,

Köln hat so viel zu bieten. Zum Beispiel die Kaffeerösterei Ernst auf der Bonner Strasse.

Blättere ich durch bekannte Frauenzeitschriften und stoße dort auf Tipps zu schönen Geschäfte, Cafés, Teeläden, ect., dann lese ich dort ganz selten Köln. Immer dabei Hamburg, München, Berlin und hin und wieder mal Jena, Oberhausen, Dortmund, Frankfurt oder andere deutsche Städte. Köln? Selten. Kaum. Gar nicht. Dabei hat Köln so viel zu bieten! Zum Beispiel die Kaffeerösterei Ernst auf der Bonner Strasse. Dort traf ich mich vergangene Woche mit Ricarda. Eigentlich nur, um uns endlich mal wiederzusehen und um ein bisschen zu quatschen.

Ernst Kaffeeroesterei | Bonner Strasse | Koeln | waseigenes.com Blog

Ernst Kaffeeroesterei | Bonner Strasse | Koeln | waseigenes.com Blog

Ernst Kaffeeroesterei | Bonner Strasse | Koeln | waseigenes.com Blog

Ernst Kaffeeroesterei | Bonner Strasse | Koeln | waseigenes.com Blog

Ernst Kaffeeroesterei | Bonner Strasse | Koeln | waseigenes.com Blog

Ernst Kaffeeroesterei | Bonner Strasse | Koeln | waseigenes.com Blog

Aus einer netter Unterhaltung zu zweit wurde dann ein besonders netter Austausch zu fünft, denn wir lernten Nils und Michelle kennen, die beide im Ernst arbeiten. Nils ist Barista und machte uns nicht nur einen köstlichen Latte Macchiato, sondern brachte uns auch dazu einen Filterkaffee zu probieren. Filterkaffees sind in den letzten Jahren ja immer mehr ins Abseits geraten, sie zu trinken war spießig, oll und fast schon verpönt! Die Zeiten sind vorbei, denn die third wave schwappt übers Land. Gut gemachte Filterkaffees, die gar nicht bitter schmecken, sondern sanft mit unterschiedlichen Geschmacksnoten, die durch eine aufwendige Brühtechnik hergestellt werden, sind wieder auf dem Vormarsch.

ernst-kaffeeroesterei-bonner-strasse-koeln-waseigenes-blog-7

ernst-kaffeeroesterei-bonner-strasse-koeln-waseigenes-blog-8

Mit ganz viel Ruhe und Genauigkeit, mit Messbecher und einer kleinen Waage, brühte uns Nils einen blumig-süßen Filterkaffee, den ich sogar ganz ohne Milch trank. Lecker!

ernst-kaffeeroesterei-bonner-strasse-koeln-waseigenes-blog-12Michelle ist die gute Backfee der Kaffee-Bar Ernst. Das Angebot an süßen Köstlichkeiten roch so gut und sah sehr verlockend aus. Probiert habe ich allerdings nichts, ich hatte einfach keinen Hunger.

ernst-kaffeeroesterei-bonner-strasse-koeln-waseigenes-blog-13

Kurz darauf kam Christian in die Rösterei. Und damit waren wir zu fünft. Bei einigen von Euch klingelt es nun vielleicht? Michelle und Christian schreiben den Café-Blog Mal hier mal dort. Solltet Ihr in Köln auf der Suche nach einem hübschen Café, einer netten Location oder einem guten Restaurant sein, dann klickt Euch mal durch diesen Blog. Er ist wundervoll! Christian macht wahnsinnig gute Fotos, die er alle mit einer analogen Kamera knipst!ernst-kaffeeroesterei-bonner-strasse-koeln-waseigenes-blog-11

Zum Schluss durften wir noch etwas ganz Besonderes probieren: Kaffee auf Tonic. Das wird definitiv mein Sommergetränk 2015! So erfrischend und lecker!

ernst-kaffeeroesterei-bonner-strasse-koeln-waseigenes-blog-9

ernst-kaffeeroesterei-bonner-strasse-koeln-waseigenes-blog-10

ernst-kaffeeroesterei-bonner-strasse-koeln-waseigenes-blog-5
Es war ein toller und inspirierender Vormittag. Die Kaffe-Bar Ernst war durchweg gut besucht. Zum Fotografieren hatte ich nicht viel Zeit, ich musste immer wieder warten, bis mal gerade niemand an der Bar stand oder an den vielen kleinen Tischen saß. Die Einrichtung kommt übrigens von Exquisit. Ebenfalls ein heißer Tipp in Köln, über den ich hier schon einmal geschrieben habe. Also, Köln hat wirklich viel zu bieten. Ricarda und ich, wir haben uns vorgenommen, immer mal wieder einige Hot Spots zu besuchen und davon in unseren Blogs zu berichten. Hoch lebe der Lokalpatriotismus!

Alle Postings, die ich zum Thema Köln geschrieben habe, findet Ihr übrigens hier -> klick.

Ich wünsche Euch einen schönen Montag und einen guten Start in die neue Woche! Liebe Grüße, Bine

15 Kommentare
  1. mila sagte:

    Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass Köln in den Zeitschriften nicht so oft erwähnt wird, dass die Zeitungsredaktionen in anderen Städten ansässig sind und damit die Location-besuchenden Redakteurinnen auch woanders wohnen. Komisch eigentlich, wenn ich darüber nachdenke, dass wir in Köln keine irgendwie Frauen/Lifestyle-sonstwas-Zeitschrift haben, aber einen großen Zeitungsverlag… Na ja, zum Glück gibt’s ja Bloggerinnen hier! Die Rösterei kannte ich bisher nämlich noch nicht. Wobei mir der Schulraum-Look gut gefällt. LG mila

    Antworten
  2. Sandra sagte:

    Die Einrichtung find ich klasse. Da werden Dinge aus Werkstätten benutzt für das Besteck, und so wie es aussieht auch alte Werkzeugschränke. FInd ich ja echt stylisch! Und das Telefon ♥ Und die Schulstühle ♥

    Antworten
  3. Astridka sagte:

    Köln kommt nicht so oft vor? Da hab ich einen durchaus anderen Eindruck…
    Ich selbst habe eigentlich in jedem Post unterm Label „Kalenderwochen“ was über Köln dabei und bei „12 Monate – 12 Cafés“ sind 8 von 11 der vorgestellten Cafés in Köln ansässig.
    Und über Karneval oder Sankt Martin als typisch rheinische Feste gibt es auch immer Posts.
    Vielleicht liegt’s daran, dass die Kölner Bloggerszene einfach nicht so vernetzt ist und es kleine Grüppchen gibt, die relativ abgeschlossen voneinander agieren?
    Dein heutiger Tipp ist gut & wird gemerkt. Danke!
    LG
    Astrid

    Antworten
  4. Regina sagte:

    Liebe Bine!
    Danke für die netten Anregungen und Tipps in Deinem tollen Blog!
    Wenn Du schöne Geschäfte in Köln suchst, schau doch mal auf
    http://www.koeln.de/koeln/einkaufen/einzigartig_einkaufen
    http://www.goldstueck.com
    http://www.fundstuecke-online.de
    http://www.koelnreporter.de/kurios/die-elf-in-koeln/aussergewoehnliche-laeden
    Wenn ich öfter in Köln sein könnte, würde ich gerne all die netten Geschäfte und Cafés aufsuchen…
    Da ich ebenfalls eine Vorliebe für schöne und außergewöhnliche Läden, Cafés und Restaurants habe, bin ich seit kurzem mit einem eigenen Blog unterwegs: http://www.schoenefleckchen.de
    Hier sammle ich nette Läden am Niederrhein, in NRW und in den Städten, die im Internet oft etwas vernachlässigt werden. Das mache ich neben meinem Job und daher ist die Anzahl der Beiträge noch bescheiden… aber jeder hat mal klein angefangen…Über Tipps und neue Kontakte freue ich mich daher ebenfalls.
    Dir weiter viel Erfolg!
    LG Regina

    Antworten
  5. Danny sagte:

    Hallo Bine,

    wie schön, dass ich per Zufall einen weiteren Blog aus Köln gefunden habe! Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es nicht so viele gibt.

