Gedachtes

Gute Vorsätze & Wünsche für’s neue Jahr.

Es hilft ja alles nix. Der Alltag ist da. Das Rumschlunzen und sich in planlosem Prokrastinieren wälzen sollte nun endlich ein Ende haben. Dinge müssen und sollen erledigt werden. Her mit dem Tatendrang! Der Shop ist wieder geöffnet, an den letzten beiden Tagen habe ich meine Nähmaschine entstaubt und zwei Postings angefangen zu schreiben. Wie schön, dass wir schon wieder Wochenende haben. *lach*

Um zurück in den Trott zu finden und den slow-motion-Ferienmodus abzuschütteln, habe ich mir beim Entstauben und Aufräumen nun doch mal ein paar Gedanken zu 2015 gemacht. Eine Menge Ansporn erhielt ich von Euren #Schreibzeit Postings, die ich alle gelesen habe, bzw. noch lese. Danke dafür und danke für die vielen inspirierenden Gedanken zur Eurer Neujahrs-Gemütslage. Ich habe mir nichts Weltbewegendes und keine fetten Ziele für 2015 gesetzt… aber so ein paar kleine Wünsche habe ich schon für das noch junge Jahr. Verbesserungs-Wünsche sozusagen. Gute Vorsätze für`s neue Jahr!

365-neue-tage-gute-vorsaetze-gute-wuensche-waseigenes.com-blog

Punkt 1: ich möchte definitiv mehr lesen. Mir fehlt das. Ich bekomme schlechte Laune, wenn mir Freunde immer wieder mit neuen Buchtipps um die Ecke kommen und ich dann nur jammernd antworten kann: Ich lese gerade so wenig! Ich lese schon seit fast zwei Monaten an einem Buch. Ich hab noch so viele ungelesene Bücher auf meinem Kindle. *jammerModusOff* Das muss sich ändern. Und damit steht schon Punkt 2 auf der Liste: früher ins Bett gehen. Wenn ich das schaffe, dann kann ich a) mehr lesen und komme b) morgens einfach flotter aus der Kiste.

Punkt 3: Geduld. Jahaaa! Das ist mal ein Vorsatz. Ich bin so furchtbar ungeduldig und hektisch. Ich bewundere immer ältere Menschen, mit was für eine Ruhe sie den Alltag meistern. Habt Ihr schonmal gesehen, wie eine ältere Dame, vor Euch an der Kasse, die Lebensmittel in die Tüten packt? Ja? Dann stellt Euch das Gegenteil vor und schon seht Ihr mich. Alles muss immer husch-husch gehen. Selten erledige ich etwas mit Ruhe und Muse. Einkaufen, aufräumen, kochen, nähen. Taxifahren, zack-zack! Geduld und Struktur, dass sind zwei Schlagworte, die ich mir auf die 2015-Fahne geschrieben habe. Ich habe damit schonmal angefangen und gestern mein Büro gaaaaanz langsam aufgeräumt. ;-)

Punkt 4: Mehr Fotos. Sicherlich nehme ich sehr oft das Handy oder meine Kamera in die Hand um ein Bild zu machen. Viele Bilder sind aber privat, von unseren Kindern, von unseren vier Wänden. Sowas zeige ich nicht online. Ich möchte mehr Bilder machen, um mich im Fotografieren zu verbessern, aber auch, um mehr schöne Fotos zeigen zu können. Da mir ja immer noch dieser Gedanke an einem 365-Tage-Projekt im Kopf umschwirrt, ich mich dazu aber nicht aufraffen kann und auch Schiss vor der Umsetzung habe, habe ich mir als kleine Challenge vorgenommen: Jeden Tag mindestens ein Bild auf Instagram posten.

