Gelesenes

Buchtipp: Die beste Zeit für guten Stil.

~ Werbung ohne Auftrag – Buchtipp: Die beste Zeit für guten Stil ~

Mit Mode und Fashion habe ich es nicht so. Wenn ich mal, mehr versehentlich, als geplant, in die bekannte Model-Sendung zappe, dann kann ich über das, was da auf den Lauftstegen zur Show gestellt wird, meist nur den Kopf schütteln. Das ist nicht meine Welt. Was ich mag ist Alltagsmode. Wenn ich Frauen auf der Straße oder im Einkaufszentrum sehe, wenn ich Frauen beim Kaffeeklatsch treffe, dann schaue ich gerne genauer hin. Dann kann ich bewundernd anerkennen, dass sie toll aussieht, dass ihr das Outfit gut steht, dass alles zusammen passt oder eben auch nicht.

Buchtipp: Die beste Zeit für guten Stil von Susanne Ackstaller | waseigenes.com

Als Susanne mich fragte, ob ich Ihr Buch „Die beste Zeit für guten Stil“ lesen mag, da habe ich, ehrlich gesagt, eher zugesagt, weil ich Susanne kenne und neugierig auf ihr Buch war. Weniger, weil mich das Thema interessierte.

Ich nahm das Buch also mit in unseren Sommerurlaub nach Kreta und las es dort. Und ich las es richtig, jedes Wort, jeden Satz, jeden Tipp, jede Empfehlung und Erklärung. Von der ersten Seite hatte Susanne meine volle Aufmerksamkeit. Einen Tag und 175 Seiten später kann ich sagen: Ein tolles und absolut lesenswertes Buch!

Buchtipp: Die beste Zeit für guten Stil von Susanne Ackstaller | waseigenes.com

Ein amüsanter Stilguide ohne Stilregeln.

Susanne schreibt einfach richtig gut, sehr persönlich, sehr informativ, aber nie belehrend. Es ist ihr Herzensbuch, über Mode und Stil, über das Leben und über Träume. Es geht nicht um Luxus und teure Marken, es geht um Kleidung, die wir einfach gerne tragen, in der wir uns wohl fühlen, die unsere Stimmung wieder spiegelt.

Elf Frauen zwischen 40 und 60 Jahren erzählen in dem Buch, was guter Stil, Mode und Kleidung für sie bedeutet, was sie gerne tragen und warum Schönheit keine Frage der Kleidergröße ist. Den wenigsten sind Trends wichtig. Die eine mag’s klassisch und schnörkellos, die andere extravagant, bunt, auffällig. Sie alle haben mit den Jahren ihren ganz persönlichen Stil gefunden und diese Geschichten habe mich sehr inspiriert.

Um sich wohl und hübsch zu fühlen, braucht es modisch gesehen nicht viel, aber das Richtige. Mode soll Spaß machen und nicht unter Druck setzen! Und so nennt Susanne in ihrem Buch 20 sogenannte Key Pieces. Eine gut sitzende Jeans (suche ich seit ich denken kann), ein Nickituch (habe ich früher ganz oft getragen, heute gar nicht mehr, warum?), der Trenchcoat (habe ich mir vor vielen Jahren zugelegt und bin immer wieder froh und dankbar, dass er da ist, wenn ich ihn brauche), das Streifenshirt (eines meiner liebsten!), das weiße T’Shirt (habe ich kein einziges, unfassbar!), und und und.

Buchtipp: Die beste Zeit für guten Stil von Susanne Ackstaller | waseigenes.com

Eine Einladung sich wohl zu fühlen

Diese Key Pieces beschreibt Susanne mit einem Augenzwinkern. Niemand ist gezwungen, all diese Teile zu besitzen und auch zu mögen. Aber ich muss zugeben, dass sie mich hier und da erwischt hat. Ich brauche nun dringend ein weißes T’Shirt und eine weiße Bluse, ein paar Glitzerschuhe, eine neue Jeansjacke.

Was mir besonders gut an diesen kurzen Kapiteln gefällt sind die Hintergrundinfos zu den jeweilgen Teilen. So weiß ich jetzt z.B., dass das Twinset in den 1930er Jahren in Schottland von der Firma Pringle of Schottland erdacht wurde. Damals natürlich für die Duchess, Countess und Princess. Oder, dass das Nickituch ursprünglich von der arbeitenden Bevölkerung getragen wurde, um den Schweiß der anstrengenden Arbeit aufzusaugen. Cowboys und Cowgirls, Seeleute und Schornsteinfeger – sie brauchten dieses Tuch schon immer.

Die beste Zeit für guten Stil

… macht einfach Spaß zu lesen. Das Buch   ist eine zeitlose Modebibel, die der Leserin ein bisschen Geschichte, Hintergrundinfos und Markenkunde liefert, die interessante und lesenswerte Interviews von ganz unterschiedlichen Frauen präsentiert und dazwischen Susannes ganz persönliche Tipp und Tricks.

Auch wenn Ihr meint, dass Mode nicht Euer Thema ist, lege ich Euch das Buch dennoch ans Herz. Es inspiriert und motiviert. Vielleicht mal etwas Neues auszuprobieren, den eigenen Kleiderschrank nochmal unter die Lupe zu nehmen, sich so zu kleiden, wie’s gefällt.

Fotografiert und wunderbar in Szene gesetzt wurden die Interviewpartnerinnen von Martina Klein. Die bezaubernden Illustrationen kommen von Veronika Gruhl.

Buchtipp: Die beste Zeit für guten Stil von Susanne Ackstaller | waseigenes.com
Buchtipp: Die beste Zeit für guten Stil von Susanne Ackstaller | waseigenes.com

Je älter ich werde, desto bunter, spannender und toller finde ich mein Leben
{Zitat Susanne Ackstaller | texterella}

Mehr von Susanne lest ihr auf ihrem Blog texterella. Seit über 10 Jahren schreibt sie dort für Ü40 Frauen über Mode und Lifestyle, über alles, was sie interessiert und ihr Spaß macht.

Liebe Susanne, ich danke Dir, dass ich Dein Herzensbuch lesen durfte. Es hat mir viel Freude gemacht, mich inspiriert und gut unterhalten.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße
Bine

Letzte Aktualisierung am 29.08.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

was davor geschah
nächster Artikel

2 Comment

  1. Reply
    Susi
    2. September 2021 at 11:47

    Liebe Sabine,

    ganz herzlichen Dank, dass du dir Zeit für mein Buch genommen hast – und es so ausführlich und liebevoll rezensiert hast. Das freut mich sehr, zumal dir „Die beste Zeit für guten Stil“ ja auch noch gefallen hat. Toll!

    So, und jetzt backe ich einen deiner Apfelkuchen! Klingt alles sehr lecker!

    Liebe Grüße,

    Susi.

    1. Reply
      Sabine Güllich | was eigenes
      3. September 2021 at 07:45

      Liebe Susanne,
      dank für Deinen Kommentar! Das Buch ist wirklich toll, ich hatte viel Freude beim Lesen!
      Lass Dir den Apfelkuchen schmecken! :-)
      Liebe Grüße Bine

Schreibe einen Kommentar