Adventskalender der guten Gedanken, Kalligrafie & Lettering

Adventskalender der guten Gedanken & Wünsche | Nr. 9

Und dann muss man ja auch nicht Zeit haben, einfach da zu sitzen und vor sich hin zu schauen | Astrid Lindgren | Adventskalender der guten Gedanken | waseigenes.com
Ich darf mich hier gerade nicht umschauen. In meinem Büro sieht es schlimm aus. Auf dem Schreibtisch stapelt sich Papier, stehen zwei Kaffeetassen, Stifte, Bücher, meine Kamera… um mich herum Wäsche, Dekokram und Müllsäcke. Ich habe vor einigen Tagen, als ich mal was anderes tun wollte und musste, angefangen auszumisten, bin aber nicht fertig geworden. Es macht also eigentlich keinen Spaß, hier einfach nur zu sitzen und sich umzuschauen.

Aber manchmal tut das gerade besonders gut: nichts tun, einfach nur schauen. Die Gedanken kommen und gehen lassen. Dazwischen könnte sich vielleicht eine zündende Idee mogeln. Eine Idee, wie ich dieses Büro demnächst umsortieren werde.

Wir sollten uns viel öfter einfach mal hinsetzen und uns umschauen. Gerade in einer Umgebung, in der wir uns dauernd aufhalten, nehmen wir vieles nicht mehr wahr. Die Fußleisten, die seit dem letzten Streichen immer noch in der Ecke stehen. Die Geschenkpapierrollen auf dem Schrank, die wir da mal eben abgelegt haben. Die olle Dose auf dem Regal, die eigentlich in den Keller gehört.

Ich werde mir in den nächsten Tagen Zeit nehmen, einfach dazusitzen, mich umzuschauen und Entscheidungen zu treffen. Ein guter Gedanke!

Als Astrid Lindgren diesen schönen Satz sagte, hatte sie ganz bestimmt nicht Aufräumen und Ausmisten im Sinn- aber mir sagt dieses Zitat zum jetzigen Zeitpunkt genau das.

Was löst es bei Euch aus?

Liebe Grüße, Bine

Ich bedanke mich herzlich bei Nikki @hereinherein, die mir dieses Zitat neulich für den Adventskalender schickte.

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

4 Comment

  1. Reply
    Ani Lorak
    9. Dezember 2017 at 09:13

    Ähnliches wie bei Dir. Sich Wohlfühlen im Hier und Jetzt ist Wichtiger als der Urlaub. Alltag sollte schön sein. Ich muss auch an mein Nähzimmer ran und da was tun. Dringend. So macht es irgendwie keine Freude. Schöner Spruch. Hat auch was von Reflektion, sich Besinnen. Schönen Samstag!

  2. Reply
    LeaLea
    9. Dezember 2017 at 17:57

    … nun ja. Ich befinde mich inmitten vom Referendariat. Da reihen sich die Unterrichtsbesuche aneinander – jede Woche schaut wer anderes im Unterricht zu. Weder ich noch die Kinners kommen so richtig zur Ruh. Darum freue ich mich auf Weihnachten- da werde ich einfach da sitzen und den Baum anstarren. Und auf die Zugfahrt nach Hause. Da hab ich mir Läptop und Fachliteratur-verbot erteilt. Und dennoch eine Reservierung gegönnt…

  3. Reply
    Nicole van Rheinberg
    9. Dezember 2017 at 19:08

    Liebe Bine,genau so ergeht es mir gerade mit meinem Nähzimmer.Ich möchte aufräumen aber irgendwie ist dort ja immer wieder etwas zu tun…du merkst-ich suche Ausreden????
    Also vielleicht einfach dranmachen und durch da…

  4. Reply
    San
    11. Dezember 2017 at 19:55

    Das ist immer schwer sich die Zeit zu nehmen, aber gerade jetzt in der Adventszeit sollte es doch genug Gelegenheiten zum Sitzen und Schauen geben :)

Schreibe einen Kommentar