Punkt 5: Mehr trinken. Ich trinke schon recht viel  und oft Wasser. Das mag ich am liebsten. Schorle ist gar nicht meins, eine Coke trinke ich nur im Restaurant. Vor einigen Wochen habe ich in so einem Glitzer-Glamour-Promi-TV-Magazin von einer Engländerin gehört, die über einige Monate rund 4 Liter Wasser am Tag zu sich genommen hat. Sie hat dadurch nicht nur etwas abgenommen (da wäre ich nicht abgeneigt!), sondern auch ihre tieferen Falten wurden durch das viele Wasser aufgeplustert. Da Botox und Co. für mich eine Horrorvostellung sind, ich gleichzeitig aber nicht jünger werde (die 40 steht vor der Türe!), muss Wasser her. Viel Wasser. Mehr Sport steht übrigens nicht auf meiner Guten-Vorsätze-Liste. Ich bin schon froh, dass ich den Schweinehund ein bis zweimal die Woche überliste. Für mehr Sport fehlt mir irgendwie ein Gen. Anders kann ich mir das nicht erklären.

Last but not least, Punkt 6: Mehr Schreiben. Das ist jedes Jahr ein guter Vorsatz, meist schaffe ich diesen Wunsch auch beizubehalten, oftmals schläft das Schreiben aber wieder ein. Mir hilft es sehr meine Gedanken zu sortieren, wenn ich sie aufschreibe. Das gilt genauso für den Blog, wie für private Dinge. Auch habe ich mir vorgenommen weiterhin viele Postkarten und Briefe zu schreiben und hin und wieder mal eine Art Tagebuch zu schreiben. Nachdem ich im September 2013 diesen Beitrag „Was macht Dich glücklich?“ hier veröffentlich hatte, habe ich tatsächlich ein kleines Buch neben mein Bett gelegt und jeden Abend drei glückliche Momente des Tages aufgeschrieben. Leider- und wie so oft- ist dieses Vorhaben irgendwann eingeschlafen. Ein guter Vorsatz wäre, abends nochmal das Büchlein hervorzuholen und drei glückliche Momente aufzuschreiben.

Zum Thema Schreiben gehört übrigens auch, wieder mehr Kommentare auf anderen Blogs zu schreiben. Ich freue mich immer riesig, wenn ich einen neuen Kommentar hier erhalte. Früher gab es noch keine „Antwort-Funktion“ auf unseren Blogs. Da ist man zum Kommentator auf den dessen Blog und hat sich da für den Kommentar bedankt oder eben drauf geantwortet. Ich bin der Überzeugung, dass man dadurch früher eher neue Leser gewinnen konnte. Wir haben uns gegenseitig auf den Blogs besucht und kommentiert. Vor ein paar Monaten habe ich schon damit angefangen, wieder mehr auf anderen Blogs meinen Senf abzugeben. Das möchte ich gerne beibehalten.

So. Jetzt sind sie raus und öffentlich, die guten Vorsätze. Ich denke, dass sie alle gut zu erreichen sind, bzw. die Ziele nicht all zu hoch gesteckt sind. Tatendrang hin oder her, wir wollen ihn schliesslich nicht überstrapazieren. Alles wird gut! Habt ein schönes Wochenende, wir lesen uns hier wieder am Montagabend, denn Montag ist der 12. Januar und dann gibt es wieder 12 Bilder von meinem Tag!

Liebe Grüße, Bine

PS.: Sollte Ihr auch einen Beitrag zu Guten Vorsätzen oder Eurer Gemütslage Anfang Januar schreiben wollen oder vielleicht habt Ihr das schon gemacht,  dann könnt Ihr diesen gerne unter das erste #Schreibzeit Posting „Planlos ins neue Jahr!“ verlinken.

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

43 Comment

  1. Reply
    Rea
    10. Januar 2015 at 11:48

    Huhu Bine,

    zu Punkt 1: Mein Ziel sind dieses Jahr „nur“ 35 Bücher, nachdem ich letztes Jahr die 40 nicht geknackt habe. Da kam ich auch nur auf 1 Buch pro Monat oder so in dem Dreh. :(

    Punkt 2: geregelte Schlaf- und Wachzeiten wären schon supi.

    Punkt 3: Geduld habe ich eigentlich schon, ertappe mich nur irgendwie immer wieder in vereinzelten Situationen wo ich denke „Geht das auch schneller?!“

    Punkt 4: Mehr Fotos klingt super… Man sollte viel öfter Dinge die einen erfreuen nicht nur gedanklich festhalten.

