Frauenbasar

Heute war Herbstbasar in einer Baumschule einen Ort weiter. Beim Dorffest im September wurden wir angesprochen, mit unserem Kunsthandwerk am Basar teilzunehmen, was wir gerne gemacht haben.
collage_herbstbasar

Es war knackig kalt (da schmeckt der Kürbispunsch am besten), aber die Sonne strahlte den ganzen Tag.
Neben unserem Modeschmuck- und Näharbeiten-Stand konnte frau sich noch an einem Stand von Deesse Kosmetik butterweiche Hände abholen, bei Tupperware die neusten Produkte erstehen und in der vorweihnachtlichen Ausstellung mit Schnick-Schnach eindecken. Also eigentlich war es ein FRAUEN-Basar, was man auch unschwer erkennen konnte, wenn eine Familie den Hof betrat:
Die Kinder rannten gleich zum Karussell, die Herren zum Würstchen-Stand und die Damen ab in die Scheune zu den „Mädchen-Ständen“.
Ich konnte übrigens auch nicht an dem bezaubernden kleinen Wesen vorbei gehen, welches heute Abend von einer Kerze auf dem Wohnzimmertisch erleuchtet wird.
Wünsches Euch ein schönes Restwochenende!
Bine

5 Kommentare
  1. Lis sagte:

    Ich liebe solche Märkte und könnte dort stundenlang bummeln. Natürlich kauft man auch immer was, aber das soll ja auch der Sinn der Sache sein!

    LG Lis

    Antworten
  2. Sunday Roses sagte:

    …was den Männern der Baumarkt, sind den Frauen die Märkte, Messen, Basare etc….hoffentlich hattet ihr Erfolg?
    LG
    Beate

    Antworten
  3. püppilottchen sagte:

    … männer am würstchenstand ;D ich schätze es ja, wenn „sie“ wissen, wo sie hingehören – wenn sie es dann noch nebenbei schaffen, darauf zu achten, dass die kinder nicht vom karussel fallen!

    hm, kürbispunsch hört sich köstlich an! solche basare liebe ich auch sehr!

    lg, nicola

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.