Herzhaftes, Kooperation, Rezepte mit Fleisch & Geflügel, Rezepte mit Kohl

Pulled Pute mit Grünkohl, gebratenen Champignons und Schwarzbrot – #FünfZutatenChallenge

~ Werbung/ Gewinnspiel für EU-Kampagne für Geflügel aus der Europäischen Union ~

Fünf Zutaten! Und dazu noch ein paar Basis-Zutaten. Mehr war nicht erlaubt. Heute erzähle und zeige ich Euch, wie ich aus Pulled Pute, Grünkohl, Champignons, Erdnüssen und Schwarzbrot ein wirklich schmackhaftes Mittagessen auf den Tisch gebracht habe.

Rezept: Pulled Pute mit Grünkohlsalat, gebratenen Champignons und Schwarzbrot | Pulled Pute Burger | waseigenes.com

#FünfZutatenChallenge mit Geflügel

Vielleicht erinnert Ihr Euch, dass ich schon im vergangenen Jahr einmal bei der #FünfZutatenChallenge teilgenommen habe? Da hab ich mit Euch das Rezept für Hähnchenschenkel mit Honig-Marinade und Kartoffeln aus dem Ofen hier geteilt. Letztes Jahr durften wir teilnehmenden Bloggerinnen und Blogger selber die fünf Zutaten für unser Gericht auswählen. In diesem Jahr wurden für uns jeweils fünf Zutaten ausgelost.

#FünfZutatenChallenge – das waren meine fünf zugelosten Zutaten:

  • Pulled Pute
  • Grünkohl
  • Champignons
  • Erdnüsse
  • Schwarzbrot

Äh, okay! war mein erster Gedanke. Pulled Pute klingt gut. Auch Grünkohl liebe ich. Würde ihn aber nicht mit Champignons kombinieren, sondern eher mit Kartoffeln und Mettwürstchen, so, wie sich das hier im Rheinland gehört… eben Grünkohl mit Pinkel. Nach Erdnüssen jedenfalls bin ich süchtig und auch Schwarzbrot haben wir immer im Haus. Aber alles zusammen? Ob das schmeckt?

Nun kann man ja schlecht ohne Öl kochen oder braten. Auch Zwiebeln gehören für mich in die meisten Gerichte, und Gewürze oder frische Kräuter sind das A und O bei jedem Gericht. Deswegen war ich sehr dankbar, als ich las, welche Zutaten zum Kochen genutzt werden dürfen. Diese Zutaten wurden quasi nicht gezählt, die durften wir frei nach Schnauze nutzen und damit kochen.

  • Gewürze und Kräuter
  • Ei
  • Öl, Essig und Zitronensaft
  • Mehl
  • Butter und Sahne
  • Wein, Vermouth, Bier und Hochprozentiges
  • Zwiebeln und Knoblauch
Rezept: Pulled Pute mit Grünkohlsalat, gebratenen Champignons und Schwarzbrot | Pulled Pute Burger | waseigenes.com

Die 5-Zutaten-Challenge findet im Rahmen der
EU-Kampagne für Geflügel aus der Europäischen Union statt

Bei dieser Kampagne dreht sich alles um Geflügel aus der EU, aber vor allem um die wichtigen Informationen für uns Verbraucher:

Wissenswertes rund um Geflügel:

Beim Einkauf von Geflügel aus der Europäischen Union kann sich der Verbraucher einfach sicher sein, dass hohe Standards in Sachen Tierwohl, nachhaltige Erzeugung und Lebensmittelsicherheit eingehalten werden. Käfighaltung und Behandlungen mit Chlor sind beispielsweise verboten; im gesamten Erzeugungsprozess gelten strenge Hygiene- und Kennzeichnungsvorschriften; nach der Behandlung mit Antibiotika werden Tiere nach einer gesetzlich vorgeschriebenen Wartezeit geschlachtet.

In Euren Einkaufskorb sollte deswegen also nur Geflügel aus der EU, besser heimisches Geflügel, wandern.

Achtet unbedingt darauf, dass das Fleisch frisch, rosa und glänzend und die Haut nicht trocken ist. Und sorgt dafür, dass es auf direktem Wege von der Supermarktkasse in Euren Kühlschrank wandert. Dort hält sich Geflügelfleisch zwei bis drei Tage.

Und wenn Ihr Euch an die Zubereitung macht, dann achtet auch hier auf die Hygiene. Vor und nach dem Kontakt mit Geflügel solltet Ihr immer gründlich Eure Hände waschen. Und auch Schneidebrettchen und Messer sollten nach der Zubereitung ordentlich geschrubbt werden.

Küchen-Mythos: Geflügel vor der Zubereitung abwaschen. Stimmt nicht!

Immer wieder liest man in Rezepten, dass das Geflügelfleisch vor der Zubereitung abgewaschen werden soll. Das ist falsch. Kurzes Abwaschen beseitigt nämlich keine Keime. Stattdessen können durch das Abwaschen von Geflügelfleisch Keime auf andere Lebensmittel übertragen werden, die womöglich später roh gegessen werden.

Und zu guter Letzt: Geflügelfleisch sollte immer und gut durchgegart werden. Medium, rare & Co. gibt es bei der Zubereitung von Geflügel nicht.

Viele weitere wertvolle Tipps rund um den Kauf und die Zubereitung von Geflügel – z.B. Einfrieren und Auftauen – findet Ihr auf der Webseite der EU-Kampagne für Geflügel aus der Europäischen Union.

Rezept: Pulled Pute mit Grünkohlsalat, gebratenen Champignons und Schwarzbrot | Pulled Pute Burger | waseigenes.com

So. jetzt wisst Ihr Bescheid und jetzt kommen wir zu meinem Rezept.

Was ist eigentlich Pulled Pute?

Pulled Pute – schonmal gehört? Übersetzt bedeutet es: Gezupftes Putenfleisch. Dabei wird das Fleisch bei niedriger Temperatur recht lange gegart, bis es quasi fast schon von alleine auseinander fällt. Nach rund vier Stunden im Schmortopf und Backofen, wird es mit Hilfe zweier Gabeln auseinander gezogen. Das Ergebnis ist ganz feines, fasriges, saftiges und leckeres gezupftes Putenfleisch.

Aus dem Grünkohl habe ich einen knackigen Salat mit lauwarmen Champignons und Erdnüssen gemacht und dazu das Schwarzbrot gereicht.

Wie oben schon erwähnt, esse ich Grünkohl am liebsten ganz klassisch, aber als Salat macht er auch eine super Figur. Im wahrsten Sinne des Wortes. Ihr müsst unbedingt einmal den Grünkohlsalat mit Granatapfel und Ziegenkäse probieren. Den habe ich vor einigen Jahren aus New York mitgebracht.

Rezept: Pulled Pute mit Grünkohlsalat, gebratenen Champignons und Schwarzbrot | Pulled Pute Burger | waseigenes.com

Rezept: Pulled Pute mit Grünkohlsalat, gebratenen Champignons und Schwarzbrot | Pulled Pute Burger | waseigenes.com

Think out of the box: Pulled Pute Burger

Während in meiner Vorstellung, die o.g. Zutaten zubereitet nebeneinander auf dem Teller angerichtet werden, hatte mein Mann die Idee, dass ich eine Art Pulled Pute Burger machen könnte. Auch super lecker.

Und so schichtete ich auf das Schwarzbrot den Grünkohlsalat, bettete darauf das gezupfte Putenfleisch und garnierte das Ganze mit ein paar Erdnüssen. Köstlich. Es hat uns richtig gut geschmeckt.

Die Kombi aus kernigem Schwarzbrot, knackigem Salat, würzig feinem Putenfleisch und die salzigen Erdnüsse war ein absoluter Genuss. Wer hätte das gedacht? ;-)

Rezept: Pulled Pute mit Grünkohlsalat, gebratenen Champignons und Schwarzbrot | Pulled Pute Burger | waseigenes.com

Rezept für 2 Personen

Pulled Pute mit Grünkohlsalat, Champignons, Erdnüssen und Schwarzbrot

Für die Pulled Pute:

  • ca. 500 g Putenschnitzel
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2-3 EL Rapsöl

Für den Grünkohlsalat:

  • ca. 150 g frischen Grünkohl
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Essig
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Prise Zucker
  • Salz & Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 6 frische Champignons
  • 1 EL Butter

Ausserdem:

  • eine Handvoll Erdnüsse
  • 2 Scheiben Schwarzbrot
  1. Das Putenfleisch in ein mit Öl auspinselten ofenfesten Topf legen. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und in Scheiben schneiden und zum Geflügel in den Topf geben. Deckel drauf und bei 130° Grad Ober/Unterhitze 4 Stunden garen.
  2. Den Grünkohl waschen und in mundgerechte Stücke schneiden oder zupfen.
  3. Die Champignons putzen in Viertel schneiden und mit etwas Butter, Salz und Pfeffer in einer Pfanne kurz anbraten.
  4. Für die Vinaigrette: Öl, Essig, Zitronensaft, Zucker, Salz, Pfeffer und eine große Portion Muskatnuss in einer Schüssel verrühren. Dann den Grünkohl in die Schüssel geben, alles gut vermengen und am besten mit den Händen kneten und quetschen. So werden aus den borstigen Grünkohlblätter, etwas weichere Salatblätter.
  5. Die lauwarmen Champignons sowie die Erdnüsse unter den Salat heben.
  6. Das fertig gegarte Putenfleisch mit Hilfe zweier Gabeln auseinander zupfen und zusammen mit dem Salat und einer Scheibe Schwarzbrot auf Tellern anrichten.
  7. Oder alternativ – Pulled Pute Burger: Auf die Scheibe Schwarzbrot den Grünkohlsalat betten und darauf die Pulled Pute verteilen. Zum Schluss mit Erdnüssen garnieren.

Rezept: Pulled Pute mit Grünkohlsalat, gebratenen Champignons und Schwarzbrot | Pulled Pute Burger | waseigenes.com

Alles in allem hat es uns richtig gut geschmeckt. Mir hat es Spaß gemacht, mit dem, was mir zur Verfügung gestellt wurde, um nicht zu sagen, was mir vorgeschrieben wurde ;-) ein leckeres, gutes und nahrhaftes Mittagessen zu kochen.

Und für Euch habe ich nun auch noch eine schöne Überraschung. Ihr habt nämlich die Möglichkeit einen Bräter aus Gusseisen von Le Creuset (Farbe: ofenrot, 33 cm)

Gewinnspiel #FünfZutatenChallenge {Instagram}

Das Gewinnspiel findet auf meinem Instagram-Kanal statt und funktioniert folgendermaßen:

Um teilnehmen zu können, habt Ihr zwei Möglichkeiten.

  • Entweder Ihr kommentiert unter dem Foto einen Vorschlag für ein Geflügel-Rezept mit nur fünf Zutaten. Dafür erhaltet Ihr ein Los.
  • Oder Ihr kommentiert Euren Rezept-Vorschlag, kocht dann Euer Fünf-Zutaten-Rezept mit Geflügel, teilt das fertige Gericht auf Eurem (öffentlichen!) Instagram Account und taggt mich mit @waseigenes. Somit erhaltet Ihr drei Extra-Lose.

Diese Lose schmeiße ich dann in den Lostopf und ermittele die, bzw. den Gewinner. Und obendrein werde ich ein eingereichtes Geflügelrezept von Euch nach kochen und hier auf meinem Blog mit meinen Leserinnen und Lesern teilen.

Das Gewinnspiel startet heute und läuft bis einschließlich 15. Dezember 2021 -> Hier geht’s zum Instagram Beitrag.

Noch mehr Rezeptideen mit Geflügel:

Unter dem Hashtag #FünfZutatenChallenge findet Ihr auf Instagram noch weitere tolle Rezepte mit Geflügel und nur fünf Zutaten. Bei dieser Challenge sind auch noch andere Bloggerinnen und Blogger dabei, die in den nächsten Tagen ihre Fünf-Zutaten-Gerichte auf ihren Blogs teilen werden:

Rezept: Pulled Pute mit Grünkohlsalat, gebratenen Champignons und Schwarzbrot | Pulled Pute Burger | waseigenes.com

Ich freue mich auf Eure Kommentare, Vorschläge und “Einsendungen” und wünsche Euch natürlich viel Glück.

Und solltet Ihr mein Pulled Pute Rezept ausprobieren, dann lasst mich doch gerne in den Kommentaren, hier unter dem Artikel, wissen, wie es Euch geschmeckt hat.

