Was bedeutet Glück für Dich? | Das Zufallsglück. Das geplante Glück. Die Erfüllung! #Schreibzeit

Glück. Ein schönes Wort, oder? Glück! Glücklich. Glücksgefühle. Glücksmoment. Glückssträhne. Glücklich sein. Was genau ist Glück? Was macht einen Menschen glücklich? Was bedeutet Glück für Dich? Ein fünf-Gänge-Menü mit Freunden auf der Dachterrasse eines Nobelrestaurants? Das neue Auto mit den wieviel-auch-immer-Zoll Reifen? Der Lottogewinn, auf den man sooo lange gehofft hatte und für den man in den letzten Jahren schon ein Vermögen ausgegeben hat? Der Sitzplatz in der ersten Reihe? Eine fette Pizza? Das zufällige Treffen einer Freundin beim Einkaufen? Oder macht es Dich vielleicht eher glücklich zu wissen, dass es Dir gut geht? Dass Du die Möglichkeit hast, Dein Leben selbst zu gestalten? Dass Du ein Dach über dem Kopf hast? Dass Du gesund bist? Dass Du eine Familie hast, die Dich unterstützt, wenn es brenzlig wird? Dass Du Freunde hast, denen Du vertrauen kannst? Es gibt verschiedene Arten des Glücks.

glueck-ist-kein-geschenk-der-goetter-sondern-die-frucht-der-inneren-einstellung-e-f-was-eigenes-blog
Das Zufallsglück:
Mensch, da habe ich aber Glück gehabt! Wir sehen es nicht kommen. Plötzlich ist es da und erfüllt uns mit Freude, Genuss und Japadapadu! Ich habe meinen Schlüssel wieder gefunden! Juhu! Yes, der Parkplatz da ganz vorne, der ist meiner! Die Sommerparty ist doch nicht, wie angesagt, ins Wasser gefallen! Welch ein Glück! Es fällt uns in den Schoß. Es macht uns glücklich. Aber es ist auch ganz schnell wieder weg, diese Glücksgefühl. Es hält nicht lange an.

Das geplante Glück:
Dieses tragen wir in unsere Terminkalender ein. Wir wollen nicht, dass es uns einfach zufliegt, wir wissen, dass es kommen wird. Wir sorgen dafür, dass es statt findet! Der Sommerurlaub in knapp vier Wochen. Das wird auf jeden Fall eine glückliche Zeit! Die Hochzeitsfeier am Wochenende. Der Familienausflug. Das neue Fahrrad. Die Pfanne Putengeschnetzeltes in Sahnesoße, die auf dem Herd brutzelt. Wenn ich die weggeputzt habe, werde ich definitiv glücklich sein. Oder noch besser: die Cupcakes mit dem süßen Frosting. Yes, die machen mich glücklich! Dem geplanten Glück jagen wir hinterher, um immer eine möglichst große Portion davon abzubekommen. Wir wollen uns daran berauschen, wollen es in vollen Zügen genießen. Her mit dem schönen Leben! Aber auch dieses Glück schwindet langsam. Wenn wir am nächsten Morgen mit Kopfweh wach werden. Wenn die Jeans kneift. Wenn der Alltag wieder über uns hereinbricht. Trotzdem brauchen wir dieses geplante Glück.

Glück fällt einem nicht zu. Man kann nicht darauf bestehen oder es einfordern. Es kommt und geht. Der „Glückliche“ oder „Beglückte“ braucht kein spezielles Talent, um es zu erlangen.

Das langfristige Glück. Die Erfüllung:
Die beiden o.g.  Arten des Glücks gefallen mir. Sie steigern mein Wohlbefinden. Sie berauschen mich. Aber mir ist eine dritte Art des Glückes noch wichtiger: Das langfristiges Glück, welches ich eher mit den Worten Lebensfreude und Erfüllung beschreiben würde. Ein Lebensgefühl (oder Lebensglück), welches mich trägt, welches mir eine innere Ruhe und Zufriedenheit gibt. Manchmal. Meistens.

Das Zufallsglück und das geplante Glück sind „nice to have“ und wichtiges Futter für das langfristige Glück. Lauter Glücksmomente, die zum großen und ganzen beitragen, die den Glückszustand festigen und stärken. Glückliche Momente, die uns zufällig in den Schoß fallen oder von langer Hand geplant sind, sind ein Ausgleich für magere Zeiten. Wenn an einem Tag alles schief läuft. Der gecancelte Flug. Der platte Reifen. Die ausgelaufene Waschmaschine. Der Mensch in meinem Leben, der es mir hin und wieder schwer macht. Der volle Terminkalender.

Diese Situationen kann man vielleicht besser meistern, wenn man sie annimmt, hinnimmt und davor und danach glückliche Momente zu schätzen weiss. Soll heißen: Das Leben annehmen mit all seinen Hochs und Tiefs, die negativen Seiten hinnehmen, bzw. möglichst unbeschadet darüber hinwegkommen und weitermachen. Nicht dem Zufallsglück und geplantem Glück hinterher jagen, sondern viel mehr das langfristige Glück, Lebensfreude, Zufriedenheit und Erfüllung suchen und in sich bewahren. Gar nicht so leicht. Gerade dann, wenn es einem nicht gut geht.

Wenn Sorgen und Nöte, Krankheiten und Streit, Eifersucht und Wut, als dicke fette graue Wolke über Dir schweben. Wenn Du an nichts anderes mehr denken kannst. Wenn Du wie gelähmt bist, weil Du Dich schlecht fühlst. Gerade dann ist es wichtig, dass Du viele positive Gefühle in Dir trägst. Dass Du ein Leben im Einklang mit Deinen guten und schlechten Gefühlen führst. Dass Du nicht nur auf Vergnügen und schnellem Glück aus bist. Dass Du Deine Ziele und Träume verwirklichst. Dass Du Dein Leben einfach magst und sinnvoll gestaltest. Dass Du Dinge aktiv änderst, mit denen Du unzufrieden bist und Entscheidungen triffst. Dass Du herausfindest, was Du wirklich willst. Es geht um die individuelle Einstellung und der Selbstbejahung in jeder Situation. Ganz gleich ob sie eine glückliche oder eine unglückliche Situation ist.

Leichter gesagt, bzw. geschrieben, als getan. Ich mag mein Leben und ich finde, dass ich es bisher sinnvoll und gut gestaltet habe. Ich habe Dinge geändert, die mir nicht gut taten. Ich habe Ereignisse geplant, die mir definitiv gut taten und tun werden. Ich habe Entscheidungen getroffen, mit denen ich lange gerungen habe. Es fällt nicht immer leicht zu entscheiden, wann man ja! und wann man nein! sagen sollte. Aber es sollte Dein Bestreben sein!

Was bedeutet für Dich Glück? Hast Du schon einmal darüber nachgedacht? Glaubst Du, dass jeder seines Glückes Schmied ist? Oder meinst Du, dass das Glück nur von Zufällen abhängig ist? Was brauchst Du für ein glücklich erfülltes Leben? Wenn Du magst, dann schreibe Deine Gedanken auf und teil sie mit uns.

Liebe Grüße, Bine

Gedachtes, Schreibzeit
Previous Story
Next Story

32 Kommentare

  • Reply
    Tanja
    5. Juni 2015 at 10:22

    Guten Morgen!

    Eben schneite dies eMailbenachrichtigung über diesen Beitrag in mein Postfach.
    Ich konnte nicht anders, trotz Zeitnot, als ihn zu überfliegen!
    Wunderbar geschrieben.

    Mein erste Gedanken dazu ist; Glück ist unberechenbar, wie alles andere im Leben auch. Ob geplant oder zufällig – es ist das Ergebins von „glücklichen Zufällen“ und innerer Einstellung.
    Steht einem zweiteres im Wege, ist es etwas schwierig mit dem Glück.
    Anders herum wird meiner Meinung nach gar kein Schuh draus.
    Dass man Glück planen kann, halte ich für eine etwas fragwürdige Behauptung. Sicherlich kann man etwas „in seinen Kalender eintragen“, auf das wir uns freuen (wollen). Aber wie oft macht uns „Kommisar Zufall“ bei derartigen Dingen gerne mal einen Strich durch die Rechnung!
    Da fällt der Karibikurlaub ins Wasser, weil die Oma krank wird. Oder im Spanienurlaub nichts als Regen…. Oder der Antritt des vermeintlich, neuen Traumjobs in der ach so ersehnten Traumfirma entpuppt sich als Desaster…
    Von geplantem Glück halte ich persönlich nichts. (nur meine Meinung)
    Ich denke Glück ist alles eine gute, gekonnte Mischung aus Einstellung, innerer Mitte, stabilisierendem Umfeld, erlerntem Stressmanagment, Zufall und der Fähigkeit achtsam sein zu können und den Moment zu würdigen, als das, was er ist.

