Mohn Vanille Küchlein // Rezept

Guten Morgen, Ihr Lieben! Ich melde mich zurück aus einem wunderschönen Karnevalswochenende, mit weitaus mehr Sonne, als grauen Wolken, mit vier kunterbunten Veedels-Umzügen in unserer kleinen Stadt, mit einem bombastischen Abend in der Lachenden KölnArena, mit viel Kamelle, mit ausgelassenen Kindern und verspieltem Babyhund, der auch ein bisschen Karneval gefeiert hat, sich aber partout nicht mit Blumenschmuck fotografieren lassen wollte ;-), mit Karneval-must-eat-Berlinern und mit einem krönendem Abschluss gestern Abend beim alljährlichen Feiern mit der Nachbarschaft und natürlich mit Nubbelverbrennung! Seit sechs Tagen habe ich übrigens diesen Ohrwurm hier. Ich liiebe Brings! Jetzt ist alles vorbei, der Alltag hat uns wieder und ich habe fiese Halsschmerzen, denn trotz Sonnenschein war es ziemlich kalt!

Eigentlich passt das heutige Posting nicht so ganz, denn schliesslich beginnt heute die Fastenzeit, aber es wartet schon so lange darauf veröffentlicht zu werden und es gibt ja genügend andere Dinge, auf die man verzichten kann, nicht wahr? Deswegen gibt es hier heute eine süße Versuchung für Euch:mohn vanille küchlein rezept was eigenes blog

Dieses himmlische Rezept der Mohn Vanille Küchlein stammt aus dem wunderbaren Buch von Frau Zucker Zimt und Liebe, welches mir freundlicherweise vom Hölker Verlag zugeschickt wurde.  Ich habe mich darüber wirklich sehr gefreut, denn ersten liebe ich Bücher und zweitens kenne ich Jeanny persönlich. Wir haben uns ihm vergangenen Jahr bei der Blogst Konferenz in Essen kennen gelernt und ich kann Euch sagen: die Frau schwebt nicht nur auf ihrer Zucker Zimt und Liebe-Wolke, die hat auch ordentlich Pfeffer im Hintern! Dass sie im Januar diesen Jahres so ein Hammer-Buch rausbringen würde, das wusste ich damals noch nicht. Um so mehr habe ich mich gefreut, als ich eines Tages das Zucker Zimt und Liebe Backbuch in meinem Briefkasten fand. Jetzt aber endlich zum Rezept, denn Jeanny hat mir freundlicherweise die Erlaubnis gegeben, dass ich es hier auf meinem Blog veröffentlichen darf.

Die Küchlein habe ich mittlerweile schon dreimal gebacken, denn der Teig ist schnell zusammen gemixt und bis auf Mohn und Vanillischote habe ich eigentlich immer alle Zutaten im Haus.

Zutatenliste:
190 g Mehl
280 g Zucker
3/4 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 EL Mohn
120 ml Milch
2 EL griechischer Joghurt oder Crème Fraîche
240 ml Pflanzenöl
3 Eier
Ausgekratztes Mark einer Vanilleschote

mohn vanille küchlein rezept was eigenes blog 1
1. Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen, Küchlein- oder Muffinform buttern und mit Mehl austäuben
2. Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Mohn in einer Schüssel mischen und bei Seite stellen
3. Milch, Joghurt oder Crème Fraîche, Öl, Eier und das Vanillemark in einer anderen Schüssel vermengen und zur Mehlmischung geben. Alles nur so lange verrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Zu viel Rührerei nimmt den Küchlein die Fluffigkeit (Anmerk: ich habe den Teig nicht mit dem Handrührer, sondern nur mit einem Kochlöffel vermengt!)
4. Den Teig in die vorbereiteten Förmchen geben und 20-25 Minuten im Ofen backen.
5. Aus dem Puderzucker und der Milch nach gewünschter Konsistenz einen Zuckerguss anrühren und über die abgekühlten Küchlein geben.

mohn vanille küchlein rezept was eigenes blog 2

Die Küchlein schmecken wirklich waaaaahnsinnig gut! Einfach wahnsinnig gut, so fluffig und saftig! Meine Familie ist total begeistert, insbesondere der kleine Mann, der neuen Gerichten und Speisen meist erstmal skeptisch gegenüber steht! Als nächstes nehme ich mir den Crème Fraîche Kuchen vor- mal sehen, was er dazu sagen wird?

mohn vanille küchlein rezept was eigenes blog zuckerzimtundliebe

Ich wünsche Euch viel Freude beim Nachbacken, einen guten Appetit und einen schönen Aschermittwoch!
Liebe Grüße, Bine

Buch: Zucker Zimt und Liebe und andere Rezepte, Virginia Horstmann, 80 Rezepte, 172 Seiten, Hölker Verlag   // wurde mir freundlicherweise zugeschickt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

14 thoughts on “Mohn Vanille Küchlein // Rezept

  1. 1
    Jeanny sagt:

    <3 Pfeffer im Hintern? Hihi. Beim Tanzen aber hallo <3
    Ganz lieben Dank fürs Nachbacken und Daranerfreuen, liebe Bine!

    Jeanny

  2. 2

    Ich hab mir das Büchlein auch bestellt. Aber ich komm leider gar nicht dazu die Rezepte auszuprobieren… furchtbar momentan…. Zum Glück habe ich bald eine Woche Auszeit zum Luftholen & sicherlich auch zum Backen :) Die Küchlein sehen jedenfalls fabelhaft aus!

  3. 3

    Die hab ich auch schon nachgebacken, als Miniversion! Und dann alle alleine gegessen ;)

  4. 4
    vreeni sagt:

    wow – sehen die lecker aus. und für meinen geschmack genau der richtige anteil mohn. probier ich gern mal aus. merci.

    groetjes
    vreeni von freak in you

  5. 5

    Liebe Bine,

    mich erfreut das Buch nun auch schon eine Weile, aber leider war da noch keine Zeit etwas daraus zu backen.

    Ich finde Joghurt im Kuchen immer ganz toll. Er wird dadurch so schön fluffig. Und nachdem ich mich in letzter Zeit mit Mohn angefreundet habe, muss ich die kleinen Küchlein unbedingt auch bald mal backen.

    Liebe Grüße,
    Juliane

  6. 6
  7. 7
    Gabi sagt:

    Oooooooooh sehen die lecker aus!
    Danke für’s Rezept und die tollen Bilder!
    DAS Buch steht auf meiner Liste für nächste Jahr! ♥
    Liebe Grüße
    Gabi

  8. 8
    Christina sagt:

    Die sehen aber hübsch aus, vielleicht hast du ja noch einen übrig? ;)
    Liebe Grüße, Christina

  9. 9

    So ein kleines Küchlein in Ehren … da muss man vielleicht die Fastenzeit nicht ganz genau nehmen (mein Mann macht übrigens Fleischfasten, er dürfte sich also solch ein Küchlein genehmigen :-)). Weil ich gerade von Deinen Halsschmerzen lese: pass gut auf Dich auf, wir haben ja gerade hier die letzten beiden Wochen reichlich Scharlach durch (ich hielt es für Halsschmerzen).
    Ich bewundere immer sehr die zuckersüßen Mollie Bilder in Deinem Instastream – alleine dieser Blick bei den Kaninchen – zu süß <3 <3 <3 .
    Gute Besserung Deinem Hals und sonnige Grüße Christine

  10. 10
    Smilla sagt:

    Oh, da läuft einem das Wasser ja schon am frühen Morgen im Mund zusammen.
    Die sehen wirklich lecker aus! Muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    Nochmal lieben Dank für Deine “Starthilfe”!
    lg
    Smilla

  11. 11
    Sandra sagt:

    Oh wie schön ich liebe Mohnkuchen! So als Küchlein schmeckt er bestimmt auch ganz toll :)

  12. 12
    Bettina sagt:

    Wer hat dieses himmlische Buch von Zucker, Zimt und Liebe nicht. Sogar wir vom südlichen Nachbarländle.
    Ich habe schon ein, zwei Rezepte (oder warens noch mehr) von Jeanny nachgebacken. Da kann man nur sagen: KÖSTLICH!!!
    Diese kleinen Mohn-Vanille-Küchlein wurden gestern getestet. Zum einen sind sie ruckzuck zusammengerührt, zum andern enthalten sie Mohn und Vanille (mmmh…ich liebe diese zwei Zutaten) und zum allerletzten…sie sehen nicht nur herrlich saftig aus, sie schmecken auch unglaublich guuuut. Wem das Wasser im Munde zusammenläuft, sämtliche Zutaten zu Hause rumliegen hat…husch-husch…ab in die Küche. Es dauert echt keine 10 Minunten und die Dinger sind im Backofen. Da muss sich der Backofen sputen, dass er in der kurzen Zeit die gewünschte Temperatur erreicht. Je nach Grösse der Förmchen kann man sie schon nach 20 Minuten rausholen. Abkühlen lassen und schon kann man genüsslich ein Küchlein verdrücken.
    Hier sollte Nachbacken auf die Prioritätenliste gesetzt werden.

  13. 13
    Luba sagt:

    Hallo!

    Ich habe mich auch von diesen traumhaften Fotos begeistern lassen. Außerdem bin ich ein totaler Vanille-Freak. Heute dann habe ich die Muffins nachgebacken und muss sagen, dass ich sehr enttäuscht war… :-( Der doch relativ hohe Anteil an Pflanzenöl hat seine Wirkung getan. Mir schmeckten sie zu sehr danach. Kann man das Öl nicht einfach ersetzen? Vielleicht durch Butter? Über Ratschläge würde ich mich sehr freuen!! :-)

    LG Luba

    • 13.1
      Bettina sagt:

      Hi Luba

      Natürlich kannst Du Butter durch Öl oder Öl durch Butter ersetzen – jedoch nicht 1:1. Butter weisst neben Öl/Fett (ca. 80 %) noch einen Anteil Wasser (demnach 20 %) auf. In diesem Rezept sind 240 ml Öl erforderlich. Das würde bedeuten, dass für dieses Rezept rund 300 g Butter erforderlich sind. Da Butter bereits 20 % Flüssigkeit enthält, müsste demnach der Milchanteil um 60 ml reduziert werden.
      Ich habe schon Butter durch Öl ersetzt, das hat wunderbar geklappt. Aber am besten probierst Du es aus und berichtest, ob Dir die Mohn-Vanille-Küchlein mit Butter besser schmecken.

      Liebe Grüsse
      Bettina

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *