,

DIY: Postkarten aus alten Zeitschriften basteln.

Ich habe viel zu viele Zeitschriften in den letzten Wochen, Monaten, Jahren angesammelt. Ich kann mich einfach nicht gut von diesen Heften trennen. Einige stapeln sich auf dem Wohnzimmertisch, einige liegen immer in der Küche an meinem Platz und für andere habe ich – sortiert nach Erscheinungsdatum- in unserem Bücherregal Platz gemacht. Wenn ich jedoch ehrlich bin, dann kommt es kaum bis gar nicht vor, dass ich in alten Ausgaben blättere und deswegen habe ich neulich entschieden: weg damit! Dies gilt aber nicht für Zeitschriften, die eher textlastig sind, wie die Flow. Da greife ich wirklich hin und wieder zu alten Ausgaben. Aussortiert wurden in erster Linie 167 Living at Home Magazine:

DIY Postkarten selbermachen | alte Living at Home Zeitschriften | waseigenes.com Blog

Vorher habe ich aber dann doch noch in die ein oder andere einen Blick geworfen, bin an witzigen Headlines und wundervollen Fotos hängen geblieben und dabei kam mir die Idee: ich bastle daraus Postkarten! Hervorgekramt habe ich blanko Postkarten, die ich schon letztes Jahr, in der Vorweihnachtszeit gekauft hatte, um damit Weihnachtskarten zu bestempeln. Ausserdem einen Klebestift, Washi Tape und eine Schere.

DIY Postkarten selbermachen | alte Living at Home Zeitschriften | waseigenes.com Blog
Danach habe ich die Zeitschriften flott durchgeblättert und wenn mir ein besonderer Schriftzug ins Auge sprang – z.B. Blumen bringen gute Laune oder Manche mögen’s rosarot oder Mehr Frische am Morgen, habe ich diesen herausgerissen, mit der Schere in Form geschnitten, mit Klebestift auf die Postkarten geklebt und anschliessend mit Washi Tape die Karten etwas augehübscht.

DIY Postkarten selbermachen | alte Living at Home Zeitschriften | waseigenes.com Blog

Wie Ihr seht, bin ich zunächst alten Frühjahrs- und Sommerausgaben aus den Jahren 2012- 2014 zu Leibe gerückt. Als nächstes kommen die Winter- und Herbstausgaben dran, daraus sollten sich bestimmt ganz hübsche Weihnachtskarten basteln lassen.


DIY Postkarten selbermachen | alte Living at Home Zeitschriften | waseigenes.com BlogIch freue mich, dass ich die alten Zeitschriften doch nicht so sang- und klanglos in die Tonne geworfen habe und bedanke mich bei den Herausgebern dieser Zeitschrift für die tollen Fotos und witzigen Wortkreationen, die man beim Blättern oftmals erst auf dem zweiten Blick richtig sieht und liest.

Wie handhabt Ihr es mit gelesenen Zeitschriften? Wandern sie anschliessend gleich in den Mülleimer oder sammelt Ihr sie? Bastelt Ihr daraus etwas oder sind sie Euch zu heilig, um sie in Stücke zu reißen?

Wenn nicht, dann wünsche ich Euch viel Freude beim Nachbasteln und ein schönes Wochenende obendrein! Liebe Grüße, Bine

58 Kommentare
  1. Fräulein Sonnenschein sagte:

    Liebe Bine,
    das ist eine ganz wundervolle Idee!
    Ich bin auch so ein Zeitschriftenopfer und erfreue mich vor allem an schönen Bildern und Sprüchen … das werde ich dir also auf jeden Fall nachmachen :)

    Liebe Grüße von Fräulein Sonnenschein

    Antworten
  2. Katrin sagte:

    Also ich verwerte sie gleich nach dem Lesen. Schöne Bilder oder Schriftzüge werden herausgerissen und wandern in einen Karton. Und wenn ich Lust auf Basteln hab leg ich einfach los.
    Wunderbar sind Deine Karten geworden, und soo einzigartig!
    Schönes Wochenende wünsche ich Dir

    Antworten
  3. Sandra sagte:

    Sehr schöne Idee, von den Zeitungen habe ich nämlich auch noch einige herum liegen … :)

    Was für einen Klebestift benutzt Du?

    Ich habe nämlich bisher die Erfahrung gemacht, dass sich gerade dieses Hochglanzpapier beim kleben ganz extrem wellt, und habe noch keinen optimalen Kleber für sowas gefunden. Entweder es hält und wellt, oder es wellt nicht, dafür hält’s aber auch niht. :(

    Stärkeres Papier, wie z.B. von Kalendern, habe ich übrigens immer gerne zu Briefumschlägen verbastelt.

