Gebackenes, Kulinarisches

Milchreiskuchen mit Pfirsich.

Pfirsich ist ein Wort, dass ich grundsätzlich googlen muss. Heißt es Pfirisich oder Pfirsisch? Ich sage gar nicht Pfirsisch, ich weiß doch, dass es Pfirsich heißt, aber ich bin mir trotzdem immer unsicher, wie es denn nun geschrieben wird? Habt Ihr auch solche Wörter, bei denen Ihr jedes mal überlegen müßt, wie die richtige Schreibweise ist? Des Weiteren ist auch so eines. Oder eine Zeit lang. Zusammen? Getrennt? Und dann groß oder klein?

Warum ich Pfirsich nachschlagen musste, habt Ihr sicherlich schon gecheckt. Heute möchte ich mit Euch das Rezept für einen Milchreiskuchen mit Pfirsichspalten teilen.

Rezept: Milchreiskuchen mit Pfirsichspalten | waseigenes.com

Mir hat dieser Kuchen gut geschmeckt. Der restlichen Familie eigentlich, irgendwie auch, aber angetan waren sie davon nicht. Ihre Meinung: Entweder es gibt Milchreis (am liebsten mit Zimt und Zucker) oder es gibt Kuchen. Beides zusammen, also beides in einem, das muss nicht sein. Das fanden sie eher so … Äh, nä! Also war und bleibt dieser Kuchen eine Eintagsfliege, ein netter Versuch.

Da ich nun aber den Milchreiskuchen gebacken und fotografiert habe, gibt’s hier heute das Rezept. Vielleicht spreche ich damit ja doch die eine oder andere Leserin (oder Leser) an. Bitte schön:

Rezept: Milchreis-Pfirsich-Kuchen | waseigenes.com

Am Ende des Artikels findet Ihr das Rezept zusammengefasst zum Ausdrucken

Milchreiskuchen
mit Pfirsichspalten

Teig Zubereitung:

  • 250 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 120 g kalte Butter
  • 1 Ei

Ausserdem:

  • 1 Dose Pfirsiche

Milchreis kochen:

  • 240 g Milchreis
  • 1 Liter Milch
  • 30 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanille Extrakt  

Teig Zubereitung:
Mehl, Zucker und Salz in einer Rührschüssel verschmischen. Die kalte Butter in Stücken und das Ei hinzufügen. Den Teig mit den Knethaken des Mixers oder (und ich finde, dass das besser geht) mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig für ca. 30 Minuten, eingeschlagen in Klarsichtfolie, in den Kühlschrank legen.

In dieser Zeit den Milchreis kochen:
Milch und Salz in einem Topf zum Kochen bringen. Reis und Zucker einrühren und einmal aufkochen lassen.

Dann die Temperatur herunterschalten und den Milchreis für 20-30 Minuten bei mittlererer bis niedriger Hitze quellen lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit der Reis nicht am Topfboden anbrennt. Währenddessen Vanille Extrakt unterrühren. Bei Seite stellen und weiter quellen lassen.

Die Pfirsichspalten in einem Sieb abtropfen lassen.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen und halbieren. Einen Teil auf den Boden einer gefetteten Springform   auslegen und drücken. Aus der anderen Hälfte eine lange Rolle formen und daraus einen Teigrand in der Springform formen.

Auf den Teigboden die Pfirsichspalten auslegen und darauf den Milchreis geben. Mit einer Gabel glatt streichen.

Die Springform in den vorgeheizten Ofen stellen und ca. 45 Minuten bei 180° Grad Ober/Unterhitze backen.

Den Milchreiskuchen anschließend mindestens drei Stunden auskühlen lassen.

Rezept: Milchreiskuchen mit Pfirsichspalten | waseigenes.com

Kurzer Blick in die Vergangenheit.

Pfirsiche aus der Dose habe ich schon ewig nicht mehr verarbeitet. Zumindest nicht für Süßspeisen. Hin und wieder koche ich Pfirsich mit Schweinefilet. Das Rezept habe ich hier 2008 veröffentlicht und könnte mich heute über die Art und Weise, wie ich das gemacht habe, kaputt lachen.

Kaum Text, kein „Hallo“ und kein „Tschüß“, keine vernünftige Überschrift. Ein kleines Foto, zack, die Pfanne geknipst, ohne Tamtam; null SEO optimiert (ich wusste damals ja nicht mal, was SEO überhaupt ist). Herrlich. Und auf sowas gab es dann auch noch 15 Kommentare. Habe gerade überlegt, ich den alten Artikel komplett überarbeiten soll. Nein, tue ich nicht. Er gehört so, wie er ist, zu der Geschichte dieses Blogs.

Jedenfalls freue ich mich schon wieder auf regionales Obst, auf Blaubeeren und Erdbeeren und alle anderen Beeren. So lange es die noch nicht im Supermarkt gibt, muss eben Obst aus der Dose her.

Rezept: Milchreis-Pfirsich-Kuchen | waseigenes.com

Und, was sagt Ihr zum Milchreiskuchen? Würdet Ihr den backen oder seid Ihr vielleicht sogar schon Fans von so einem Kuchen?

Liebe Grüße
Bine

Angebot
Dr. Oetker Spring-/Kuchen-/Backform, Ø 26 cm, auslaufsichere, runde, aus Stahl mit keramisch verstärkter Antihaft-Beschichtung, Menge: 1 Stück, Farbe: grau
  • Springform: Runde Backform mit Auslaufschutz, sowie einer keramisch verstärkten Antihaftbeschichtung
  • Lieferumfang: 1 x Springform (ca. Ø 26 x 8 cm) - in bester Qualität von Dr. Oetker
  • Praktisch: Die hochwertige Form hat erstklassige Antihaft-Eigenschaften und ist auslaufsicher - bis zu 230°C hitzebeständig
  • Material: Stahlblech mit keramisch verstärkter Antihaftbeschichtung - leichte Reinigung per Hand
  • MADE IN GERMANY - Herstellergarantie 5 Jahre. Die Garantiebedingungen finden Sie unter "Weitere technische Informationen". Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte bleiben davon unberührt.

Letzte Aktualisierung am 11.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Angebot
Bio Bourbon Vanille Extrakt - 75 ml natürliches Vanilleextrakt flüssig aus Bio Vanille, hochwertige Essenz aus Madagaskar Vanilleschoten, ideal zum Backen & Verfeinern, ohne Alkohol
  • ECHTES VANILLE EXTRAKT: Unser hochwertiges Vanille Aroma enthält echte Bourbon Vanilleschoten aus Madagaskar und keine künstlichen Zusatzstoffe. Die flüssige Konsistenz und Konservierung wird durch Zuckersirup erreicht.
  • BESONDERES AROMA: Nach der Ernte wird die Bourbon Vanille gemahlen und mit dem Zuckersirup zu einer Öl-artigen Flüssigkeit verbunden. Die Madagaskar Vanille ist besonders aromatisch und vielseitig einsetzbar.
  • OHNE ALKOHOL: Im Gegensatz zu anderen Varianten ist unser Vanille Extrakt ohne Alkohol und eignet sich daher zum bedenkenlosen Einsatz in Backwaren und weiteren Rezepten.
  • BESTE QUALITÄT: Der kontrolliert biologische Anbau der Vanille in Madagaskar sorgt dafür, dass unser Vanilleextrakt bio zertifiziert ist. Strenge Kontrollen stellen die hohe Qualität sicher.
  • LANGE HALTBAR: Durch die Art der Zubereitung bleibt das Vanille Aroma lange konserviert. Die Lagerung sollte dennoch trocken und vor Licht & Wärme geschützt erfolgen.

Letzte Aktualisierung am 27.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Rezept: Milchreis-Pfirsich-Kuchen | waseigenes.com
Rezept drucken
5 von 2 Bewertungen

Milchreiskuchen mit Pfirsichspalten

Gericht: Kaffeeklatsch, Kuchen
Keyword: #waseigenesrezept, Backen für die Familie, Kuchenrezept, Milchreis, Milchreiskuchen, Pfirsich, Was backe ich heute?
Portionen: 12
Autor: Bine | was eigenes

Equipment

  • Springform 26 cm Durchmesser

Zutaten

Teig/ Boden:

  • 250 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 120 g kalte Butter
  • 1 Ei

Ausserdem:

  • 1 Dose Pfirsiche (Spalten)

Milchreis:

  • 240 g Milchreis
  • 1 Liter Milch
  • 30 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanille Extrakt

Anleitungen

Teig Zubereitung:

  • Mehl, Zucker und Salz in einer Rührschüssel verschmischen. Die kalte Butter in Stücken und das Ei hinzufügen. Den Teig mit den Knethaken des Mixers oder (und ich finde, dass das besser geht) mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Teig für ca. 30 Minuten, eingeschlagen in Klarsichtfolie, in den Kühlschrank legen.

Milchreis kochen:

  • Milch und Salz in einem Topf zum Kochen bringen. Reis und Zucker einrühren und einmal aufkochen lassen.
  • Dann die Temperatur herunterschalten und den Milchreis für 20-30 Minuten bei mittlererer bis niedriger Hitze quellen lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit der Reis nicht am Topfboden anbrennt. Währenddessen Vanille Extrakt unterrühren. Bei Seite stellen und weiter quellen lassen.

Kuchen fertig stellen:

  • Die Pfirsichspalten in einem Sieb abtropfen lassen.
  • Den Teig aus dem Kühlschrank holen und halbieren. Einen Teil auf den Boden einer gefetteten Springform  auslegen und drücken. Aus der anderen Hälfte eine lange Rolle formen und daraus einen Teigrand in der Springform formen.
  • Auf den Teigboden die Pfirsichspalten auslegen und darauf den Milchreis geben. Mit einer Gabel glatt streichen.
  • Die Springform in den vorgeheizten Ofen stellen und ca. 45 Minuten bei 180° Grad Ober/Unterhitze backen.
  • Den Milchreiskuchen anschließend mindestens drei Stunden auskühlen lassen.

Notizen

Viel Freude beim Backen & Genießen des Milchreiskuchens wünscht Bine von https://www.waseigenes.com ♡ Hast Du das Rezept ausprobiert? Schreib mir gerne in den Kommentaren, wie es Dir gefällt und geschmeckt hat und hinterlasse gerne ein, zwei oder fünf Sterne. Und wenn Du magst, dann zeig es mir auf Instagram und markiere mich dort mit @waseigenes ♡
was davor geschah
nächster Artikel

8 Comment

  1. Reply
    Claudia
    28. Januar 2021 at 11:08

    5 stars
    Hallihallo,
    Klasse, nur eine Woche zu spät?.
    Warum? Letzte Woche wollte mein Liebster mal wieder Milchreis und ich Dussel habe mit 2 Liter Milch und einem ganzen Päckchen Reis eine so große Portion gekocht, dass wir tatsächlich 3 Tage Milchreis gegessen haben. Ich mag ihn ja ganz gerne, aber 3 Tage???
    Aber das Rezept wird demnächst ausprobiert, wie die meisten deiner Rezepte.
    Mein Liebster fragt schon immer……schon wieder so ein Blog Rezept???
    Aber der Sauerkrautauflauf hat uns beiden auch sehr gut geschmeckt, war einfach mal wieder was anderes.

    LG, Claudia
    Ich habe auch immer wieder mal so Worte die ich googeln muss……schrecklich?

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      28. Januar 2021 at 14:09

      Das tut mir jetzt leid, das ich mit meinem Rezept eine Woche zu spät bin, Claudia. :-))
      Ich freue mich total, dass Euch der Sauerkraut Auflauf gut geschmeckt hat. Lieben DANK für das Feedback.
      Liebe Grüße, Bine

  2. Reply
    Gaby
    28. Januar 2021 at 11:43

    5 stars
    Super süss, wie ich lachen musste, denn mein Gedanke war so wie der deiner Family : Milchreis super gerne so und das mind. 1x die Woche (aber leider muss ich den alleine essen) und dann mit Zimtzucker, Apfelmuss oder auch mal mit Pfirsichen, aber als Kuchen kaum vorstellbar – aber irgendwie hat es was, dass ich es versuchen möchte, werde die Zutaten mal halbieren und mir meinen eigenen Milchreiskuchen backen :-)

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      28. Januar 2021 at 14:08

      Ja, ja,… ich gebe Euch ja recht. :-))) Trotzdem, ich fand ihn ganz lecker. Ist mal was anderes.
      Wenn Du ihn probiert hast, dann schreib mir gerne, wie er Dir geschmeckt hat, Gaby!
      Liebe Grüße, Bine

  3. Reply
    nina. aka wippsteerts.
    29. Januar 2021 at 05:35

    Oh, Milchreis wird hier auch geliebt. Und als Kuchen etwas ganz Besonderes, vom Eifelbäcker am Marktstand (zu dem wir leider sehr selten nun kommen)
    Daher wird Dein Kuchen auf alle Fälle getestet. Erst Mal pur (für mich könnten da sofort Pfirsiche rein, aber der Rest der Familie mag so was lieber pur, ich lege mir dann was drauf)
    Liebe Grüße
    Nina

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      29. Januar 2021 at 06:41

      Juhu! Ein Milchreiskuchen-Fan! Nina, ich würde mich freuen, wenn Du dieses Rezept einmal ausprobieren würdest. :-)
      Liebe Grüße, Bine

  4. Reply
    Brigitte
    29. Januar 2021 at 11:07

    Liebe Bine, das hört sich lecker an … werde ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren.
    Habe noch eine Frage zu deinem Schweinefilet mit Pfirsichen … kommt der Pfirsichsaft auch mit dazu?
    Danke für deine Rückmeldung
    beste Grüße
    Brigitte

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      29. Januar 2021 at 13:12

      Liebe Brigitte,
      ich mache das immer aus der Lammäng raus… mal mit Apfelsaft und wenn keiner im Haus ist, dann mit dem Saft aus der Dose.
      Mal zwei Eßlöffel Frischkäse, mal drei und mal Sahne. Das ist für mich so ein „Was muss weg?“ Rezept, bei dem ich nur Schweinefilet besorgen muss, weil alles andere meistens da ist. :-)
      Liebe Grüße, Bine

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating