D.I.Y., Genähtes, Shampoo Täschchen

DIY Shampoo Täschchen.

Immer wenn ich einen Koffer packen muss, die Kleidung schon auf dem Schlafzimmerboden bereit liegt und ich ins Bad gehe, um Pflege- und Kosmetikartikel zusammen zu suchen, habe ich ein wenig Bauchschmerzen. Hoffentlich springt die Shampooflasche nicht im Koffer auf! Was das für eine Sauerei geben würde!? Deswegen habe ich bisher meist Shampoo, Spülung, Duschgel, Sonnenmilch & co. in eine Plastiktüte gewickelt und so in den Koffer gelegt.

DIY Shampoo Tasche | nähen & Selbermachen | was eigenes DIY Blog

Kurz vor unserem diesjährigen Sommerurlaub kam mir die Idee Shampoo Täschchen zu nähen. Gedacht, getan! Dafür habe ich einfach das Schnittmuster Lieselotte Hoppenstedt um ein paar Zentimeter nach oben verlängert und nicht, wie sonst Baumwollstoff als Futterstoff genommen, sondern so einen Duschvorhangstoff, den ich 2008 in Alkmaar im Oiliy Outlet gekauft habe. (Gibt es das eigentlich noch?) Ja, seitdem liegt dieser Stoff schon in meinem Stoffregal. Das nur zu dem Thema „Boah! Hast Du vieeele Stoffe!“. Da sind ein paar ganz alte Schätzchen dabei. Ich schweife ab… zurück zu den Shampoo Täschchen:

DIY Shampoo Tasche | nähen & Selbermachen | was eigenes DIY Blog

Durch den Duschvorhangstoff als Futterstoff war ich recht entspannt, weil man diesen ja abwaschen kann, sollte tatsächlich mal eine Flasche aufspringen. Durch die Höhe der Täschchen konnte ich die Flaschen ganz einfach hochkant in die Taschen stellen und diese ganz beruhigt im Koffer verstauen. Im Urlaub, vor Ort, haben wir eine der beiden Taschen jeden Tag mit Sonnenmilch bestückt und in die Pooltasche gesteckt. Ebenfalls sehr praktisch!

DIY Shampoo Tasche | nähen & Selbermachen | was eigenes DIY BlogDas Schnittmuster Lieselotte Hoppenstedt gibt es bei Farbenmix. Meine Shampoo Täschchen haben die geänderte Masse von ca. 22 cm breit x 27 cm hoch. Um ganz sicher zu gehen, dass Ihr die richtige Größe (Höhe) wählt, legt Ihr am besten einfach die höchste Shampoo- oder Duschgelflasche auf das Schnittmuster.

Liebe Grüße, Bine

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

29 Comment

  1. Reply
    Nadia
    29. August 2014 at 08:50

    Oh man…da hast du ja jetzt was gezeigt:)!Danke fürst teilen, wenn ichs schaff leg ich heute gleich los.
    Die sieht toll aus! Lg, nadia

  2. Reply
    Ute
    29. August 2014 at 08:50

    Was für eine schöne Idee! (Ich bin ja auch so ein Plastiktütler, was Shampoo angeht…) :-)
    LG Ute

  3. Reply
    Ramona
    29. August 2014 at 09:13

    Das ist ja mal wieder eine klasse Idee, und eigentlich so simpel, dass man selbst drauf kommen könnte.

    LG Ramona

  4. Reply
    Kathrin
    29. August 2014 at 09:33

    So simpel dass es schon wieder gut ist :D – leider zu spät, wir fahren morgen in Urlaub und heut schaff ich es nicht mehr ein paar Täschchen zu nähen. Obwohl… Schlafen wird doch eigentlich völlig überbewertet, oder??
    Aber da wir mit dem Auto fahren, müssen Shampoo und Co. diesesmal nicht mit in den Koffer, sondern dürfen ganz eigenständig in einer Waschtasche auf dem Boden zwischen diversen Koffern, Taschen und Tüten stehen, damit sollte die Auslaufgefahr gebannt sein. Aber vor dem nächsten Flug gibt es definitv Shampoo-Täschchen! Danke schön für den Tipp!

  5. Reply
    pipa
    29. August 2014 at 09:34

    Ich bin auch so ne „shampoointütenwicklerin“ und finde deine Idee sehr gut. Allerdings pack ich die Fläschchen und Tuben, seit wir ein Wohnmobil haben in ein Hängeutensilo, welches im WoMo-Bad hängt. Aber als Gesachenkidee auch sehr nett!

    Danke :-)

    Grüße und ein schönes WE
    pipa

  6. Reply
    Elisabeth
    29. August 2014 at 09:38

    Super tolle Idee! Das werde ich bestimmt nachmachen! :)

  7. Reply
    scrapkat
    29. August 2014 at 10:09

    Was für tolle Teilchen!
    Vorallem die mit den Walen drauf ist ja oberklasse! <3
    Gruß scrapkat

  8. Reply
    Casoubon ...
    29. August 2014 at 10:41

    Mir geht es ähnlich wie dir – ich packe seltenst Shampoo und Co. ungeschützt in die Reisetasche – deine Idee ist ganz einfach bzw. einfach genial – vor allem auch für ein anderes Nähprojekt, was ich seit MONATEN in meinem Kopf wälze ;) – Dir lieben Dank dafür.

    Liebe Grüße nach Köln.
    Bine

  9. Reply
    Eda Lindgren
    29. August 2014 at 10:54

    Was eine gute Idee! Vielleicht schaffe ich es vor meinem Urlaub im September noch, auch eine Shampoo-Tasche zu nähen :)

    Lieben Gruß
    Eda

  10. Reply
    Goldengelchen
    29. August 2014 at 11:32

    Die Täschchen sind ja schön geworden! Die Außenstoffe sind wirklich hübsch, gefallen mir seeehr gut!
    Meist klebe ich die Flaschen ja mit Tesa-Film zu und stopfe sie dann in die Schuhe, auf dem Rückweg kommen sie dann zwischen die dreckigen Sachen, da wäre der „Schaden“ nicht ganz so groß.
    Bisher ist auch noch nie was ausgelaufen, toi toi toi!
    Doch, halt, einmal! Mein Haarspray verstaue ich in der Kulturtasche (die ist von oilily und schön groß). Mittlerweile haben die meisten Sprays ja keinen Deckel mehr, den man vor Benutzung abmachen muss. Und anscheinend hat irgend etwas im Koffer gegen den Sprühkopf gedrückt, so dass die Flasche quasi leer gesprüht wurde – zum Glück auf dem Weg nach Hause. Das Lederetui von der Nagelschere musste ich leider wegschmeißen (habe mir dann selbst Ersatz genäht), alles andere hat zum Glück keinen Schaden davon getragen. Aber ärgerlich war’s trotzdem.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Goldengelchen

  11. Reply
    Schwarzwaldmaidli
    29. August 2014 at 12:15

    Tolle Idee und die Täschchen sehen schön aus.
    Liebe Grüße
    Anette

  12. Reply
    Nicole
    29. August 2014 at 13:52

    hahhha, da musste ich ja jetzt schmunzeln, das mit dem in die Plastiktüte packen kenn ich auch, denn uns ist es schon oft passiert das mal ein Deckel aufgegangen ist und boar was ne Sauerei. Und da kommt mir deine Idee total gelegen noch vor dem Türkei Urlaub sowas zu nähen, dann passiert nix mehr. Danke dafür.

    lg Nicole

  13. Reply
    Sonja
    29. August 2014 at 17:21

    Sehr coole Idee! Für uns dann auch erst für den nächsten Urlaub, aber dann kann man sich auf den ja noch ein wenig mehr freuen :) Das einzige, was ich mich frage: hielte im echten Schadensfall der Reißverschluss die Sauerei tatsächlich IN der Tasche? Praxis-Erfahrungen?

    Lg, Sonja

    1. Reply
      Bine
      31. August 2014 at 12:59

      Praxisberichte habe ich keine – zum Glück! Und ich
      bin mir auch nicht sicher, ob der RV wirklich dicht hält…
      aber sie sehen hübsch aus, besser als Plastiktüten ;-)
      LG Bine

  14. Reply
    Lolá
    29. August 2014 at 17:48

    Huhu,
    was für eine geniale Idee! Das muss ich vor dem nächsten Urlaub unbedingt auch nachnähmen, denn diese Angst teile ich mit mit dir..und fast bei jedem Urlaub passiert genau dieses Malheur bei mir, unangenehm, wenn es das erste ist, was man im Urlaub machen darf: panisch alles von Duschgel und Shampoo befreien.

    Liebe Grüße,
    Lolá

  15. Reply
    Stephanie
    29. August 2014 at 18:47

    Oh ja! Die Panik kenne ich nur zu gut! Es ist noch nie passiert, aber ich bin mir sicher, dass wenn ich keine Plastiktüte nehme, läuft es aus! Genau so geht es mir, wenn ich einen Joghurt mit zur Arbeit nehme!

    Aber bestimmt lässt sich im gleichen Zuge eine Joghurttasche nähen :)

    Danke für die wirklich schöne Inspiration!

  16. Reply
    meyrose
    29. August 2014 at 19:12

    Sehr coole Idee. Ich nehme auch Plastiktütn bisher. Deine Idee ist viel schöner.

