Gedachtes

Das alles möchte ich unbedingt in der Adventszeit machen:

Die Adventszeit ist ein hinterhältiges Biest. Sie kündigt sich mit viel Brimborium an, verspricht die schönsten Momente, eine gemütliche Zeit und ist dann ist sie doch wieder ganz schnell von der Bildfläche verschwunden. Man sehnt sie herbei, bereitet sich vor, plant und organisiert und dann- ganz plötzlich- macht es rums! und man hat doch nicht alles geschafft und gemacht, was man so gerne machen wollte. Übrig bleiben Ernüchterung, Untröstlichkeit und ein bisschen Empörung!

Dieses Jahr wird alles anders. Alles! Ich schwör! Meine Liste ist geschrieben, quasi schon in Stein gemeisselt, denn nochmal lasse ich mir von ihr- dem Biest- nicht die Freude nehmen. Letztes Jahr waren wir kein einziges Mal auf dem Weihnachtsmarkt. Das wird mir 2015 nicht nochmal passieren! Deswegen kommt hier, hoch offiziell, meine Lister der Dinge, die ich in der Adventszeit unbedingt machen möchte. Nein: werde!

1. Mindestens einen Weihnachtsmarkt besuchen. Ja, ich weiß- Warnungen noch und nöcher. Aber einen werden wir besuchen!

2. Plätzchen backen. Ohne Stress. Ein paar habe ich schon gebacken, aber leider nicht versteckt! Nun sieht man in einigen Dosen den Boden schon wieder. Nachschub muss her, bis alle Plätzchendosen wieder voll sind.

Das Weihnachtsgeheimnis | Jostein Gaarder | waseigenes.com

3. Mit den Kindern abends das Buch „Das Weihnachtsgeheimnis“ lesen. Ein so so so schönes Buch! Ein Adventskalender-Buch. Ganz kurz zum Inhalt: Joachim ergattert einen ollen handgefertigten Adventskalender in einer Buchhandlung. Alle anderen sind ausverkauft. Jeden Tag fällt ihm ein eng beschriebener Zettel in den Schoß. Diese Zettel erzählen die  Geschichte von einem kleinen Mädchen und einem Schaf, die zusammen aus einem Kaufhaus weg und nach Bethlehem laufen. Die Geschichte geht in der Zeit immer weiter zurück, bis zur Geburt des Christkindes und auf dem Weg treffen die beiden viele Menschen und Tiere. Joachim steht vor lauter Rätseln und fragt sich immer wieder, wer diesen Kalender wohl geschrieben hat. Die Lösung gibt es- es war nicht anders zu erwarten- am 24. Dezember.

4. Meinen Schreibtisch weihnachtlich schmücken. Bis zu sechs Stunden am Tag sitze ich hier unter Tage. Oben leuchten Sterne in den Fenstern und Lichterketten auf dem Regal. Ich möchte hier bitte auch ein bisschen Advent haben!

5. Mit den besten Freunden und Nachbaren unser alljährliches Glühwein-Strassenfest zelebrieren und dafür irgendwas Leckeres vorbereiten.

6. A propos was Leckeres: Glühwein-Muffins möchte ich backen. Ich bin bekennende Glühwein-gern-Trinkerin und stelle mir Muffins mit Glühweingeschmack wundervoll vor!

7. Weihnachtspost schreiben. Oder Neujahrspost. Kommt darauf an, ob ich vor oder nach Weihnachten eine zündende Idee für hübsche Karten habe.

8. Einen Weihnachtsfilm-Marathon starten. Tatsächlich Liebe und Während Du schliefst stehen ganz oben auf der Liste. Was noch? Vorschläge werden gerne entgegen genommen.

9. Das ein oder andere Geschenk selber machen. Vielleicht ein paar Heinrichs oder Leseherzen. Im Notfall per overnight express bestellen!

10. Die Waage bis einschließlich 3. Januar in den Kleiderschrank stellen.

Alternative Ideen und Wünsche, wenn ich alles andere schon in der ersten Wochen erledigt haben sollte: Eine Kunstschnee Kanone für den Garten organisieren, eine Lichterkette als modisches Accessoire tragen, Last Christmas als Klingelton auf mein Handy laden. Wann spielen die im Radio endlich Last Christmas?