    Punkt 5: Mehr Trinken ist gar nicht mal so schlecht. Wer mal ausgetrocknete Schleimhäute hatte weiß wie es ist, wenn man seinen Wasserhaushalt ignoriert. *aua* ABER für mich sind Falten nichts negatives. Falten zeigen das Leben einer Person, geben der Mimik eine ganz eigene Eleganz. :)

    Punkt 6: Mehr Briefe, mehr Post auf jeden Fall in diese Richtung mehr Schreiben. Da hast du wohl recht. :) Und ja, auch mehr Kommentare hinterlassen.

    Du siehst, du stehst nicht sonderlich alleine da. :)

    Liebe Grüße

    Rea

    1. Reply
      Bine [waseigenes]
      10. Januar 2015 at 11:58

      Liebe Rea, wie schön, dass ich nicht alleine
      da stehe :-)
      Ich habe nichts gegen meine Falten. Sie gehören
      zu mir. Aber, wenn ich auf natürlichem Wege ein bisschen
      gegensteuern kann, dann bin ich davon nicht abgeneigt :-)

      Liebe Grüße, Bine

  2. Reply
    Rena
    10. Januar 2015 at 11:49

    Nummer 2 gehört auch zu den Klassikern bei meinen Vorsätzen. Und zwar täglich :) Und viel zu lesen macht mich definitiv auch glücklicher, als es nicht zu tun, wobei bei mir das unterste Limit bei einem Buch je Woche liegt, was ich glücklicherweise auch in der Regel schaffte, allerdings auf Kosten von Nummer 2 … Ich wünsche Dir von Herzen bestes Gelingen beim Umsetzen Deiner Vorsätze.
    Liebe Grüße von Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    1. Reply
      Bine [waseigenes]
      10. Januar 2015 at 11:59

      Ein Buch pro Woche??? Wow! Respekt.
      Das schaffe ich nicht.
      Es sei denn, ich würde einfach nicht mehr schlafen :-)
      Liebe Grüße, Bine

  3. Reply
    Kathrin
    10. Januar 2015 at 12:24

    Hallo Bine,

    Daumen hoch für deine Wünsche! Realistisch und vor Allem entschleuningend und gar gesund ;)

    Punkt 1.) Ein Wunsch, der auch auf meinem Zettel seit Jahren steht. Doch wenn ich nicht über ein spannendes Buch einschlafe, dann schlaf ich am nächsten Tag beim Kochen ein, weil ich die Nacht durchlese. So hab ich mir angewöhnt Hörbücher zu hören UND zu lesen. Gute Kombi – für mich natürlich!

    Punkt 3) Das ist eine Sache, die ich an mir geändert habe. In der Ruhe liegt die Kraft und – du wirst lachen oder es nicht glauben – ich habe mich bereits beim Einkaufen mit einer alten Dame verglichen und mich darüber amüsiert, dass die Menschen hinter mir keine Geduld mit mir hatten.

    Punkt 5) Wenn du einen Weg gedunden hast, regelmässig und auf Dauer mehr zu trinken, dann mach mal einen Post draus. Ich zwing mich immer und vergess es dann oft – bis ich Kopfweh habe :(

    Punkt 6) DAUMEN HOCH!!! Da freu ich mich drauf. Ich les dir gerne zu.

    Und mein Punkt 7…ich habe mal in meinem Blog geschrieben, dass es keine 12 von 12 zu sehen geben wird. Aber da auch ich gerne wieder mehr fotografieren würde, mach ich vielleicht dieses Mal mal mit. Wenn man sich ändern will, dann muss man sich ausprobieren…außerdem ist es auf Dauer etwas unfair, wenn ich immer bei anderen lunze und nichts von mir zeige ;)

    Dann – mal wieder – viel Erfolg

    Liebe Grüsse
    Kathrin

  4. Reply
    Wanda Breitenbach
    10. Januar 2015 at 12:33

    Hallo Biene,
    auch beim Wassertrinken ist zu viel ungesund! Von Ärzten habe ich erfahren, dass dadurch Spurenememente, Vitamine etc. ausgespült würden. Das gilt nicht, wenn man Sport treibt, schwitzt und dadurch entsprechend mehr trinkt.
    Ich wünsche dir gutes Gelingen aller deiner Vorsätze!

