Gebackenes, Kulinarisches

Tortenboden mit Erdbeeren – Rezept für einen einfachen Mürbeteig Tortenboden.

Rezept: Tortenboden mit Erdbeeren ~

An Muttertag besuchten wir meine Eltern. Zum ersten Mal seit einer halben Ewigkeit. Natürlich mit Abstand. Wir saßen auf der Terrasse, tranken Kaffee, aßen Kuchen, redeten und quatschten von Angesicht zu Angesicht und zwar so richtig. Nicht mit dem Handy.

Ich hatte eine feine Erdbeer-Biskuitrolle, mit deren Rezept ich Euch hier bald erfreuen werde, mitgebracht; meine Mama hatte einen leckeren, effen Tortenboden gebacken und mit Erdbeeren belegt.

Rezept: Tortenboden belegt mit Erdbeeren, ein schnelles und bodenständiges Kuchenrezept | waseigenes.com #tortenboden #rezept #waseigenes #erdbeerkuchen

Simpel und schnell auf dem Tisch.

Dieser effe Tortenboden – für alle nicht Rheinländer: Ein effer Tortenboden ist ein einfacher, ein simpler Tortenboden – also, dieser effe Tortenboden belegt mit Erdbeeren ist ein typischer Familienkuchen. Ich erinnere mich noch, dass ich als Kind oft den Job des Knetens und später den des Löcher in den Teig mit der Gabel pieksen hatte. Und auch heute noch wünscht sich mein Papa meistens einen Tortenboden von Mama, den er auch fast immer serviert bekommt, denn dieser bodenständige Kuchen ist so simpel und schnell gebacken.

Erdbeerkuchen ~ Rezept Tortenboden mit Erdbeeren | waseigenes.com #tortenboden #kuchenrezept #schnell #einfach #waseigenes
Erdbeeren Tortenboden - schnell und einfach. Tortenboden Rezept | waseigenes.com #tortenboden #kuchenrezept #schnell #einfach #waseigenes

Mein Mama stellte also den Tortenboden auf den Tisch und ich denke so: Wieso habe ich den noch nie gebacken? Geht gar nicht! Mama, ich brauche das Rezept.

Dieses Rezept ist tatsächlich sehr sehr alt; das Papier schon ganz vergilbt und eingerissen, getrocknete Teigspritzer hier und dort zeugen von häufiger Nutzung.

Leckerer Tortenboden belegt mit Erdbeeren | waseigenes.com #tortenboden #kuchenrezept #schnell #einfach #waseigenes

Ich machte ein Foto davon und eine Woche später machte ich mich selbst daran, einen effen Mürbeteig Tortenboden zu backen.

Rezept: Tortenboden
belegt mit Erdbeeren
{Mürbeteig}

  • 150 g Weizenmehl
  • ½ TL Backpulver
  • 65 g Zucker
  • 1 kleines Ei
  • 65 g Butter oder Margarine
  • ca. 500 g Erdbeeren, eher etwas mehr
  • ein Tütchen Tortenguss
  • 2 EL Zucker
  • 250 ml Wasser

Mehl und Backpulver auf der Arbeitsplatte oder in einer Schüssel mischen. Zucker hinzufügen, das Ei in die Mitte schlagen, Butter in Stücken hinzugeben.

Von außen nach innen mit den Händen zu einem Teig verkneten. Sollte der Teig zu klebrig sein, einfach eine Zeit lang in den Kühlschrank stellen.

Eine Tortenboden-Backform mit flüssiger Butter auspinseln und Semmelbrösel oder Paniermehl da drauf streuen.

Dann den Teig in die Form drücken und den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Im vorgeheizten Ofen bei 210° Grad ca. 15 – 20 Minuten backen.

In dieser Zeit die Erdbeeren waschen und verlesen, das Grün entfernen.

Ist der Tortenboden fertig, sollte er erst etwas abkühlen. Dann auf ein Kuchengitter stürzen.

Die Erdbeeren im Ganzen, mit der Schnittstelle nach unten, auf den Boden legen. Dabei am besten zuerst einen äußeren Rand legen und nach innen hin auffüllen.

In einem kleinen Topf ein Tütchen Tortenguss mit Zucker und Wasser aufkochen. Dann den Guss vorsichtig über die Erdbeeren gießen. Mit einem Pinsel nochmal über die äußeren Erdbeeren den Guss verstreichen.

Schon fertig.

So schmeckt der Frühling: Tortenboden {Mürbeteig} belegt mit Erdbeeren | waseigenes.com #tortenboden #kuchenrezept #schnell #einfach #waseigenes

Man lernt ja nie aus. Zwei Tipps von Mama.

Ich muss ja ehrlichweise zugeben, dass ich während es Backens zweimal meine Mama per Videocall angerufen habe. Wie bekommst die Erdbeeren immer so schön auf den Boden? Und muss ich den heißen Tortenguss sofort über die Erdbeeren kippen?

Meine Mama hat freundlicherweise nicht mit den Augen gerollt, sondern stand mir gleich Rede und Antwort: Erst mit kleineren Erdbeeren einen äußeren Ring legen und ja, äh, klar! sofort den Guss drauf verteilen, sonst wird der doch fest. Mensch, Bine! Und dann nimmst Du Dir einen Pinsel und streichst die äußeren Erdbeeren noch mit dem Guss ein.

Stimmt. Ich musste dann selber mit den Augen rollen, aber mein Gott, man lernt ja nicht aus und manchmal ist das Brett vor dem Kopf einfach zu dick.

Erdbeerkuchen mit Sahne - ein einfaches und schnelle Rezept für einen Tortenboden mit Erdbeeren | waseigenes.com #tortenboden #kuchenrezept #schnell #einfach #waseigenes

Ein weiterer großer Pluspunkt bei diesem Tortenboden Rezept: Ich bin mir sicher, dass Ihr alle die Zutaten im Haus habt. Mehl, Backpulver, Butter, ein Ei, Zucker – das habe ich alles immer da. Deswegen werde ich diesen Kuchen bald auch nochmal backen. Und vielleicht koche ich noch einen Vanillepudding und bette diesen zwischen Boden und Erdbeeren.

Erdbeerkuchen - ein einfaches und schnelle Rezept für einen Tortenboden mit Erdbeeren | waseigenes.com #tortenboden #kuchenrezept #schnell #einfach #waseigenes
Leckerer Tortenboden belegt mit Erdbeeren | waseigenes.com #tortenboden #kuchenrezept #schnell #einfach #waseigenes

Viele weitere tolle Rezepte rund um die Erdbeere findet Ihr auf meinem Pinterst Board. Oder Ihr werft mal einen Blick auf das Board „Süßer Genuss im Frühling„. Das ist ein Gruppen-Board, das von vielen sehr talentierten deutschen Food Bloggern befüllt wird.

Viel Freude beim Backen! Lasst es Euch schmecken!

Liebe Grüße
Bine

Tortenboden belegt mit Erdbeeren

Zutaten

Mürbeteig

  • 150 g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 65 g Zucker
  • 1 kleines Ei
  • 65 g Butter oder Margarine

Belag & Tortenguss

  • ca. 500 g Erdbeeren, eher etwas mehr
  • 2 El Zucker
  • 250 ml Wasser
  • 1 Tütchen Tortenguss

Anleitungen

  • Mehl und Backpulver auf der Arbeitsplatte oder in einer Schüssel mischen. Zucker hinzufügen, das Ei in die Mitte schlagen, Butter in Stücken hinzugeben.
  • Von außen nach innen mit den Händen zu einem Teig verkneten. Sollte der Teig zu klebrig sein, einfach eine Zeit lang in den Kühlschrank stellen.
  • Eine Tortenboden-Backform mit flüssiger Butter auspinseln und Semmelbrösel oder Paniermehl da drauf streuen.
  • Dann den Teig in die Form drücken und den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 210° Grad ca. 15 – 20 Minuten backen.
  • In dieser Zeit die Erdbeeren waschen und verlesen, das Grün entfernen.
  • Ist der Tortenboden fertig, sollte er erst etwas abkühlen. Dann auf ein Kuchengitter stürzen.
  • Die Erdbeeren im Ganzen, mit der Schnittstelle nach unten, auf den Boden legen. Dabei am besten zuerst einen äußeren Rand legen und nach innen hin auffüllen.
  • In einem kleinen Topf ein Tütchen Tortenguss mit 2 EL Zucker und 250 ml Wasser aufkochen. Dann den Guss vorsichtig über die Erdbeeren gießen. Mit einem Pinsel nochmal über die äußeren Erdbeeren den Guss verstreichen.

