, , ,

Zimtherzen, Tee und ein gutes Buch.

Rezept: Zimtherzen | Gemütlichkeit zelebrieren mit einem guten Buch, Zimtherzen und einer Tasse Tee | waseigenes.com

(Werbung) Weihnachtsplätzchen, warmer Tee und ein gutes Buch- das alles ist für mich der Inbegriff von Gemütlichkeit. Leider nehme ich mir viel zu selten die Zeit, genau diese Gemütlichkeit zu zelebrieren, denn meist lese ich abends, vor dem Einschlafen. Kurz vor dem Einschlafen, so kurz, dass ich nur einige wenige Seiten schaffe. Tagsüber meint man ja immer, man habe keine Zeit für sowas. Das wäre ja Luxus. Am helllichten Tage Plätzchen futtern und dabei ein Buch lesen? Pfff.

Rezept: Zimtherzen | Gemütlichkeit zelebrieren mit einem guten Buch, Zimtherzen und einer Tasse Tee | waseigenes.com

Ich muss doch was tun. Was Produktives!
Dabei ist das totaler Quatsch. Wir sollten uns viel öfter am Tag mal hinsetzen und lesen. Nur eine halbe Stunde lang in eine andere Welt eintauchen und alles um uns herum vergessen.

Würden wir uns mal die Mühe machen und all die Minuten zusammenaddieren, die wir damit verbringen, auf unser Handy zu schauen, Nachrichten zu lesen, Bilder zu liken, lustige Videos zu versenden, wir würden mit Sicherheit auf mehr als 30 Minuten kommen.

Rezept: Zimtherzen | Gemütlichkeit zelebrieren mit einem guten Buch, Zimtherzen und einer Tasse Tee | waseigenes.com

Also, warum nicht mal das Handy in den Flugmodus stellen und stattdessen lieber zu einem schönen Buch greifen? Wenn ich einmal in einer Geschichte drin bin, wenn ich die ersten oft verwirrenden Sätze hinter mir habe, die Protagonisten kenne und Feuer gefangen habe, dann ruft mich das Buch. Meist höre ich es nicht, denn es liegt oben auf meinem Nachttisch, die Zimmertüre ist geschlossen.

Nehme ich das Buch aber am Morgen mit in die Küche, lege es auf den Küchentisch oder am besten neben die Kaffeemaschine, dann höre ich es rufen. Statt es zu ignorieren, habe ich mir fest vorgenommen wieder mehr tagsüber ein paar Seiten zu lesen.

Als ich früher außer häusig gearbeitet habe, habe ich oft ein Buch mit ins Büro genommen. In der Mittagspause habe ich mich draußen auf ein Mäuerchen gesetzt und ein paar Zeilen gelesen- wenn ich nicht mit der Kollegin Sushi essen gegangen bin.

Rezept: Zimtherzen | Gemütlichkeit zelebrieren mit einem guten Buch, Zimtherzen und einer Tasse Tee | waseigenes.com
Ich habe mich darüber gefreut, dass Weltbild mich fragte, ob ich mich in deren Onlineshop ein wenig umschauen mag.

Bücher und ein bisschen Deko- was will ich mehr? Ich entschied mich für zwei Krimis und einen Frauenroman (ist es eigentlich frauenfeindlich, wenn man von Frauenromanen spricht?). Dazu noch die hübschen doppelwandige Gläser, auf denen eingraviert „Genieße den Moment“ steht und ein dreier-Set Plätzchendosen. Die sind teilweise schon gefüllt, aber es ist noch Luft nach oben.

Rezept: Zimtherzen | Gemütlichkeit zelebrieren mit einem guten Buch, Zimtherzen und einer Tasse Tee | waseigenes.com

Das besondere an Weltbild ist, dass man dort viele Angebote findet, die es nur bei Weltbild gibt. Ich habe mir einige Bücher ausgesucht, z.B. die Familiensaga „Perlentöchter“ von Jane Corry , die es nur bei Weltbild zu kaufen gibt. Toll finde ich auch, dass hier Bestseller als Sonderausgaben erscheinen. „Selfies“ von Jussi Adler-Olsen und „Schwarzwasser“ von Andreas Föhr gibt es nur bei Weltbild so günstig, mit einem anderen Cover, dafür aber mit bis zu 30% Ersparnis. Gerade das Cover von Schwarzwasser find ich viel schöner als das Original!

Neben Romanen, Krimis und Fachbüchern bietet Weltbild auch ein großes Sortiment an CD’s und DVD’s, Hörbücher sowie alles rund ums Wohnen und Leben an.

Für die hübschen Plätzchendosen habe ich Zimtherzen gebacken. Früher dachte ich ja immer, es wäre bestimmt total schwer und aufwendig Zimtsterne zu backen, dabei ist das Unsinn. Zimtsterne sind in null komma nix gebacken. Das einzige, was etwas schwierig ist, ist den Eischnee, bis in jede schmale Spitze, auf den Sternen zu verteilen. Also habe ich – faul wie ich bin- Zimtherzen gebacken.

