, ,

Nähanleitung: DIY Instagram Clutch {fotografieren & nähen}


DIY Instagram Clutch nähen | Fotografie & Nähliebe | Fotos drucken und daraus eine Tasche nähen | waseigenes.com

Habt Ihr schon das neue Dawanda LoveMag gesehen? Durchgeblättert, gelesen und Euch inspirieren lassen? Vielleicht ist Euch dort aufgefallen, dass in dem Magazin eine DIY-Idee von mir erschienen ist? 
Fotografie- und Nähliebe | DIY Instagram Clutch | drucken & nähen | print & sew | waseigenes.com

Nähanleitung für eine Instagram Clutch:
1.) Suche Dir Deine schönsten und liebsten Instagram Fotos oder andere Bilder von Deinem Rechner aus. Öffne dann in Photoshop eine Datei mit der Größe ca. 29 cm breit und 19 cm hoch. Füge dort Deine Bilder ein und erstelle eine bunte Collage. Alternativ kannst Du auch ein freeware Programm (z.B. PicMonkey) nutzen. Deine Collage druckst Du dann auf T’shirt Transfer Folie aus (gibt es z.B. hier) und bügelst diese auf weissem Baumwollstoff.

2.) Schneide nun den Stoff passend zu und fixiere mit Hilfe Stylefix das Paspelband auf eine Stoffseiten (jeweils rechts, links und unten!).

Fotografie- und Nähliebe | DIY Instagram Clutch | drucken & nähen | print & sew | Anleitung | tutorial | waseigenes.com

3.) Nun nähst Du mit der Nähmaschine den Reißverschluss an beide Stoffseiten an (Reißverschluss rechts auf rechts an die obere Kante den Stoffes legen, das Nähfüßchen ein wenig nach links stellen und entlang der Reißverschluss-Zähnchen nähen). Dies machst Du auf beiden Seiten. Wenn Du magst, steppst Du von aussen den Reißverschluss noch einmal ab. Das muss nicht sein, siehst aber hübsch aus.

4.) Für die Schlaufe: Falte einen Streifen Stoff und steppe diesen an der einen Seite zusammen. Diese Schlaufe legst Du nun auf eine Fotoseite, fixierst die Schlaufe ggf. mit einer kleinen Nadel und legst beide Fotoseiten rechts auf rechts aufeinander, so dass der Reißverschluss oben liegt. Die Enden der Schlaufe liegen an der äußeren Seite der Clutch! Nun schließt Du mit der Nähmaschine alle drei Seiten. Lasse den Reißverschluss aber ein Stückchen auf, so dass Du Deine Clutch später durch diese Öffnung wenden kannst. Beim Zusammennähen fasst Du die Schlaufe mit ein und nähst gleichzeitig die Paspel dazwischen fest.

 Nachdem die Clutch zusammengenäht ist, wendest Du sie vorsichtig durch den geöffneten Reißverschluss.

Fotografie- und Nähliebe | DIY Instagram Clutch | drucken & nähen | print & sew | Anleitung | tutorial | waseigenes.com

Fertig! Nun kannst Du Deine schönsten Bilder, in Form einer Tasche, immer mit Dir herumtragen. Ich habe die Instagram Clutch z.B. in unseren Sommerurlaub mitgenommen und hatte am Pool mein Handy, meinen Kindle, Sonnenbrille und anderen Kleinkram darin verwahrt.

Fotografie- und Nähliebe | DIY Instagram Clutch | drucken & nähen | print & sew | Anleitung | tutorial | waseigenes.com
Liebe Steffi, danke für die nette Zusammenarbeit! Und Euch wünsche ich: viel Freude beim Nachmachen und einen schönen Sonntag!
Liebe Grüße, Bine

MerkenMerken

29 Kommentare
  1. Steffi sagte:

    na das ist einmal eine gute Idee … nur hab ich mit diesen Folien keine besonders guten Erfahrungen: Wie hält die bei dir? Bei mir war nach der dritten Wäsche die Hälfte meistens wieder runter.
    lg Steffi

    Antworten
    • Bine sagte:

      Steffi, ich habe die Tasche bis heute nicht gewaschen und werde es nicht tun. Man kann sie ja mit einem feuchten Tuch leicht abwischen, wenn sie schmutzig ist!
      LG Bine

      Antworten
  2. margarethe sagte:

    Das ist eine tolle Idee. Werde mir ein Lesezeichen setzen. Zuerst muß ich aber aus den beiden vorbereiteten Kinderjeans Taschen nähen ! Es gibt so vie zu (hübsches) tun ;))). LG Margarethe

    Antworten
  3. Sandra sagte:

    Was für eine schöne Idee, nur schade, dass ich keinen Tintenstrahldrucker habe. Gibt es Transferfolie auch für Laserdrucker? In S/W sieht das bestimmt auch total schön aus.
    Vielen Dank auch für deine lieben Worte, das hat sehr gut getan.
    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    Antworten
  4. Monika Neufeld sagte:

    Das ist aber ne tolle Idee!
    Ich hab noch nie mit der Transferfolie gearbeitet, da auch nur mein Mann im Büro einen Farbdrucker hat, da ist dann eher keine Zeit für solche Experimente.
    Ich hab mir dann bei einem Kissenbezug, den ich im Sommer mit einem Foto bedruckt, verschenkt habe, das Foto im Copy/bzw. T-Shirt-Shop aufdrucken lassen.
    Vielleicht etwas teurer, aber ohne Farbdrucker…
    Außerdem geht man da ganz auf Nummer Sicher.
    Vielen Dank für deine Anleitung, da komme ich doch geschenketechnisch ins Grübeln…;-)
    LG,
    Monika

    Antworten
  5. andrea sagte:

    Echt geniale idee.
    Muss ich unbedingt probieren sobald ich meine „angst“ vor reissverschlüssen überwunden habe.
    Bin übrigens auch on lovemag, in der italienischen ausgabe, freu!!!
    Lg andrea

    Antworten
  6. Tag für Ideen sagte:

    Super schöne Idee… Ich stell mir dein Täschchen grad vor als Mitbringsel für eine Freundin, die weit weg wohnt (mit Fotos von uns) und für die Musiklehrerin mit Foto von der Gruppe, und der Oma, und mir, und, und… Danke!
    Liebe Grüße
    Veronika

    Antworten
  7. Johanna sagte:

    Sehr coole Idee! Diese Transfer-Folie muss ich auch mal ausprobieren, wenn ich irgendwann mal Zeit hab ;-). Es gibt einfach viel zu viele tolle Projekte für viel zu wenig Zeit. Sehr schöner Post auf jeden Fall und die Nummerierung der Fotos ist toll!
    Liebe Grüße von Johanna

    Antworten
  8. Nadelia sagte:

    Hallo liebe Bine – DANKE, dass du mal wieder solch eine hübsche Idee mit uns
    teilst!

    Verrätst du denn auch, wo du deine Instagram-Bilder als Polaroid drucken lässt ??
    Oder hast du sie gar selbst gedruckt?

    LG,
    Daniela

    Antworten
  9. marlene sagte:

    hallo – die tasche ist sehr schön, aber ich mag diese folien nicht, ich werde die idee aufgreifen und die fotocollage bei stoffn.de auf stoff drucken lassen – das wird bestimmt der knüller. liebe grüße.

    Antworten
  10. Larissa sagte:

    Hallo,

    vielen Dank für diese super Idee. Ich habe allerdings noch eine Frage. Drucke ich die Collage dann zweimal für die Tasche aus? Oder nur einmal und schneide den Stoff dann in der Mitte durch?

    Liebe Grüße

    Larissa

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] einem DIY-Tipp: „was eigenes“ zeigt uns, wie man Fotografie und Nähen am besten verbindet. Die Anleitung findet ihr übrigens auch im neuen „LoveMag“ von […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.