Notizen

Viel Freude beim Backen & lasst es Euch schmecken! Liebe Grüße, Bine ~ waseigenes.com
Dr. Oetker Obstkuchenform Ø 28 cm, klassische Backform für köstlichen Tortenboden, Quicheform aus Stahl mit Antihaftbeschichtung, Menge: 1 Stück
  • Obstkuchenform: Runde Backform mit einer speziell entwickelten Antihaftbeschichtung - besonders langlebig & widerstandsfähig
  • Lieferumfang: 1 x Obstkuchenform Ø 28 cm - in bester Qualität von Dr. Oetker
  • Ergebnis: Beste Backergebnisse durch eine ausgezeichnete Wärmeleitung - bis zu 230°C hitzebeständig
  • Material: Die Backform besteht aus Stahl und besitzt sehr gute Antihafteigenschaften, leichte Reinigung per Handwäsche
  • MADE IN GERMANY - Herstellergarantie 5 Jahre. Die Garantiebedingungen finden Sie unter "Weitere technische Informationen". Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte bleiben davon unberührt.

Letzte Aktualisierung am 19.05.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das könnte Dir auch schmecken: Mein perfektes Käsekuchen Rezept

Rezept: Mein perfektes Käsekuchen Rezept, waseigenes.com #Käsekuchen
was davor geschah
nächster Artikel

6 Comment

  1. Reply
    Cornelia
    19. Mai 2020 at 12:11

    Hallo Bine,
    genau das Rezept benutzt auch meine Mutter seit meiner Kindheit für alle möglichen Obstböden. Es ist ihr Standardrezept und am Wochenende gab es diesen bei ihr auch mit Pudding und Pfirsichen als Belag. Ich mache oft die anderthalbfache Menge, weil er mir schon öfters gebrochen ist. Keine Ahnung, ob ich die Form nicht gut genug gebuttert und behmehlt habt.

    Liebe Grüße
    Cornelia

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      20. Mai 2020 at 06:50

      Liebe Cornelia,
      mein erster Tortenboden ist mir auch gebrochen ;-) Das lag aber eher daran, dass ich den Teig wohl nicht vernünftig in die Form gedrückt habe.
      Trotzdem ist Dein Tipp, die anderthalbfache Menge zu machen, sehr gut! Danke!
      Pfirsiche und Pudding hört sich auch super an.
      Liebe Grüße
      Bine

      1. Reply
        Cornelia
        20. Mai 2020 at 14:57

        Wie beruhigend zu hören, dass es dir auch so ergangen ist. :-)
        Ich dachte sonst immer, das liegt nur an mir. Zum Glück sind die zerbrochenen Reste auch total lecker und dann gab es eben immer eine Art Trifle oder geschichtetes Dessert mit Früchten und Sahnecreme. Und der Ersatzboden ist ja auch schnell gemacht.

        Liebe Grüße
        Cornelia

  2. Reply
    San
    19. Mai 2020 at 16:21

    Oh, ich liebe Mürbeteig! Vielen Dank, dass du das Rezept geteilt hast… beim nächsten Einkauf werden Erdbeeren mitgebracht :)

  3. Reply
    Meike
    20. Mai 2020 at 12:03

    Liebe Bine,
    Da muss ich sofort an ein ähnliches Rezept einer Freundin denken. Hauptunterschiede: Teig mit Puderzucker. Aufgelösten Johannisbeergelee auf Boden und Beeren… klebt nicht sooo gut wie Tortenguss, aber lecker!! Und optional für’s Auge Pistazien.
    Immer wieder schön, bei dir vorbeizuschauen (nicht nur der Rezepte wegen)! Meike

  4. Reply
    Kathrin
    20. Mai 2020 at 13:41

    Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube das ist das klassische Rezept für den Boden, das ich auch von meiner Mama kenne, ein Mürbeteig, ich muss mal fragen was sie dafür nimmt, ich liebe ihren Boden, alle anderen schmecken mir gar nicht, ganz schlimm die Variante mit Biskuitboden, total matschig und geschmacklos, aber ihr Mürbeteig schmeckt einfach klasse, ich werde die Zutaten mal vergleichen und ihn dann auch mal selber backen, hab mich da auch noch nie ran gewagt, da ich mehr der Schoko und Sahnetorten Fan bin.
    LG Kathrin

Schreibe einen Kommentar