Liebe Grüße
Bine

Pulled Pute mit Grünkohl, gebratenen Champignons und Schwarzbrot

Bine | was eigenes
Pulled Pute Burger
5 from 1 vote
Gericht Feierabendküche, Mittagessen
Portionen 2

Zutaten
  

Für die Pulled Pute

  • 500 g Putenschnitzel
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2-3 EL Rapsöl

Für den Grünkohlsalat

  • 150 g frischen Grünkohl
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Essig
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Prise Zucker
  • Salz, Pfeffer & Muskatnuss
  • 6 frische Champignons
  • 1 EL Butter

Ausserdem:

  • 1 Handvoll Erdnüsse
  • 2 Scheiben Schwarzbrot

Anleitungen
 

  • Das Putenfleisch in ein mit Öl auspinselten ofenfesten Topf legen. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und in Scheiben schneiden und zum Geflügel in den Topf geben. Deckel drauf und bei 130° Grad Ober/Unterhitze 4 Stunden garen.
  • Den Grünkohl waschen und in mundgerechte Stücke schneiden oder zupfen.
  • Die Champignons putzen in Viertel schneiden und mit etwas ButterSalz und Pfeffer in einer Pfanne kurz anbraten.
  • Für die Vinaigrette: ÖlEssigZitronensaftZuckerSalzPfeffer und eine große Portion Muskatnuss in einer Schüssel verrühren. Dann den Grünkohl in die Schüssel geben, alles gut vermengen und am besten mit den Händen kneten und quetschen. So werden aus den borstigen Grünkohlblätter, etwas weichere Salatblätter.
  • Die lauwarmen Champignons sowie die Erdnüsse unter den Salat heben.
  • Das fertig gegarte Putenfleisch mit Hilfe zweier Gabeln auseinander zupfen und zusammen mit dem Salat und einer Scheibe Schwarzbrot auf Tellern anrichten.
  • Oder alternativ – Pulled Pute Burger: Auf die Scheibe Schwarzbrot den Grünkohlsalat betten und darauf die Pulled Pute verteilen. Zum Schluss mit Erdnüssen garnieren.

Notizen

Guten Appetit wünscht Bine von https://www.waseigenes.com
Keyword #waseigenesrezept, Erdnüssse, Gerichte mit Geflügel, Grünkohl, Grünkohlsalat, Putenbrust, Schwarzbrot, Was koche ich heute?
was davor geschah
nächster Artikel

6 Comment

  1. Reply
    Iris
    14. Dezember 2021 at 06:54

    5 stars
    Hallo Bine, hört sich interessant an die Kombi. Den Tipp, das Hähnchenfleisch vor der Zubereitung nicht zu waschen habe ich vor kurzem schon mal gehört. Leider kann ich es mir offenbar nur schwer abgewöhnen, obwohl mir der Grund sehr einleuchtet. Ich arbeite weiter dran….
    LG

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      14. Dezember 2021 at 07:23

      Das verstehe ich nur zu gut, Iris! Ich habe das früher auch immer gemacht… heute tupfe ich das Fleisch nur mit Küchenpapier trocken. :-)
      Liebe Grüße Bine

  2. […] Was Eigenes […]

  3. Reply
    5 Zutaten Chicken Alfredo - KüchenDeern
    22. Dezember 2021 at 14:29

    […] Was Eigenes […]

  4. Reply
    IrisG
    26. Januar 2022 at 05:43

    5 stars
    hallo Bine, auf den ersten Blick eine sehr ungewöhnliche Zusammenstellung. Aber das Rezept ist superlecker. Einzig die gesalzenen Nüsse werde ich beim nächsten Mal weg lassen. Die schmecken mir als Snack dann doch besser. Ich habe eine Putenkeule genommen, diese mit Pfeffer gewürzt und zusammen mit 200 ml Brühe offen 4 Stunden im Backofen gegart. Die knusprige Schwarte habe ich dann als Topping oder Deckel einfach oben auf den Burger gesetzt.

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      26. Januar 2022 at 09:15

      Ja, absolut ungewöhnlich, liebe Iris… wäre es keine Challenge mit Vorgaben gewesen, hätte ich die Erdnüsse auch lieber abends auf der Couch gegessen. ;-) Aber ansonsten finde ich das Rezept wirklich ganz gut und sehr lecker. Freue mich, dass Du es ausprobiert hast.
      Liebe Grüße Bine

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating