Adventskalender der guten Gedanken, Kalligrafie & Lettering

Adventskalender der guten Gedanken & Wünsche ~ Türchen Nr. 5

Adventskalender der guten Gedanken & Wünsche | Türchen Nr. 5: Der Unterschied zwischen einer Zumutung und einem Abenteuer ist die Einstellung {Bob Bitchin}, waseigenes.com
Es liegt an uns. An unserer Einstellung. Halten wir das, was wir tun oder was von uns verlangt wird, für eine Zumutung oder für ein Abenteuer?

Adventskalender der guten Gedanken & Wünsche ~
Türchen Nr. 5

Der Unterschied zwischen einer
Zumutung und einem Abenteuer
ist die Einstellung.
{Bob Bitchin}

Liebe Grüße, Bine

 

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

2 Comment

  1. Reply
    Sonny
    5. Dezember 2018 at 08:14

    Liebe Bine,
    ich lese deinen Blog regelmäßig, kommentiert hab ich bislang wohl erst einmal – aber dafür jetzt mal richtig:
    Ich finde es großartig, was du schreibst und wie du schreibst. Als Rheinländerin im Exil liebe ich besonders deine kölschen Momente!
    Und dieser Adventskalender ist wie im letzten Jahr die Krönung. Schon am Tag fünf kann ich sagen, es sind wieder so tolle Sprüche dabei – lustig, nachdenklich, wahr… – für jeden was dabei und doch ganz dein Stil.
    Vielen lieben Dank für deine Mühe und mach bitte weiter so!
    Herzliche Grüße,
    Sonja

  2. Reply
    Sandra Bachfeld
    6. Dezember 2018 at 08:49

    Ja dieser Spruch stimmt SOWAS von…Bsp. Dänemark vor 2 Jahren…wir sind Zelten an der Ostsee, direkt hinter den Dünen..die Sonne scheint…ABER..Windstärke 9-19..3 Tage lang. Die ganze Nacht lang ohrenbetäubender Lärm durch die Zeltrüttelei, mehrmals aufstehen und kontrollieren ob die Heringe noch halten. Am 2. Tag haben wir angefangen zu packen……uns dann haben mein Mann und ich uns angesehen …hä? Wir sind doch hier weil wir draussen sein wollen…da muss man mit rechnen..und immerhin schien ja die Sonne…mit geänderter Einstellung haben wir die nächste Nacht auch „überlebt“…und dann war er weg der Wind…und wir hatten nich 3 weitere schöne Tage dort.

    Wie oft findet man Situationen schrecklich und bei Betrachtung aus einem anderen Blickwinkel isses dann sooo schlimm ja nicht.

Schreibe einen Kommentar