    Das mit den mangelnden Berichten über Köln in Zeitschriften ist mir auch schon aufgefallen, das finde ich sehr schade.

    Die Kaffeerösterei Ernst kannte ich bisher noch nicht, die sieht aber sehr gemütlich und einladend aus. Vielen Dank für den Tipp!

    Jetzt werde ich mich mal auf deinem Blog umschauen und hoffen, dass du noch mehr Kölner Tipps hast! :)

    Lieben Gruß,
    Danny

    Antworten
  6. Grimmskram sagte:

    Hihi, ich dachte, dass Frankfurt und die Rhein-Main-Region eher stiefmütterlich wegkommen. Hamburg und München sind wirklich immer vertreten. Wahrscheinlich eine Frage der Perspektive ;-)
    Die Kaffeerösterei ist gerade auf meine Wunschliste gewandert, sollte ich mal eine Städtetour nach Köln machen. (Ich mach mir immer solche Listen, ich liiiiebe Listen.) Köln steht dabei wirklich ganz oben.
    Liebe Grüße
    Jutta

    Antworten
  7. Jasmin sagte:

    Ach Bine, da hattet ihr es aber schön, mit gutem Kaffee gewinnt man definitiv auch mein Herz. Herrlich, das schaut echt sehr gut aus. Und die Möbel erst….ich komme ins Schwärmen. Und füge einen Kaffeespot auf meiner To-See-Liste für Köln hinzu.

    Ich hoffe wir sehen uns im November….sei ganz lieb gedrückt aus dem Norden –
    Jasmin

    Antworten
  8. muddelchen sagte:

    Ich wohne nicht weit von der Bonner Straße und ich glaube, ich hab dieses Cafe im Vorbeifahren auch schon mal gesehen, das lohnt sich wohl, mal dort auf einen Kaffee vorbei zu sehen, vielen Dank für den Tipp, sieht sehr gemütlich aus!

    Antworten
  9. Tanni sagte:

    Vielen Dank Bine, für deine Tipps zu Köln. Trotz einer Entfernung von mehr als 250km werd ich den ein oder anderen sicher mal ausprobieren. Dadurch dass Sohnemann jetzt in eurer schönen Stadt studiert, haben wir Köln demnächst wohl öfter als Reiseziel ;o)
    Schönen Tag und lieben Gruß
    Tanni

    Antworten
  10. Bine sagte:

    Oh, das Café sieht aber wirklich schön aus! Ich wohne schon eine Weile in der Domstadt am Rhein, aber stelle doch immer wieder fest, dass man noch das ein oder andere neue entdecken kann. :) Toll, vielen Dank für den Post!

    LG, Bine

    Antworten
  11. Antje sagte:

    Jetzt mal ganz ehrlich, ich wohne schon ewig in Köln und das ist mir bisher nicht aufgefallen. Schade eigentlich, denn ich, finde es irgendwie ganz besonders, auch die Einrichtung finde ich speziell. Selbstverständlich werde ich jetzt gleich mal vorbeischauen.

    Antworten
  12. Andreas sagte:

    Jetzt mal ganz ehrlich, ich wohne schon ewig in Köln und das ist mir bisher nicht aufgefallen. Schade eigentlich, denn ich, finde es irgendwie ganz besonders, auch die Einrichtung finde ich speziell. Selbstverständlich werde ich jetzt gleich mal vorbeischauen.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] im letzten Artikel “Köln hat so viel zu bieten” sind mir Deine tollen Bilder aufgefallen. Ich bin zwar nur Laie auf dem Gebiet, aber die Motivwahl, […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.