Herzhaftes, Kulinarisches

So einfach, so gut: Kanarische Runzelkartoffeln mit Kräuterquark und Tomaten.

Neulich waren wir mit alle Mann bei Freunden zu einem herrlichen Grill-Abend eingeladen. Ich durfte nix mitbringen, außer Sesam-Butter und freute mich auf das kulinarische Angebot meiner Freundin. Wenn man sich woanders an den gedeckten Tisch setzt, dann gibt’s ja manchmal diese ohhhh-das-kenn-ich-gar-nicht-das-ist-aber-lecker-Momente.
Und so war es.

Rezept/ Anleitung: Kanarische Runzelkartoffeln (Papas Arrugadas) mit Kräuter-Hüttenkäse-Quark & Tomaten | waseigenes.com

Auf den Tisch kamen zwei leckere Salate, köstliche kanarische Runzelkartoffeln, ein paar Glutamatschleudern in Flaschen (kriegen clean eater die Krise und mir läuft das Wasser im Munde zusammen) und natürlich Grillgut (nix für Vegetarier-Nerven). Ich habe mich einmal durch alle Schüsseln, Flaschen und Schalen gefuttert, bis irgendwann nur noch die Runzelkartoffeln auf meinem Teller landeten. Mein Gott, sind die lecker!

Rezept/ Anleitung: Kanarische Runzelkartoffeln (Papas Arrugadas) mit Kräuter-Hüttenkäse-Quark & Tomaten | waseigenes.com
Selbstverständlich rückte meine Freundin umgehend das Rezept heraus, bzw. gab die Anleitung preis, vorher wären wir auch gar nicht nach Hause gefahren! Und seitdem gab’s dieses einfache und schnelle Essen schon zweimal bei uns. Eigentlich ißt man zu den Kartoffeln (eine kanarische Spezialität, die im Original Papas arrugadas heißt) eine grüne oder rote Mojo. Das ist eine Sauce aus roter oder grüner Paprika, Chili, Knoblauch, Olivenöl, usw.. Die Mojo Verde traf jedoch nicht so meinen persönlichen Geschmacksnerv- und das hat nix mit den Kochkünsten unserer Freunde zu tun.

Auf meinen Teller hier tummelt sich also stattdessen eine canarisch-deutsche Mischung: Kartoffeln mit Quark und dazu noch ein paar Scheibchen Tomaten. Der Quark ist kein typischer Kräuterquark, sondern genau genommen ein Hüttenkäse-Kräuterquark, den ich immer pi mal Daumen zusammenmixe.

Anleitung: Kanarische Runzelkartoffeln | Papa arrugadas mit Kräuterquark

Stelle einen großen Topf auf den Herd und schütte so viel Meersalz hinein, bis der Boden komplett bedeckt ist. Lege darauf die kleinen, gewaschenen Kartoffeln und gieße Wasser drüber, bis alle Kartoffeln damit bedeckt sind.

Nach ca. 15- 20 Minuten sind die Kartoffel gar. Gieße nun das Wasser ab und stelle den Topf zurück auf den Herd. Dort werden die Kartoffeln nun noch weiter gedämpft. Das nicht ganz abgewaschene Salz gibt ihnen die weiße Farbe, sie werden runzelig. Schüttel den Topf vor und zurück, so dass die Kartoffeln immer wieder durcheinander purzeln und wenn Du meinst, jetzt reicht’s, dann sind sie gut.

Den Kräuterquark mixe ich, wie gesagt, pi mal Daumen: ein bisschen Quark (20%), ein paar Löffel Hüttenkäse, Schnittlauch, Salz und Pfeffer. Das war’s schon. Wenn ich noch Petersilie da habe, kommt sie auch noch hinein.

Und weil ich ein Tomaten-Junkie bin, habe ich mir noch zwei Datteltomaten aufgeschnitten.

