Genähtes

Mein erstes selbst genähtes Kleid sitzt, wackelt und hat genügend Luft für Waffeln mit Schlagsahne und heißen Kirschen!

Das Vorhaben mal ein paar Kleidungsstücke für mich zu nähen schlägt in Wellen immer mal wieder durch mein Oberstübchen. Manchmal rollt da ein Tsunami über mich her, dann ist wieder Ebbe. Aktuell befinde ich mich in einer Tsunami Situation- ich habe große Lust Klamotten zu nähen. Erst vor ein paar Tagen ist ein kuscheliges Sweatshirt fertig geworden, das ich Euch aber noch nicht zeigen kann, weil mir noch eine Hoodiekordel fehlt.

Für ein neues Projekt liegt der Stoff schon bereit, aber ich weiß noch nicht, welches Schnittmuster ich kaufen soll… weswegen ich gestern den halben Vormittag mit Googlen und Suchen eines Schnittmusters verbummelt habe.

Ein schwerwiegendes Problem: ich weiß nie genau, was ich will- oder besser, ich kann tagelang stundenlang hin- und herdenken, wie der Pulli am Ende aussehen soll. Mit Plott, ohne Plott? Spruch oder einfach nur Punkte? Eine fancy Schleife am Kragen oder sogar bunte Bündchen? Aktuell schwebt mir da was in grau und gold vor. Na ja, wir werdet’s erfahren, wenn ich was zu Stande gebracht habe.

Heute zeige ich Euch ein selbst genähtes Kleid! Wohooo! Ein Kleid! Ich trage selten bis überhaupt nie Kleider, aber als ich letzten Herbst in Dänemark bei Stoff & Stil war, kam ich maximal inspiriert und motiviert nach Hause und wollte unbedingt dieses Kleid nähen.

DIY Strickkleid selber nähen | Kleid aus Strick Jacquard | Schnittmuster und Jacquard von Stoff & Stil | waseigenes.com

Vor einigen Tagen hatte habe ich es zu einem Kaffeeklatsch ausgeführt und siehe da- es hagelte Lobeshymnen. Erstmal, weil ich überhaupt mal Kleid trage und dann… als ich so ganz nebenbei erwähnte, dass ich das selber genäht habe… boah, da waren ja alle ganz begeistert und ich schob mir breit grinsend und sehr zufrieden ein Stück Waffel mit Schlagsahne und heißen Kirschen in den Mund.

Mein gestähltes Ego stellte sich am nächsten Tag vor den Spiegel und machte Bilder. Ich komme mir dabei ja immer selten dämlich vor- aber war ja niemand zu Hause, der sich hätte über mich kaputt lachen können oder mich hätte fotografieren können.

Mit den Ohren wackeln? Kann ich nicht, aber guck mal, ich kann super schielen!

DIY Strickkleid selber nähen | Kleid aus Strick Jacquard | Schnittmuster und schwarz weißer Jacquard von Stoff & Stil | waseigenes.com

Dieses Kleid hatte Claudia von Stoff & Stil an und ich fand das so toll, dass ich mir gleich nach meiner Rückkehr das Schnittmuster kaufte. Was mir vorher nicht bewusst war: bestellt man bei Stoff & Stil ein Schnittmuster, dann bestellt man dieses gleich in der eigenen Größe und bekommt es dann entsprechend ausgeschnitten zugeschickt. Fand ich super! Ich musste nicht kleben und abpausen, sondern konnte es gleich auf den Stoff legen und zuschneiden.

Hier der Link zum Schnittmuster -> Kleid & Bluse, Nr. 23111

DIY Strickkleid selber nähen | Kleid aus Strick Jacquard | Schnittmuster und schwarz weißer Jacquard von Stoff & Stil | waseigenes.com

Den Stoff habe ich ebenfalls bei Stoff & Stil gekauft- und er ist sogar noch lieferbar! -> Strick Jacquard Nr. 203610

Bei den Ärmeln war ich faul unschlüssig… abschneiden, lang lassen, umschlagen, festnähen? Am Ende habe ich die Ärmel mit der Overlock versäubert und schlage sie jetzt einfach immer um. Feddich!
Die Ärmel werden recht tief eingesetzt, bzw. angenäht, wodurch dieser bequeme Fledermaus-Schnitt entsteht. Er schmeichelt ausserdem den mittig sitzenden Rundungen und verträgt zwischendurch auch mal Waffeln mit Schlagsahne und heißen Kirschen.

