Erlebtes, Holland

Holz, Rattan, gemütliche Sofas und überall Pflanzen: eine Strandbude in Hoek van Holland – Pele Surf Shak.

Ende Juni hatte ich ja das große Vergnügen für zwei Tage nach Holland (enthält Werbung) reisen zu dürfen.

Pele Surf Shak - Strandbude in Hoek van Holland | waseigenes.com

Dort habe ich nicht nur die Honigtomaten besucht und genascht, nein ich durfte meine Füße auch in die Nordsee und in den Sand stecken und ein Gläschen Weißweinschorle unter freiem Himmel in einer coolen Strandbude genießen.

Hoeck van Holland - Pele Surf Shak Strandbar | waseigenes.com

Wir machten nämlich einen kurze Stop in der Pele Surf Shak-Strandbude in Hoek van Holland.

Ich habe mich nicht mit den Leuten vor Ort unterhalten, aber das Internet sagt, es sei die erste 100% vegane Strandbude in Holland. Gegessen haben wir dort nichts – aber die Einrichtung fand ich schon spitze und deswegen habe ich natürlich gleich meine Kamera gezückt.

Hoeck van Holland - Pele Surf Shak Strandbar / Strandbude | 100% veganer Beach Club | waseigenes.com

Lässig gemütliche Einrichtung im Pele Surf Shak

Viel Holz, viel Rattan, gemütliche Sofas, ohne Ende Pflanzen und Surfbretter. Klaro- gleich neben der Bude befindet sich eine Surfschule. Alles sehr lässig und entspannt dort.

Hoeck van Holland - Pele Surf Shak Strandbar | waseigenes.com
100% vegan - Pele Surf Shak Strandbude in Hoek van Holland | waseigenes.com
Hoeck van Holland - Pele Surf Shak Strandbar / Strandzelt, 100% vegan, waseigenes.com
100% vegan - Pele Surf Shak Strandbar in Hoek van Holland | Beach Club | waseigenes.com

Das Wetter war zu schön, um drinnen auf den Sofas rumzulümmeln. Wir nahmen Platz auf Paletten und hielten unsere Näschen in die Sonne.

100% vegan - Pele Surf Shak Strandbar in Hoek van Holland | waseigenes.com
Pele Surf Shak Strandbar in Hoek van Holland | waseigenes.com
Pele Surf Shak Strandbar in Hoek van Holland | waseigenes.com

Holland ist die geilste Stadt der Welt.

Die haben einfach ein Händchen für Inneneinrichtung und diese Strandbars oder Strandbuden sind sowieso der Hit. In den letzten Jahren waren wir ja ein paar mal in Noordwijk und haben uns dort in den Branding Beach Club verliebt.

Dieses Jahr solls nach Domburg gehen. Ich freue mich jetzt schon wie Bolle darauf. Das letzte mal war ich vor bestimmt 30 Jahren in Domburg. Da haben mich Strandbars null interessiert, Eisdielen fand ich damals viel spannender. ;-)

Habt Ihr Tipps für Domburg und Umgebung für mich? Strandbuden? Hübsche Geschäfte?

Liebe Grüße, Bine

was davor geschah
nächster Artikel

5 Comment

  1. Reply
    Christoph
    20. August 2019 at 09:08

    Meeega Bine! Das sieht so unfassbar cool aus – da will man gleich wieder Co-Worken :-)

    Grüße aus Berlin,
    Christoph

  2. Reply
    Jesse-Gabriel
    20. August 2019 at 09:19

    Wow, sieht ja mal mega cool und so gemütlich aus, ich würde dort sofort einziehen!
    Viele Grüße sendet,
    Jesse-Gabriel aus Berlin

  3. Reply
    Britta Wuttke
    20. August 2019 at 17:44

    Boah, Domburg! Da bin ich neidisch, das schaffen wir dieses Jahr leider nicht!
    Tipps? ALLES! Wir fahren seit 2000 (unsere Hochzeitsreise in die dortige Jugendherberge… ;o) immer wieder gerne hin!
    Das schönste Erlebnis war allerdings vorletztes Jahr „Slapen op Strand“ (wobei wir einen anderen Anbieter gewählt hatten): Es ist unglaublich, wie entspannend es ist, wenn man morgens nur die Jalousie hochziehen muss und BÄM! ist man am Strand! Und wenn alle weg sind, weil es Abend wird und/oder mal etwas nieselt, hat man den Strand ganz für sich allein! Traumhaft!
    Als Fast-Kölnerin musst Du allerdings aufpassen, dass Du nicht an jeder Ecke Bekannte triffst! Die Dichte der K und AC Autokennzeichen ist schon sehr hoch! Und besser nicht versuchen, Niederländisch zu sprechen. Mit einmal passiert: Ganz stolz versucht, unseren Kaffee (in der Strandbude – wo sonst!) auf einheimisch zu bestellen, darauf die Antwort: „Kannst Du das nochmal auf Deutsch sagen?“ :-S
    Na dann mal Viel Spaß!

  4. Reply
    San
    26. August 2019 at 18:28

    Oh wow, das sieht ja total gemütlich aus!

  5. Reply
    Robert
    3. Oktober 2019 at 13:45

    Danke für den tollen Tip!
    Suche schon lange eine vegane Beachbar für meine Geburtstagsparty. :)

    Grüße

Schreibe einen Kommentar