,

Das war mein Januar // Instagram-Rückblick

Monatsrückblick Januar 2014 | waseigenes.com 2

Zack, ist der erste Monat des neuen Jahres schon rum. Es kommt mir so vor, als läge Silvester schon Moooonate hinter uns, dabei sind es nur 31 Tage. Zurückblickend war hier im Januar ganz schon viel los:

Wir begrüßen das neue Jahr mit Funken und Glitzer. Take a chance on your dreams. Mal sehen, ob das alles so hinhaut!? // Die freien Tage nutze ich, um mein Büro endlich mal wieder aufzuräumen. // Das Töchterchen hat ein neues Hobby. Loops brauche ich für sie wohl nicht mehr stricken!

Monatsrückblick Januar 2014 | waseigenes.com

Ich sehe wieder Land in meinem Büro und Nähzimmer… die Nähmaschine wurde auch abgestaubt… hier die ersten Miniapotheken. // Rot an Blau mit Lichterkette. // Nachschub für das abendliche Häkeln und Stricken. Mützen haben wir mittlerweile zu genüge, die zeige ich Euch in den nächsten Tagen!

Monatsrückblick Januar 2014 | waseigenes.com

Ich liebe Buchläden und könnte mich darin stundenlang aufhalten. Hier: Der andere Buchladen in der Kölner Südstadt. Mitgenommen habe ich dieses Büchlein. // Der Mann hat noch Urlaub, was wir ausnutzen und außer häusig frühstücken! Das Wippn’bk ist wirklich empfehlenswert. // Ich liebe nicht nur Buchläden, sondern auch Blumengeschäfte!

Monatsrückblick Januar 2014 | waseigenes.com

Spaghetti mit Salbei-Nussbutter. Köstlich! Hier geht’s zum Rezept. // Ein Abend in der alten Feuerwache in Münster mit Blick hinter den Kulissen im Coppenrath/ Hölker-Verlag. // Herr, schenk mir einen grünen Daumen. Bitte.


Monatsrückblick Januar 2014 | waseigenes.com Mittagessen: Champignon-Creme-Süppchen an Toast.  // Blogger-Power auf der IMM 2014. // Genau genommen habe ich drei Kinder! Den Eßzimmertisch können wir in den nächsten Wochen… Monaten?… Jahren?… wohl nicht nutzen. 5.000 Teile müssen gesucht, gefunden, gepuzzelt werden.


Monatsrückblick Januar 2014 | waseigenes.com Kaffeeklatsch mit Apfelschorle, Milchkaffee, Scones, einer Freundin und vier Kindern. // Pizzaschnecken nach einem Rezept von Sabrina. Schmecken super und sind ganz leicht zu machen! // Gestern Abend: 26 jecke Wiever (für nicht Kölner: Weiber), 5 Nähmaschinen, Käse-Würfel und Sekt. Nächste Woche wird auf der Mädchensitzung getanz! Alaaf!

Monatsrückblick Januar 2014 | waseigenes.com

Das war mein Januar! Auf geht’s in den neuen Monat! Morgen werde ich hier das neue Thema der Short Stories vorstellen.

Habt einen schönen Freitag! Ich werde heute Nachmittag drei Stunden meiner Zeit spenden und zwar fahre ich nach Longerich zur Kölner Selbsthilfe e.V.. Ich gebe zu, ich bin ziemlich aufgeregt und gespannt, was mich dort erwarten wird. Die Kamera nehme ich natürlich mit. Bericht folgt! :-)

Liebe Grüße, Bine

7 Kommentare
  1. arctopholos sagte:

    Liebe Bine,

    das ist ein schöner Monatsrückblick!!! Besonders beeindruckt bin ich von dem 5000-teiligen Puzzle … wie groß ist denn Euer Esszimmertisch??? O_O

    Und ich hätte sooo gerne das Rezept von den Pizzaschnecken, aber bei Sabrina habe ich es nicht gefunden … :`o … wo könnte sie es versteckt haben? ;o)

    GLG
    Helga

    Antworten
    • Bine sagte:

      Helga, aufgepasst:
      Einen Pizzateig zur Hälfte mit roter Pesto ordentlich bestreichen.
      Die eine auf die andere Hälfte klappen, dann in schmale Streifen schneiden.
      Darauf die Schinkenstreifen legen (ich habe Seranoschinken genommen)
      und dann die Streifen drehen.
      Ab in den Ofen für ca 10 Minuten bei 180 Grad
      Guten Appetit!
      LG Bine

      Antworten
  2. Julia P. sagte:

    Die Spaghetti mit Walnuss Butter sehen toll aus. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Pasta Rezeptideen, und werde das sofort in meine Mappe aufnehmen :-)

    LG
    Julia

    Antworten
  3. Sabrina sagte:

    Liebe Bine, ich freue mich, dass die Pizzastangen so gut ankommen! Sie sind aber auch zu köstlich. Danke dir fürs Taggen und Verlinken!

    Liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende!
    Sabrina

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.