Gelesenes

Buchtipp: Marlenes Geheimnis

Werbung ohne Auftrag. Selbst gekauft: Marlenes Geheimnis

Drei Monate habe ich mich durch ein Buch gequält, dann war ich es leid, legte es auf den Bücherstapel zurück, fuhr in die hiesige Buchhandlung und sah mich dort nach neuem, nach anderem Lesefutter um. Warum durch ein Buch quälen? Wir zappen ja auch weiter, wenn im TV nur Mist läuft.

Buchtipp: Marlenes Geheimnis von Brigitte Riebe | waseigenes.com
Buchtipp: Marlenes Geheimnis

Zwei Bücher fielen mir gleich ins Auge. Dieses hier abgebildete Buch – Marlenes Geheimnis* – und Piccola Sicilia. Ich entschied mich für Marlene. Warum kann ich nicht sagen. Warum entscheidet man sich für ein Buch?

Drei Frauen, drei Lebensgeschichten. Marlenes Geheimnis von Brigitte Riebe

Nane reist an den Bodensee zur Beerdigung ihrer Oma Eva. Früher war Nane oft dort, half bei der Apfelernte, half beim Brennen des Obstschnapes, streunerte durch’s Dorf, spielte mit den Jungs vom Nachbarhof.
Irgendwann fuhr sie nicht mehr zu ihrer Oma und ihrer Tante Marlene, die schon immer dort auf dem Hof am Bodensee wohnten.
Nun ist sie wieder da. Ihr Mama – die verrückte Vicky, ein Hippie, eine Rastlose – reist ebenfalls an, aber es kommt, wie es kommen muss: Marlene und Vicky liegen sich mal wieder in den Haaren und so haut Vicky schon bald wieder ab. Nane bleibt. Nicht nur, weil sie von Marlene das Tagebuch ihrer Mutter, Nanes Oma, überreicht bekommt, nein sie braucht auch eine Auszeit. Dieser Job, dieser ganze Pharmavertreter-Mist, dieser Tinnitus.

Mit jeder Seite erfahren wir mehr von der jungen Eva Menzel, die im Sudetenland aufwuchs, die von ihrem Papa, dem Apotheker, das Schnapsbrennen lernte, von ihrer Liebe zu Jan, von der Vertreibung aus ihrer Heimat, von den schrecklichen Lageraufenthalten, von ihrer Reise und ihrem Ankommen am Bodensee, von der kleinen Marlene.

Nane versteht endlich die Familienzusammenhänge, versteht die viele Gründe, die in der Vergangenheit zu den unterschiedlichsten Entscheidungen führten.

Und so blättern und lesen wir zwischen dem Hier und Jetzt und der Zeit zwischen 1938 und 1953.

Und ich kann davon nicht genug bekommen. Ich liebe diese Art von Geschichten. Ein wirklich schönes Buch*. Absolute Leseempfehlung!

Habt Ihr das Buch schon gelesen? Was sagt Ihr dazu? Und soll ich nun auch noch Piccola Sicilia lesen? Der Klappentext las sich auch ganz gut.

Liebe Grüße, Bine

Die mit einem Sternchen markierten Links sind Affiliate-Links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Wenn Ihr darüber bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine extra Kosten, aber Ihr unterstützt mich dadurch bei meiner Arbeit an meinem Blog. Dafür danke ich Euch!

was davor geschah
nächster Artikel

1 Comment

  1. Reply
    Natalia
    8. Mai 2019 at 12:09

    Hallo Bine,
    genau diese beiden Bücher habe ich aktuell auch auf meiner Wunschliste. Von Brigitte Riebe habe ich schon einige andere gelesen, somit war ja schon halbwegs klar, dass auch Marlenes Geheimnis ähnlich gut sein wird. Piccola Sicilia habe ich ausgewählt, nachdem mir die Verfilmung des Daniel-Speck-Romans Bella Germania so gut gefallen hat. Deine Rezension hat mich somit nur bestärkt bzw. ich freue mich genau wie du auf das andere Buch.
    Herzliche Grüße
    Natalia

Schreibe einen Kommentar