Rezept/ Anleitung: Kanarische Runzelkartoffeln (Papas Arrugadas) mit Kräuter-Hüttenkäse-Quark & Tomaten | waseigenes.com

Rezept/ Anleitung: Kanarische Runzelkartoffeln (Papas Arrugadas) mit Kräuter-Hüttenkäse-Quark & Tomaten | waseigenes.com

Ich liebe solche einfachen und schnellen Gerichte und Kartoffeln kann ich sowieso immer essen. Gerne mit Quark, aber nur mit Butter machen sie mich auch glücklich.

Welche einfachen und schnellen Gerichte mögt Ihr am liebsten?

Liebe Grüße, Bine

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

7 Comment

  1. Reply
    Anna von Heynitz
    23. August 2018 at 08:43

    Liebe Bine! Papas arrugadas sind großartig und passen irgendwie immer, vor allem zum Grillen. Wir essen sie am liebsten mit Ajoli, das ist eine spanische Knoblauchmajonnaise. Aber es gibt sie auch bei uns fast überall zu kaufen. Aber tut Euch einen Gefallen und gebt das grobe Meersalz erst hinzu, wenn das Wasser kocht, sonst macht Ihr Euch die Kochtöpfe kaputt. Wenn die Kartoffeln abgedampft sind, sollte man keinen Deckel mehr darauf tun, sonst werden sie wieder feucht. Also, guten Appetit!

    Alles Liebe,
    Anna

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      29. August 2018 at 06:02

      Richtig, Anna! Grobes Meersalz! Das werde ich gleich im Posting nochmal ändern.
      Und der Deckel darf nicht drauf, den Fehler habe ich einmal gemacht ;-))
      Liebe Grüße Bine

  2. Reply
    Christine
    23. August 2018 at 12:55

    Diese Meersalzkartöffelchen kenne ich auch von mehreren Kanaren Urlauben und ich liebe sie. Aber ich habe sie noch nie selber gemacht. Warum eigentlich nicht? Keine Ahnung! Zur Mojo kann ich dir sagen, dass diese zwar überall gleich heißt aber lange nicht überall gleich schmeckt. Als wir vor zwei Jahren auf LaPalma waren schmeckte mir die grüne Mojo welche wir dort zum grillen in der FeWo gekauft hatten nicht so gut. Dieses Jahr haben uns Verwandte aus dem LaPalma Urlaub ein Glas von einer anderen Firma mitgebracht und dass finde ich toll. Man kann die Mojo natürlich auch selber machen. Ich will nur sagen, dass es da sehr unterscheidliche Rezepte zu geben scheint.
    Die Kartoffeln werde ich aufjeden Fall mal ausprobieren :)
    Danke für das Rezept und lg

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      29. August 2018 at 06:03

      Ja, da hast Du bestimmt, Recht, Christine. Ich glaube auch, dass es unterschiedliche Rezepte gibt.
      Vielleicht probiere ich doch auch mal eines aus und tüftel damit ein bisschen rum.
      Und Du machst im Gegenzug die Kartoffeln! ;-)
      Liebe Grüße Bine

  3. Reply
    Carina
    24. August 2018 at 09:43

    Wenn das mal nicht lecker aussieht, dann weiss ich auch nicht :) Ich liebe irgendwie Kartoffeln!

  4. Reply
    Kathrin
    24. August 2018 at 11:37

    Das its exakt auch mein liebstes „Nichts ist da Gericht“ allerdings hab ich den Quark noch nie mit Hüttenkäse gemischt das probier ich auch mal aus. Dazu gibt es bei mir immer Gurkensalat.
    Viele Grüße Kathrin

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      29. August 2018 at 06:04

      Gurkensalat schmeckt immer zu Kartoffeln! :-))
      Der Hüttenkäse gibt den Quark ein bisschen mehr Volumen… ich weiss nicht, wie ich es besser
      sagen soll, weisste, was ich meine?
      Liebe Grüße Bine

Schreibe einen Kommentar