017. Dieses Jahr wird das nix mehr. Tut mir leid.

Rezept: Melonensalat mit Rucola, Feta, Oliven und Pinienkernen | waseigenes.com
Neulich, beim wöchentlichen Nähkränzchen, brachte eine Freundin einen leckeren Melonensalat mit. Nähen ist ja irgendwie auch Arbeiten, da muss man zwischendurch was zu sich nehmen. Gemeinsames Nähen ist auch irgendwie ’ne Party und auf Partys wird auch gegessen. Passte also.

Ein paar Tage später war ich zu einer Geburtstagsfeier eingeladen. Bei uns ist es Usus, dass die Gäste etwas zum Buffet beisteuern. Das finde ich als Gastgeber immer super, denn dann muss ich nicht unbedingt den ganzen Tag in der Küche stehen. Ausserdem ist das Buffet dadurch immer abwechslungsreich, es gibt immer was Neues zu entdecken.

Ich brachte mit: den Melonensalat. Da ich das Rezept von der Nähfreundin nicht mehr 100%tig im Kopf hatte, habe ich zusammen gemixt, was mir schmeckt:

Eine halbe Melone, in kleine Stücke geschnitten
1-2 EL Olivenöl
1 EL Balsamico Essig
1 EL Zitronensaft
150 g Feta, in kleinen Stücken
ca. 150 g Rucola, geschnitten
ein paar Minzblätter, gezupft
ein paar schwarze Oliven, geschnitten
eine Handvoll Pinienkerne, kurz in der Pfanne geröstet
Salz & Pfeffer

Alle Zutaten, je nach Bedarf: waschen, schneiden, rösten und in einer großen Schüssel mit Öl und Zitronensaft vermengen. Zum Schluss mit Salz & Pfeffer abschmecken. So schnell, so lecker und erfrischend.

Rezept: Melonensalat mit Rucola, Feta, Oliven und Pinienkernen | waseigenes.com

Wie gesagt: es ist ein Sommersalat. Vielleicht könnt Ihr ein bisschen Zimt drüber streuen und dazu eine Kerze anzünden, dann passt’s zur aktuellen Jahreszeit.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende! Ich mache mich gleich auf nach Kopenhagen. Dreimal dürft Ihr raten, was die Wettervorhersage anzeigt…

Leicht-genervte-Dauerregen-Juni-November-Grüße, Bine

,

10 Dinge, auf die ich mich diesen Sommer freue!

Vom Sommer an sich kann zur Zeit ja leider nicht die Rede sein. Dieses wechselhafte Wetter – heute usseliges Söckchenwetter, morgen herrliches Shortswetter- ist nicht schön, aber auch nicht zu ändern. Der meteorologische Sommer begann bereits am 1. Juni, der astronomische Sommer startete gestern (kann mir das mal einer erklären? Sowas haben wir doch nicht in der Schule gelernt, oder etwa doch?)! Auf jeden Fall haben wir Sommer. Ob mit Sonnenschein oder ohne.

Mein Sommer startet spätestens dann, wenn die Sommerferien beginnen. Die haben mich jahrelang nicht interessiert, aber wenn man Kinder hat, dann nehmen sie wieder einen wichtigen Stellenwert ein. Und deswegen beginnt unser Sommer kommende Woche! 10 Dinge, auf die ich mich diesen Sommer freue | was eigenes Blog

10 Dinge, auf die ich mich in diesem Sommer freue (vorausgesetzt, es wird ein Sommer, wie er im Buche steht):

  • Das Meer sehen.
  • Mindestens 10 Bücher lesen.
  • Kreischend die Wasserrutsche runterdüsen!
  • Mit dem Fahrrad an den See fahren, schwimmen, chillen, Pommes essen.
  • Im Garten auf der Liege liegen und den Bienen beim Bestäuben zusehen.
  • Mit allemann auf der Terrasse frühstücken oder grillen.
  • Mit dem Rad zur Eisdiele fahren und ein großes Spaghetti-Eis essen.
  • Mit meinem Mann in die Stadt fahren; draussen sitzen, ein Glas Wein trinken und Leute gucken.
  • Meinen 40. Geburtstag feiern.
  • Mit der Sonne um die Wette strahlen!

Wollen wir mal hoffen, dass Petrus hier mitliest! Worauf freust Du Dich diesen Sommer?

Liebe Grüße, Bine