D.I.Y., Genähtes

Frau trägt Spucktuch. Mein neues Musselin Halstuch mit Quasten Borte.

Ganz genau sagen kann ich es nicht, aber ich schätze, dass ich das letzte Spucktuch in diesem Haushalt vor ungefähr acht Jahren entsorgt habe. Sie taten uns gute Dienste, waren in den ersten Babyjahren der Kinder stetige Begleiter auf meiner und des Mannes Schulter, lagen im Kinderwagen, wurden in die Wickeltasche gestopft.

Nun gibt es hier wieder ein Spucktuch im Haus, aber nicht, weil hier ein Baby eingezogen ist, welches mit Vorliebe der Mama auf die Schulter kotzt spuckt, sondern weil die einzige erwachsene Frau in diesem Haushalt jetzt selber Spucktücher trägt. Oh ha!

Selbst genähtes, hippes Musselin Halstuch mit blauer Quasten Borte | waseigenes.com DIY Blog
Trends kommen und gehen und man mag es kaum glauben, auch Spucktücher kommen wieder in Mode. Waren sie früher weiß, sind sie heute zum Beispiel senfgelb. Frau trägt Spucktuch- nein, Musselin. Ich wusste nicht mal, dass das Material aus welchem Spucktücher gewebt sind, Musselin heißt.

(Werbung) Gekauft habe ich es bei Stoff & Stil, allerdings nicht in unserem hiesigen Ladengeschäft in Kölle, sondern in Herning. Im Onlineshop heißt dieser Stoff übrigens „Windelstoff„. Ähm, ja. Herning liegt in the middle of nowhere in Dänemark. 60 km von Billund entfernt. Bei Billund klingelt es vielleicht bei dem ein oder anderem Lego-Fan? ;-)

Dort verbrachte ich vor drei Wochen zwei wundervolle Tage mit einigen anderen Bloggerinnen. Wir durften nämlich hinter die Kulissen des sympathischen Unternehmens Stoff & Stil werfen.

Aber das möchte ich heute gar nicht erzählen, was ich Euch nämlich erzählen möchte ist, dass man sich so ein hippes Halstuch ganz schnell selber nähen kann.

Einfach den Stoff in der gewünschten Größe zuschneiden- ich habe von einem älteren Halstuch von mir die Maße übernommen- mit der Overlock rund herum versäubern und dann an zwei Seiten des Tuches eine Quasten-Borte dran nähen.

Die Quasten sind aus dem Onlineshop wunderpop. Ich hatte mir extra eine blaue Quasten bestellt, denn meine Übergangsjacke (ich sehe gerade einen Augen rollenden Mann vor seinem Bildschirm! Männer können mit dem Wort Übergangsjacke nämlich nix anfangen)… auf jeden Fall ist meine Übergangsjacke blau. Und blau und senfgelb ergeben eine hübsche Kombi, finde ich.

Für das Tochterkind hatte ich eine pinke Quasten Borte bestellt und diese an kuscheligen Sweat-Jersey genäht.

Selbstgenähtes Halstuch aus kuscheligem Sweat mit pinker Quasten-Borte | waseigenes.com DIY Blog
Sehr praktisch beim Zuschneiden von Halstüchern ist: Man Schneidet das quadratische Stoffstück quer durch, so dass man ein Dreieck erhält. Zwei Dreiecke ergeben ein Quadrat- also kann man aus einem Quadrat immer zwei Halstücher zuschneiden, bzw. nähen.

Ich wünsche Euch einen schönen #RUMS-Donnerstag!
Liebe Grüße, Bine

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

10 Comment

  1. Reply
    meli
    26. Oktober 2017 at 07:23

    Tolle Idee und sehr hübsch… genau passend bei diesem Wetter 👍🏼
    LG Melanie

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      27. Oktober 2017 at 07:37

      Lieben Dank, Meli!

  2. Reply
    Mandy
    26. Oktober 2017 at 11:56

    Beim Titel „Frau trägt Spucktuch“ musste ich erstmal schmunzeln, dass Foto dazu zeigte sich mir erst später ;)..
    Auf jeden Fall ist er Stoff angenehm auf der Haut,schön kuschlig und es sieht doch wirklich klasse aus, die Borte drumrum machts perfekt.
    Ich bin auch gerde im Kuscheltuch-Nähwahn, einmal angefangen kann ich gar nicht aufhören – denn so ein Kuschltuch ist schnell genäht und gibt ein prima Geburtstagsgeschenk, auch der Nicolaus ist nicht mehr weit… und ich kann meine Stoffreste unter bringen.
    Musselin habe ich noch nicht vernäht, iebäugel aber auch damit, es gibt ihn in so schönen Farben, auch toll bedruckt…
    DAnke für den Anschupser und die Inspiration!
    Liebe Grüße von der Insel Rügen, Mandy

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      27. Oktober 2017 at 07:36

      Das ist gerade meine Mission: Stoffreste abbauen. Allerdings reichen für Tücher oft keine Reste. Oder man patcht verschiedene
      Stoffe, das geht dann auch. Und manchmal muss für ein Projekt eben ein neuer Stoff her. Da kann man dann nix machen :-)))

  3. Reply
    Ute von textilewerke
    26. Oktober 2017 at 18:17

    Solche Tücher haben wir schon mal getragen. 80ger Jahre. In Pink gefärbt.
    LG Ute

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      27. Oktober 2017 at 07:35

      Alles kommt wieder. Bloß nix wegschmeißen! :-))

  4. Reply
    Patricia
    26. Oktober 2017 at 21:37

    Hallo Bine,

    auf Anhieb fand ich das eine tolle Idee, so ein Halstuch wollte ich eh schon kaufen, aber gemustert kann ich nicht brauchen und uni ohne nix sah irgendwie mau aus. Die Idee mit den Boho-Quasten ist richtig pfiffig. Angefixt folge ich also den Links zu Deinen Bezugsquellen….örks. Den Stoff gibts nur in drei Farben, eine davon wäre ok. Aber Borten gibts da nicht. Für einen Meter Stoff Paket-Versand? Ach nö. Aber halt, ich brauche ja noch Kombistoff für mein Patchworkprojekt, vielleicht nehme ich gleich noch rote Baumwolle mit Minidots, dann lohnt sich der Meter Spuckwindel für ummen hippen Hals auch. Leiiiiiider keinen knallroten Baumwollstoff mit Minidots im Programm. Leicht angekäst folge ich dem Quastenlink, joa, schöne Auswahl. Natürlich ist die graue Quaste, die ich gebraucht hätte, ausverkauft. Und 2 m Quaste mit Paketversand…..selbiges Problem wie oben. Stoffe gibt es da nicht, brauche ich nach der berühmten roten Baumwolle gar nicht erst zu suchen. Ja plööööd, kann es nicht mal einen Stoffdealer geben, der sowohl die Musseline, als auch Baumwollstandards als auch Quasten im Sortiment hat? Und schon wird ein eigentlich schönes Nähprojekt, zu dem Du mich inspiriert hast, gleich wieder begraben……schade eigentlich. Aber so ein Problem habe ich öfter und das nervt mich manchmal gewaltig.

    Trotzdem: super Idee.

    LG, Patricia

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      27. Oktober 2017 at 07:35

      Patricia, das kenne ich zu gut. Deswegen sammel ich oft „Wünsche“ oder Projekte und bestelle dann, wenn sich der Versand lohnt.
      Ich habe natürlich nicht nur die beiden Quasten bestellt, sondern auch noch Kordel. Die brauche ich demnächst.
      Und wegen des Stoffes: wir haben das Glück, dass wir Stoff & Stil in Kölle haben. Da fahre ich sowieso lieber hin, als zu bestellen, denn
      ich möchte Stoffe fühlen, bevor ich sie kaufe. :-)
      Liebe Grüße Bine

  5. Reply
    San
    27. Oktober 2017 at 23:46

    Für mich ist Spucktuch = Schuffeltuch… ich fand die damals schon immer so kuschelig :) Kann man was draus machen!

  6. Reply
    Manuela
    28. Oktober 2017 at 16:17

    Ich warte dann einfach bis der Trend das nächste mal kommt. Aktuell seh ich einfach nur Windel, evt. hatte ich noch nicht genug Abstand zur Zwangstragezeit. ;) Und natürlich hab ich beim Shop nach dem Windelthema WunderpopO gelesen… 🤣

    Liebste Grüße
    Manuela

Schreibe einen Kommentar