    Liebe Grüße

    Wanda

    P.S.: Hast du eigentlich den Blick „durch den Rückspiegel“ in deine Wohnung ausprobiert?

    1. Reply
      Bine [waseigenes]
      11. Januar 2015 at 11:37

      Das stimmt, Wanda. Zu viel Wasser ist auch nicht gesund.
      Ich schaffe sowieso keine 4 Liter. ;-)
      Nee, das mit dem Spiegel habe ich noch nicht gemacht.
      Aber danke für die Erinnerung!
      Liebe Grüße, Bine

      1. Reply
        Olga
        12. Januar 2015 at 12:57

        Hallo Mädels,

        ich habe heute morgen zufällig bereits nach der optimalen Trinkmenge gegoogelt, weil ich mir seit 2 Jahren vornehme mehr zu trinken und jedes mal ein schlechtes Gefühl dabei habe, wenn ich mich ertappe, dass ich meine Ziele nicht umsetze. Heute morgen lese ich dann, dass 1,5 Liter völlig ausreichen, es sei denn es ist Sommer oder man ist krank, dann kann sollte man bis zu 3 Liter am Tag trinken. Also war das „schlechte Gewissen“ unnötig. Vielleicht sollte man sich zwischen den Zielsetzungen einfach mal auf die Schulter klopfen und denken, dass man das Richtige macht, auch wenn man mal die Ziele nicht erreicht. :)

  5. Reply
    Das kunterbunte Känguru
    10. Januar 2015 at 13:27

    Ha, das mit dem „früher schlafen gehen“, das müsste eigentlich in groß und golden auf meiner Fahne stehen, dass schaffe ich (fast) nie….. bin eine Eule, die leider gezwungen ist, früh aufzustehen…. gemein!! Und das mit der Geduld kenne ich (augenzwinkerndes Zitat eines Kollegen: „Als die Geduld verteilt wurde, hast Du wohl auch hupend im Stau gestanden….“ Öhmmm ja, so ungefähr…. ;) da kommt es dann auf die Situation an)….
    Mehr schreiben: definitiv, mehr bedanken: unbedingt, daher: Danke für den lieben Kommentar auf meinem Blog! Ich freue mich auch immer unheimlich über jeden Kommentar, zeigt es mir doch, das irgendjemand den Kram auch liest, den ich so von mir gebe :)
    Liebe Grüße, Christiane

    1. Reply
      Bine [waseigenes]
      11. Januar 2015 at 11:38

      *gacker* ich stand auch hupend im Stau!
      Nichts zu danken… ich gebe mein Bestes!
      Liebe Grüße, Bine

  6. Reply
    Viola
    10. Januar 2015 at 13:28

    Liebe Bine, darf ich Deine Vorsätze bitte alle für mich übernehmen? Ich würde allerdings das Schreiben gegen Sport austauschen. Ich bin nämlich seit 10 Tagen 40 und muss meinen Hintern dringend mal hochkriegen. Und das mit dem Falten aufpolstern hört sich seeehr gut und irgendwie einleuchtend an. ;-) Ich wünsche Dir ein entspanntes Wochenende, liebe Grüße, Viola

    1. Reply
      Bine [waseigenes]
      11. Januar 2015 at 11:38

      Das darfst Du gerne. Du darfst auch obendrein gerne meinen
      Sport-Teil übernehmen! ;-))
      Liebe Grüße, Bine

  7. Reply
    Monstermami
    10. Januar 2015 at 14:49

    Liebe Bine!
    Deine Vorsätze hören sich gut an. Ich sollte mir mal vornehmen, das ich ein Buch langsamer lesen.
    Und mehr! :)
    Ich schick dir Liebe Grüße!
    GLG Dany

  8. Reply
    Fränzi
    10. Januar 2015 at 15:23

    Vermutlich sind wir vom Typ her sehr ähnlich, anders kann ich mir die vielen Parallelen nicht erklären :)
    Alles was du schreibst, sollte ich eigentlich auch auf meine Liste setzen….aber mein einziges Vorhaben ist mal wirklich nicht soviel zu planen und zufriedener mit mir selbst zu sein. Ich schaff es nämlich garantiert nicht geduldiger zu werden, früher ins Bett zu gehen und mehr zu trinken.
    Und dann ärgere ich mich über mich selbst und das ist auch blöd.

    Wünsche dir aber viel Erfolg beim Umsetzen,
    ich hoffe du berichtest.

    Liebe Grüße
    Fränzi

    1. Reply
      Bine [waseigenes]
      11. Januar 2015 at 11:42

      Zu viele Vorhaben sind auch nicht gut, deswegen
      finde ich es klasse, dass Du Dir ein Ziel gesetzt hast.
      Und nicht über Dich selber ärgern. Das gibt Falten ;-)
      Liebe Grüße, Bine

  9. Reply
    Caro van Kuchen
    10. Januar 2015 at 16:37

    Das mit den Kommentaren habe ich mir auch vorgenommen. Ich lese bisher fast überall nur still mit, dabei weiß man doch als Schreiberling wie schön es ist, wenn man auch mal ein paar Kommentare unter den eigenen Beiträgen wiederfindet. Ansonsten denke ich, sollten wir uns nicht zu viel vornehmen ;-) Das mit den Neujahrsvorsätzen ist ja leider immer so eine Sache…

  10. Reply
    Tobia | craftaliciousme
    10. Januar 2015 at 17:59

    Oh Bine, dass mit der Geduld kenn ich nur zu Gut. Alles muss zackizacki gehen und wenns zu lange dauert werd ich grrrr.
    All die anderen Punkte finden sich so oder so ähnlich auch auf meiner Liste wieder.
    Ich wünsch dir viel Erfolg beim Umsetzten!
    Liebe Grüße, Tobia

  11. Reply
    Anna
    10. Januar 2015 at 18:12

    Oh ja, das ich mehr lese, habe ich mir auch vorgenommen, aber irgendwie wird das einfach nichts. Da geht man weg und dort steht renovieren an und der Freund und die Hunde wollen auch Aufmerksamkeit. Jetzt liegen schon 5 Bücher hier, die unbedingt gelesen werden wollen und ich komm einfach nicht dazu.
    Das man mehr auf anderen Blogs kommentiert, finde ich eine tolle Sache. Ich selber liebe andere Blogs zu durchforsten und dann meinen Senf dazu zugeben :-) Ich hoffe Du kannst deine Vorsätze verwirklichen und ich freue mich sehr, mehr Bilder von dir zu sehen :)

    Liebe Grüße
    Anna
    http://canistecture.de

  12. Reply
    Nadja
    10. Januar 2015 at 18:14

    Hallo Bine :)
    Das frühe Schlafen steht auch ständig auf meinem Radar, aber schaffen tu ich das nie.. -.- :D Bin einfach ein Nachtmensch – eine Eule..
    Lesen möchte ich auch gerne mehr.. aber wenn ich es mal schaffen würde früher zu Bett zu gehen, wäre das nicht mehr so schwer^^
    Und zu deinem Punkt 6: Ich mach jetzt bei einer Kommentar-Challenge mit.. jeden Monat zählt man jedes Kommentar, welches man schreibt und am Ende das Monats wird dann die Anzahl in eine öffentliche Tabelle eingetragen und am Ende des Jahres wird dann der Gewinner sozusagen gekrönnt :D Ist eig. eine super Möglichkeit um sich selbst anzusporren – http://bouqueen.blogspot.de/2015/01/das-jahr-2014-kommentar-challenge-und.html
    Liebe Grüße und einen schönes Restwochenende noch! :)

    1. Reply
      Bine [waseigenes]
      11. Januar 2015 at 11:48

      So toll ich das finde, dass man sich durch eine Challenge in
      den eigenen Hintern tritt… ich fürchte, es würde mich stressen.
      Ich versuche es lieber so zu machen, wie bisher.
      An manchen Tagen kommentiere ich, an manchen eben nicht.
      Lieben DANK für Deinen Kommentar!
      Liebe Grüße, Bine

  13. Reply
    Merle
    10. Januar 2015 at 19:27

    Liebe Bine,
    ich finde deine Karte einfach unheimlich schön!
    Und deine guten Vorsätze klingen auch sehr gut – relativ realistisch, was auch super ist! :)
    Liebe Grüße,
    Merle

    1. Reply
      Bine [waseigenes]
      11. Januar 2015 at 12:40

      Lieben Dank für das nette Kompliment, Merle.
      Liebe Grüße, Bine

  14. Reply
    Schwarzwaldmaidli
    10. Januar 2015 at 20:05

    Deine Vorsätze sind toll!
    Nummer 5 muss bei mir auch unbedingt auf die Liste. Ich trinke auch viel zu wenig.
    Wünsch dir viel Erfolg bei der Umsetzung. :-)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Anette

    1. Reply
      Bine [waseigenes]
      11. Januar 2015 at 12:44

      Na denn mal: Prost! :-)
      Liebe Grüße, Bine

  15. Reply
    Sewing Cupcake
    10. Januar 2015 at 20:06

    Liebe Bine,

    wenn du dich so sehr über einen neuen Kommentar auf deinem Blog freust, dann möchte auch ich dir gerne deinen Blog und lasse mich oft von dir inspirieren. Ich habe mich auch sehr gefreut, dass du mir auf meinen „Schreibzeit“-Post einen Kommentar hinterlassen hast.
    Das ist ein toller Vorsatz, den ich mir auch gerne vornehmen möchte.

    Hab ein wunderschönes Wochenende und liebe Grüße
    Tatjana

  16. Reply
    filigarn
    10. Januar 2015 at 20:15

    Liebe Bine,
    ich wünsche dir noch ein ganz wundervolles & glückliches neues Jahr!
    Ich möchte auch unbedingt mehr lesen. Lesen entspannt mich immer total – ich müsste mir nur viel mehr Zeit dafür nehmen (aber in dem bissl Freizeit möchte ja auch imemr noch was anderes gemacht werden ;)). Aber der Vorsatz besteht: mehr Lesen von den vielen schönen Büchern im Schrank!
    Was ich auch unbedingt mehr machen MUSS, ist das Trinkene. Während der Arbeit vergesse ich es oftmals gänzlich und abends trinke ich auch nicht allzu oft etwas. Ich brauche dafür immer bissl Geschmack, ein ganz bissl reicht auch schon aus für mich. Aber so ganz ohne geht das Wasser einfach nicht runter. Ich müsste das peu à peu machen – erstes Ziel: 1 Liter am Tag, dann geht es munter weiter nach oben.

    Liebste Grüße
    Nadja

    1. Reply
      Bine [waseigenes]
      11. Januar 2015 at 12:48

      Liebe Nadja, stell Dir überall Flaschen hin.
      Ich habe immer eine auf meinem Schreibtisch stehen
      und abends auf der Couch halte ich oft eine in den Händen.
      Die wird leer getrunken, erst dann darf ich ins Bett ;-)
      Liebe Grüße, Bine

  17. Reply
    Simone
    10. Januar 2015 at 21:37

    Ist ja lustig, so ähnliche Dinge stehen bei mir auch drauf. Deshalb habe ich mir tatsächlich Deine Schreibzeit zum Anlaß genommen und meine Gedanken sortiert. Und tatsächlich schon verbloggt.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Umsetzen der Verbesserungswünsche, die alle machbar klingen. Ich scheitere ganz oft immer am tun … aber daran arbeite ich dann dieses Jahr …

    1. Reply
      Bine [waseigenes]
      11. Januar 2015 at 12:49

      Schon gelesen und kommentiert! Tschakka! ;-)
      Liebe Grüße, Bine

  18. Reply
    Grimmskram
    10. Januar 2015 at 22:23

    Hallo Bine, fast 40, da muss ich doch mal schmunzeln: Ich werde in 3 Wochen 53 und fühle mich kein bisschen alt.
    Bei mir wird gerade das Nest leer. Meine „Kleine“ wird 18, macht Abitur und wird im Sommer zum Studieren ausziehen. Meine 3 großen Jungs sind schon weitgehend flügge. Und was soll ich sagen? Das Leben ist bunt und aufregend wie nie. Vielleicht auch dank meiner Jahresprojekte. Ich nehme mir jedes Jahr etwas vor, was mich irgendwie weiter bringt. 2013 war es beispielsweise das Bloggen, 2015 ist es „Plastik vermeiden“ . Klingt trocken, ist es aber überhaupt nicht. Ich habe schon jetzt nach 2 Wochen ganz viel neue Erkenntnisse.
    Ansonsten könnte ich einigen deiner guten Vorsätze beipflichten: Mehr trinken, früher ins Bett gehen, mehr Geduld (mit mir und anderen) wäre nicht schlecht. Aber Steigerungen müssen ja immer noch möglich sein ;-)
    LG Jutta

    1. Reply
      Bine [waseigenes]
      11. Januar 2015 at 12:51

      Liebe Jutta, ich habe keine Angst vor der 40. Sie kommt
      sowieso, da kannste nix machen. Und dann die 50 und dann die 60.
      :-)
      Ich bin der festen Überzeugung, dass jedes Alter seine Vor- und Nachteile hat.
      Ich finde, dass es gar nicht trocken klingt. Dein Posting zum „Plastik-Vermeiden“ finde ich sehr gut!
      Liebe Grüße, Bine

  19. Reply
    marion
    10. Januar 2015 at 22:36

    Zu punkt 1…wie wäre es mit der Reading Challenge ?http://www.popsugar.com/love/Reading-Challenge-2015-36071458 – ich schaffe sicher nicht über 50 Bücher in diesem Jahr, auch wenn ich viel lese, aber mein Ziel ist es doch, zumindest einige zu schaffen. Dir alles Gute fürs neue Jahr‘

    1. Reply
      Bine [waseigenes]
      11. Januar 2015 at 12:51

      Liebe Marion, da ich selber mit meiner Blogfreundin Caro einen
      Buchblog schreibe, habe ich alle zwei Monate eine kleine Challenge.
      Aber, danke für den Tipp.
      Liebe Grüße, Bine

  20. Reply
    Nina
    11. Januar 2015 at 07:40

    Schöne und realistische Vorsätze, von daher auch umsetzbar. Ich lese manchmal auch ewig an einem Buch. Das liegt daran, dass ich nach 2 Seiten ganz schwere Augen bekomme:0) und dann war es das auch schon.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Umsetzung und alles gute für 2015

    Liebe Grüße, Nina

    1. Reply
      Bine [waseigenes]
      11. Januar 2015 at 12:52

      Deswegen muss ich früher ins Bett, dann bekomme ich nicht
      so schnell schwere Augen. Seit ich meinen Kindle habe, kann ich
      länger und schneller lesen. Abends wird die Schriftgrößer einfach
      größer gestellt :-)
      Liebe Grüße, Bine

  21. Reply
    Fräulein Sonnenschein
    11. Januar 2015 at 08:04

    Das sind ein paar super Vorsätze, liebe Bine. Und nochmal vielen Dank für deine Umsetzung des letzten Punktes in Form eines Kommentars bei mir ;) ich finde es super, dass du dir die Beteiligungen deiner Aktion alle aufmerksam liest, Daumen hoch dafür!

    Liebe Grüße von
    Fräulein Sonnenschein

    1. Reply
      Bine [waseigenes]
      11. Januar 2015 at 12:56

      Danke, Fräulein Sonnenschein. Ich gebe mir die größte
      Mühe und hoffe, dass ich es das Jahr über durchhalte.
      :-)
      Liebe Grüße, Bine

  22. Reply
    merlanne
    11. Januar 2015 at 18:18

    Guten Abend Bine,
    Eigentlich könnte ich alle Deine Vorsätze so kopieren und einen ähnlichen Post schreiben. Wie die meisten Vorsätze werden sie wahrscheinlich mit der Zeit langsam aber sicher vergessen, aber das macht nix, das gehört zum normalen Lauf der Dinge. Nur einen Vorsatz möchte ich nicht, dass er vergessen wird, nämlich Geduld haben. Mit Geduld wird so manches viel einfacher im Leben und das Zusammenleben besser. Ich freue mich, weiterhin bei Dir mitzulesen.
    Herzlichst,
    Claudine

