Gelesenes

Buchtipp: One of us is lying | Eine Highschool, ein Mord, vier Verdächtige.

One of us is lying ~
Beitrag enthält Affiliate Links ~

Dieses Buch, diese Geschichte der vier, bzw. fünf Jugendlichen las meine Tochter in den letzten Wochen im Englischunterricht als Schullektüre.

Sie war davon so begeistert, erzählte mir immer mal wieder, wie spannend es sei, dass ich neugierig wurde und es mir auch kaufte. Ich habe allerdings die deutsche Übersetzung gelesen. Gleich vorweg, nicht dass Ihr denkt Och, nee, Jugendbuch ist nichts für mich – wartet! Ich kann es wirklich wärmstens empfehlen.

Buchtipp One of us is lying, waseigenes.com

Denn ja, sie hatte recht! Was für ein wahnsinnig gutes Buch! Was für eine krasse Geschichte!

One of us is lying.

Bronwyn, Addy, Nate, Cooper und Simon werden von ihrem Chemielehrer My Avery erwischt. Alle fünf tragen im Unterricht ein Handy mit sich, was der Lehrer nicht duldet und deswegen die fünf Teenager zum Nachsitzen verdonnert.

Sie haben so gar nichts gemeinsam, diese fünf jungen Menschen.

Bronwyn ist das Superhirn, hübsch, aber eher unscheinbar, immer ganz vorne mit dabei. Sie sagt was sie denkt, sie spricht, bevor sie nachdenkt. Eigentlich bricht sie niemals die Regeln. Ihr großes Ziel: Yale.

Addy, die hübsche Homecoming-Queen, ist eher zurückhaltend. Sie denkt nur an ihren Freund Jake und sie tut alles, um ihn glücklich zu machen. Er liebt ihre lange Haare, also trägt sie die Haare meist offen. Er mag es, wenn sie sich hübsch anzieht, also zieht sie sich notfalls um, damit er zufrieden ist.

Nate ist der Looser-Typ. Er sieht super aus, legt aber überhaupt keinen Wert auf Äußerlichkeiten. Er wohnt mit seinem Säufer-Vater in einer Bruchbude am Stadtrand und den Ruf eines Drogendealers hat er schon lange weg.

Cooper ist das totale Gegenteil von Nate. Er glänzt als Baseball-Spieler an der Schule und trainiert nicht nur hart für den Erfolg, sondern auch für seinen ehrgeizigen Vater.

Und dann ist da noch Simon. Alle wissen, dass er auf dem berühmt berüchtigten Gossip-Blog „About that“ die schlimmsten Geheimnisse seiner Mitschüler veröffentlicht. Niemand mag Simon, aber alle begegnen ihm mit Respekt, denn wenn die Schüler eines nicht wollen, dann ist es, dass ihre Geheimnisse auf diesem Blog landen und jeder sie lesen kann.

Simon stirbt während des Nachsitzens. Er bricht plötzlich zusammen und stirbt kurz darauf im Krankenhaus.

Von da an beginnt ein Spießrutenlauf für die anderen vier Jugendlichen.

Wie gehetzte Hasen schlagen sie ihre Haken zwischen der Schulleitung, der Kriminalpolizei, der Presse und ihren Mitschülern.

Jedes Kapitel wird abwechselnd aus der Sicht einer der vier Jugendlichen erzählt, jeder hat seine eigene Stimme und das macht die ganze Geschichte unglaublich spannend und interessant. Peu á peu kommen immer mehr Geheimnisse ans Tageslicht und ganz langsam nähern sich diese vier jungen Menschen an, denn nun haben sie doch eines gemeinsam: sie werden abwechselnd des Mordes verdächtigt.

Besonders spannend fand ich es, wie sich die vier im Laufe der Geschichte geändert haben. Addy hat mich am meisten beeindruckt.

Ich habe das Buch binnen zwei Tagen durchgelesen und bin immer noch beeindruckt und fasziniert. Ja, es geht im Jugendliche, aber es ist kein wirkliches Jugendbuch. Es geht um Menschen und deren Verhalten, Taten und Gefühle und um die Macht der Sozialen Netzwerke. Heute bist Du ein gefeierte Baseball-Star, eine Homecoming-Queen, ein Superhirn – morgen wirst Du behandelt wie der letzte Dreck. Oder umgekehrt.

Das Buch war 2019 für Jugendliteraturpreis nominiert, hat’s aber leider nicht geschafft.

Absolute Leseempfehlung!

Ich habe schon den zweiten Teil „One of us is next“ auf meiner Wunschliste. Aber aktuell geht es bei mir erstmal mit den Schwestern weiter.

Liebe Grüße
Bine

Letzte Aktualisierung am 16.06.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

was davor geschah
nächster Artikel

16 Comment

  1. Reply
    Ulrike Tenzer
    18. Juni 2020 at 09:08

    Hallo Bine,
    ich hatte es im Buchladen auch schon in der Hand und habe es weg gelegt, weil es ein Jugendbuch ist. Dann werde ich es wohl kaufen. Danke für den Tipp.
    LG Ulrike

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      18. Juni 2020 at 17:08

      Ja, mach das, Ute! Klar, es geht um Jugendliche, aber ich fand es trotzdem sehr gut.
      Kann man auch lesen, wenn man kein Teenager mehr ist ;-)
      Liebe Grüße
      Bine

  2. Reply
    Eva
    18. Juni 2020 at 11:50

    Danke für den Tipp! Habe schon mehrfach über das Buch gelesen, so langsam muss ich es mir doch mal besorgen.
    In welcher Klasse hat Deine Tochter das Buch gelesen?

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      18. Juni 2020 at 17:07

      Liebe Eva,
      meine Tochter ist jetzt (noch) in der 9. Klasse.
      Das Buch kann ich wirklich (jedem) empfehlen.
      Liebe Grüße
      Bine

  3. Reply
    sternenglück
    18. Juni 2020 at 19:24

    Das Buch klingt so gut liebe Bine! Habe es gleich auf meine Wunschliste gesetzt.
    Liebe Grüße
    Sternie ⭐

  4. Reply
    Susanne
    19. Juni 2020 at 03:38

    Ich kann der Empfehlung nur zustimmen. Ich habe beide Bücher „one of us is lying“ und „one of us is next“ als audiobook gehört und kann beide wärmstens empfehlen. Nicht nur für Teenager.

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      20. Juni 2020 at 08:33

      Genau, nicht nur für Teenager, liebe Susanne! :-)
      One of us is next werde ich lesen, wenn ich mein aktuelles Buch durch habe.
      Liebe Grüße
      Bine

  5. Reply
    Starky
    19. Juni 2020 at 10:18

    Witzig, das habe ich auch gerade gelesen, mit ähnlichen Voraussetzungen ;) Das Töchterchen hatte das Buch zum Geburtstag bekommen und war auch begeistert…
    Viel Spaß mit den Schwestern
    LG STarky

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      20. Juni 2020 at 08:34

      Jetzt kommt langsam die Zeit, in der meine Tochter und ich Buchtipps austauschen können.
      Das war das erste Mal, dass wir beide das gleiche Buch gelesen haben. :-)
      Die aktuelle Schwester geht mir ein bisschen auf den Zeiger… aber da muss ich jetzt durch.
      Liebe Grüße
      Bine

  6. Reply
    Kathrin
    20. Juni 2020 at 10:34

    Hört sich an als hätte da einer ziemlich bei „Breakfastclub“ abgekupfert, das mit „Love Simon“ kombiniert und mit einem Mord versehen. Bei den Jugendbüchern die auch erwachsenentauglich sind hat mich „Tschik“ am meisten beeindruckt.
    LG Kathrin

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      23. Juni 2020 at 06:22

      Liebe Kathrin,
      das habe ich auch schon mal gehört. Da ich aber Breakfastclub und Love Simon nicht gelesen (oder gesehen?) habe, war diese Story für mich ganz neu. :-)
      Tschik habe ich allerdings auch schon vor viiielen Jahren gelesen. Tolles Buch.
      Liebe Grüße
      Bine

  7. Reply
    Stephie
    24. Juni 2020 at 10:54

    Liebe Bine,
    nach Deiner Vorstellung habe ich das Buch gekauft und verschlungen – lieben Dank für den tollen Tipp
    Sonnige Grüße Stephie

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      25. Juni 2020 at 09:27

      Liebe Stephie,
      ich danke Dir für Deine Rückmeldung und freue mich sehr, dass Dir das Buch auch so gut gefallen hat! :-))
      Liebe Grüße
      Bine

  8. Reply
    Christiane
    26. Juni 2020 at 06:12

    Guten Morgen, liebe Bine,

    vielen Dank für den Tipp. Ich musste vor zwei Tagen zufällig in die Bücherei …
    Ich habe es ebenfalls in zwei Tagen durchgelesen und kann dir in allen Punkten nur zustimmen. Absolut empfehlenswert. Nicht nur der Plot alleine ist interessant und spannend aufgebaut, auch der Schreibstil, die Art, wie die Jugendlichen „sprechen“ ist gut gemacht.
    Die Autorin werde ich mir merken.

    Dir noch einen schönen Tag
    Christiane

  9. Reply
    Jutta von Kreativfieber
    26. Juni 2020 at 13:56

    Das schau ich mir gleich mal an – ich brauche gerade noch Sommerlektüre :)
    Hab ein schönes Wochenende!

  10. Reply
    Meli
    28. Juni 2020 at 07:20

    Das klingt spannend! Hübsche Tasse😘
    Wünsche dir einen schönen Tag☀️

Schreibe einen Kommentar