,

25hours Hotel | Hafencity Hamburg.

Das vergangene Wochenende in Hamburg war nicht nur durch die Farbe weiß, sondern auch stark von maritimen Flair bestimmt. Wir haben nämlich im neuen 25hours Hotel übernachtet, dessen Einrichtung und Deko mir schon beim Eintreten ins Hotel einen kleinen Jauchzer entlockte und mich gleich nach meiner Kamera greifen ließ. Die Eindrücke, die ich von dort mitgebracht habe, muß ich Euch zeigen:

25hrs hafencity waseigenes

Die Zimmer (zumindest das Zimmer, in dem wir übernachten durften), war in blau und braun eingerichtet. Eine verrückte Tapete, mit Motiven der Schifffahrt und Sehmänner bedruckt, schmückt die Wand, das Bett sieht aus wie eine Koje, der Schreibtisch, bzw. die Minibar, wie ein alter offen stehender Koffer. Nicht zu vergessen der Globus auf dem Schreibtisch. Fördert noch ein bisschen mehr das Fernweh.25hours hotel hafencity waseigenes
In der Lobby kam ich mir vor, wie im Hafen selbst. Große Schriftzüge, wie ‚Check In‘, oder ‚Transport‘, zeigen dem Gast wo er gerade ist, oder wo er vielleicht hin will.25hrs hafencity lobby waseigenes
Am coolsten fand ich diesen riesigen Hapag Container.25hours hotel hafencity lobby hapag waseigenes
25hrs hafencity waseigenes tisch
Im Restaurant „Heimat“ (entspannte Gastronomie) haben wir am Sonntagmorgen das köstliche Frühstücksbuffet genossen.25hours hotel hafencity heimat waseigenes
Besonders sympathisch finde ich die Mitarbeiteruniform: Beige Stoffhosen und Streifenshirts. Einfach lässig! Wenn ich da so an meine Ausbildung denke… schwarzer Rock, weißes Blüschen mit Stehkragen, Weste und Schleife… tsss… lang, lang ist’s her. Neben normalen Tischen und Stühlen gibt es auch Teppiche auf Paletten als Sitzmöglichkeiten.25hours hotel hafencity waseigenes lobby
Das Hotel ist erst seit gut drei Wochen eröffnet, alles war also noch brandneu und wir konnten ein gutes Eröffnungsangebot ergattern. Wenn Ihr das nächste Mal in Hamburg seid und die Hafencity erkundet, dann geht mal rein ins Hotel oder bucht gleich eine Übernachtung!
Liebe Grüße, Bine
29 Kommentare
  1. nata sagte:

    Das Astra-Logo auf der Glastür zur Dusche? Da kommt dann aber Wasser raus und kein Bier?

    Das Hotel ist eine tolle Entdeckung. Werde ich mir für künftige Hamburg Besuche mal merken.

    Antworten
  2. Sabine sagte:

    Das ist ja mal ein geniales Hotel! Schade daß Hamburg so weit weg ist vom schönen Saarland, sonst würden wir glatt mal einen Kurztripp planen ;o)

    Na ja, vielleicht ergibt sich im nächsten Jahr mal was :o)

    LG
    Sabine

    Antworten
  3. Anja sagte:

    TOOOOLLLL, hab zwar schon öfter darüber gelesen, aber noch nie so viele Bilder davon gesehen. Jetzt isses noch viel toller! Hab ich mir gleich markiert!

    Lieben Gruß,
    Anja

    Antworten
  4. pepelinchen sagte:

    Das Hotel allein ist ja schon Grund genug, mal wieder nach Hamburg zu fahren! Sieht sehr cool aus!
    Wären da nicht noch die vielen anderen Ziele…., – ich beantrage mehr Freizeit *seufz*

    Liebe Grüße
    Petra

    Antworten
  5. Nadine sagte:

    Wow, das Hotel hat sich ja ganz schön verändert. Wir waren vor ca. 7 Jahren das letzte Mal im 25hours und damals hat es uns schon unglaublich gut gefallen!

    Tolle Bilder und tolle Eindrücke!

    Lg
    Nadine

    Antworten
  6. myriam kemper sagte:

    Na, da waren wir ja zur selben Zeit am selben Ort :-)
    Nur so stylisch gewohnt haben wir nicht… sieht sehr schön aus!
    Ich finde es immer sehr schwierig schöne Hotels zu finden, in denen man nicht direkt ein Extrazimmer für die Kinder buchen muss… und die noch bezahlbar sind :D

    Einen ganz lieben Gruß von
    myriam.

    Antworten
  7. myriam kemper sagte:

    :D Das habe ich mir im Nachhinein auch gedacht!
    Aber es ist doch echt schwer mit Kindern was schönes und nettes zu finden, oder?

    Ganz liebe Grüße von
    myriam.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.