  23. Reply
    Yvette [ engel + banditen ]
    11. Januar 2015 at 19:08

    Ich trinke und lese viel zu wenig! Und hatte bisher nur 2 Vorsätze ( mich nicht hetzen lassen & meine Kinder mehr genießen)- also übernehm ich die beiden noch

  24. Reply
    Izabela
    12. Januar 2015 at 10:22

    Hallo Bine,
    mit Deinen Vorsätzen kann ich mich sehr gut identifizieren. Das Lesen ist bei mir auf der Strecke geblieben, seit dem ich in meine eigene Wohnung gezogen bin. Zu Hause bei den Eltern habe ich Bücher verschlungen…
    Ich muss wohl noch lernen Haushalt, Kind und Lesen unter einen Hut zu bekommen. Spätestens 2016 sollte das klappen :D

    Schöne Grüße und viel Erfolg bei der Durchsetzung Deines Vornehmens :)

  25. Reply
    Nathalie
    12. Januar 2015 at 14:28

    Huhu liebe Bine,
    Auch auf diesem Weg nochmal ein liebes Danke für deine Karte. Ich denke, ich hänge sie mir als Motivation für 2015 an einen gut sichtbaren Platz, denn irgendwie macht sich nach dem Feiertagstrubel erstmal ein bisschen Ernüchterung breit und ich habe das Gefühl die Tage vor und um Weihnachten sind nur so vorbeigerauscht.

    Was deine Vorsätze betrifft, finde ich mich in einigen davon stark wieder, wobei ich in dem Sinne keine Vorsätze für 2015 gefasst habe.

    Das mit dem Lesen geht mir genauso wie dir, auch ich finde es immer schade, dass ich kaum zum Lesen komme. Meist überfliege ich Magazine nur oder ich fange gleich mehrere Bücher an, weil mich so viele Themen interessieren, aber am Ende schaffe ich so auch keines wirklich. Ähnlich sieht es mit der Geduld bei mir aus, ich meine auch immer alles auf einmal erledigen zu müssen, schaffe dann oft nur die Hälfte und bin schließlich noch gestresster.
    Vielleicht das Los kreativer Menschen. ;-)

    Mehr Schreiben und mehr (professionelle) Fotos mit meiner neuen Kamera machen möchte ich auch im neuen Jahr. Mal sehen ob und wie das klappt. Aber mit solch kleinen Challenges kann man sich da sicher selbst motivieren … Vielleicht machen wir ja mal eine gemeinsame Blogklüngel-Foto-Challenge, das könnte ja ganz lustig werden.

    LG

    Nathalie

  26. Reply
    michaela
    16. Januar 2015 at 09:52

    Ja, so ziemlich alle Deine Vorsätze könnte ich mir auch so vornehmen… und mit dem, ich kommentiere mehr bei anderen fange ich direkt mal an ;-) denn ich freu mich auch immer wenn ich kommentare bekomme.

    lg
    Michaela

  27. Reply
    Alexander Behrens
    23. Januar 2015 at 06:27

    Moin Bine,

    Danke für die Guten Vorsätze. Eigentlich hatte ich für 2015 keine Vorsätze geplant. Aber jetzt fallen mir doch ein paar ein:
    – jeden Tag auf meinem Blog einen Eintrag erstellen.
    – Auf die Nikon D750 sparen. (Der Punkt ist erledigt)
    – Meinen Namen bekannter machen
    – Meine Kreativität jeden Tag aufs neue heraus fordern.
    – Auf anderen Blogs meinen Senf dazu geben.
    – sich daran zu erfreuen wie der eigene Blog wächst.
    – Workshops besuchen
    – den Bereich der Hochzeitsfotografie ausbauen.

    Das sollte erstmal reichen.

    Viele Grüße
    Alexander Behrens

Schreibe einen Kommentar