Gebackenes

Rezept für einen super schnellen Nusskuchen mit einem Schuss Rum, dafür ohne Mehl.

Seit Wochen sind Mehl und Hefe, neben Toilettenpapier, Küchenrolle und Desinfektionsspray, permanent ausverkauft. Ich verstehe es nicht. Wer sein Brot schon immer gerne selbst gebacken hat – okay. Aber warum wollen jetzt alle Brot backen? So viele Firmen, Unternehmen, kleine Läden und auch Bäckereien stehen gerade vor einem wirtschaftlichen Untergang, aber Hauptsache ganz Deutschland hortet Mehl und Hefe. Noch dürfen wir doch unsere vier Wände verlassen, noch haben die meisten Bäckereien geöffnet. Mit dem nötigen Abstand kann man, wie gewohnt, Brot und Brötchen kaufen.

Rezept: Schneller Nusskuchen mit Rum (ohne Mehl), waseigenes.com

Nun ja. Krasse Zeit gerade. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich nicht beunruhigt bin. Gestern war ich das erste mal nach einer ganzen Woche wieder einkaufen und ich war heilfroh, als ich wieder hier war. Türe zu, Hände waschen, #wirbleibenzuHause.

Als ich diesen leckeren Nusskuchen das erste mal gegessen habe, da war die Welt irgendwie noch in Ordnung. Da war der Virus noch weit weg. Wir waren bei Freunden zum Kaffee eingeladen. Es gab Apfelkuchen, Zimtschnecken und diesen köstlichen Nusskuchen. Ein Familienrezept meiner Freundin. Eine Woche später habe ich den Kuchen für meine Familie gebacken und für Euch fotografiert.

Rezept: Schneller Haselnusskuchen ohne Mehl, waseigenes.com

Vor drei Wochen habe ich noch nicht im Traum daran gedacht, dass dieses Rezept echt gut in diese Zeit passt, denn man benötigt kein Mehl, um ihn zu backen. Vor zwei Wochen hätte ich dieses „ohne Mehl Thema“ einfach unter den Tisch fallen lassen.

Rezept: Schneller Haselnusskuchen ohne Mehl, waseigenes.com

Am Ende des Artikels gibt es das Rezept zum Ausdrucken für Euch.

Rezept: Nusskuchen
mit einem ordentlichen Schuss Rum {ohne Mehl}

  • 6 Eier
  • 200 g Zucker
  • 250 g gemahlene Haselnüsse
  • 3 EL Paniermehl
  • Ein, besser zwei Schuss Rum
  • Puderzucker

Eier schaumig schlagen.

Zucker, Haselnüsse, Paniermehl langsam unterheben und dann noch einen, besser zwei Schuss Rum dazugeben.

Den Teig in eine gefettet Kastenform füllen und bei 200 ° Grad im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen (Ober/Unterhitze)

Rezept: Nusskuchen ohne Mehl, waseigenes.com
Rezept: Schneller Haselnusskuchen ohne Mehl, waseigenes.com

Ratz fatz ist der Kuchen zusammen gerührt und gebacken. Am zweiten Tag schmeckt er übrigenes noch besser. Was schmeckt am zweiten Tag eigentlich nicht besser?

So, und was macht Ihr jetzt mit dem ganzen Mehl? Vielleicht doch ein Brot backen? Maja hat da ein paar Rezepte aus ihrem Archiv zusammen getragen. Oder einen lieber einen Marmorkuchen?

Lasst Euch jedenfalls nicht jeck machen. Bleibt schön zu Hause, dann wird’s Mutti uns auch nicht verbieten und wir dürfen weiterhin mit Abstand Lebensmittel einkaufen.

Liebe Grüße
Bine

Angebot
Kaiser Inspiration Königskuchenform, 30 cm, antihaftbeschichtet, gleichmäßige Bräunung
  • Inhalt: 1x Kastenform (30 cm, V 2,1l) inkl. Rezept - Artikelnummer: 2300659688
  • Material: Stahl antihaftbeschichtet. Keramische Antihaftbeschichtung - backofenfest, auslaufsicher, hitzebeständig bis 230°C. Made in Germany
  • Beste Herauslösbarkeit und leichte Reinigung durch die sehr gute keramisch verstärkte Antihaftbeschichtung
  • Gleichmäßige Bräunung durch optimale Wärmeleitung des Stahls
  • Herstellergarantie: 3 Jahre auf die Antihaftbeschichtung. Die Garantiebedingungen finden Sie unter „Weitere technische Informationen“

Letzte Aktualisierung am 23.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Rezept drucken
5 von 7 Bewertungen

Nusskuchen

Zutaten

  • 6 Eier
  • 200 g Zucker
  • 250 g gemahlene Haselnüsse
  • 3 EL Paniermehl
  • 1 -2 Schuss Rum
  • Puderzucker (zum Bestäuben)

Anleitungen

  • Eier schaumig schlagen.
  • Zucker, Haselnüsse, Paniermehl langsam unterheben und dann noch einen, besser zwei Schuss Rum dazugeben.
  • Den Teig in eine gefettet Kastenform füllen und bei 200 ° Grad im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen (Ober/Unterhitze)

Notizen

Lasst es Euch schmecken! Liebe Grüße, Bine – waseigenes.com
was davor geschah
nächster Artikel

21 Comment

  1. Reply
    Melanie Mergenschröer
    21. März 2020 at 19:13

    Das sieht lecker aus!!! Werde ich nächste Woche mal probieren oder spätestens zu Ostern! ☺

    Danke fürs Teilen!

    Bleib gesund!

    LG
    Melanie

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      22. März 2020 at 08:11

      Das würde mich sehr freuen. Danke für Deinen Kommentar, Melanie!
      Liebe Grüße, Bine

  2. Reply
    Christiane
    21. März 2020 at 20:07

    Liebe Bine,

    vielen Dank für deine deutlichen Worte!
    Ich fasse es nicht und bin völlig sprachlos über das Verhalten der Leute.

    Und vielen Dank auch für das Rezept. Den Kuchen werde ich definitiv ausprobieren.
    Schade nur, dass meine Kinder mich zur Zeit nicht besuchen können.

    Dir noch einen entspannten Rest-Sonntag
    Christiane

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      22. März 2020 at 08:12

      Liebe Christiane, das tut mir sehr leid, dass Deine Kinder Dich nicht besuchen kommen können.
      Schlimme Zeiten gerade… wir bleiben mit meinen Eltern und dem Rest der Familie auch gerade nur
      per Whatsapp und Video-Call in Verbindung, was im übrigen auch recht lustig ist ;-)
      Liebe Grüße, Bine

  3. Reply
    Bettina
    21. März 2020 at 20:19

    5 stars
    Prima! Ich liebe Nusskuchen! Und ich hab alle Zutaten daheim….

    Den werde ich morgen gleich backen. Dann hab ich nächste Woche ein „Leckerli“ im Büro und spare mein Mehl für Pfannkuchen und Co. 😄

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      22. März 2020 at 08:13

      Sehr guter Plan, liebe Bettina!
      Pfannkuchen (Apfelpannkuchen) werde ich kommende Woche auch noch machen.
      Zwei Pakete Mehl habe ich noch da…. ;-)
      Liebe Grüße, Bine

  4. Reply
    nina aka wippsteerts.
    22. März 2020 at 06:02

    Hmmm. So was mag ich sehr. Bin eigentlich in der Fastenzeit, aber nächste Woche ist ein besonderer Tag und da kommt der feine Kuchen bestimmt in die engere Auswahl.
    Ja, „interesting times“.
    Gesund und tapfer bleiben
    Nina

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      22. März 2020 at 08:14

      Darf man einmal die Woche nicht das fasten sogar brechen? Das wäre dann die Gelegenheit. :-)
      Wünsche Dir alles Gute und lass es Dir schmecken!
      Liebe Grüße, Bine

  5. Reply
    Miriam
    22. März 2020 at 08:22

    5 stars
    Und ohne Milchprodukte ist der Kuchen auch noch! Seitdem bei meinem Mann eine Laktoseunverträglichkeit festgestellt wurde, achte ich mehr auf Butter & Co als auf das Mehl. Wie gut, dass ich die Zeit genutzt habe und zwei Päckchen gemahlene Nüsse hinten im Schrank gefunden habe, aber ich schwöre: ich hab nicht mit Absicht gehamstert!
    LG, Miriam

  6. Reply
    Nicole
    22. März 2020 at 08:37

    5 stars
    Ich bin ein bisschen sauer auf Dich: Meine Tochter hat gestern den Marmorkuchen gebacken und alle fanden ihn besser als unser Traditionsfamilienrezept, das ich sonst immer mache!
    LG Nicole

  7. Reply
    Steffi
    22. März 2020 at 08:39

    5 stars
    Das Rezept gehört schon lange in mein Re­per­toire :-). Ich füge immer gerne noch zwei kleine geraspelte Möhren hinzu und eine Prise Anis, einen Hauch Zimt, manchmal nehme ich auch 125g gemahlene Mandeln und 125g Nüsse.

  8. Reply
    Claude
    22. März 2020 at 11:05

    Hallo Bine, tolle Alternative 👌. Ich werde ihn definitiv ausprobieren. Hoffentlich werden die Eier nicht auch gehamstert…
    Leider keine Haselnüsse zur Hand. Ob man auch andere Nüsse nehmen kann?

    Alles Gute und bleib gesund.
    LG Claude

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      23. März 2020 at 14:05

      Liebe Claude,
      ich bin ein großer Fan von – Hab ich nicht, nehm ich was anderes. ;-)
      Vielleicht Mandeln und gemahlene Walnüsse? Warum nicht. Versuch macht kluch.
      Wir haben hier in der Nähe einen Eierhof, wo ich am Wochenende noch genügend Eier bekommen habe.
      Drücke Dir die Daumen.
      Liebe Grüße, Bine

      1. Reply
        Claude
        28. März 2020 at 10:32

        5 stars
        Danke schön liebe Bine.
        Meine Nachbarin hat sich Mehl aus Haferflocken gemacht und damit einen Kuchen gebacken.
        Wäre ja vielleicht auch mal was 😉.

        Liebe Grüße Claude

  9. Reply
    Britta Wuttke
    22. März 2020 at 12:57

    Liebe Bine,
    Danke für das Rezept und die offenen Worte! Im Bio-Supermarkt meines Vertrauens sind zwar oft auch große Lücken im Regal, aber komischerweise immer dort, wo ich sowieso nicht hingreifen wollte. Da bewährt sich meine langjährige Praxis, die Grundnahrungsmittel sowieso immer einmal in Reserve zu haben. Und wenn’s wirklich mal was nicht gibt, dann nehm ich halt was Anderes und hol’s beim nächsten Mal. Die frischen Sachen, wie Obst und Gemüse gibt’s auch immer genug, also mach ich mir keinen Kopf und kaufe ein wie immer.
    Ich wünsche Dir und der Family weiterhin gute Gesundheit und gute Nerven. Ich glaube, Leute, die außer Fernsehen und Party machen noch andere Interessen und Hobbys haben, haben es aktuell sowieso leichter (rein „püschologisch“ gesehen), als der Rest!
    Liebe Grüße, Britta

  10. Reply
    sonny
    22. März 2020 at 15:37

    Danke schön. Nüsse hab ich zwar gestern endlich verarbeitet, aber dann werde ich ihn mit Mandeln machen. Ich kann dir noch ein Bananenbrot Rezept ohne Mehl und Zucker liefern: 2 sehr reife Bananen, ca. 100 g gem. Mandeln (oder 50 g Mandeln und 50 g Kokosraspel), 1 Eßl. Öl, 3 Eier, etwas Salz, 1 gestr. Teel. Backpulver, alles verrühren und in eine kleine Kastenform oder ich nehm immer 6 Muffinförmchen (Silikon, weiß net, ob es sich vom Papier lösen würde). 150° Umluft, ca. 20 – 30 min, Stäbchenprobe Falls es euch nicht süß genug ist, kannst du gerne noch Honig oder Zucker zugeben, mir reicht die Süße der Mandeln und Bananen.

  11. Reply
    Sabrina
    22. März 2020 at 19:48

    5 stars
    Vielen Dank liebe Bine,
    das wird sofort an Ostern nach der Fastenzeit probiert, Rezept hört sich schon leeehr lecker an.
    Mehl hab ich auch nicht viel, brauch ich eigentlich für Pfannkuchen und Spätzle- die schmecken uns eh besser als Nudeln die ebenfalls überall ausverkauft sind.
    Bleibt gesund und brav zuhause damit wir ganz bald wieder raus dürfen.
    Liebe Grüße Sabrina

  12. Reply
    Meike
    30. März 2020 at 11:44

    Liebe Bine,
    Das Rezept klingt lecker und einfach, vielen Dank für’s Teilen! Wenn mir der Rum fehlt…. kann der notfalls weggelassen werden, oder durch Orangensaft o.ä. ersetzt werden??
    Liebe Grüße Meike

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      1. April 2020 at 10:42

      Auf jeden Fall, liebe Meike. Amaretto schmeckt bestimmt auch toll im Kuchen… und ansonsten: wenn man gar keinen Alkohol mag, dann kommt er einfach nicht darein.
      Viel Freude beim Backen & liebe Grüße, Bine

      1. Reply
        Meike
        4. April 2020 at 10:07

        5 stars
        Die Kinder wollten ihn „ohne alles“ backen- und alle fanden’s lecker (Mascarpone gab’s als Sahneersatz dazu…)!!
        Dein Blog ist eine echte Bereicherung, ich hab‘ mir schon so manchen Buchtipp bei dir geholt!
        Man merkt, dass jemand dahintersteckt, der ihn persönlich hegt und pflegt :).

        Liebe Grüße
        Meike

  13. Reply
    City Immobilienmakler
    3. April 2020 at 14:38

    Hallo Bine,
    sehr schön wie du aus der Krise eine Tugend machst und Rezepte aufzeigst die auch ohne die leeren Supermarkt Regale umsetzbar sind. Vielen Dank.
    Der Nusskuchen steht morgen auf der ToDo-Liste
    Liebe Grüße aus Hannover

Schreibe einen Kommentar