,

Die öffentliche Bibliothek von Amsterdam.

Auf der Oosterdok-Insel, nur wenige Gehminuten vom Bahnhof Amsterdam entfernt liegt die öffentliche Bibliothek von Amsterdams (OBA). Eigentlich kein Ort, den man sich als Tourist im Stadtplan rot markiert. Als wie jedoch von unserer späten Radtour über die Inseln zurück kamen, fuhren wir am Vapiano vorbei, welches in der Bibliothek liegt. Noch ein Absacker, bevor wir die Räder wieder am Bahnhof anschliessen und uns auf den Weg ins Hotel machen, dachten wir uns. Dabei fiel mir auf, dass die Bibliothek noch geöffnet war und da mich Bücher magisch anziehen, egal in welcher Stadt und egal, in welcher Sprache sie geschrieben wurden, gingen wir hinein. Öffentliche Bibliothek Amsterdam | was eigenes Blog

Mit offenem Mund und lauter Ohhs und Ahhs auf den Lippen fuhren wir mit dem Aufzug 10 Etagen hoch, um auf der Außenterrasse kurz einen Blick auf die Stadt zu werfen und um dann mit der Rolltreppe 10 Etagen wieder runter zu fahren. Auf 28.000m2 stehen 25 km Bücherregale. Damit ist die OBA die größe Bibliothek der Niederlande. Über eine halbe Millionen Bücher, CD, DVDs, Zeitschriften, Magazine, 260 Sitzplätze, ein Restaurant, WLAN, unzählige PC,… all dies beherbergt dieses architektonisch bemerkenswerte Gebäude.

Es war beinahe 22 Uhr, als wir durch die Gänge liefen, eine wunderschöne Atmosphäre und als im Erdgeschoss sich eine fremde Person ans Klavier setze und ein paar Takte spielte, hätte ich mich am liebsten dort einschliessen lassen. Für mein Empfinden: ein must-seen in Amsterdam!

Liebe Grüße, Bine

12 Kommentare
  1. Tanja Hotopp sagte:

    Dem kann ich nur zustimmen, liebe Bine, ich war auch total begeistert. Wir waren genau vor vier Wochen dort, Amsterdam ist einfach eine schöne Stadt.

    Hab einen schönen Tag, dickes Drückerle, Tanni

    Antworten
  2. Maria-Victoria Fürst sagte:

    Oh wie schön! Das Gebäude scheint ja wirklich ein unglaublicher Punkt in der Stadt zu sein. Allein schon dieses weiß und die runden Elemente begeistern. Und dann auch noch die Lage, der Wahnsinn.

    Liebe Grüße und wie schön, dass du so einen interessanten Ort entdecken konntest,
    Maria

    Antworten
  3. Just Tine sagte:

    Gewaltig und sehr beeindruckend.
    Danke für Deine tollen Amsterdam Tipps und Bilder. Ich habe schon einen extra Ordner bei meinen Favoriten dafür angelegt. Wir kommen bestimmt mal hin.

    Liebste Grüße
    Tine

    Antworten
  4. Mara van Wijk sagte:

    Schoen ueber Amsterdam zu lesen und deine Foto’s sind einfach super. Die Atmosphaere ist prima eingefangen.
    Ich wohne in der Naehe. Vieles kenne ich, aber die Bibliothek noch nicht. Und es ist immer interessant eine bekannte Stadt durch die Augen der Besucher zu sehen.

    Antworten
  5. lou sagte:

    ja es gibt so schöne bibliotheken auf der welt die es einfach drauf haben. über die schönheit eines solchen wichtigen ortes machen sich die wenigsten gemeinden gedanken. amsterdam hats geschafft. chapeau!

    Antworten
  6. SAPRI sagte:

    Vielen Dank für diesen genialen Tipp!
    Da wär ich im Leben nicht drauf gekommen. Ein Grund noch mal nach Amsterdam zu fahren :)
    Ich liebe Bücher und Bibliotheken aller Art :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    Antworten
  7. Margot sagte:

    Ich komme aus den Niederlanden aber bin ganz neu in Amsterdam (studiere dort seit diesem Sommer), und ich finde es so lustig auf einem deutschen Blog zu lesen was man so für tolles machen kann in Amsterdam! Danke für alle deinem Tipps, ich habe schon viele gespeichert um irgendwann nach einer Vorlesung zu machen :)

    Antworten
  8. BHS sagte:

    Danke für den schönen Bericht. Manchmal wünschte ich mir, mein Bibliotheksarbeitsplatz wäre auch in einem so schönen Ambiente und Umfeld. Allerdings ist der Ausblick von unserem Bücherturm, 17. Stock, über Hamburg: ziemlich beeindruckend.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Einen weiteren tollen Bericht über die OBA findest Du bei Bine von “Was eigenes” – und zwar HIER […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.