D.I.Y.

Kerzen mit getrockneten Blumen verzieren ~ Hübsche und einfache DIY Idee.

Ende April brachte ich Blumen von der Hunderunde mit nach Hause. Butterblumen, Raps und andere Blumen, deren Namen ich nicht kenne. Ich hatte einen Plan: ich wollte Kerzen mit getrockneten Blumen verzieren.

Die Blumen legte ich zwischen Küchenpapier und dicken Bücher auf den Esszimmertisch. Zwei Wochen lagen sie da und trockneten vor sich hin. Zwischenzeitlich kaufte ich im Drogiemarkt Kerzen ein. Cremefarbene Kerzen, mintfarbene und graue Kerze.

Kerzen mit getrockneten Blumen verzieren ~ Hübsche und einfache DIY Idee | waseigenes.com

Der erste Versuch ging daneben.

Dann nahm ich ein Teelicht und einen Pinsel zur Hand, zündete das Teelicht an, legte getrocknete Blumen auf die Kerzen und betupfte sie mit dem flüssigen Wachs des Teelichts.

Scheiße furchtbar sah das aus! Ich Honk hatte überhaupt nicht darüber nachgedacht, dass der weiße Wachs des Teelichts auf einer grauen Kerze viel zu sehr zu sehen sei. Obwohl ich nur hauchdünn den flüssigen Wachs auf die Blumen und die Kerze tupfte, war das Ergebnis miserabel.

Also legte ich erstmal alles bei Seite, ignorierte die Kerzen und Blumen und wollte vom nächsten Einkauf strahlend weiße Kerzen mitbringen. Das gestaltete sich vor einigen Wochen ja noch etwas schwieriger, denn ich verließ nur selten das Haus. Wir erinnern uns … Corona und so.

Jedenfalls klagte ich meiner Freundin mein Leid, die mir daraufhin sagte: Mach’s doch mit einem Fön.

DIY: Stumpenkerzen mit getrockneten Blumen gestalten und verzieren. Hierfür eignet sich ganz wunderbar ein Fön | waseigenes.com

Kerzen mit getrockneten Blumen verzieren – statt eines Teelicht kommt der Fön zum Einsatz.

Pling! machte es in meinem Oberstübchen! Auf die Idee hätte ich ja auch mal kommen können!

Ich holte also den Fön aus dem Bad in mein Näh- und Bastelzimmer, erwärmte damit leicht die Kerzen und drückte dann auf die aufgewärmten Stellen die getrocknete Blumen. Funktioniert 1A, ist super easy und sieht viel besser aus, als mein erster Versuch mit dem Teelicht.

Was mir ganz besonders gut gefällt: einige der Blumen haben einen tolle 3-D-Effekt, weil ich sie eben nicht, wie bei der Teelicht-Variante, mit Wachs quasi platt gedrückt habe.

Graue, mint-farbene und creme-farbene Kerzen mit Hilfe eines Föns mit getrockneten Blumen verzieren | waseigenes.com

Für diese hübsche DIY Idee, die sich ganz wunderbar auf unserem Gartentisch oder als nettes Mitbringsel für die beste Freundin eignet, benötigt Ihr nur:

  • Stumpenkerzen
  • getrocknete Blumen
  • einen Fön
So gestaltest und verzierst Du farbige Kerzen mit getrockneten Blumen | waseigenes.com
Statt mit dem Wachs eines Teelichtes, kann man Kerzen auch mit einem Fön erwärmen und dann mit getrockneten Blumen verzieren | waseigenes.com

Wie auch immer… ich habe schon traumhaft schöne Kerzen gesehen, die mit getrockneten Blumen und Teelichtwachs hergstellt wurden. Vielleicht bin für solch filigrane Arbeiten einfach nicht gemacht. :-)

Eigentlich wollte ich noch Fotos von den brennenden Kerzen machen, das habe ich aber in den letzten Tagen einfach vergessen. Hole ich nach und zeige es dann auf Instagram.

Habt einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße
Bine

was davor geschah
nächster Artikel

17 Comment

  1. Reply
    Grit
    28. Juni 2020 at 10:46

    Hallo Bine,
    klasse Idee und die Kerzen sehen wunderschön aus.
    Genau das Richtige für mich „wenige Zutaten“ und schnelles, einfaches Handling. Danke für den tollen Post!
    Viele Grüße und einen schönen Sonntag!
    Grit

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      29. Juni 2020 at 06:53

      Ganz genau, liebe Grit! Wenige Zutaten, schnelles Handling – das mag ich auch sehr. Und wenn das Ergebnis dann noch hübsch ist oder genutzt wird, dann ist es perfekt. :-)
      Lieben Dank für Deinen Kommentar &
      liebe Grüße
      Bine

  2. Reply
    Jessica
    28. Juni 2020 at 12:01

    Die Kerzen sehen wirklich toll aus! Danke für die Inspiration und dir auch einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße
    Jessica

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      29. Juni 2020 at 06:53

      Lieben Dank, Jessica!

  3. Reply
    Vanessa Fränkel
    28. Juni 2020 at 12:53

    Ganz tolle und vor allem schöne Idee! Danke fürs teilen :)
    LG,
    Nessi

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      29. Juni 2020 at 06:54

      Ich danke Dir, Vanessa!

  4. Reply
    Claudia
    28. Juni 2020 at 16:12

    Und wieder eine schöne und schnell umsetzbare Idee. Mir kam grade auch noch die Idee Kräuter zu trocknen….kann mir das auch gut vorstellen mit Petersilie, Lorbeer, Dill etc. . Schließlich ist nicht jeder für Blumen zu haben😉
    LG, Claudia

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      29. Juni 2020 at 06:55

      Das ist eine super Idee, Claudia! Jetzt danke ich Dir für den Tipp. Kräuter finde ich toll – sieht bestimmt auch super aus. Im Winter auf roten Kerzen. :-)
      Liebe Grüße
      Bine

  5. Reply
    uta
    29. Juni 2020 at 11:16

    Ich würde ja gerne mehr zu den schönen Kerzen schreiben… Aber ich bin dann mal weg: Blumen pflücken! :-)
    Sieht suuuper aus!
    LG, uta

  6. Reply
    Kiki
    29. Juni 2020 at 11:55

    Liebe Bine,
    deine Kerzen sehen soooo schön aus! Tatsächlich aber hat mich dein Kuchen mal wieder auf deinen Blog gelockt – der wird gleich nachgebacken!
    Unglaublich, dass du nach so vielen Jahren deinen Blog immer noch mit so tollen Inhalten füllst! Ich hatte irgendwann ( ich glaube nach Kind zwei und gefühlten drei Jobs) einfach keine Zeit mehr dazu! Ein bisschen fehlt mir die Bloggerzeit! Auch wenn ich nicht mehr aktiv dabei bin, so werde ich jetzt mal wieder regelmäßiger reinschauen!
    Ganz liebe Grüße,
    Kiki

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      17. Juli 2020 at 06:18

      Liebe Kiki,
      ich freue mich wahnsinnig, dass Du mich hier mal wieder besucht hast. Wie lange kennen wir uns jetzt schon hier über’s Netz?
      Es kommt mir vor, wie eine Ewigkeit und das ist es wahrscheinlich auch :-)
      Ja, ich blogge immer noch super gerne. Verrückt, ne?
      Schade, dass Du es nicht mehr schaffst… aber um so mehr freue ich mich, wenn Du dann und wann mal hier vorbei schaust.
      Liebe Grüße
      Bine

  7. Reply
    Zottellotte Sonja
    29. Juni 2020 at 19:21

    BÄM – die sehen einzigartig aus – hochwertige Künstlermodelle.

    Und dann lese ich die Erklärung *lach*…. also los: Blümchen sammeln und trocknen. Das habe ich schon als Kind geliebt.

    LG
    Zottellotte Sonja

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      17. Juli 2020 at 06:19

      Jawoll, pipieinfach :-))
      Lieben Dank für Dein schönes Feedback, Sonja!
      Liebe Grüße
      Bine

  8. Reply
    Karossi
    4. Juli 2020 at 20:56

    Die Kerzen sehen toll aus. Sind die Blumen durch den angewärmten Wachs quasi versiegelt? Ich hab ein bisschen Angst, dass die getrockneten Blumen brennen könnten.

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      17. Juli 2020 at 06:20

      Liebe Karossi,
      bitte entschuldige, dass ich mich erst jetzt melde. Wir waren im Urlaub!
      Nein, die Blumen sind nicht versiegelt – im Gegenteil. Sie werden durch das Erwärmen der Kerze nur ganz leicht ins Wachs gedrückt.
      Und ja, Du hast recht, man sollte sie nicht alleine brennen lassen. Aber das sollte man bei Kerzen ja sowieso nicht tun :-)
      Liebe Grüße
      Bine

  9. Reply
    lolokakan
    18. Juli 2020 at 15:51

    Eine tolle Idee etwas Schönes aus alten Kerzen zu machen. Eine super Idee, um die eigene Tisch Deko auf Vordermann zu bringen.

  10. Reply
    Rebecca
    24. Juli 2020 at 13:57

    Eine tolle Idee! Perfekt, um der Tischdeko im Sommer den letzten Schliff zu verleihen :)

Schreibe einen Kommentar