  17. Reply
    Frauke Wiggershaus
    29. August 2014 at 19:13

    Eine sehr gute Idee! Mir ist das mit dem aufgegangenen Shampooflasche nämlich schon passiert…..! Du fragst nach dem Oililyoutlet in Alkmaar. Leider ist der geschlossen worden. Ich hatte letztes Jahr dort Urlaub gemacht und feststellen dürfen, dass es ihn nicht mehr gibt. Dafür habe icch im Room Seven Outlet auch ein paar nette Stoffe finden können.
    Liebe Grüße
    Frauke

  18. Reply
    lottapeppermint
    29. August 2014 at 20:12

    Liebe Biene,
    das Shampootäschchen ist eine super Idee. Ich habe auch Immer die Sorge, dass das Shampoo in der Tasche aufgeht.
    Ich mag dein Design mit dem Wal totaaal gerne :)

    Hast du nicht Lust, damit bei meiner maritimen Linkparty mitzumachen? Das würde, finde ich, prima passen. Schau doch einfach mal vorbei: http://lottapeppermint.blogspot.de/2014/07/lottapeppermints-maritime-linkparty.html
    Ich würde mich freuen :)

    Liebste Grüße,
    lotta

  19. Reply
    Midsommarflicka
    30. August 2014 at 17:49

    Oh, was eine großartige Idee… Das steht dann wohl als eines der nächsten Projekte auf meiner Liste :)

    LG, Midsommarflicka

  20. Reply
    Melanie
    31. August 2014 at 11:20

    Na das nenne ich doch mal eine tolle Idee!!!! Klasse!

  21. Reply
    tepetua
    1. September 2014 at 07:22

    Liebe Bine,
    das ist eine großartige Idee!
    Die To-Sew-Liste ist lang, aber die Tasche kommt weit nach oben.
    Dank Dir.
    Anna

  22. Reply
    Kafrie
    1. September 2014 at 08:20

    Deine Shampootäschchen sind echt wunderschön.
    Kannst du nicht mal ein paar davon für deinen Shop nähen?
    Ich bin beim Nähen sooo ungeschickt!!!!
    LG Kafrie

  23. Reply
    Antje
    1. September 2014 at 08:38

    Das ist ja mal ein supertoller Stoff! (der mit dem Wal!) … Mal abgesehen von der Idee, die auch sehr hervorragend ist. Ich bin ja momentan immer in zwei Wohnungen unterwegs, wie das so ist, wenn man mit dem Freund nicht zusammenwohnt. ;) Und obwohl ich mir mittlerweile in beiden Wohnungen einen gewissen Grundstock an Kosmetik und Klamotten zugelegt habe, hab ich auch immer mal über einzelne Täschchen für jede Gelegenheit nachgedacht und dachte auch, wie praktisch das wäre, wenn man so was für Shampoos hat, damit man die nicht immer legen muss – besonders, wo es ja auch solche Flaschen gibt, die nicht dicht halten. Wird auf jeden Fall nachgenäht. :)

  24. Reply
    Anja
    5. September 2014 at 11:49

    Was für eine tolle Idee! Muss ich mir unbedingt auch nähen :) Und für deinen Blog muss ich dir ein großes Kompliment aussprechen! Sieht wunderschön aus, super geschrieben und viiiel Inspiration! Ich schau immer wieder gern vorbei – als mehr-oder-weniger-Blogneuling kann ich mir auch immer wieder gute Anregungen holen! Liebe Grüße aus Österreich, Anja

    http://www.haubinger.com

  25. Reply
    Yna
    5. September 2014 at 18:40

    Das ist eine ganz fantastische Idee. Und da ich am Ende des Jahres wieder mit dem Rucksack unterwegs bin, werde ich mir wohl gleich ein paar von den Täschchen machen müssen. Plastiktüten sind auf die Dauer einfach keine (so hübsche) Lösung. LG Yna

  26. Reply
    inka
    8. September 2014 at 11:06

    Juchuuuuuuuuuuuuuuuu, und es ist meins! :))
    Liebe Bine, SO SORRY, ich glaube, ich habe völlig verpeilt, Dir nochmal eine fette Dankeschön-Email für das Buch damals zu schreiben? Das ist natürlich angekommen, noch einmal hrezlichen Dank dafür, wenn auch MEGAmäßig verspätet. Ich bin zur Zeit leider ein bisschen überfordert mit dem Leben 1.0.
    Dein Täschchen kam genau richtig, ich hasse diese Plastiktüten und ich habe gerade mal wieder meine Reisetäschchen sortiert in Vorbereitung auf Südafrika – das war perfekt und ich finde sie so zauberhaft, und dann noch mit Wal! <3
    Dicke fette und superfreudige Grüße
    /inka

  27. […] Bine im Sommer ihre zum Shampoo-Täschlein aufgepustete Lieselotte Hoppenstedt vorstellte,  war es gleich um mich geschehen. Das ist vor allem deswegen lustig, weil […]

  28. Reply
    Alexandra Birkenbach
    26. April 2016 at 22:33

    Liebe Bine,
    vielen Dank für diese tolle Idee, ich bin fast in einem Rausch! Bis jetzt habe ich elf Shampootäschchen genäht und es werden noch welche folgen! Ich habe deinen Schnitt zwar etwas abgewandelt, aber die Idee ist von Dir! Mein Geschenk für 2016!

    Nochmals Danke, Alexandra

Schreibe einen Kommentar