Herzhaftes, Kooperation, Pasta

Pasta mit cremiger Tomatensauce & Hähnchensalami – ein schnelles und schmackhaftes Mittagessen.

Werbung für Hähnchensalami mit Madagaskar-Pfeffer von Imperial ~
Rezept: Pasta mit cremiger Tomatensauce & Hähnchensalami ~

Kochen ist Liebe und Kochen ist grad meine Haupttätigkeit. Wahrscheinlich firmiere ich was eigenes demnächst zum reinen Food Blog um. Aber was soll ich machen? Ich muss dieser Tage ja meine im Home Office und Home Schooling sitzende Familie kulinarisch bei Laune halten. Geht Euch doch bestimmt auch so, oder? Jedenfalls höre ich das immer wieder von meinen Freundinnen, die mir erzählen, dass sie nur noch in der Küche stehen. Wahrscheinlich schlafen einige schon in der Küche.

Rezept: Cremige Pasta mit Tomatensauce & Hähnchensalami | waseigenes.com #we #waseigenes #nudelnmittomatensauce #cremigetomatennudeln

Kochen ist Liebe.

Aber ich will gar nicht jammern, im Gegenteil! Schließlich komme auch ich auf meine Kosten, denn die Köchin darf hier am Tisch Platz nehmen. Nicht wie in meinen historischen Romanen. Also gestehe ich: Ich mache das hier alles nicht ohne Eigennutz. Kochen ist Liebe, Essen ist meine Leidenschaft.

Heute präsentiere ich: Pasta mit cremiger Tomatensauce und Hähnchensalami. Genauer: Nudeln mit einer cremigen Crème fraîche-Tomatensauce und würziger Hähnchensalami, die mit Madagaskar-Pfeffer verfeinert wurde. Da läuft mir beim Gedanken daran schon wieder das Wasser im Mund zusammen.

Rezept: Cremige Tomaten Nudeln mit Hähnchensalami | waseigenes.com #we #waseigenes #nudelnmittomatensauce #cremigetomatennudeln

Hähnchensalami mit Madagaskar-Pfeffer und einem Hauch von Zitrus.

Die Hähnchensalami kommt aus dem Hause Imperial, einem belgischen Unternehmen in Lievegem, das für seine innovativen Hähnchenprodukte und Ardenner Spezialitäten bekannt ist. Imperial bietet ein breites Sortiment verschiedener Geflügelartikel an. Das verwendete Fleisch für die Spezialitäten ist zu 100 Prozent Hähnchenfleisch.

Rezept: Cremige Pasta mit Tomatensauce & Hähnchensalami von Imperial | waseigenes.com #we #waseigenes #nudeln #cremigetomatennudeln

Die Hähnchensalami wurde schonend geräuchert und mit Madagaskar-Pfeffer verfeinert. Mmhhh! Gut zu wissen – gerade jetzt in dieser Zeit, wo das Thema Waage ja ein ganz heißes Thema ist – sie hat 33 % weniger Fett, als eine klassische Pfeffersalami. Okay, das könnte jetzt bei der cremigen Tomatensauce und den Nudeln nicht so sehr ins Gewicht fallen – Ha! Ein Wortspiel! – aber für mein Gewissen ist es allemal gut.
Jedenfalls ist der grüne Pfeffer mild, aromatisch und würzig, aber nicht scharf! Der Geschmack erinnert an Zitrusfrüchte.

Rezept: Cremige Pasta mit Tomatensauce, Knoblauch, Harissa & Hähnchensalami, waseigenes.com

Die Hähnchensalami mit Madagaskar-Pfeffer ist in ausgewählten Lebensmittelmärkten an der Bedientheke erhältlich. Nichts gegen SB-Produkte – ich kaufe lieber bei den Damen und Herren an der Bedientheke. Abgesehen davon, dass es immer einen kleinen Plausch gratis gibt, gibt es obendrein auch gute Beratung und die Portionsmenge kann ich selber bestimmen.

Rezept: Cremige Pasta mit Tomatensauce, Knoblauch, Harissa & Hähnchensalami, waseigenes.com

Die cremige Tomatensauce ist schnell zusammen gerührt – da braucht Ihr nur wenige Zutaten und die Nudeln, die kochen ja von alleine. Alles in allem ist dieses Nudelgericht also super schnell zubereitet und noch schneller auf dem Tisch. Ich habe die Zeit nicht gestoppt, würde aber behaupten: maximal 15 Minuten, dann könnt Ihr fröhlich durch’s Haus trällern „Essen ist fertig!“

Rezept:
Pasta mit cremiger Tomatensauce
& Hähnchensalami.
{mit Madagaskar-Pfeffer}

  • 500 g Nudeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g passierte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 g Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer, Oregano
  • 1 -2 Messerspitzen Harissa (Achtung scharf!)
  • Hähnchensalami mit Madagaskar-Pfeffer (so viel Ihr mögt)
    von Imperial

Die Nudeln in einem großen Topf in reichlich Salzwasser gar kochen.

In dieser Zeit die Zwiebel klein schneiden und mit etwas Öl oder Butter in der Pfanne glasieren. Den Knoblauch schälen und entweder klein hacken oder mit der Knoblauchpresse zerkleinern und zu den Zwiebeln geben.

Die passierten Tomaten, Crème fraîche und das Tomatenmark in die Pfanne geben, mit Salz, Pfeffer, Oregano und wer mag – Achtung scharf! – Harissa würzen. Die Tomatensauce einmal aufkochen lassen.

Die Scheiben der Hähnchensalami in schmale Streifen schneiden.

Sobald die Nudeln gar sind, abtropfen lassen und mit der Hähnchensalami zur Tomatensauce geben. Alles einmal gut verrühren und auf Tellern anrichten.

Voila – so schnell, so gut.

Rezept: Cremige Tomaten Nudeln mit Knoblauch, Harissa & Hähnchensalami, waseigenes.com

Was ist Euer liebster Salami-Verzehrmoment? Hauchdünn auf einer Scheibe Brot oder lieber dicke Scheiben mit einem Gürkchen drauf? Oder seid Ihr der Typ „Kochen mit Salami“ – z.B. mit Nudeln oder versteckt in Blätterteigschnecken?

Rezept: Nudeln mit cremiger Tomatensauce, Knoblauch & Hähnchensalami, waseigenes.com

Und, was kommt heut Leckeres bei Euch auf den Tisch?

Liebe Grüße
Bine

Rezept drucken
5 von 2 Bewertungen

Pasta mit cremiger Tomatensauce & Hähnchensalami

Zutaten

  • 500 g Nudeln {Pasta}
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 500 g passierte Tomaten
  • 200 g Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer, Oregano
  • 1 -2 Messerspitzen Harissa (Achtung scharf!)
  • Hähnchensalami mit Madagaskar-Pfeffer

Anleitungen

  • Die Nudeln in einem großen Topf in reichlich Salzwasser gar kochen.
  • In dieser Zeit die Zwiebel klein schneiden und mit etwas Öl oder Butter in der Pfanne glasieren. Den Knoblauch schälen und entweder klein hacken oder mit der Knoblauchpresse zerkleinern und zu den Zwiebeln geben.
  • Die passierten Tomaten, Crème fraîche und das Tomatenmark in die Pfanne geben, mit Salz, Pfeffer, Oregano und wer mag – Achtung scharf! – Harissa würzen. Die Tomatensauce einmal aufkochen lassen.
  • Die Scheiben der Hähnchensalami in schmale Streifen schneiden.
  • Sobald die Nudeln gar sind, abtropfen lassen und mit der Hähnchensalami zur Tomatensauce geben. Alles einmal gut verrühren und auf Tellern anrichten.

Notizen

Guten Appetit & liebe Grüße, Bine – waseigenes.com
was davor geschah
nächster Artikel

6 Comment

  1. Reply
    Ines
    20. Mai 2020 at 08:24

    5 stars
    Oh wie lecker! Das würde hier auch gut ankommen. Ich bin der Typ Salami hauchdünn direkt von der Hand in den Mund :).

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      20. Mai 2020 at 17:11

      Ich auch, liebe Ines. Hauchdünn muss sie sein, sonst mag ich sie nicht.
      Und diese Hähnchensalami ist ganz nach meinem Geschmack.
      Liebe Grüße
      Bine

  2. Reply
    Bettina
    20. Mai 2020 at 10:39

    5 stars
    Hhhmmm, wie lecker! Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen….

    Leider gibt es hier unten um Süden der Republik die Marke Imperial nirgends zu kaufen. Dabei hat mich der Gedanke an Hähnchen, Pfeffer mit Zitronennote und die Aussicht auf Kalorien sparen (die man dann gleich wieder in Crème fraîche stecken kann) richtig angemacht.

    Egal, das wird heute ausprobiert. „Normale“ Pfeffersalami hab ich noch zu Hause….

    Vielen Dank für die tolle Inspiration!

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      20. Mai 2020 at 17:13

      Ach, das ist schade, dass Du im Süden nicht am Imperial Salami kommst :-(
      Ich weiß, dass es sie in manchen Rewe Märkten gibt (was Werbung ohne Auftrag ist) – vielleicht fragst Du mal an der Bedientheke?
      Liebe Grüße
      Bine

  3. Reply
    Claudi
    23. Mai 2020 at 08:46

    Guten Morgen ,
    durch Zufall bin ich heute auf Deinen Blog gestoßen und hängen geblieben . Einige Deiner Rezepte habe ich schon abgespeichert …
    Ich esse eigentlich gar nicht so gerne Salami, aber ich denke zu Deinem Rezept ist einfach diese besondere Salmi passend und ich werde es nächste Woche außer dem Harissa ( ist mir zu scharf ) nachkochen .
    Ich werde jetzt regelmäßig auf Deinen Blog oder Insta schauen und hoffe noch auf viele tolle Rezepte und andere Ideen von Dir
    Liebe Grüße Claudi

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      27. Mai 2020 at 14:45

      Liebe Claudi,
      ich freue mich, dass Dich der Zufall zu mir gebracht hast und, dass Du gleich hängen geblieben bist! :-)
      Hast Du das Rezept mittlerweile nachgekocht? Und hat es Dir geschmeckt?
      Harissa ist was Feines… aber damit muss man tatsächlich vorsichtig sein ;-)
      Liebe Grüße
      Bine

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating