Gebackenes, Kooperation, Kulinarisches

Sündhaft gut! Rezept für fluffige Hefeschnecken mit Nougat.

Werbung für Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e.V.

Man reiche mir Zimt und ich bin glücklich. Man reiche mir Nougat und ich bin im Himmel. Schon der Name Nn-ouu-gat! Schmilzt auf der Zunge und sorgt dafür, dass sofort Glückshormone ausgeschüttet werden.

Als mir meine Freundin im Sommer von ihren unschlagbar leckeren Zimtschnecken erzählte und kurz darauf eine freundliche Anfrage des BDSI in meinem Postfach reinflatterte, kombinierte ich blitzschnell: Das Rezept meiner Freundin mit ohne Zimt, dafür mit Nougat.

Rezept: Hefeschnecken mit Nougat | waseigenes.com

Für Nougat lasse ich gerne alle anderen Formen und Arten von Schokolade stehen.

Stimmt! Ist fachlich aber nicht ganz richtig, denn Nougat ist gar keine Schokolade. Nougat zählt zur Produktgruppe der Zuckerwaren. Wer mag, werfe einen Blick auf diese informative Seite des BDSIs – wer hätte es gewusst? Ich nicht, aber nun kann ich beim nächsten Kaffeeklatsch damit glänzen.

Sündhaft gut! Rezept: Hefeschnecken mit Nougat | waseigenes.com

Mit Rohnougat läßt sich ganz wunderbar Gebäck herstellen. Zum Beispiel die Lieblingsplätzchen meines Papas (die es jedes Jahr an Weihnachten gibt – ich selbst aber noch nie gebacken habe, was ich dieses Jahr definitiv ändern werde) oder, wie ich es gemacht habe: fluffige Hefeschnecken mit feinen Nougat-Stückchen.

Sündhaft gut! Rezept: Hefeschnecken mit Nougat | waseigenes.com
Sündhaft gut! Rezept: Hefeschnecken mit Nougat | waseigenes.com

Hefeschnecken mit Nougat

Sündhaft gut! Rezept: Hefeschnecken mit Nougat | waseigenes.com
Sündhaft gut! Rezept: Hefeschnecken mit Nougat | waseigenes.com

Rezept: Hefeschnecken mit Nougat

-> ergibt ca. 27 Hefeschnecken

Zutaten:
250 ml lauwarme Milch
40 g weiche Butter
75 g Zucker
1 Würfel frische Hefe
500 g Mehl
1 Ei
1/2 TL Salz
ca. 40 g Margarine
2 EL brauner Zucker
200 g Nougat
1 Eigelb

Hefeteig braucht Zeit. Viel Zeit und Ruhe.

Sündhaft gut! Rezept: Hefeschnecken mit Nougat | Hefeteig | waseigenes.com

Anleitung:

Milch auf dem Herd ganz leicht erwärmen. Die Milch sollte maximal hand- bzw. zimmerwarm sein. Die weiche Butter hinzufügen.

Zucker, Mehl, die klein gebröselte Hefe und das Ei vermischen und dann die Butter-Milch-Mischung dazugeben. Mit dem Knethaken des Mixers oder der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig sollte nicht mehr klebrig sein.

Ein Geschirrtuch über die Schüssel legen und den Teig mindestens eine Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen – auf jeden Fall aber so lange, bis er ordentlich aufgegangen ist. Im Sommer ist es überall warm, im Winter stelle ich die Schüssel immer in die Nähe der Heizung. Das Geschirrtuch sorgt dafür, dass der Teig keinen Zug bekommt.

Ist der Teig schön aufgegangen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal mit den Händen durchkneten und dann ausrollen. Eine Fläche von ca. 25 x 70 cm ist perfekt. Den ausgerollten Teig noch einmal weitere 30 Minuten ruhen lassen.

Hefeschnecken mit Nougat backen | waseigenes.com

Dann mit Margarine großzügig bestreichen und den braunen Zucker drüber streuen.

Den Nougat -Block in kleine Stücke schneiden und diese auf den Teig legen.

Hefeschnecken mit Nougat backen | waseigenes.com
Hefeschnecken mit Nougat backen | waseigenes.com

Den Teig von der langen Seite her aufrollen und ca. 1,5 breite Scheiben (Schnecken) abschneiden. Die Schnecken mit einer Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen und mit Eigelb bepinseln.

Hefeschnecken mit Nougat backen | waseigenes.com

Im vorgeheizten Ofen bei 180° Ober/Unterhitze ca. 15 – 20 Minuten backen.

Sündhaft gut! Rezept: Hefeschnecken mit Nougat | waseigenes.com

Und danach jedem Gast, dem man die Schnecken serviert, sagen: Nein, das sind keine Rosinen. Das ist Nougat. Dabei möglichst unauffällig mit den Augen rollen. Kleiner Spaß und doch kein Witz – ich wurde am Wochenende dreimal gefragt, ob das Rosinen seien.

Sündhaft gut! Rezept: Hefeschnecken mit Nougat | waseigenes.com

Lasst es Euch schmecken. Und denkt dran: Die Weihnachtszeit steht vor der Türe. Ich rate dringend zu Hamsterkäufen, denn es ist mir schon einige Male passiert, dass ich Mitte Dezember keinen Nougat, keine Mandeln – gehobelt und gestiftelt, kein Marzipan und anderen lebensnotwendigen Zutaten für die Weihnachtsbäckerei im Supermarkt bekommen habe. Deswegen kaufe ich meist schon im Herbst ein, damit ich im Dezember entspannt die Weihnachtsplätzchen backen kann.

Ich wünsche Euch viel Freude beim Nachbacken und Genießen!
Liebe Grüße, Bine

Hier gibt es das Rezept für Euch zum Ausdrucken:

Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Hefeschnecken mit Nougat

Zutaten

  • 250 ml lauwarme Milch
  • 40 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 500 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Salz
  • 40 g Margarine
  • 2 EL brauner Zucker
  • 200 g Nougat
  • 1 Eigelb

Anleitungen

  • Milch auf dem Herd ganz leicht erwärmen. Die Milch sollte maximal hand- bzw. zimmerwarm sein. Die weiche Butter hinzufügen.
  • Zucker, Mehl, die klein gebröselte Hefe und das Ei vermischen und dann die Butter-Milch-Mischung dazugeben. Mit dem Knethaken des Mixers oder der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig sollte nicht mehr klebrig sein.
  • Ein Geschirrtuch über die Schüssel legen und den Teig mindestens eine Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen – auf jeden Fall aber so lange, bis er ordentlich aufgegangen ist. Im Sommer ist es überall warm, im Winter stelle ich die Schüssel immer in die Nähe der Heizung. Das Geschirrtuch sorgt dafür, dass der Teig keinen Zug bekommt.
  • Ist der Teig schön aufgegangen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal mit den Händen durchkneten und dann ausrollen. Eine Fläche von ca. 25 x 70 cm ist perfekt. Den ausgerollten Teig noch einmal weitere 30 Minuten ruhen lassen.
  • Dann mit Margarine großzügig bestreichen und den braunen Zucker drüber streuen.
  • Den Nougat -Block in kleine Stücke schneiden und diese auf den Teig legen.
  • Den Teig von der langen Seite her aufrollen und ca. 1,5 breite Scheiben (Schnecken) abschneiden. Die Schnecken mit einer Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen und mit Eigelb bepinseln.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 180° Ober/Unterhitze ca. 15 – 20 Minuten backen.

Notizen

Viel Freude beim Backen & Genießen! Liebe Grüße, Bine – waseigenes.com
was davor geschah
nächster Artikel

6 Comment

  1. Reply
    Sarah
    24. September 2019 at 09:10

    Hallo Bine,
    das klingt sehr verlockend. Ich habe ja schon sämtliche Schnecken, u.a. mit Zimtfüllung gemacht. Aber Nougat klingt am allerbesten. Warum hab ich das noch nie gemacht? Werde ich sicher bald tun.
    Gruss,
    Sarah

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      24. September 2019 at 18:35

      Liebe Sarah,

      danke für Deinen Kommentar!
      Ich werde als nächstes diese Schnecken mit Zimt machen. Oder noch besser: mit Zimt und Apfel. :-)
      Da sind der Fantasie ja keine Grenzen gesetzt.

      Liebe Grüße, Bine

  2. Reply
    Tanja Klein
    24. September 2019 at 15:17

    Hallo liebe Bine,
    schon seit längerer Zeit bin ich begeisterte, stille Mitleserin Deines Blogs. Ich stamme wie Du aus dem Rheinland, habe in Köln eine Ausbildung gemacht und freue mich immer, wenn ich den Dom sehe, dann weiß ich, dass ich nach Hause komme, denn inzwischen lebe ich auch sehr glücklich im Allgäu. Wenn ich Deine Beiträge lese, geht mir das Herz auf, Deine Ausdrucksweise bringt mich oft zum Lachen. Da kann ich nur sagen: weiter so, ich freu mich sehr!
    Warum ich mich heute zu Wort melde: in der Druckversion des Nougatschnecken-Rezeptes fehlt das Mehl! Ich hab jetzt dreimal rauf und runter gescrollt, oben im Text ist es dabei, unten in der Druckversion nicht ;), dachte das schreib ich mal!
    Viele liebe Grüße
    Tanja

    1. Reply
      Tanja
      24. September 2019 at 17:02

      Ahh super Du hast es schon korrigiert :)

      1. Reply
        Bine | was eigenes
        24. September 2019 at 18:34

        Liebe Tanja,
        ich danke Dir für Deinen netten Kommentar – ich habe mich darüber gerade sehr gefreut. Wie schön, dass Dir das Herz
        aufgeht! :-))) Und ganz besonders danke ich Dir, dass Du das Rezept für mich Korrketur gelesen hast. Das Mehl ist mir
        einfach durchgerutscht. Fatal!
        Liebe Grüße, Bine

  3. Reply
    Annette
    10. Oktober 2019 at 18:01

    5 stars
    Hallo Bine, mal wieder vielen Dank für die Inspiration. Ich hab zwar kein Nougat bekommen, aber habe stattdessen eine Haselnussfüllung versucht. Ist jetzt im Backofen, mal sehen wie die so werden. 😉
    Viele Grüße,
    Annette

Schreibe einen Kommentar