Rezept: Zimtherzen (ca. 40 – 50 Stück)

250 g Puderzucker
3 Eiweiß (Gr. M)
1 Prise Salz
400 g gemahlene Mandeln
1 Päckchen Vanillin-Zucker
3 TL Zimt

Puderzucker sieben (ja, das ist aufwendig und macht keine Freude, aber diesmal würde ich es wirklich tun). Eiweiß mit Salz cremig steif schlagen. Den Puderzucker esslöffelweise nach und nach einrieseln lassen. Zum Bestreichen der Sterne oder Herzen 6-8 EL Eischnee abnehmen und beiseitestellen.

Mandeln und Zimt mischen und unter den Eischnee heben. Fertig ist der Teig. Diesen nun 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Anschliessend den Teig auf dem Küchentisch ca. 0,5 cm dick ausrollen und Sterne oder Herzen ausstechen. Der Teig ist recht klebrig, Puderzucker oder Mehl helfen dabei, dass er nicht an den Backförmchen kleben bleibt. Einfach die Förmchen vor dem Ausstechen kurz in Puderzucker oder Mehl tauchen.

Den Teig so oft verkneten und ausrollen, bis nichts mehr übrig ist.

Zum Schluss den zu Beginn bei Seite gestellten Eischnee mit einem Pinsel auf die Sterne oder Herzen streichen und ab damit in den Ofen: 150° Grad – ca. 15 Minuten

Rezept: Zimtherzen | Gemütlichkeit zelebrieren mit einem guten Buch, Zimtherzen und einer Tasse Tee | waseigenes.com
Ich freue mich auf unseren Weihnachtsurlaub. Dann werde ich genau das zelebrieren: ein Buch lesen, Plätzchen futtern und heißen Tee trinken. Und ganz kühn habe ich schon heute einen guten Vorsatz für das neue Jahr gefasst: weniger Handy, mehr Bücher. Zwischendurch, immer mal wieder, ohne Wenn und Aber.

Liebe Grüße, Bine

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

7 Kommentare
  1. Marion sagte:

    Liebe Bine, da hast du dir einen schönen Vorsatz vorgenommen. Ich nehme es mir auch immer wieder vor, aber leider klappt es selten. Dann will ich schnell noch hier was in einem Blog lesen…hier schnell noch was schreiben… und schwupp….ist eine Stunde rum in der ich weder gelesen noch gestrickt habe. Irgendwie ist es verrückt, ich lese auf so vielen Lese- und Strickblogs…und komme dadurch nicht zum Lesen oder Stricken… *lach. Ich glaube ich nehme es mir auch noch einmal ganz ganz fest vor!! Bei Weltbild habe ich auch immer gerne gestöbert, leider hat dann das Geschäft bei uns geschlossen. Aber da mir die gravierten Gläser so gut gefallen, werde ich jetzt ins Netz auf deren Seite hüpfen. Ich wünsche dir eine wunderschöne Woche und liebe Grüße Marion

    Antworten
  2. Ani Lorak sagte:

    Hm – das ist wahr. Das Handy ist ein Zeitfresser… Hmpf! Ja – aber Du hast recht und seit im Wohnzimmer auch ein Pöang steht, tue ich es und setze mich zum Lesen rein. Ich werde jetzt noch ein wenig w/ Bewerbungen schauen und mich dann in der Tat hineinsetzen.. Das Wetter ist so mau, dass ich nicht weiß, ob ich mich nach Duisburg wage…

    Antworten
  3. Lady Stil sagte:

    Hi Bine,
    jetzt musste ich grad schmunzeln, denn genau DESHALB gibts hier auch fast immer Zimtherzen ;-) ….bis auf dieses Jahr….
    Ich freu mich auch sehr auf ein paar Tage Auszeit vom Alltag und mehr Zeit für mich und meine Familie!
    Liebe Grüße, Moni

    Antworten
  4. Melanie sagte:

    Hm ,
    Lese gerade hier bei dir. Frisst das meine Zeit auf? Nö, bin erst mal fertig für heute. Da ich aber nicht ignorant und lernfähig bin hole ich mir jetzt erst mal ein paar selbst gebackene Plätzchen und eine Tasse Kaffee :-)

    LG, Melanie

    Antworten
  5. Britta sagte:

    Super: Herzen sind weniger aufwendig als Sterne?!
    Das merk ich mir, darauf wär ich selber wohl nie gekommen! Jetzt ist es etwas spät um noch Zimtiges zu backen, aber nächstes Jahr dann…!
    Schöne Weihnachten, hoffentlich hast du noch genügend Kekse übrig!

    Antworten
  6. Tobia | craftaliciousme sagte:

    Lesen macht so viel Spaß. Ich lese seit knapp 3 Jahren wieder richtig viel. Auch mal am Tage wenn ich auf jemanden warte order in der Mittagspause, oft in der Bahn. Manchmal auch morgens beim Kaffee. Aber ich benötige dafür auch einiges an innere Ruhe und ein fesselndes Buch. Sonst hab ich ein „schlechtes Gewissen“.
    Und Zimsterne hab ich nur einmal gebacken und das ging furchtbar schief. Seither sind die hier irgendwie nicht mehr im Sortiment. Aber vielleicht wage ich nächstes Jahr mal den Versuch mit Zimtherzen.
    Viel Spaß beim Lesen, Tobia

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.