(Ignoriert meine schräge Augenstellung! Da muss ich bei den nächsten Fotos nochmal dran arbeiten! Schaut Euch einfach das Kleid an!)

DIY Strickkleid selber nähen | Kleid aus Strick Jacquard | Schnittmuster und Jacquard von Stoff & Stil | waseigenes.com
So, genug Bilder von mir im Kinderzimmer! Liebes Tochterkind, verzeih- aber in Deinem Zimmer war das Licht einfach am besten.

DIY Strickkleid selber nähen | Kleid aus Strick Jacquard | Schnittmuster und schwarz weißer Jacquard von Stoff & Stil | waseigenes.com

Ich glaube ich muss nochmal in die Stadt fahren und mir weiteren Strickstoff kaufen… aber erst nähe ich ein Sweatshirt. Oder doch noch ein Kleid?  Auf jeden Fall was Kuscheliges, bei diesen eiskalten Minustemperaturen *bibber*!

Ich wünsche Euch einen schönen #RUMS-Donnerstag!
Liebe Grüße, Bine

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

23 Comment

  1. Reply
    Pia Schneider- Lander
    1. März 2018 at 07:12

    Das ist ja der Wahnsinn, großes Kompliment, auch die Stoffauswahl ist toll!

  2. Reply
    Jeannette
    1. März 2018 at 07:16

    Das Kleid sieht toll aus! Und warum nicht oefter Kleider tragen? Es steht dir hervorragend.

  3. Reply
    Katrin
    1. März 2018 at 08:05

    Steht Dir supergut! Wirklich!

  4. Reply
    Anke/mojoanma
    1. März 2018 at 08:08

    Yeah – so ein schönes Kleid!
    Steht dir hervorragend.
    Liebe Grüße Anke

  5. Reply
    Conny
    1. März 2018 at 09:23

    Das Kleid sieht echt super aus. Der Stoff gefällt mir richtig gut. Ich glaube ich muss auch Mal anfangen Klamotten zu nähen.

    LG Conny

  6. Reply
    Minza will Sommer
    1. März 2018 at 10:33

    Was ein gemütlicher Schnitt, toller Stoff und es steht Dir verdammt gut, das lecker WaffelSahneKirschKombiKleid!
    Leev Jröß :) Maren

  7. Reply
    Ulla
    1. März 2018 at 10:55

    Wow, da passt wirklich alles zusammen – Schnitt, Stoff und Trägerin. Gefällt mir super. Mach mal ruhig mehr davon.
    Herzlichst Ulla

  8. Reply
    Sandra B. - KuckuckuntermDach
    1. März 2018 at 11:57

    Na, das ist doch super geworden!! Bravo!! Und wie praktisch, dass auch noch für ausreichend Waffeln mit Sahne Platz ist! Ich habe auch schon mit einigen Schnitten von Stoff & Stil geliebäugelt, – konnte mich dann jedoch nicht so recht dazu entscheiden eben weil es nur den Schnitt in der gewählten Größe gibt… wer weiss, wie die ausfallen – zu groß? gut-wäre nicht sooo schlimm, kleiner machen geht ja noch, aber zu klein?
    Mal sehn, vielleicht teste ich das doch mal aus…
    Einen sonnigen Tag wünscht
    Sandra

  9. Reply
    Elke
    1. März 2018 at 12:39

    Gefällt mir gut – Kompliment!

  10. Reply
    Nicole Kühne
    1. März 2018 at 18:10

    Hallo Bine,
    tolles Kleid! Ich hab es vorhin schon auf Insta bewundert. Ich gucke da ja so gerne auch Deine Storys. Eier hab ich heute auch schon ausgeblasen ;-)
    Das mit den Schnitten von Stoff und Stil wußte ich auch noch nicht. Aber ist ja wirklich ne super Sache. Muss ich doch auch mal probieren.
    Liebe Grüße
    Colle

  11. Reply
    Anna
    2. März 2018 at 05:17

    Hallo Bine, du und dein schönes Kleid tauchten plötzlich in meiner Google Leiste auf.
    Wirklich schön ist es geworden und steht dir ausgezeichnet.
    Dein Schreibstil gefällt mir gut und ich gehe gleich mal zu Instagram spickeln, ob ich dich finde.

