Kooperation, Kulinarisches, Pasta, Nudeln, Spaghetti Gerichte

Alles Käse! Von wegen. Heute gibt’s einen leckeren überbackenen Nudelauflauf mit Brokkoli und Käsesauce {Mac and Cheese}.

~ Werbung für Käsekompass NRW –
Rezept: Überbackener Nudelauflauf mit Brokkoli ~

Ich bin ja ein Allesesser. Bei Austern, Schnecken und einigen komisch aussehenden Wurstsorten würde ich zwar höflich ablehnen, aber sonst bin ich ein wirklich unkomplizierter Gast. Und wenn mir dann noch ein Schüsselchen mit was-auch-immer-überbacken hingestellt wird, dann bin ich sogar ein äußerst dankbarer Gast.

Ganz besonders glücklich macht man mich zum Beispiel mit überbackenen Nudeln in einer großen Auflaufform. Dazwischen ein paar Brokkoli-Röschen und cremige Käsesauce. Mhhhh! Riecht Ihr das?

Mac and Cheese mit Brokkoli – überbackener Nudelauflauf.

Rezept: Überbackener Nudelauflauf mit Brokkoli und Käsesauce | Mac and Cheese - Rezept | waseigenes.com

Dass ich dieses Gericht mit dem recht würzigen Käse vom Milchhof kochen würde, war ziemlich schnell klar.

Rezept: Überbackener Nudelauflauf mit Brokkoli und Käsesauce | Mac and Cheese - Rezept | waseigenes.com

Blick hinter die Kulissen – Besuch einer Käserei im Rhein-Erft-Kreis.

Der Milchhof von Familie Schäfer liegt im Rhein-Erft-Kreis, nur 20 Minuten von meinem Zuhause entfernt. Ich könnte die Produkte, die Herr Schäfer und seine Mitarbeiter aka Milchkühe, herstellen auch in meinem Supermarkt kaufen, aber vor Ort, auf dem Hof, ist das Kauferlebnis doch viel schöner.

Der Hof beherbergt Milchkühe, denen man vom Balkon über dem Hofladen, beim genüsslichen Futtern und Schlemmen zuschauen kann.

Herr Schäfer und seine Frau verarbeiten die Milch ihrer Kühe zu Käse, Joghurt, Quark, Vla und anderen Produkten, die hier in der Region sowohl im Supemarkt, als auch in verschiedenen Bäckereien gekauft werden können.

Das Futter, welches die Tiere jeden Tag verputzen, baut er auf den umliegenden Feldern seines Hofes selber an.

Milch- und Käsehof Rhein-Erft-Kreis - Käserei und Hofladen | waseigenes.com

Nach einem halben Stündchen Kuh-TV und vielen Infos durfte ich einen Blick in die Milch- und Käseküche werfen. Da war es an dem Tag ziemlich ruhig, die Maschinen standen still und so konnte ich mich ein bisschen umsehen.

Milch- und Käsehof Rhein-Erft-Kreis - Käserei und Hofladen | waseigenes.com

Der Direktvertrieb und Direktverkauf – der sehr nahe Kontakt zu den Kunden – wird auf dem Milchhof groß geschrieben. Im hinteren Bereich werden Joghurt und Käse hergestellt, im Hofladen werden sie direkt verkauft.

Milch- und Käsehof Rhein-Erft-Kreis - Käserei und Hofladen | waseigenes.com

NRW ist ein käsereiches Land.

Selbstverständlich habe ich nach der Führung im Hofladen verschiedene Käsesorten – einen nach Gouda Art, einen mit Gartenkräutern und einen mit Zwiebeln sowie Quark und Vla gekauft.

NRW ist ein käsereiches Land. Es gibt viele kleine Hofkäsereien mit außergewöhnlichen Produkten. Die rheinische und westfälische Käsekultur blickt auf eine mehr als 200-jährige Tradition zurück. Auf der Seite des Käsekompass NRW habt Ihr die Möglichkeit nach Käsereien in Eurer Region zu suchen.

Und auf der Seite der KäseRoute NRW e.V. findet Ihr viele Höfe, die Ihr besichtigen, bei denen Ihr einkehren und natürlich auch handgemachte Produkte kaufen könnt. Diese Höfe haben sich zu der KäseRoute NRW unter dem Dach der Landesvereinigung Milchwirtschaft zusammen getan, um die Wahrnehmung der gemeinsamen Interessen zu stärken, aber auch um auf das tolle Produktsortiment der Höfe aufmerksam zu machen.

Für unseren familiären Milchprodukte-Konsum schaffe ich es natürlich nicht, jedes mal 20 Minuten zum Hofladen zu fahren. Ich kaufe also meist im Supermarkt und da steuer ich immer die Frischetheke an, um Käse zu kaufen und das Milch- und Joghurtregal.

Dort in den Regalen findet man immer mehr regionale Produkte und das finde ich großartig. Gleichzeitig bin ich aber auch ein Fan von Direktverkauf, von Hofläden, wo man vielleicht sogar einen Blick hinter die Kulissen werfen darf und man die Erzeugnisse direkt kaufen kann.

Rezept: Überbackener Nudelauflauf mit Brokkoli und Käsesauce | Mac and Cheese - Rezept | waseigenes.com

Mit dem recht würzigen Käse vom Milchhof habe ich dann zu Hause einen leckeren, überbackenen Nudelauflauf mit Brokkoli und Käsesauce gekocht. Und jetzt gibt es das Rezept für Euch:

Rezept


Überbackener Nudelauflauf mit Brookoli
{Mac and Cheese}

  • 500 g kleine Makkroni Nudeln
  • 300 g Brokkoli (TK)
  • ca. 20 g Butter (3 TL)
  • 2 EL Mehl
  • 350 ml Milch
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 200 g würziger Käse am Stück
  • Salz & Pfeffer

Die Nudeln in einem großen Topf im Salzwasser ca. 6 Minuten bissfest kochen. Nicht zu lang, sie garen später noch im Ofen nach.

Den Brokkoli in einem Sieb auftauen lassen und kurz bevor die Nudeln gar sind dazugeben. Noch ein, zwei Minuten mit kochen lassen. Solltet Ihr mit frischem Brokkoli kochen wollen, dann sollte dieser ca. 5 Minuten im kochenden Nudelwasser blanchiert werden.

Den Käse mit einer Reibe raspeln.

In einem anderen Topf die Butter schmelzen lassen und das Mehl darin einrühren.

Milch und Gemüsebrühe zur Butter-Mehl-Mischung peu á peu hinzufügen und aufkochen lassen und dann bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Die Hälfte des geraspelten Käses dazugeben, schmelzen lassen, dabei immer schön rühren. Mit Salz & Pfeffer würzen.

Die Nudeln und den Brokkoli abgießen und in eine Auflaufform geben.

Die Käsesauce darüber gießen. Den restlichen Käse auf dem Auflauf verteilen und die Semmelbrösel drüber streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 220° Ober/Unterhitze oder Grill ca. 10 Minuten goldbraun backen.

Rezept: Überbackener Nudelauflauf mit Brokkoli und Käsesauce | Mac and Cheese - Rezept | waseigenes.com

In unserem Kühlschrank findet Ihr immer Käse. Mittelalten Scheibenkäse für`s Wochenendfrühstück, Käse am Stück, den ich den Kindern als Würfelchen mit in die Schule gebe, Weichkäse und: ich liiiebe würzigen Blauschimmelkäse, was meine Familie so gar nicht verstehen kann.

Verschiedene regionale Käsesorten | waseigenes.com

Seid Ihr Käse-Fans und wenn ja, welchen Käse mögt Ihr am liebsten?

Liebe Grüße
Bine

Rezept drucken
4 von 1 Bewertung

Überbackener Nudelauflauf mit Brokkoli und Käsesauce {Mac and Cheese}.

Gericht: Mittagessen
Keyword: Auflauf, Brokkoli, Käse, Mittagessen, Nudelauflauf, Pasta, Pastagericht, schnell und einfach
Portionen: 4
Autor: Bine | was eigenes

Zutaten

  • 500 g kleine Makkroni Nudeln
  • 300 g Brokkoli (TK)
  • 20 g Butter (ca. 3 TL)
  • 2 EL Mehl
  • 350 ml Milch
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 200 g würziger Käse am Stück
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen

  • Die Nudeln in einem großen Topf im Salzwasser ca. 6 Minuten bissfest kochen. Nicht zu lang, sie garen später noch im Ofen nach.
  • Den Brokkoli in einem Sieb auftauen lassen und kurz bevor die Nudeln gar sind dazugeben. Noch ein, zwei Minuten mit kochen lassen. Solltet Ihr mit frischem Brokkoli kochen wollen, dann sollte dieser ca. 5 Minuten im kochenden Nudelwasser blanchiert werden.
  • Den Käse mit einer Reibe raspeln.
  • In einem anderen Topf die Butter schmelzen lassen und das Mehl darin einrühren.
  • Milch und Gemüsebrühe zur Butter-Mehl-Mischung peu á peu hinzufügen und aufkochen lassen und dann bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Die Hälfte des geraspelten Käses dazugeben, schmelzen lassen, dabei immer schön rühren. Mit Salz & Pfeffer würzen.
  • Die Nudeln und den Brokkoli abgießen und in eine Auflaufform geben.
  • Die Käsesauce darüber gießen. Den restlichen Käse auf dem Auflauf verteilen und die Semmelbrösel drüber streuen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 220° Ober/Unterhitze oder Grill ca. 10 Minuten goldbraun backen.

Notizen

Lasst es Euch schmecken! Liebe Grüße von Bine – waseigenes.com
was davor geschah
nächster Artikel

4 Comment

  1. Reply
    sommerlese
    17. September 2020 at 09:49

    4 stars
    Hallo Bine,

    dieses schöne Rezept habe ich mir gleich mal als Anregung für die kommende kühlere Herbstzeit gemerkt. Überbackene Nudelgerichte gehen ja immer und Gemüse muss auch bei mir einfach sein. Nur TK-Brokkoli verwende ich sehr ungern, der schmeckt immer irgendwie lasch.

    lg Barbara

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      20. September 2020 at 08:45

      Lieben Dank für Deinen Kommentar, Barbara!
      Natürlich darfst Du auch frischen Brokkoli nehmen. ;-)
      Während des Lock Downs habe (musste!) ich hier so oft kochen… da habe ich mir eine TK-Ration angelegt, damit ich nicht so oft einkaufen fahren muss.
      Liebe Grüße, Bine

  2. Reply
    Brigitte
    17. September 2020 at 11:29

    Liebe Bine,

    danke für das tolle Rezept und danke für deinen Bericht zu den regionalen Höfen.

    Wir haben hier (und das hier ist wirklich tiefstes Münsterland! mit viel Landwirtschaft) erst seit kurzem eine Milchtankstelle. Da werden die Kühe zwar auch nur konventionell gehalten, ohne Weidegang, aber man mittlerweile denke ich, man muß auch schon die kleinste Initiative unterstützen, damit sich vielleicht langfristig was ändert.

    Danke für deine Links, die kannte ich noch nicht. Leider nutzen unsere Bauern hier das noch nicht, erst vor einer Woche habe ich mir einen sehr schmackhaften Bauern-Gouda direkt von nebenan gekauft, ich werde die Landwirtin auf diese Kooperation ansprechen.

    Danke für deine tollen Tipps, deine Berichte, und vor allem für deine humorvolle „Schreibe“,

    beste Grüße – Brigitte

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      20. September 2020 at 08:47

      Lieben Dank für Deinen Kommentar, Brigitte!
      Ja, ich finde ich – regional muss durchaus unterstützt werden. Soweit es eben geht. Nicht jeder hat einen Bauernhof um die Ecke.
      Ich bin gespannt, was Deine Landwirtin zu der Initiative sagt und ob das was für sie ist. :-)
      Liebe Grüße, Bine

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating