Genähtes, TaschenLiebe

Geometrische Erfolgsformel: Die Origami Tasche

Taschen selber nähen, Origami Tasche, Triangle Bag, Origami Bag, waseigenes.com

Kennt Ihr diese Origami Taschen? Vor Jahren hatte ich sie schonmal irgendwo im Netz gesehen. Gesehen und dann wieder vergessen. Bestimmt habe ich sie auf irgendein Pinterest Board gepinnt – wie so vieles und jetzt weiß ich nicht mehr wo. Irgendwo unter den 800 Taschen Bildern, die ich in den letzten Jahren gesammelt habe, wird sie sich wohl verstecken.

Taschen selber nähen, Origami Tasche, Triangle Bag, Origami Bag, waseigenes.com

Vor Weihnachten hatte eine meiner Nähkränzchen- Freundin so eine Tasche dabei und da fiel mir wieder ein, dass ich die ja auch mal nähen wollte. Nun, knapp zwei Monate später hab ich’s geschafft. Tadaa!

Taschen selber nähen, Origami Tasche, Triangle Bag, Origami Bag, waseigenes.com

Der Clou bei dieser Tasche ist, dass man ein breites Stück Stoff nur dreimal falten, zwei lange und eine kurze Naht nähen muss und schon hat man eine fertige Tasche.
Ein paar Arbeitsschritte mehr – in diesem Fall Einnähen eines Futterstoffs (also zwei Stoffstücke rechts auf rechts zusammen nähen, wenden und dann falten) und den Griff mit einem Stück Korkstoff verstärken – und schon hat man einen ziemlich coolen selbstgenähten Beutel.

Ist ein toller Schnitt, diese Origami Tasche, wobei Schnitt nicht ganz richtig ist. Jeder macht seinen Schnitt selber, denn die Maße sind immer proportional gleich: Das Stoffstück muss genau dreimal so breit sein, wie es hoch ist.
Soll heißen: 30 cm hoch -> 90 cm breit oder 40 cm hoch -> 120 cm breit. Schon kapiert, ne`?
Mir persönlich ist der Eingriff in die Tasche etwas zu groß. Also mein Portemonaie wurde ich beim Einkaufsbummel nicht hineinstecken, aber sonst gefällt sie mir.

Taschen selber nähen, Origami Tasche, Triangle Bag, Origami Bag, waseigenes.com

Bei Youtube gibt’s einen Haufen Videos mit Anleitungen und Erklärungen. Ich hatte mir u.a. dieses Video (Werbung ohne Auftrag) angeschaut und danach meine Tasche genäht. Wirklich babyleicht.

Liebe Grüße, Bine

was davor geschah
nächster Artikel

10 Comment

  1. Reply
    Ani Lorak
    18. Januar 2019 at 06:25

    Ohja. Schöne Farben. Gefällt mir sehr. Für mich ein Einkaufswunder, fasst wirklich viel und hält was aus. Erst gestern… MILCH, Joghurts, 4 Glas Nutella (Angebot..), Nudeln, Muesli,
    Origami Taschen habe ich für den Weihnachtsmarkt zG des Schwimmvereins genäht. Bislang ungefüttert, aber so ist es noch hübscher und gerade blau mit gelb ruft nach Frühling…

  2. Reply
    sternenglück
    18. Januar 2019 at 09:10

    Ist die schön geworden liebe Bine! Habe schon das Video angeschaut und würde am liebsten gleich loslegen… kribbelt mir in den Fingern. Danke für’s Teilen!
    Lg Sternie

  3. Reply
    Mella
    18. Januar 2019 at 12:02

    Hallo Bine,

    Genau diese Tasche wollte ich mal genau nach dieser Videoanleitung nähen, falten… was auch immer. Und was soll ich sagen, ich war zu doof :-((. irgendwo hatte ich einen Knick, Falt oder Denkfehler. Aber jetzt will ich es doch noch mal wissen. Stoff habe ich genug und eigentlich auch Zeit. OK, um 19.30Uhr bin ich zum Mädelsabend verabredet. Also, falls ich später komme. Ich bitte um Entschuldigung!!

    LG, Mella

    1. Reply
      Katharina
      18. Januar 2019 at 13:36

      Mir ging es genauso :(
      Aber bin jetzt wieder angefixt und muss unbedingt eine nähen!!!

      LG Katharina

  4. Reply
    Lene
    18. Januar 2019 at 12:16

    Hallo Bine, dieses Täschchen hab ich auch schon mehrmals genäht, um es zu verschenken bzw. Auf dem Markt zu verkaufen. Sie kommen echt gut an. Ich würde sie allerdings auch nur zum Heimtragen von Einkäufen nutzen und keine Wertsachen damit transportieren. Aber schön und praktisch sind sie in jedem Fall, gerade auch doppelseitig. Wenn man erstmal den „Dreh“ raus hat… Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende – ganz liebe Grüße von Lene

  5. Reply
    Caro
    18. Januar 2019 at 22:47

    Schicke Tasche, liebe Bin! Ich hab auch schon so eine genäht. Deinen Heinrich finde ich aber doch praktischer (schon ganz viele genäht und behalten bzw. sehr erfolgreich verschenkt), weil man besser an die Öffnung rankommt und er auch bequemer zu tragen ist – und wie Du sagst, weil weniger herausfällt..!
    Lg Caro :-)

  6. Reply
    Anni
    5. März 2019 at 15:31

    Liebe Bine,
    hast du 30 oder 40 cm hoch gewählt?
    Ich wollte die Tasche einer Freundin als Strandtasche zum Geburtstag schenken.
    Liebe Grüße,
    Anni.

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      12. März 2019 at 19:33

      Ich hab’s ziemlich genau, wie in dem verlinkten Video gemacht, die Maße habe ich gerade nicht mehr
      im Kopf. Ich meine 30 cm.
      Liebe Grüße, Bine

  7. Reply
    Anni
    15. März 2019 at 08:04

    Fertig!
    Ich verschenke jetzt eine Tasche in 40 x 120.
    Für mich selber habe ich eine in 50 x 150 genäht.
    Beide Größen sind toll. Danke für den Tip.

    Liebe Grüße,
    Anni.

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      17. März 2019 at 09:32

      Oh, wie schön! Ich werde auch nochmal neue Formate ausprobieren :-)
      Liebe Grüße, Bine

Schreibe einen Kommentar