Und, was habt Ihr Euch für die Adventszeit vorgenommen? Liebe Grüße, Bine

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

27 Comment

  1. Reply
    Fräulein Sonnenschein
    29. November 2015 at 08:21

    Liebe Bine, da sist eine ganz wundervolle Liste voller Wärme und Adventsfreude. Da wird einem schon beim Lesen ganz gemütlich zumute. Ich kann die meisten Punkte nur unterschreiben und werde mir das Buch mal merken. Noch ist das Krümelchen zu klein für „richtige“ Geschichten, aber mit ihren 1,5 Jahren will ich ihr dieses Jahr auch schon ein wenig Advents- und Weihnachtszauber nahe bringen :)

    Liebste Grüße,
    Jessi

  2. Reply
    Julia
    29. November 2015 at 08:41

    Liebe Bine,

    da hast du dir ja Einiges vorgenommen! Ich bin selbst auch immer fleißig am „Listenschreiben“, aber meistens müssen im Alltagsstress ein oder zwei Punkte unter dem Tisch fallen. Deine Euphorie steckt an!

    Hier noch ein paar Filmtipps für Weihnachten:
    „Liebe braucht keine Ferien“ – reiht sich in die Reihe der romantischen Filme à la „Tatsaächlich Liebe“ ein.
    „Schöne Bescherung“ – ohne den wäre bei uns zu Hause nicht richtig Weihnachten! ;-)
    „Ist das Leben nicht schön?“ – ganz ungewohnt in schwarz-weiß, aber ein absoluter Klassiker.
    „Betty und ihre Schwestern“ – hat zwar nur am Rande mit Weihnachten zu tun, aber ich persönlich finde ihn einfach nur herzzerreißend schön!
    „Obendrüber, da schneit es“ – der absolute Favorit meiner Mutter für ein besinnliches Fest.

    Das dürfte doch für eine lange Filmnacht reichen, oder? :-)

    Dir eine besinnliche Adventszeit und liebste Grüße
    Julia

  3. Reply
    Nicole
    29. November 2015 at 08:52

    Liebe Bine,
    Da hast du dir ja Einiges vorgenommen und definitiv nur Schönes.
    Viel Erfolg bei der Umsetzung.
    Wie wäre es für den weihnachtsfilm-Marathon mit einem schönen Disney-Film?
    Die Weihnachtsgeschichte, Polarexpress oder einer von den ganz alten Zeichentrickfilmen, sowas wie Susi u. Strolch, Bernhard u. Bianca, oder so….?

    Hab einen schönen 1. Advent.

    LG
    Nicole

  4. Reply
    Tobia | craftaliciousme
    29. November 2015 at 09:06

    Liebe Bine,
    Eine tolle Liste hast du!
    Das Buch klingt sonnend und ich bin grad sehr überrascht, dass ich es nicht kenne, hab ich doch fast jedes von ihm im Schrank stehen…
    Mein filmtipp: serendipity in deutsch glaub ich „weil es dich gibt“ mit Schlittschuh fahren im Central Park und eine leise Liebesgeschichte mit einem Buch im Mittelpunkt.
    Soninspiruert von deinem Post werde ich jetzt aufstehen, Kaffee kochen, Kerze anzünden und auch eine adventslidte schreiben.
    Einen schönen 1. Advent,
    Tobia

  5. Reply
    Luzerne
    29. November 2015 at 09:48

    Schöne Liste :-) ich drücke dir die Daumen dass du sie „abarbeitest“.
    Wenn du vor den großen Weihnachtsmärkten bedenken hast, dann kann man ja auf kleinere und unbekanntere ausweichen.
    Ich wohne bei Nürnberg und werde den Nürnberger Christkindlesmarkt meiden.
    Dafür haben wir gestern in zwei kleineren Gemeinden kleine Weihnachtsmärkte besucht, die viel idyllischer waren, nicht so überlaufen und nicht so kommerziell.
    Einen schönen ersten Advent!

  6. […] most favorite season has started. I was reading my blogs this morning and Bine had me inspired with her advent list and I figured I get up, make myself a cinnamon coffee, light the candle and type […]

  7. Reply
    Marion
    29. November 2015 at 10:57

    Ich glaube,so eine Liste brauche ich auch …du hast recht…die zeit rinnt einem regelrecht durch die Finger.
    Einen Film hab ich noch für dich : Serendipity.
    Liebe grüße,

  8. Reply
    Jenny
    29. November 2015 at 12:31

    Hallo Biene!

    Super schöne Vorästze für die Vorweihnachtszeit! Ich habe auch schon eine Liste, naja so in etwa und auch noch nicht in Stein gemeisselt. Ich fange heute mal mit Plätzchen backen an!

    Viel Spaß dir und deinen LIeben und eine schönen 1. Advent!

    Jenny

  9. Reply
    Melly
    29. November 2015 at 16:33

    Liebe braucht keine Ferien ist für mich auch ein Weihnachtsfilm-‚Klassiker‘ ;-)
    LG Melly

  10. Reply
    Daniela
    29. November 2015 at 17:25

    Hallo Bine!
    Das Buch ist wunderschön, ich habe es auch. Aber scheinbar eine ander Auflage, denn meines ist blau :)
    Ich musste mich mit abgespeckter Adventszeit abfinden, da ich immer noch mit Bänderriss flachliege. Aber ein paar Plätzchen sind gebacken und einen Adventskranz habe ich auch geschafft zu organisieren. Also alles im Lot :)

    Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent

  11. Reply
    Alizeti
    29. November 2015 at 17:33

    Also für mich die absoluten Weihnachtsklassiker sind „Liebe braucht keine Ferien“, „Sissi“ und „Aschenbrödel“. Jedoch auch „Frozen“ schaue ich mir gerne an oder „Santa Claus“. Ach es gibt so viele tolle Filme. Aber bei deiner Liste gefällt mir der 10. Punkt am besten, das sollte ich auch machen. ;-) Ansonsten sieht unsere Liste sehr ähnlich aus. :-)
    Ich wünsche dir und deiner Familie eine wundervolle und bezaubernde Adventszeit!
    Liebe Grüsse Alizeti

  12. Reply
    Nadja
    29. November 2015 at 17:49

    Super schöne Ideen! Auf einigen Weihnachtsmärkten war ich auch schon! Und einige Filme gehören einfach dazu.. :) 3 Haselnüsse für Aschenbrödel – muss einfach sein! Dann natürlich noch ein paar verschiedene Disney-Filme, wie z.B. der Polarexpress oder der erste Teil von Narnia.. mh.. kennst du die Weihnachtsgeschichte (3 Geister, die ich rief)? Entweder den etwas älteren Zeichentrickfilm oder die neue aufgelegte Version – „Disney’s eine Weihnachtsgeschichte“.. Aber ich muss auch zugeben, ich guck in dieser Zeit auch super gerne „Barbie und der Nussknacker“! *-* :D Manchmal fühl ich mich in der Weihnachtszeit wie ein kleines Kind :D
    In einer Woche hab ich endlich Urlaub – 2 Wochen! :)
    Eine schöne, besinnliche Zeit wünsch ich Euch!

  13. Reply
    anika
    29. November 2015 at 19:41

    Was für eine schöne Liste :) die könnte ich genau so unterschreiben…
    Meine Filmergänzung und der absolut allerbeste Weihnachtsfilm ist „Familie Stone“ – nicht von der kitschigen „Aufmachung“ täuschen lassen, er ist wunderbar! Wie schön dass jetzt endlich wieder Sofa-Tee-Kekse-Weihnachtsfilm-Kuscheldecken-Zeit ist <3
    Grüße aus dem Norden,
    Anika

  14. Reply
    Kathrin
    29. November 2015 at 19:44

    Meine Adventszeit soll in diesem Jahr besinnlich werden. Ich backe keine Plätzchen, ich putze keinen Wahn weg und renne keinen Geschenken hinterher.

    Ein WeihnachtWollKleid wird für meine Mamsell genäht, Pulswärmer und Mützen gestrickt, Fensterbilder gebastelt und Salzteig modelliert und gebrannt…

    Besinnlich soll es werden und heute wurde die schönste Zeit des Jahres mit der Muppets Weihnachtsgeschichte und gekauften Plätzchen eingeleitet.

  15. Reply
    Die Rabenfrau
    29. November 2015 at 19:57

    Adventlich bin ich dieses Jahr sowas von hinterher! Dabei habe ich mir einen feinen Weihnachtsplaner geschrieben. Aber irgendwie ist mir die Zeit davon gerannt. Vielleicht streiche ich das Plätzchenbacken…
    Grüßle
    Ursel

  16. Reply
    Susi
    29. November 2015 at 22:20

    Hi Bine,
    eine Advents-To-Do-Liste! Eine klasse Idee! Ich liebe To-Do-Listen, eine solche muss ich mir auch noch machen.
    Mein absoluter Lieblings-Weihnachts-MUSS-Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“!!! Der ist auch zum 427. Mal noch schön!!! ♥

    Liebe Grüße
    Susi

  17. Reply
    Britta
    29. November 2015 at 23:16

    Hallo Bine,
    also, zwei Filme, ein alter und eine neuerer, müssen bei mir in der Adventszeit auch sein (mal abgesehen von „Tatsächlich Liebe“, aber den hast Du ja schon…): Der ältere ist „Das Wunder von Manhattan“ und der Neue „Die Hüter des Lichts“, ein Animationsfilm für die ganze Familie.
    Viel Spaß, und eine schöne, gemütliche Adventszeit für Dich
    LG Britta

  18. Reply
    Lena
    30. November 2015 at 09:07

    Liebe Bine,
    das Buch ist ganz ganz toll! Das lese ich seit ich ein Teenager war jedes Jahr. Mein Sohn ist leider noch etwas klein dazu.
    Mein Lieblingsweihnachtsfilm ist „Das Wunder von Manhattan“. Der geht jedes Jahr. Wir haben dieses Jahr tatsächlich extra schon im November einen Tag Urlaub gehabt, um Weihnachtsvorbereitungen zu machen und können so – hoffentlich – den Advent ganz entspannt genießen. Die letzten Jahre kamen uns da leider immer irgendwelche Infekte dazwischen.
    Liebe Grüße und eine besinnliche Weihnachtszeit,
    Lena

  19. Reply
    Katharina von 4Freizeiten
    30. November 2015 at 13:42

    Hallo Bine,
    ich wünsche dir, dass du alles stressfrei umgesetzt bekommst.
    Gerade gestern hab ich zum allerersten mal 2 Deko-Teile auf meinen Schreibtisch gestellt. Keine Ahnung, warum ich das bisher nicht getan habe. Klappt mit Ostern etc. vermutlich auch …
    Eine schöne Weihnachtszeit für dich.
    Viele Grüße, Katharina von 4Freizeiten

  20. Reply
    Gute Stube
    30. November 2015 at 18:02

    Hallo Bine,
    Deinen Vorweihnachtsliste könnte ich auch so übernehmen. Nur das mit den Nachbarn muss ich streichen. Und bei deiner Filmauswahl fehlt noch auf jeden Fall die Muppets-Weihnachtsgeschichte. Ohne die gibts bei uns keine Weihnachten. Hast du denn Deinen Baum schon ausgesucht? Wenigstens diesen Punkt kann ich schonmal abharken.

    Vorweihnachtliche Grüße, Katrin

  21. Reply
    Antje
    30. November 2015 at 22:07

    Stimmt, *Liebe braucht keine Ferien* muss unbedingt auf die Liste. Ich habe gestern auch Plätzchen gebacken. Dir eine schöne Adventszeit! Hier kehren ruhige Stunden erst wieder nach Weihnachten ein ;-) Antje

    1. Reply
      Katrin
      1. Dezember 2015 at 08:04

      Oh ja! „Liebe braucht keine Ferien“ habe ich letzte Woche schon gesehen. Zu schön!

  22. Reply
    Tina
    1. Dezember 2015 at 13:50

    *ooooooooh* als listen-junkie könnte ich eine so hübsche liste auch gebrauchen ^^

    das last christmas-dilemma kenn ich zu genüge. irgendwie jammert jeder das lied würde schon zu früh und/ oder oft gespielt.
    ICH bin irgendwie nie dabei, das erste mal in diesem jahr habe ich es auf dem weihnachtsmarkt am samstag des ersten advents gehört…. EINMAL!!!! das nenn ich nicht zu früh und auch nicht zu oft *gggg*

    liebe grüße und eine entspannte -trotz liste- adventszeit!
    tina

  23. Reply
    decofine
    1. Dezember 2015 at 18:02

    Super schöne Liste…also ich hätte da.schon was von abgearbeitet..Adventsmarkt war ich schon…War nur im Nachbarort also eher nicht so der Brüller. …auf jeden Fall geht es noch in der großen Stadt auf den Markt und evtl. Noch in Berlin zu Weihnachten denn da haben die auch noch an den Feiertagen auf. Da kann die Oma dann auch mit.

    Außerdem heute 2 von Deinen Lesehrzen genäht…wumdertoll. ..

    Mit der Deko hapert es hier etwas…den Türkranz und ein Gesteckt hab ich mir machen lassen..sehr streßfrei…ab ansonsten liegt hier viel zu viel Bastelkram….

    Frau will.ja soviel….drück dir die Daumen, dass Du alles hinbekommst. …Schneekanone tsss….:)

    LG
    DECOFINE

  24. Reply
    San
    3. Dezember 2015 at 02:12

    So eine schöne Liste… und fehlt nur noch ein Besuch auf dem Kölner Weihnachtsmarkt *seufz*
    du musst übrigens unbedingt „The Holiday“ mit auf deine Weihnachtsliste nehmen. Jedes Jahr ein Muss für mich!

  25. Reply
    Bettina
    3. Dezember 2015 at 10:27

    Na, das verspricht ein schöner Advent zu werden!!
    Das Nachbarschafts-Straßenfest hört sich super an. Auch wenn wir mittlerweile nur eine STraße weiter wohnen – bei uns gibt es das glaube ich nicht… jedenfalls ist es noch nicht bei uns angekommen. Aber wir wohnen ja auch erst kurz da.
    Daher auch in diesem Jahr bei uns: Neue Deko fürs neue Haus – eingentlich zum Teil Baustellendeko.
    Lebkuchen backen in glutenfrei, milchfrei, eifrei (und schmeckt – Testblech ist schon vernascht). Und auch der Weihnachtsmarkt natürlich. Bin mir aber noch nicht sicher, welchen.
    Ansonsten steht Entschleunigen auf dem Plan. Die Kinder und ich singen viel und machen Musik… und sitzen momentan abends auf dem Sofa und beginnen Weihnachtsgeschenke zu basteln.

    Egal wie: genieße die Zeit, die hoffentlich genauso besinnlich und adventlich ist wie du sie dir wünschst…
    Lieben Gruß
    Bettina

  26. Reply
    Wiebke
    3. Dezember 2015 at 12:40

    Ach Bine, wie schön zu lesen, dass es außer mir auch noch andere Menschen gibt, die sich über „Last Christmas“ im Radio freuen :-) Ich LIEBE den Song ja und ich habe ihn auch dieses Jahr schon im Radio gehört!
    Dazu eine kleine Anekdote: Mit meinen alten Kollegen hatte ich eine sehr lustige Büro-Tradition. Immer, wenn der erste von uns das Lied im Radio gehört hatte, wurde der darauf folgende Arbeitstag zum offiziellen „Last-Christmas-Tag“ ernannt. Das bedeutete: Das Lied 8 Stunden lang auf dauer-repeat. Wir haben es geliebt und auch nach Stunde 6 noch inbrünstig mitgeschmettert. Unsere Büro-Nachbarn waren nur so mittel-begeistert :) Aber um in Weihnachtsstimmung zu kommen war es immer grandios.
    Meine neuen Kollegen wollten diese Tradition aus mir unerklärlichen Gründen leider nicht übernehmen *lach*

    Viele liebe Grüße,
    Wiebke

Schreibe einen Kommentar