    LG, Sandra

    Antworten
  4. k!rst!n sagte:

    Moin Moin, liebste Bine :)

    Für mich als Postkartensammler-und-manchmal-auch-verschickerin ist das eine echt sensationelle Idee. Denn neben Postkarten horte ich – wie du – ebenfalls Zeitschriften (Schöner Wohnen etc.).

    Ich danke dir herzlich für das tolle DIY und schicke liebste Grüße fürs bevorstehende Wochenende (ich freue mich wie irre auf meinen anstehenden Städtekurztrip nach Köln Samstag und Sonntag!)

    Kirstin von der Krümelmonster AG

    Antworten
  5. Steffi sagte:

    Wow, was für eine bezaubernde Idee. Die Karten sind wirklich Spitzenklasse geworden!! Echt schön. Die kann ich mir auch gut in einem Bilderrahmen an der Wand vorstellen :)
    Grüßchen
    Steffi

    Antworten
    • Bine sagte:

      Diese Idee hatte ich heute morgen, als ich die aktuelle Lecker
      durchgeblättert habe. Da war ein lustiges Bild von gemalten Brathühnchen.
      Die würden perfekt in die Küche passen!
      LG Bine

      Antworten
  6. Heike sagte:

    Hallo!

    Bis jetzt war ich nur stille Leserin, aber diesmal muss ich was kommentieren:
    Was für eine tolle Idee!!! Und eigentlich so einfach… Da fragt man sich doch, warum man darauf nicht selbst gekommen ist! Ich finde, es ist eine Gabe, in allem Möglichkeiten zu sehen. Schön, dass es Menschen gibt, bei denen man sich dann was „abgucken“ kann ;-)! Mach‘ weiter so!

    Liebe Grüße und schönes Wochenende!
    Heike

    Antworten
  7. Steffi sagte:

    Guten Morgen Bine! Deine Postkarten sind total klasse geworden! Ich bin leider gar keine Zeitschriften-Leserin, aber vielleicht hat meine Mutter ja beim nächsten Heimatbesuch welche abzugeben. ;-) Die Idee mit den Headlines und Stichwörtern ist echt schön, da lässt sich richtig was draus machen. Danke für den Gedankenanstoß!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende dir
    Steffi

    Antworten
  8. Ariane sagte:

    So eine simple Idee, und doch so genial :) Ich habe auch noch viele alte GEO & National Geographic daheim, die eignen sich dafür bestimmt auch super. Danke für den Tipp!

    Antworten
  9. Annette [blick7] sagte:

    Das ist eine wunderbare Idee. Ich habe auch Zeitschriften ausgemistet. DIY-Ideen in den einen Ordner – Wohnideen in den anderen. Die Idee mit den Weihnachtskarten merke ich mir! Ganz bezaubernd! LG, Annette

    Antworten
  10. Jana sagte:

    Die sind so schön geworden, Bine.
    Ich miste meine Zetischriften ungefähr einmal im Jahr aus und reiße dann auch die schönsten Seiten mit Bildern heraus. Das gleiche mach ich mit Katalogen. Entweder kommen die Seiten an mein Moodboard oder sie werden gesammelt, um später daraus Briefumschläge, Geschenkanhänger oder, wir bei der dir, Postkarten zu basteln. Bei den Briefumschlägen muss man dann nur gucken, dass der schöne Teil vorne auf dem Briefumschlag zu sehen ist, ist manchmal nicht möglich, aber dann wird aus der Seite eben etwas anderes.
    Wünsch dir ein schönes Wochenende,
    alles Liebe,
    Jana

    Antworten
  11. Larissa sagte:

    Normalerweise hebe ich Zeitschriften auch auf und bastle irgendwas daraus. Früher gerne CD-Cover oder auch Kalender, indem ich zum Beispiel unsere Gesichter auf die Körper der Models klebe. ;) Aber beim letzten Umzug sind alle Zeitschriften in die Tonne gewandert und mittlerweile kaufe ich lieber irgendwas Intellektuelles wie die GEO oder so. Die haben nicht so viele Bilder und kosten zu viel, als dass ich sie auseinanderschneiden würde. Aber deine Idee gefällt mir!

    Antworten
  12. Nele sagte:

    Wie toll! Da ist es ja fast schade, dass ich mir das Zeitschriften kaufen fast vollständig abgewöhnt habe. :-( Die Flow nehme ich zum Basteln/Scrappen, damit könnte es sicher auch gehen (nein, ich lese sie eigentlich nicht später noch einmal, habe ich inzwischen eingesehen). Normalerweise habe ich immer die Stellen mit schönen Bildern gesucht und mich geärgert, wenn der Text überlappte – jetzt, wo ich deine Karten sehe, werde ich das sicherlich mit anderen Augen betrachten! :-)

    Liebe Grüße
    Nele

    Antworten
  13. Sandra sagte:

    Voll cool!!! Danke für die Idee! Ich habe mich gerade gestern gefragt, was ich mit den Zeitschriften tun soll, der Korb dafür läuft gerade über!! Gebongt! Jetzt muss ich nur noch die Postkarten finden aber das schaffe ich auch noch ;D Liebe Grüße, Sandra

    Antworten
  14. Yvette [engel + banditen] sagte:

    schickst du mir eine ;-)) ?

    herrliche idee- denn ich habe stapel neben dem bett, im wohnzimmer und auf dem klo… und sortiere auch gerade aus und reiße ideen aus. hab schon überlegt, ob ich die dann für pinterest abfotografiere, aber eigentlich hab ich ja auch noch was anderes zu tun. also, ab jetzt werfe ich auch einen blick auf schöne headlines und denke an bine’s postkarten :-)

    glg und ein schönes we! yvette

    Antworten
  15. merlanne sagte:

    Obwohl noch in der Sommerpause, muss ich jetzt aber meine Begeisterung kundtun. Deine Idee, die tollen Fotos und originellen Headlines auf Postkarten zu kleben finde ich einfach originell und schoen. Ich sammle auch schon seit Jahren schoene Magazine, lege sie nach Monat geordnet in einen Schrank im Keller und dann habe ich fuer jeden Monat neue Inspirationen. Da findet sich bestimmt so manches fuer Postkarten.
    Ganz liebe Gruesse
    Claudine

    Antworten
  16. Lolá sagte:

    Liebe Biene,
    für mich als Vielpostkartenschreiberin (dank Postcrossing.com) kommt diese Idee gerade recht, denn mein Vorrat neigt sich dem Ende zu. Dagegen stapeln sich auch bei mir die Zeitschriften in die Höhe.. vielen Dank für diese Idee, das werde ich auf jeden Fall nachmachen!

    Woher hast du die Blanko-Postkarten?

    Liebe Grüße,
    Lolá

    Antworten
    • Annette sagte:

      Hallo Biene,

      bin ein relativ neuer Leser Deines Blogs und gleich begeistert. Tausend Dank f.d. Super-Idee. Kann mich Lolá nur anschließen: so habe ich für meine zwei Hobbies (Zeitschriften + Postkarten) die ideale Kombination. Bisher habe ich sie nämlich „nur“ mit Fotocollagen gestaltet; jetzt wird es mit meinen Lieblingsseiten aufgepimpt!

      Als fellow-postcrosser melde ich mich auch für @Lolá zu Wort: die kann man eigentlich überall kaufen. Oder Du nimmst (z.B. aus Bars) die Werbepostkarten und beklebst die.

      Viele Grüße,
      Annette

      Antworten
  17. Lunacy sagte:

    Was für eine klasse Idee. Mir fehlt oft eine Karte und wenn ich eine im Geschäft kaufen will kann ich mich immer nicht entscheiden, da wäre es ja klasse, die selbst zu basteln. Ich bin auch so ein Zeitschriftenopfer und horte auch, kann mich auch nicht von trennen, ordne sie auch nach Erscheinungsdatum und schau dann dich nicht mehr rein. Danke für die Inspiration. LG Anja

    Antworten
  18. lottapeppermint sagte:

    Was für eine wundervolle Idee!! Wieso bin ich da noch nicht drauf gekommen? Es ist perfekt!! Ich schneide sowieso permanent schöne Bilder und Slogans aus Zeitschriften aus ;)

    Liebste Grüße,
    lotta

    Antworten
  19. Alizeti sagte:

    Das ist ja eine tolle Idee und deine Postkarten sind wunderschön geworden! Auch bei mir stapeln sich einige Hefte, das wäre also einmal eine Idee für an einem verregneten Sonntag :-)
    Liebe Grüsse Alizeti

    Antworten
  20. Fanny´s liebste sagte:

    Liebe Bine,
    das ist wirklich eine tolle Idee. Mir fällt es auch immer sehr schwer, zeitschriften weg zu schmeißen. Bevor sie wegkommen, werden diese auch immer noch einmal gesichtet und schöne Bilder/Sprüche raus geschnitten (mach ich schon seit meiner Jugend).
    Die Postkarten gefallen mir sehr gut und ist definiti zum Nachmachen!
    Schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Fanny

    Antworten
  21. Posseliesje sagte:

    Liebe Bine,
    früher konnte ich mich auch nie von Zeitschriften trennen, aber irgendwann ist es mir dann einfach zu viel geworden. Und mir ging es ähnlich wie dir, wirklich reingeblättert habe ich nicht mehr. Zum Wegwerfen fand ich die Zeitschriften aber zu schade. Zum Glück habe ich eine Freundin, die genauso zeitschriftenverrückt ist wie ich. Mit ihr habe ich nun einen kleinen, privaten Lesezirkel gegründet. Wir tauschen unsere Zeitschriften gegenseitig und entsorgen sie erst dann oder verschenken sie weiter. Mittlerweile ist sogar noch eine dritte Freundin dazugestoßen. Der Vorteil: man spart Geld und kann aus einer Fülle von Zeitschriften schöpfen.
    Inspirierende Artikel oder Bilder reiße ich mir raus und sammele sie in meinem DIY-/Inspirationsbuch.
    Deine Idee mit den Postkarten ist aber auch klasse, das werde ich mir für Weihnachtskarten merken.
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

    Antworten
  22. Sarah sagte:

    Hallo Bine,

    deine Postkarten sind eine super Idee und sie sehen wirklich klasse aus :)
    Ich habe aus alten Zeitungen immer gerne Kalender gebastelt. Als Fan von Collagen habe ich Ende des Jahres immer alle Zeitschriften die mir in die Finger kamen auseinander gepflückt und auf einem DIY-Kalender wieder neu zusammengesetzt. Hinzu noch ein paar Fotos von Familie und Freunde, fertig :)
    Deine Postkarten werde ich sicher einmal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Sarah

    Antworten
  23. Papagena sagte:

    Super Idee!

    Ich habe schon mal aus diesen Zeitschriften-Sprüchen Geschenkanhänger gebastelt. Gleiches Prinzip:
    zurechtschneiden, aufkleben und anschließend laminieren.

    Liebe Grüße,
    Papagena

    Antworten
  24. Kate sagte:

    Huhu!
    Was für eine tolle Idee :)
    Ich horte meine Zeitschriften auch immer viel zu lange. Aber jetzt kann ich wenigstens noch was mit ihnen anfangen. Danke also für deine tolle Idee. Sieht wirklich super aus! :)
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen :)

    Antworten
  25. Susanne Staeudel sagte:

    Super Idee!!!! Genialooooo :-) Ich freue mich sehr, wieder eine Idee zu haben, damit das Wegwerfen nicht ganz so schwer fällt. Und ich liiiiebe Postkarten. Danke, Bine für Deine Veröffentlichung :-) – Beste Grüsse Susanne

    Antworten
  26. Marlene sagte:

    Liebe Bine, eine SUUUUUUPER Idee! Das ist doch eine wunderbare Verwertung der „alten“ Zeitschriften. Ich kann mich nur
    sehr schweren Herzens von diesen Heften trennen, aber wenn, dann so und nicht anders. Vielen Dank für diesen wunderbaren Denkanstoß!!!! Ich wünsche Dir eine sonnige Woche – sei lieb gegrüßt von Lene

    Antworten
  27. Jasmin sagte:

    Das ist so eine tolle Idee. Ich habe zu Ostern auch schonmal für meine Brieffreunde Postkarten aus Zeitschriftenausschnitten gemacht. Darum zauberte mir dieser Post auch ein Lächeln ins Gesicht. Danke dafür!
    Liebste Grüße
    Jasmin von meingehaekeltesherz.wordpress.com

    Antworten
  28. Eva sagte:

    Das ist eine so super Idee. Ich habe selbst noch ganz viele Living at home zuhause, schaue aber auch so gut wie nie rein. Andere Zeitschriften schaue ich immer noch direkt ein letztes Mal durch, reiße Seiten mit schönen Wohn- oder Bastelideen heraus und lege die in meine Inspirationsbox. Der Rest kommt direkt in den Papierkorb oder zu einer Freundin. So sind das immer mal wieder nur ein, zwei Seiten und es sammelt sich kein Riesenstapel an. Nur von den living at home konnte ich mich nie so gut trennen. Wegen der schönen Bilder und vielleicht auch ein bisschen wegen dem Preis. ;) Mit deiner Idee rücke ich am Wochenende mal ein paar Exemplaren zu Leibe. :)
    Liebste Grüße an dich,
    Eva

    Antworten
  29. Björklunda sagte:

    Hallo Bine,

    ich bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und gleich hier auf diesem super Posting gelandet. Ich bin auch so ein Zeitschriften-Opfer und kann mich eigentlich nicht von den Magazinen trennen… Doch wenn ich ehrlich bin, schaue ich wirklich nicht mehr rein (ich habe sie sogar 1500 km mit umgezogen!!!) – aber nicht meinem Mann verraten ;). Ich hoffe, ich habe genauso viel Talent beim Nachbasteln und meine kreativen Stücke, sehen genauso schön aus…

    Liebe Grüße Heike

    Antworten
  30. Jenni sagte:

    Was für eine Klasse Idee ich habe ganz viele Happinez Magazine aus denen sich ganz sicher tolle Postkarten basteln lassen entweder um sie zu verschicken oder um sie selber an die Wand zu machen.
    Freue mich riesig über diese wundervolle Idee…
    Deine Karten sind übrigens super süß geworden lg Jenni :D

    Antworten
  31. Wiebke sagte:

    Genau mein Thema! Ich lese auch viele Zeitschriften und lege sie immer erst eine Weile weg, um sie dann vorm Entsorgen noch einmal durchzublättern. Heraustrennen tu ich dann vor allen Dingen auch schöne Bilder/Motive, ich schnipsel die ganzen Zeitschriften wirklich ganz arg. In meine kleinen Holzschubladen kommen dann zum einen schöne Fotomotive/Portraits, die ich auch einmal umsetzen möchte, aber auch witzige Wörter, Sprüche, kleine Muster – kann man alles gut zum Verzieren benutzen, Filofaxing und Scrapbooking sei Dank :D
    Aber die Idee mit den Postkarten ist toll – passt ja auch zum immerwährenden Vorsatz, endlich mal wieder mehr Post zu verschicken…
    Liebe Grüße,
    Wiebke
    P.S.: Was auch immer mal wieder zwischendrin abfällt sind tolle Zitate oder Ideen für eigene Aufsätze/Posts. Zeitschriften sind so viel mehr wert als der Inhalt, der sich auf den ersten Blick ergibt!

    Antworten
  32. Ghost sagte:

    Eine sehr schöne Idee. Sieht fantastisch aus und immer individuell. Sollte ich mit meinen alten Zeitschriften auch versuchen, dann erfüllen sie doch noch einen Zweck =)

    Ghost

    Antworten
  33. binenette sagte:

    Tolle Idee – diese habe ich letzte Woche gleich umgesetzt als ich beim Entrümpeln meines Büros war – meine Tochter hat sich einen neuen Anstrich ihres Zimmers gewünscht aus rosa wurde nun türkis – eine wunderbare Farbe :-) – habe mich gleich in sie verliebt – dazu mussten natürlich auch die Bilder aufgeppt werden – somit haben wir am Wochenende aus alten Zeitschriften einen Hintergrund auf Papier geklebt und ihre geliebten Pferdebilder mit integriert – dann haben wir noch eine neue Pinwand mit dem gleichen System kreiert – wir sind begeistert. Danke für die Idee :-) – LG binenette :-)

    Antworten
  34. Hélène sagte:

    Das ist ja eine geniale Idee! Umzugsbedingt muss ich gefühlte 5 Tonnen Zeitschriften ausmisten. Jede wird noch einmal gründlich angeschaut. Die wichtigen Sachen werden eingescannt und schöne Seiten aufgehoben um z.B. Umschläge daraus zu machen oder Papierperlen. Aber auf die Idee Postkarten zu basteln bin ich noch nicht gekommen. Danke für die Inspiration!
    LG Hélène

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Postkarten aus alten Zeitschriften basteln, eine tolle Idee. Lohnt sich, festzuhalten. […]

  2. […] total einfaches DIY, bei dem ich mich frage, warum ich nicht selbst darauf gekommen bin: Blanko-Postkarten mit Ausschnitten aus alten Zeitschriften verschönern. Ein wunderwunderschönes selbst gemachtes […]

  3. […] Postkarten aus alten Zeitschriften basteln, eine tolle Idee. Lohnt sich, festzuhalten. […]

  4. […] Bine hat in ihrem Beiträg nämlich alte Zeitschriften zerlegt und zu neuen Postkarten verarbeitet. Und die Idee musste ich dann dringend umsetzen, denn mit Papier habe ich soo lange Zeit nicht gearbeitet. Naja, vereinzelte Glückwunschkarten mal außen vor…. […]

  5. […] DIY Karten: Fotomontage, eine einfache Karten-Idee mit Loch, die mich an meine Nikolaus-Tascherl erinnert, Vögel auf der Leine und Postkarten aus alten Zeitschriften […]

  6. […] hatte die Blogsphäre zu bieten – Postkarten aus Zeitschriften basteln || Garderobe für’s Kinderzimmer || Schokoladen-Cocos-Gugelhupf || Häkelanleitung […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.