Gebackenes, Plätzchen, Weihnachtsleckereien

Ohne geht gar nicht! Rezept für unsere liebsten Weihnachtsplätzchen: Vanillekipferl.

Rezept: Vanillekipferl|

Puh. Noch zwei Wochen. So langsam wird das hier alles etwas knapp. Es ist jedes Jahr das gleiche. Noch vor Beginn der Adventszeit werde ich rappelig und denke, ich schaffe das alles nicht. Dann kommt die Ach-was-das-haut-schon-irgendwie-hin-Phase, die dann wieder von der Jetzt-aber-mal-zack-zack-Phase abgelöst wird. In dieser Phase befinde ich mich gerade.

Ich habe noch nicht alle Weihnachtsgeschenke, ich habe noch keine einzige Karte geschrieben, es fehlen noch die letzten Adventskalender-Geschenke… ich hätte jetzt gerne einen Schnaps. Gut, dass wir wenigstens Vanillekipferl haben!

Weihnachtsplätzchen Rezept: Vanillekipferl | waseigenes.com

Die dürfen nämlich auf keinen Fall fehlen auf dem Plätzchenteller! Vanillekipferl sind und bleiben hier einfach unsere allerliebsten Weihnachtsplätzchen und deswegen drängelte und quengelte in den letzten Wochen der Rest der Familie auch schon, wann ich die denn endlich mal backen würde!?

Die dürfen auf dem Plätzchenteller nicht fehlen: Weihnachtsplätzchen Rezept für Vanillekipferl | waseigenes.com

Ihr Wunsch ist mir Befehl. Meistens. Manchmal. Aber diesen Wunsch habe ich ihnen tatsächlich sehr gerne erfüllt, denn auch ich liebe Vanillekipferl. Und Zimtsterne und Spritzgebäck. Nicht zu vergessen Engelsaugen. Und überhaupt.

Vanillekipferl - Die dürfen auf dem Plätzchenteller nicht fehlen! Weihnachtsplätzchen Rezept für Vanillekipferl | waseigenes.com

Ich habe mir dies mal auch besonders viel Mühe mit dem Formen der Halbmonde gegeben und bin mit dem Ergebnis durchaus zufrieden.

Weihnachtsplätzchen Rezept: Vanillekipferl

  • 200 g kalte Butter
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelb
  • 70 g Zucker
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 Vanilleschote
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g Puderzucker

Butter, Mehl, Salz, Eigelb und Zucker zu einem glatten Teig verkneten. Mit den Knethaken des Mixers oder der Küchenmaschine.

Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark auskratzen und unter den Teig kneten.

Den Teig zu einer Kugel formen und für ca. 30 Minuten, eingepackt in Klarsichtfolie, in den Kühlschrank legen.

Danach den Teig zunächst vierteln und aus jedem Viertel eine Teigrolle formen. Von einer Rolle gleichmäßig große Teigstücke abschneiden und diese zuerst zu kleinen Kugeln, dann zu Halbmonden rollen und formen. Die Halbmonde auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die restlichen Rollen sollten in dieser Zeit im Kühlschrank liegen.

Bei 170° Grad im vorgeheizten Ofen ca. 12 – 15 Minuten goldgelb backen.

Vanillezucker (selbstgemacht oder gekauft) und Puderzucker in einer Schüssel mischen.

Sobald das erste Blech fertig gebacken ist, die Vanillekipferl etwas abkühlen lassen und dann in der Vanillezucker-Puderzucker-Mischung wenden.

Vanillekipferl - Die dürfen auf dem Plätzchenteller nicht fehlen! Weihnachtsplätzchen Rezept für Vanillekipferl | waseigenes.com

Was tun mit dem Eiklar?

Eigentlich hätte ich jetzt noch einen Tipp für das übrig gebliebene Eiweiß {Eiklar} für Euch gehabt … das war zumindest der Plan, aber leider ging der in die Hose. Ich habe nämlich nach den Vanillekipferln direkt Russisch Brot gebacken, was aber leider weder schmeckte noch hübsch aussah. Pech!

Hier das Rezept für die Vanillekipferl Euch zum Ausdrucken:

Vanillekipferl {Weihnachtsbäckerei}

Zutaten

  • 200 g kalte Butter
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelb
  • 70 g Zucker
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 Vanilleschote
  • 3 Päckchen Vanillezucker {oder selbst gemachter Vanillezucker}
  • 50 g Puderzucker

Anleitungen

  • Butter, Mehl, Salz, Eigelb, Zucker und gemahlene Mandelnzu einem glatten Teig verkneten. Mit den Knethaken des Mixers oder der Küchenmaschine.
  • Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark auskratzen und unter den Teig kneten.
  • Den Teig zu einer Kugel formen und für ca. 30 Minuten, eingepackt in Klarsichtfolie, in den Kühlschrank legen.
  • Danach den Teig zunächst vierteln und aus jedem Viertel eine Teigrolle formen. Von einer Rolle gleichmäßig große Teigstücke abschneiden und diese zuerst zu kleinen Kugeln, dann zu Halbmonden rollen und formen. Die Halbmonde auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die restlichen Rollen sollten in dieser Zeit im Kühlschrank liegen.
  • Bei 170° Grad im vorgeheizten Ofen ca. 12 – 15 Minuten goldgelb backen.
  • Vanillezucker (selbstgemacht oder gekauft) und Puderzucker in einer Schüssel mischen.
  • Sobald das erste Blech fertig gebacken ist, die Vanillekipferl etwas abkühlen lassen und dann in der Vanillezucker-Puderzucker-Mischung wenden.

Notizen

Ich wünsche: Viel Freude beim Backen & Naschen! Liebe Grüße, Bine – waseigenes.com
Vanillekipferl - Die dürfen auf dem Plätzchenteller nicht fehlen! Weihnachtsplätzchen Rezept für Vanillekipferl | waseigenes.com

Zu Plätzchen schmeckt eine leckere Tasse Kaffee, gute Gesellschaft, Kerzenschein – und ganz besonders gut: Vanillekipferl Likör. ;-) Das Rezept dafür gibt es hier {klick}.

Rezept für Vanillekipferl Plätzchen und Vanillekipferl Likör | waseigenes.com

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch! Haltet durch und bleibt ruhig! ;-)

Liebe Grüße
Bine

was davor geschah
nächster Artikel

4 Comment

  1. Reply
    Wiebke
    11. Dezember 2019 at 11:22

    Schon ausgedruckt, danke!

  2. Reply
    Christiane
    11. Dezember 2019 at 12:39

    Hallo Bine,

    für deine Dattel-Mandel-Busserl (lecker, zart, hmmmm) brauchst du doch drei Eiklar.
    Damit wäre das Problem der Eiweißverwertung gelöst. ;-)
    Ach ja, die zwei Eigelb fehlen im schöne „Ausdruckrezept“.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Tag
    Christiane

  3. Reply
    Dorothea
    19. Dezember 2019 at 16:55

    Gibt es spezielle Formen, um solche Plätzchen zu machen?
    Sieht wirklich herrlich aus.

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      21. Dezember 2019 at 09:06

      Nicht, dass ich wüßte? Aber braucht man ja auch nicht. Wir haben doch zwei Hände ;-)
      Liebe Grüße, Bine

Schreibe einen Kommentar