    Liebe Grüße

    • Reply
      Bine [waseigenes]
      5. Juni 2015 at 11:47

      Liebe Tanja, danke für Deinen Kommentar. Ich gebe Dir durchaus recht… mit dem geplanten Glück ist das so eine Sache. Deswegen kommt in einem Absatz weiter unten ja auch das Thema „unglückliche Momente“. Wenn eben doch das Rad einen Platten hat oder oder oder.
      Ich glaube, dass es viele Menschen gibt, die meinen, ihr Glück „planen“ zu können, keine Party auslassen, sich immer davon berauschen lassen wollen.
      Liebe Grüße, Bine

  • Reply
    Ulla
    5. Juni 2015 at 10:52

    Liebe Bine, ein ganz wunderbarer Beitrag über den man gar nicht oft genug nachdenken kann. Ich hoffe es ist ok einen Beitrag aus dem letzten Monat zu verlinken, da ich genau darüber schon geschrieben habe.
    Herzlichst Ulla

    • Reply
      Bine [waseigenes]
      5. Juni 2015 at 11:48

      Liebe Ulla, das ist auf jeden Fall OK.! Danke für den Link. Ich lese mir Deinen Artikel später in Ruhe durch.
      Liebe Grüße, Bine

  • Reply
    Franzy vom Schlüssel zum Glück
    5. Juni 2015 at 12:05

    Also ich sehe im Glück eher die kleinen Dinge im Leben.
    Der Junikäfer der gestern über meinen Arm gekrabbelt ist
    Mit meinem Freund und seiner schwester auf der Terrasse sitzen, langsam einen SOnnenbrand auf den Füßen bekommen, selbst gemacht limonade trinken udne infach quatschen.
    Der Storch den ich vor eienr Woche über mich hinwegfliegen sah..

    kleine Dinge eben..
    Das heißt auch, dass ich recht häufig kleine Glücksmomente habe… udn das ist doch super!

    Ganz viele liebe Grüße

    Franzy

    P.S.: Ich muss mich noch bei dir bedanken, denn durch den Kommentar unter deinem Giveaway wurde Pixum auf mich aufmerksam und nun darf ich einen Gutschein verlosen *freu*freu*fre* Artikel ist bereits online :) Also DANKE!

  • Reply
    Schreibzeit 2015 – Glück | Nances Nähkästchen
    5. Juni 2015 at 12:36

    […] ist wieder so weit – die Schreibzeit von Bine für Juni steht vor der Türe. Und wie immer mit einem ganz tollen Thema: […]

  • Reply
    Leah
    5. Juni 2015 at 16:25

    Auch ich habe mich vor kurzer Zeit mit genau diesem Thema befasst. Den trotz kleinen Abers bin ich im Moment gerade so richtig glücklich. Ich hoffe, es ist okay, dass ich mir erlaubt habe, diesen Beitrag (auch wenn er schon ein paar Wochen alt ist) zu deiner Linksammlung hinzuzufügen.

  • Reply
    befreundet
    5. Juni 2015 at 17:13

    ooh, da ist dieses wunderschöne Bild mit der Pusteblume :)
    Soo gelungen!!
    ..und ein schönes neues Thema…. :)

    Liebe Grüße und sunny Weekend,
    Gaby

  • Reply
    Manu
    6. Juni 2015 at 13:57

    Liebste Bine,

    wuuuuuuunderschön geschrieben und so wahr!!! Glück ist auch in meinen Augen eine Frage des Blickwinkels! Wenn man es schafft, allem etwas Positives abgewinnen zu können (und sei es nur eine neue Erkenntnis oder dergleichen), dann fühlt man sich tatsächlich grundglücklich. Immer gibt es zwei Seiten der Medaille und allzu oft können wir uns entscheiden, welche wir sehen wollen. Ist das allein nicht schon ein Glück? Die Wahl zu haben… dein wundervolles Pusteblumenfoto anzugucken und ich denke mir: wie glücklich musst du dich gefühlt haben, GENAU in diesem Moment abgedrückt zu haben! Nach vielleicht auch etlichen Versuchen genau DAS Foto geschossen zu haben, das so wahrscheinlich schon vorher in deiner Vorstellung war… oder nach einer Blitzidee so einen genialen Schnappschuss zu landen- wie auch immer: Glück pur (na gut und natürlich ganz unbestritten binematisches Fotokönnen!)! Und dazu dieses geniale Zitat- die Kombi als Postkarte würde sofort in meinem Einkaufswägelchen landen! ;-) Möge das Glück weiterhin mit dir sein! :-) Und vor allem die Fähigkeit es als solches zu sehen! LG, Manu

  • Reply
    Glück ist Bewusst-Sein! #Schreibzeit | Mit ♥ und meinen Händen
    7. Juni 2015 at 00:16

    […] ist wieder #Schreibzeit und als ich Bines Themenstellung für Juni gelesen habe, war mir sofort klar, über was ich […]

  • Reply
    Glück {Schreibzeit}
    7. Juni 2015 at 16:17

    […] Monat fragt Bine uns in der Schreibzeit nach dem Glück. Was bedeutet Glück, und wie erleben wir es? Dazu hat sie übrigens einen sehr schönen Text […]

  • Reply
    Kiss & Make-up
    7. Juni 2015 at 18:45

    Planned luck can feel really good because it gives you that sense of accomplishment, that sense of ‚I did it! I made it happen!‘ But accidental luck is also great because it just overcomes and overwhelms you and it can just take you over and sweep you off you feet ;-)

  • Reply
    Schreibzeit – Was bedeutet Glück für dich? | Gute Stube
    8. Juni 2015 at 20:58

    […] Frage stellt Bine ihren Lesern in der aktuellen Schreibzeit. Im ersten Augenblick fängt man dann schon mal an zu grübeln. Aber wenn man es genau betrachtet, […]

  • Reply
    #Schreibzeit : Glück | Mycreativediystudio
    9. Juni 2015 at 18:21

    […] kann und seine Auffassungen mal zeigen darf. Dieses Mal ist es das Thema ‘Glück’ (klick) und ich denke, es ist ein sehr schönes Thema, da es alles mögliche bedeuten kann und es für […]

  • Reply
    Spruch zum Wochenende – Glück | meinesichtderwelt
    12. Juni 2015 at 09:54

    […] Thema für die aktuelle Schreibzeit: “Was bedeutet Glück für dich? Hast Du schon einmal darüber nachgedacht? Glaubst Du, dass […]

  • Reply
    NettiPaletti
    13. Juni 2015 at 18:25

    Liebe Bine, wie immer hast Du ganz wundervoll und ausführlich über das Glück und wie Du darüber denkst geschrieben. Ich habe sofort Lust bekommen auch wieder bei der Schreibzeit dabei zu sein. Es regt einen selbst zum Nachdenken an und man wird irgendwie klarer, während dem Schreiben. Vielen Dank dafür.
    Grüss schön NettiPaletti

  • Reply
    Melissa
    13. Juni 2015 at 21:00

    Dieses Mal habe ich wieer mitgemacht: http://dieeulenpost.de/schreibzeit-4-mein-persoenliches-glueck/

    Ein wirklich sehr schönes Thema :-)

  • Reply
    Me And My Button - Schreibzeit: Was bedeutet Glück?
    16. Juni 2015 at 12:28

    […] nun doch einiges aus dem Ärmel geschüttelt. Weitere Gedanken zum Thema Glück könnt Ihr gerne hier […]

  • Reply
    Nathalie
    16. Juni 2015 at 14:42

    Hallo liebe Bine!
    Ein schöner Text zum Thema Glück! Und so wahr!Deine Schreibzeitthemen sind momentan das Einzige für das ich mich zwinge zu Bloggen. Und es tut jedesmal so gut. Das Schreiben war schon immer eine Leidenschaft. Lange hab ich sie vergraben, vergessen, verdrängt – keine Ahnung. Dank dir lebe ich diese Leidenschaft wieder mehr…und das macht mich auch glücklich!
    Danke dafür!
    Herzliche Grüße Nathalie

  • Reply
    Biene
    17. Juni 2015 at 12:11

    Ein sehr schöner Beitrag und mal wieder ein tolles Thema!

    Ich hab es jetzt auch endlich geschafft, dazu mal ein paar Gedanken nieder zu schreiben.

