,

DIY | Kofferanhänger aus alten Landkarten nähen.

Bisher reisten unsere Koffer immer völlig nackt mit uns. Kein Aufkleber, kein Koffergurt, kein Anhänger mit unserer Adresse, nichts. Ich wundere mich, dass wir noch nie einen falschen Koffer vom Kofferband gezogen haben. Unser kleiner Reisekoffer, mit dem mein Mann oder ich reisen, wenn wir alleine unterwegs sind, ziert seit Weihnachten ein Lego-Kofferanhänger mit unserer Adresse, alle anderen reisen – wie gesagt – nackt. Seit diesem Sommer nicht mehr, denn ich habe ihnen vor einiger Zeit ein paar Kofferanhänger aus alten Landkarten verpasst.diy-kofferanhaenger-landkarten-was-eigenes-blog

Anleitung: Kofferanhänger selbermachen ->Dazu habe ich unser Reiseführer-Regal ordentlich ausgemistet und die ganz alten Exemplare mit in meine Werkstatt genommen. Dort habe ich jeweils die Rückseiten, die aus diesen aufklappbaren Landkarten, bzw. U-Bahn-Plänen bestehen, beherzt abgerissen und pro Anhänger zwei Rechtecke ausgeschnitten. Das Gute an den Rückseiten der Reiseführer ist, dass sie aus recht festem Karton gearbeitet sind.

Dann habe ich in ein Rechteck ein weiteres Rechteck hineingeschnitten und Klarsichtfolie von hinten auf dieses Loch festgenäht. Danach habe ich den anderen Teil auf den ersten gelegt und rundherum beide Teile zusammen genäht! Achtung: eine Seite bleibt natürlich  offen, damit man dorthinein den Zettel mit der Adresse schieben kann, und: auf der gegenüberliegenden Seite wird ein Schlaufe miteingenäht.
diy-kofferanhaenger-landkarten-was-eigenes-blogErst wollte ich für die Schlaufe Webbänder verwenden, aber das war mir zu bunt und so habe ich einfach gelbes Schrägband zusammengenäht und zu einer Schlaufe gelegt. Da ich etwas in Eile war, habe ich keine Schritt-für-Schritt-Fotos machen können, aber ich denke, dass Ihr mich versteht?diy-kofferanhaenger-landkarten-was-eigenes-blog

Für den kommenden Urlaub sind dann wohl Koffergurte dran, die nicht nur praktisch sind, sondern auch noch den ganzen Koffer aufhübschen und ihn als unseren zu erkennen geben.

Liebe Grüße, Bine

27 Kommentare
  1. Larissa sagte:

    Echt eine hübsche Idee – habs grade schon bei Pinterest gespeichert. :) Obwohl ich nicht glaube, dass mein Mann mir erlauben wird, unsere Reiseführer auseinander zu schneiden. ;)

    Antworten
  2. Annette sagte:

    Ein klasse Idee, wobei wir nie unsere eigene Adresse im Kofferanhänger haben. Da hab ich irgendwie Bedenken, dass einer die Adresse liest und unsere vier Wände während des Urlaubs ausräumt. Wir haben immer die Adresse der Schwiegis dran, denn da ist jemand zuhause.

    LG
    Annette

    Antworten
  3. Goldengelchen sagte:

    Die sind ja hübsch – coole Idee!
    Hoffentlich bleiben sie auch lange schön und verknicken nicht zu schnell. Ich finde das ja immer interessant am Kofferband am Flughafen. Manche Koffer sind ganz langweilig schwarz, manche ganz neumodisch in dieser „Frischhaltefolie“ eingepackt, manche mit Schleifenband oder bunten Koffergurten aufgehübscht, andere sind schon total zerbeult und mit vielen Aufklebern aus vergangenen Urlauben versehen…
    Mein Koffer ist dunkellila mit einem farbigen Kofferband – bis jetzt konnte ich ihn immer gut erkennen :-)

    Liebe Grüße, Goldengelchen

    Antworten
  4. Bina sagte:

    echt eine tolle idee! muss mir jetzt im herbst erst mal wieder eine neue nähmaschine anschaffen… meine alte hat leider den geist aufgegeben :-(
    lg
    bina

    Antworten
  5. Bibi sagte:

    Das ist ne super tolle Idee. Ich habe bisher nur bunter Bänder an meinen Koffern gehabt, vielleicht sollte ich die Nähmaschine entstauben und das Bücherregal aussortieren ;-)
    LG Bibi

    Antworten
    • Bine sagte:

      Nein, die Adresszettel sind nicht eingenäht. Sie werden zwischen die beiden
      Rechtecke geschoben und damit man sie lesen kann, habe ich vorher eine
      Klarsichtfolie eingenäht.
      LG Bine

      Antworten
  6. Sonja sagte:

    Diese Idee – einfach grandios! Ich liebe alles, was mit Büchern und Papier zu tun hat. Vllt macht es Sinn, die Karten in zurechtgeschnitte klarsichthüllen einzunähen oder sie zu laminieren. Auf jeden Fall weiß ich nun, was ich mit meinen alten Reiseführern Mache, denn bei aller Buchliebe, nutze inzwischen oft ein Tablet oder das Handy für Infos und Orientierung. Danke für das tolle Tutorial!

    Antworten
  7. Stefanie von Schön & Gut sagte:

    Liebe Bine,
    was ist das für eine süße Idee!
    Und auch das mit der Klarsichtfolie ist toll, da sind sie strapazierfähiger und die Hübschen gehen nicht kaputt..
    Dein Block gefällt mir sehr, ich werde dich ab jetzt verfolgen ;)
    Herzlichst,
    Stefanie

    Antworten
  8. Nina sagte:

    Wirklich tolle Idee! Ich hab ne Weile immer Halsbänder um den Koffer gewickelt aber das hilft natürlich auch nur mir selber und keinem herrenlosen Koffer ;-)
    Liebe Grüße, Nina

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] zum Reisethema hat die Bloggerin Bine alte Landkarten zweckentfremdet und daraus Gepäckanhänger gebastelt, die sich an jedem Koffer gut machen. Wie Sie die praktischen […]

  2. […] die eigene Adresse und die Telefonnummer irgendwo auf dem Gepäckstück steht. Das DIY dazu auf was eigenes ist total mein Fall: Koffertags aus alten Landkarten. Auch auf dekotopia gibts eine tolle Idee, die […]

  3. […] zum Reisethema hat die Bloggerin Bine alte Landkarten zweckentfremdet und daraus Gepäckanhänger gebastelt, die sich an jedem Koffer gut machen. Wie Sie die praktischen […]

  4. […] Basteln: Masking Tape Kulis, schicke Notizbücher, Kofferanhänger aus Landkarten […]

  5. […] Basteln: Masking Tape Kulis, schicke Notizbücher, Kofferanhänger aus Landkarten […]

  6. […] hatte die Blogsphäre zu bieten – Back to School Freebie – Kofferanhänger aus Landkarten – Luftiger Zitronenkuchen – Wassermelone im Glas – Fruchtriegel selbst […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.