, ,

Ich träume auf Wolken gleich neben Australien. Ich habe mir ein Wolkenkissen genäht!

Die Wandfarbe in unserem Schlafzimmer ist immer noch grün. Nach wie vor denke ich über einen neuen Anstrich nach. Was mich davon abhält, es endlich zu tun? Ganz einfach: ich habe keine Lust. Keine Lust Möbel zu rücken, Fußleisten abzuschrauben, Schalter und Steckdosen abzukleben und so weiter und so fort. Deswegen habe ich mir neulich Australien ins Schlafzimmer geholt. Jeden Morgen, wenn ich wach werde, schaue ich also auf Brisbane, Perth, Sydney und die umliegenden Inseln. Streichen können wir auch ein anderes Mal. Vielleicht im Winter.DIY Wolkenkissen aus Baumwolle & Frottee mit Silberpaspel | waseigenes Blog
Das wollte ich aber eigentlich gar nicht erzählen. Worum es heute geht, ist mein neues Wolkenkissen. Dass ich auf Wolken stehe, habe ich im Wolkenkostüm-Posting ja schon erzählt. Dieser Wolkenstoff liegt schon eine halbe Ewigkeiten in meinem Stoffschrank und wartete nur darauf, endlich verarbeitet zu werden. Neulich kam er endlich zum Einsatz!

DIY Wolkenkissen aus Baumwolle & Frottee mit Silberpaspel | waseigenes Blog
Der ursprüngliche Plan war, dass das Kissen rundum aus Wolkenstoff genäht wird. Wenn man jedoch beim Zuschneiden so doof ist und zwei gleiche Teile, statt eines davon spiegelverkehrt zuzuschneiden, dann muss Plan B her. Die Rückseite ist also nun aus weissem Frottee. Ich könnte jetzt natürlich schreiben, dass das Plan A gewesen ist, weil Frottee prinzipiell kuscheliger ist als Baumwolle… aber nein. Bleiben wir bei der Wahrheit.

DIY Wolkenkissen aus Baumwolle & Frottee mit Silberpaspel | waseigenes Blog
Die Wahrheit ist auch, dass ich mir das Nähen eines 3D-Kissens eindeutig einfacher vorgestellt hatte. Was für eine Frickelarbeit, den in der Mitte liegenden Stoffstreifen passgenau an die beiden Wolkenteile zu nähen! Mannomann! Ich habe den Streifen zunächst an das vordere Baumwollteil genäht und eine silberne Paspel dazwischen eingenäht. Das funktionierte noch ganz gut. Als dann aber der Frottee an den Streifen genäht werden musste, kam ich ganz schön ins Schwitzen. Wie Ihr auf den Fotos seht: es ist nicht perfekt geworden. Aber, so what?! Ist schliesslich meine Wolke.

DIY Wolkenkissen aus Baumwolle & Frottee mit Silberpaspel | waseigenes Blog
Gefüllt, bzw. gestopft habe ich sie mit dem Füllmaterial aus den kleinen Kråkris-Kissen vom Möbelschweden.

DIY Wolkenkissen aus Baumwolle & Frottee mit Silberpaspel | waseigenes Blog
Zunächst hatte ich übrigens vor, mir aus dem Stoff einen eigenen Leseknochen zu nähen. Daran können sich in diesem Haushalt bisher nur meine Kinder erfreuen. Und ich, wenn ich Vorlese. Aber auch nur dann! Auf einer Wolke läßt es sich aber durchaus auch gut lesen. Zum Beispiel ganz aktuell Der Rosie Effekt*. Nachdem ich schon Teil 1 wundervoll fand, kann ich Euch Teil 2 auch sehr ans Herz legen! Mehr dazu schreibe ich hier, wenn ich es ausgelesen habe.

Ich wünsche Euch eine gute Nacht einen schönen Tag! ;-) Liebe Grüße, Bine

*Affiliate Link

14 Kommentare
  1. Minza will Sommer sagte:

    Du bringts mich ins Schwanken, soll ich etwa doch…. Kleben statt Streichen wird neu überdacht.
    Also ich finde, Dein Plan B ist ein Plan A. Die Paspel mag ich besonders und dann noch 3D und Frottee → wenn nicht als Wolke, wie dann?

    Toll!

    Und liebe Grüße :) M.

    Antworten
  2. tina sagte:

    *hach* so ein hübsches wolkenkissen… das zuschnittsdilemma *öhm* ist bestimmt auch anderen bekannt :D
    zur not wäre es eben ein zweites kissen geworden. ich meine: wer könnte schon genug kissen haben? genau! niemand *gggg*

    ich wünsch dir viel spass beim rosie effekt. ich brauchte die fortsetzung SOFORT nachdem ich das projekt ausgehört hatte ;o)

    liebe grüße und ein schönes wochenende!
    tina

    Antworten
  3. Lady Stil sagte:

    Grün? Echt? Grins!
    Also ganz ehrlich, das Grün würde ich tatsächlich erst im Herbst überstreichen!
    Ich freunde mich gerade mit Grün an…und mit Gelb! Zum Sommer gehören tolle Farben doch einfach dazu!
    Das Wolkenkissen passt da auch super rein….in den Sommer, meine ich!
    Macht Liust auf gedankliche Flüge in den Himmel!!!

    Liebe Grüße und schönes Wochenende,
    Moni

    Antworten
  4. AnniMakes sagte:

    Ich finde die Wolke noch schöner als einen Knochen, schon allein das Wort weckt andere Assoziationen! Ich habe vor einiger Zeit neue Bezüge für unser Fersehsofa genäht, da kenne ich das Friemeln mit 3D- Kissen! Aber wer will schon Perfektion – doch lieber Individualismus! Liebe Grüsse, Anni

    Antworten
  5. Alexandra sagte:

    Auch wenns nicht perfekt geworden ist – ich find das Kissen ziemlich cool :D Wäre ich mit der Nähmaschiene nicht so absolut untaleniert würde ich sowas auch versuchen^^

    Antworten
  6. Nika sagte:

    Hallo Bine,

    Also ich finde deine Wolke super! Sehr schön kuschlig und ein Unikat. Mit dem „doof ausgeschnittenem“ Stoff kannst du doch noch eine Wolke nähen, oder?
    Und darf ich fragen, was es mit Australien auf sich hat? Ist das eine Tapete oder ein Wandtattoo?

    LG
    Nika

    Antworten
  7. Nicole sagte:

    Das Wolkenkissen ist ein absoluter Hingucker, wen interessieren da nicht 100%ig passende Nähte? Bei 3D- Näharbeiten bin ich absolut talentfrei, da passen schon Teile aus dem gleichen Stoff nicht zusammen, geschweige denn ein Stoffmix…. Das wird schon aus Prinzip krumm und schief.
    Ich beneide Dich um dieses schöne Stückchen Traumwolke!

    Antworten
  8. Sarah sagte:

    Liebe Bine,

    ich finde den Wolken-Stoff himmlisch, vor allem als Wolke verarbeitet ;)
    Das so ein 3D-Kissen schwierig ist glaube ich dir sofort. Ich habe schon Probleme eine „normales“ Kissen zu nähen.
    Und die Idee mit der alten Schulkarte ist auch genial.

    Ganz liebe Grüße
    Sarah

    Antworten
  9. Luzerne sagte:

    Habe dich gerade erst entdeckt und finde dass du einen sehr schönen Blog erschaffen hast.
    Glückwunsch dazu.
    Und vielen Dank für viele unterhaltsame Minuten die ich hier verbringen durfte ;-)
    Viele Grüße,
    Luzerne

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.