    Liebe Grüße, Biene

  • Reply
    Was bedeutet Glück für mich? – Schreibzeit #6 |
    18. Juni 2015 at 09:44

    […] Bine, eine schöne Frage… und wenn ich an die lieben Kommentare zu deiner / meiner letzten […]

  • Reply
    Marion
    18. Juni 2015 at 10:03

    Liebe Bine, eine wunderbare Frage… und von dir ein so schöner Beitrag – der glücklich macht… und wieder bleibe ich mir selber „treu“ – erst schreiben, dann (zu Ende) lesen… das Bild ist wirklich klasse… auch etwas, das mich glücklich macht… fotografieren – oder schöne Fotos von anderen sehen… mal wieder: DANKE!!

  • Reply
    » #Schreibzeit: Zum Glück…Mama³
    19. Juni 2015 at 14:01

    […] ist ein Beitrag zur #Schreibzeit zum Thema […]

  • Reply
    Smallnika
    21. Juni 2015 at 17:04

    Liebe Bine,

    ich lese seit längerem deinen Blog. Bisher war ich eine stille Leserin.

    Ich finde diesen Eintrag über Glück sehr gelungen.

    Glück ist etwas sehr persönliches und essenzielles für alle Lebenslagen. Glück ist subjektiv.
    Es ist sehr wichtig, innezuhalten und zu überlegen, was einem gut tut, also ein Glücksgefühl auslöst.

    In Zeiten, die schwer sind, ist es umso wichtiger sich auf die kleinen schönen Dinge, Erlebnisse, Eindrücke etc. zu fokusieren und ihnen einen Platz zu geben.
    Dies geschiet gut in dem wir achtsam mit uns und unserer Umwelt sind.

    Achtsamkeit als neues Thema zur #schreibzeit ?

    LG

    LG

  • Reply
    Zwischen Glücksmomenten und Glückssträhnen - Dachboden-GeflüsterDachboden-Geflüster
    25. Juni 2015 at 09:16

    […] Bine von was eigenes in ihrem aktuellen Thema zur Schreibzeit und bringt meinen Kopf damit ganz schön zum Qualmen. Denn auch wenn die Fragen auf den ersten […]

  • Reply
    Was bedeutet Glück für Dich? #Schreibzeit Juni 2015 | befreundet-blog.de
    28. Juni 2015 at 13:30

    […] Bines #Schreibzeit Thema für diesen Monat ist „Was bedeutet Glück für Dich?“ Zufallsglück, geplantes Glück, langfristiges Glück. […]

  • Reply
    Das kunterbunte Känguru
    27. Juli 2015 at 12:43

    Hmmm, da wollte ich gerade meinen Beitrag für dieses tolle Thema verlinken, da habe ich bemerkt, das deine Inlink-Links für dieses und die letzten Schreibzeit-Themen futsch sind… na, mir macht es nix, dann verlinke ich hier im Kommentar. :) (Ich weiß nur nicht, ob das von Deiner Seite so geplant war, oder ob die Technik zickt….)
    http://das-kunterbunte-kaenguru.blogspot.de/2015/07/das-einfache-gluck-schreibzeit.html

    Liebe Grüße,

    Christiane

    • Reply
      Bine [waseigenes]
      27. Juli 2015 at 14:55

      Liebe Christiane,
      durch das Umstellen meines Bloglayouts hat WordPress wohl Probleme mit dem
      Link-Tool. Ich habe dies gerade eben geändert und neu angelegt.
      Du solltest es jetzt wieder sehen und verlinken können.
      Liebe Grüße, Bine

      • Reply
        Das kunterbunte Känguru
        27. Juli 2015 at 21:03

        Ich fand das jetzt nicht schlimm, aber ich wusste nicht, ob Du es bemerkt hattest. Danke Dir für Deine Mühe, ich finde die Links immer so schön, da kann man so gut stöbern :)
        Liebe Grüße!

  • Reply
    Paleica
    18. August 2015 at 16:05

    das ist zwar schon lang vorbei, aber ich hab auch einen beitrag dazu verfasst, zufälligerweise sogar im richtigen monat :)
    https://paleica.wordpress.com/2015/05/27/prag-und-die-karlsbrucke-ein-paar-gedanken-uber-das-glucklichsein/

    ein schönes, spannendes und interessantes thema, über das man sich immer wieder gedanken machen sollte.

  • Reply
    Schreibzeit #6 – Was bedeutet Glück für mich? | Alltag mal anders
    19. August 2015 at 09:31

    […] Verspätet, sehr verspätet kommt mein Juni-Schreibzeit-Thema  für Bine. […]

  • Reply
    What is happiness {Schreibzeit #6} – craftaliciousme
    25. August 2015 at 09:46

    […] has collected more thoughts about happiness in her series […]

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!