,

Vanillekuchen mit Birnen

Heute gibt es ein herrliches Großmutter-Kuchen-Rezept! Bereit für eine Versuchung aus Mürbeteig, Vanille und Birnen?
Rezept: Vanillekuchen mit Birnen | was eigenes Blog

Den Vanillekuchen mit Birnen gab’s am Sonntag zum Kaffeeklatsch mit Freunden und weil er denen geschmeckt hat, dachte ich, er schmeckt vielleicht auch Euch? Also, ich bitte zum Diktat:

Eines vorab: der Mürbeteig muss nach Fertigstellung eine Stunde in den Kühlschrank! Sowas überlese ich nämlich gerne schonmal und krieg dann die Krise, wenn ich mit Schüssel und Waage und Zutaten fix zur Tat schreiten will, der Besuch zwei Stunden später vor der Tür stehen wird und ich nicht weiterbacken kann, weil der Teig ruhen soll!
Zutaten:
150 g Butter
200 g Zucker
5 Eier
250 g Mehl
500 ml Milch
400 g Schlagsahne
1 Prise Salz
2 Päckchen Vanille-Puddingpulver
3 Birnen
Butter, 100 g Zucker, 1 Ei und Mehl zu einem glatten Teig verkneten.
In Frischhaltefolie gewickelt eine Stunde in den Kühlschrank!
(10 Minuten Kühlschrank genügen auch! :-))
Teig in die gefettete Form legen und am Rand andrücken.
Milch, Sahne und Salz verrühren.
Die Hälfte davon mit dem restlichen Zucker (100 g) aufkochen.
Die andere Hälfte mit dem Puddingpulver glatt rühren und dann in die kochende Milch-Sahne-Mischung rühren, bis eine dickflüssige Creme entsteht.
Etwas abkühlen lassen und die übrigen vier Eier unterrühren.
Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Birnen schälen, halbieren, entkernen und auf den Teig in der Springform legen. Milch-Sahne-Pudding-Creme darauf giessen und glatt streichen.
Kuchen im Ofen ca. 60 Minuten backen.

Wirklich lecker! Das Rezept habe ich übrigens hier gefunden, habe es aber etwas abgeändert. Liebe Grüße, Bine

15 Kommentare
  1. Bianca aus Appellund sagte:

    WOW!! Da könnte ich ja glatt….ja, auch um 9.00 Uhr früh!
    Sieht unglaublich lecker aus. Werde ich auf alle Fälle testen.
    Danke dafür :)

    Lg,Bianca

    Antworten
  2. jolijou sagte:

    *gacker* sie sind eingestellt frau güllichson. müllerson und güllichson klingt doch toll!!
    danke für das rezept, so was in der art wollte ich schon lange mal machen! es gab da nämlich so ein ähnliches rezept aus meiner kindheit. wir nannten das immer liebevoll birnen im teig versteckt :o)
    einen schönen tag für sie!
    glg ihre frau müllersson

    Antworten
  3. Barbara von Alpenschick sagte:

    Wenn ich mir die tollen Backergebnisse bei Simone und dir anschaue, dann muss es ja in eurer Gegend grad herrlich duften. Ich habe heute auch gebacken und muss wohl auch noch einen süssen Post machen.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    Antworten
  4. ulli sagte:

    wunderbar, frau güllison, über eine lieferung zu samstag würde ich mich freuen, meine adresse haben sie ja. ich geh dann mal bei der müllison gucken, zum mittag brauchen wir ja auch noch was…

    Antworten
  5. Mila sagte:

    Oh meine Liebe,
    das klingt ja sehr verlockend! Ich mag ja Kuchen mit Birnen drinnen sehr!

    Und so nebenbei ist mir aufgefallen, wie lange ich hier schon nicht mehr kommentiert habe! Ich lese aber jeden Post…Ehrenwort!

    Geht es Euch sonst gut?

    LG Mila

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.