,

Ich hab ’ne Neue | Eine Tasche aus SnapPap für mich.

Heute ist #RUMS-Tag und da ich (schon wieder!) was für mich genäht habe, bin ich diese Woche wieder dabei. Nach dem Leseherz gibt es diesmal eine Tasche. Ach nee? Sag bloß!  Herr Doktor, ich habe ein Taschenproblem.

Die Neue war schon mit mir in Köln und am vergangenen Woche in Berlin. Und ich nehme sie wirklich gerne mit, denn erstens gefällt sie mir selbst total gut und zweitens hat sie für mich die perfekte Größe.

Einkaufstasche aus SnapPap und Baumwolle selber nähen | DIY SnapPap Handtasche nähen | waseigenes.com DIY Blog

Zum ersten Mal habe ich SnapPap vernäht. Genau genommen zum dritten Mal! Die anderen beiden Beispiele zeige ich ein anderes mal. Habt Ihr schonmal von diesem veganen Leder gehört? Das kann man waschen, bügeln und vernähen. Es ist ein sehr festes, steifes Material und anfangs war ich etwas unsicher, ob ich das wirklich in die Waschmaschine stecken soll? Ich habe getan. Versuch macht kluch. Nach dem Waschen war es ein wenig weicher und ich könnte es gut vernähen.
Einkaufstasche aus SnapPap und Baumwolle selber nähen | DIY SnapPap Handtasche nähen | waseigenes.com DIY Blog
Was ein bisschen schwierig ist, ist das Wenden des Materials. Also, wenn man z.B. eine Tasche – oder noch schlimmer- ein Täschchen mit Futter näht. Irgendwann kommt man ins Schwitzen und muss höllisch aufpassen, dass die Nähte nicht einreißen.

Einkaufstasche aus SnapPap und Baumwolle selber nähen | DIY SnapPap Handtasche nähen | waseigenes.com DIY Blog

Was mir an der Neuen nicht optimal gefällt: sie hat keinen Reißverschluss. Wenn ich unterwegs bin, besonders dort, wo viele Menschen sind, bin ich immer etwas panisch, was den Inhalt meiner Handtasche betrifft. Ich achte immer darauf, dass der Reißverschluss zu ist. Als ich die Tasche mit in Berlin hatte, habe ich einfach oben auf die Kleinteile eine Strickjacke gelegt. Ebenfalls ein Minuspunkt: sie hat keinen Boden. Ich kann sie nur aufhängen, nicht hinstellen. Das muss beim nächsten Mal optimiert werden.

Was ich gut finde: die drei Aussentaschen, die sich durch das Aufnähen der Träger ergeben. Perfekt für Fischerman, einen Stift, Taschentücher und sowas. Die Naht, die Ihr da oben auf dem Geometrie-Stoff seht, ist nur da, um hübsch auszusehen.

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag! Liebe Grüße, Bine

Bezugsquellen:
SnapPap „stone“:  Snaply
Stoff „Satin Natur/ Staubig Geometrie“ – Stoff & Stil
Schnitt: was eigenes ;-)

21 Kommentare
  1. stefi_licious sagte:

    die tasche sieht toll aus!
    ich finde snappap auch etwas gewöhnungsbedürftig. aber ich habe große stehsammler draus genäht und dafür ist das super. gewendet habe ich in der badewanne! ich habe die taschen einfach wieder nass gemacht. dann wird das material weich und ließ sich besser wenden als im trockenen zustand. :)
    herzliche grüße
    die frau s.

    Antworten
  2. Susi sagte:

    Wow, die Tasche sieht super aus. Und der Lemming schreit schon wieder ganz laut nach SnapPap. Jetzt hab ich schon so viele tolle Sachen gesehen, langsam aber sicher muss ich mir davon mal was bestellen. :-)

    Liebe Grüße
    Susi

    Antworten
  3. martina sagte:

    tolle farben, sieht stylish und gar nicht „selbstgemacht“ aus…=)… glaube, die hätte auch seeehr gute chancen im täschchenshop….und: gut, dass die leiter natur geblieben ist…

    Antworten
  4. Kathrin sagte:

    Mit dem „Leder“ werde ich mich mal beschäftigen, klingt brauchbar für mich ;)

    Die Tasche ist toll und ich versteh dich, was den nicht vorhandenen Reißverschluss betrifft. Halt dein Werk fest im Arm, ich denke viele hier würden sie dir vom Leib reißen *g

    Liebe Grüße
    Kathrin

    Antworten
  5. Sandra (LIBellein) sagte:

    Liebe Bine,
    Eine schockschwere Not, wirklich schöne Tasche!….anonymer Treff der Taschensüchtigen :)
    Der geometrieStoff springt mich echt an.
    Veganes Leder fliegt auch hier durch mein Arbeitszimmer….habe etwas Angst vor dem Wenden.
    Sonst ein g*eiles Zeug!
    LiebenGruß von Sandra. …die jetzt wieder Taschen näht :)))

    Antworten
  6. KreaMino sagte:

    Sehr hübsch deine Tasche!
    SnapPap ist nicht einfach… bei meinem Hipsterturnbeuteln habe ich es auch benutzt, allerdings ungewaschen, der Kampf des Wendens war nur eine logische Konsequenz. Ich werde es wohl mal waschen müssen ;-)
    GLG Dominique

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.