    Die SM – Tatsache von Stoff und Stil würde mich eher abhalten da zu bestellen, Größen können sich ja ändern.
    Liebe Grüße Anna

  12. Reply
    Beate
    2. März 2018 at 05:42

    …ganz ehrlich Bine….bei den Beinen…du solltest auf Kleider umsteigen. Diese haben außerdem den Vorteil….Leggins an…Kleid drübber…feddisch. Man ist einfach immer angezogen. Ich trage seit einigen Jahren NUR noch Kleid. Erst aus „medizinischen“ Gründen ;=)) und jetzt aus Überzeugung. Auch im Winter…und bei minus 15 Grad.
    Also, mut zum Kleid. Es steht dir ausgezeichnet!
    Liebe Grüße
    Beate

  13. Reply
    Melanie
    2. März 2018 at 06:31

    Das Kleid sieht super aus und steht dir sehr sehr gut! Ich finde es klasse, dass du so ein großes Projekt „mal eben so“ genäht hast !!!

  14. Reply
    Christine
    2. März 2018 at 07:40

    Wow, tolles Kleid, sieht super aus. Bei mir ist es genau umgekehrt, ich habe vor ein paar Jahren sehr gerne Kleider getragen und heute nicht mehr. Also warum nicht mal seinen Stil ändern, es steht dir hervorragend.
    Vg Christine

  15. Reply
    Fischstraße 11
    2. März 2018 at 12:41

    Witziger Text!
    Lustige Bilder!
    Schönes Kleid!
    Liebe Grüße Marion

  16. Reply
    Chantal
    2. März 2018 at 15:22

    Das Kleid ist wunderwunderschön und steht dir einfach perfekt!! Zur Arbeit trage ich auch nur selbst genähte T-shirt. Und es gibt einfach so wundervolle Stoffe.
    Ich bin schon auf dein nächstes Schmuckstück gespannt :-)
    Liebe Grüsse Chantal

  17. Reply
    Steffi
    3. März 2018 at 20:25

    Ich mag das Kleid.
    Ein toller Schnitt, der dir super steht.
    LG aus der Holledau, Steffi

  18. Reply
    san
    3. März 2018 at 23:32

    Steht dir super, Bine! Das Muster macht’s!

  19. Reply
    Ani Lorak
    4. März 2018 at 08:40

    Sieht lässig und bequem aus. Steht Dir gut. Und schon für einen anderen Schnitt entschieden? Bei mir stehen jetzt auch einige Kleider an. Ich konnte bei den Schnitten nicht widerstehen und jetzt muss ich nähen btw. möchte.

  20. Reply
    Melanie
    6. März 2018 at 14:33

    Sehr schönes kleid, steht dir sehr gut und du solltest definitiv öfter kleider tragen.
    Lustiger weise habe ich genau das selbe kleid,schnitt und stoff????. Bei mir sass es mit dem stoff allerdings sehr sackig, obwohl es mit einem anderen super sitzt????. Habe es enger gemacht und zum oberteil hekürzt. So mag ich es

  21. Reply
    FootyGhana
    15. März 2018 at 17:28

    Bine | was eigenes, thank you for your blog post.Really thank you! Awesome.

  22. Reply
    Steffi
    27. Mai 2018 at 08:18

    Tolles Kleid! Aaaber, weil ich mich gerade rückwärts durch bisherige Jahr lese frage ich mich, wie das mit den vorgeschnittenen Schnittmustern und deiner Macke, lieber alles erstmal ne Nummer größer zuzuschneiden, passt 😉 Oder anders gefragt: Wie fallen denn die Schnittmuster aus? Ich bin da immer etwas unsicher und Kleidungsstück drauflegen und gucken, welche Linie passt, ist ja dann nicht mehr… 🤔 Und die Konfektionsgrößen im Schrank sind ja auch eher variabel… Also ausmessen und dann Augen zu und durch? Freue mich über deinen Tipp!

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      28. Mai 2018 at 13:15

      Bei einem vorgeschnittenem Schnittmuster kannste entweder eine Nummer größer bestellen oder Du rechnest mehr
      Nahtzugabe dazu. Mittlerweile lege ich auch gut sitzende Kleidungsstücke darauf, um ein Gefühl für die
      Größe zubekommen. Und parallel noch ausmessen. Ach, frag mich nicht :-))) Ich murkse da selbst immer noch
      ein bisschen rum, weil mir auch einfach die Übung fehlt. Ich muss mehr nähen! Ganz einfach!
      Liebe Grüße Bine

Schreibe einen Kommentar