Herzhaftes, Kulinarisches

Gegrillter Lachs mit Gurkensalat & Kartoffeln.

Wie schrieb ich am Sonntag noch? In diesem Sommer haben wir selten gegrillt. Das stimmt. Und weil ich das sehr bedaure, denn ich mag es draußen zu kochen und zu essen – z.B. Gemüsespieße und dazu einen leckeren Tortellini Salat – haben wir am wohl letzten Sommertag in diesem Jahr nochmal den Grill angeworfen. Gegrillter Lachs mit Gurkensalat und Kartoffeln gab’s am Samstag unter freiem Himmel zu essen.

Ob es wirklich der letzte Sommertag war, das bleibt abzuwarten. Ich möchte den Meteorologen ja nicht ihre Kompetenz absprechen, aber das kann es doch nicht wirklich gewesen sein, oder? ;-)

Rezept: Gegrillter Lachs mit Gurkensalat & Kartoffeln | Zitronen-Kräuter-Marinade | waseigenes.com | Bine Güllich | Was koche ich heute?
Rezept: Gegrillter Lachs {in Alufolie} mit Gurkensalat & Kartoffeln | Zitronen-Kräuter-Marinade | waseigenes.com | Bine Güllich | Was koche ich heute?

Gegrillter Lachs

Die Lachssteaks habe ich in Alufolie gegrillt. Alufolie ist ja ein ganz schlimmes Zeug, aber ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich sie nicht nutze. Zwar sehr selten, aber manchmal komme ich nicht drumherum. Auch soll es es nicht wirklich gut für die Gesundheit sein, wenn man Speisen in Alufolie zubereitet. Nun, in diesem Jahr habe ich das erst einmal gemacht und das wird dann wohl auch, wenn wir den Meteorologen unseren Glauben schenken, das letzte Mal gewesen sein.

Den Lachs kann man natürlich auch im Ofen, in einer Auflauffom, ganz ohne Alufolie grillen. Das hat den Vorteil, dass er zart und saftig, aber dennoch knuspirg wird. Nachteil: Das Draußen-Kochen-Feeling fehlt. Grillt man ihn in der Folie auf dem Grill, dann wird er einfach nur zart und schmeckt ganz wunderbar nach Zitrone und Kräutern.

Rezept: Gegrillter Lachs {in Alufolie} mit Gurkensalat & Kartoffeln | Zitronen-Kräuter-Marinade | waseigenes.com | Bine Güllich | Was koche ich heute?

Zunächst habe ich eine Zitronen-Kräuter Marinade angerührt und die beiden Lachssteaks darin ca. zwei Stündchen im Kühlschrank ruhen lassen. Danach habe ich sie in Alufolie gepackt, die restliche Marinade drüber gekippt, eine Zitronenscheibe dazugelegt und die Alupäckchen gut verschlossen. Für`s Foto habe ich sie erstmal offen gelassen.

Wenn Ihr mögt, dann schaut Euch dieses kleine Video an, welches ich beim
Zubereiten und beim Grillen gefilmt habe.

Rezept: Gegrillter Lachs {in Alufolie} mit Gurkensalat & Kartoffeln | Zitronen-Kräuter-Marinade | waseigenes.com | Bine Güllich | Was koche ich heute?
Rezept: Gegrillter Lachs mit Gurkensalat & Kartoffeln | Zitronen-Kräuter-Marinade | waseigenes.com | Bine Güllich | Was koche ich heute?

So habe ich die Lachssteak mariniert und gegrillt:

Marinade:

  • 1 Bio Zitrone, Abrieb und Saft
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • je 1 EL gehackte Kräuter – z.B. Dill, Petersilie, Basilikum
  • Salz & Pfeffer

Die Zitrone auspressen, die Schale mit einem Zestenreißer  fein abreiben. Knoblauch abziehen und hacken und zusammen mit dem Öl und den Kräutern verrühren und darin den Lachs ca. zwei Stunden im Kühlschrank einlegen.

Danach den Lachs in Alufolie packen, restliche Marinade drüber geben, eine Zitronenscheibe dazulegen und die Päckchen gut verschließen. Die Lachs-Päckchen auf das Rost im bereits vorgeheizten Grill legen.

Eine genaue Angabe zur Garzeit ist nicht so einfach zu sagen. Ein Blick in die Alu-Päckchen, der Fingerdruck-Test oder notfalls das Aufschneiden des Lachses zeigt Euch, ob Euer Fisch gar ist. Bei mir hat es ca. 12 Minuten gedauert.

Rezept: Gegrillter Lachs {in Alufolie} mit Gurkensalat & Kartoffeln | Zitronen-Kräuter-Marinade | waseigenes.com | Bine Güllich | Was koche ich heute?

Zum Lachs habe ich, wie man unschwer erkennen kann, Kartoffeln gekocht und einen leckeren Gurkensalat mit viel Dill und Zwiebeln gemacht.

Den mögen wir super gerne, nicht zu letzt, weil man in die Schmand-Soße so herrlich die Kartoffeln matschen kann. Den Anblick habe ich Euch aber erspart. ;_)

Ebenfalls ein köstliches, aber ganz anderes Gericht mit Lachs habe ich hier noch für Euch:

Pasta mit Lachs und Spinat in Sahnesoße

Rezept: Gegrillter Lachs {in Alufolie} mit Gurkensalat & Kartoffeln | Zitronen-Kräuter-Marinade | waseigenes.com | Bine Güllich | Was koche ich heute?

Und jetzt hoffe ich noch auf ein paar schöne und sonnige Tage. Vielleicht können wir ja doch nochmal den Grill anwerfen.

Ansonsten gibt’s bald eben wieder eine warme Kürbissuppe. Auch gut.

Liebe Grüße
Bine

Angebot
RÖSLE Fadenschneider, Hochwertiger Zestenreißer für feine Schalenstreifen, Zitrusfrüchte, Dekoration, Edelstahl 18/10, Spülmaschinengeeignet
  • RÖSLE Fadenschneider: Hochwertiger Zestenreißer für feine Schalenstreifen von Zitronen oder anderen Zitrusfrüchten - der Zestenschneider lässt sich beispielsweise zur Dekoration und Verfeinerung von Suppen und Salaten aber auch Hauptspeisen oder Cocktails verwenden - ein hilfreiches und stabiles Küchenspezialwerkzeug das auch optisch ein echter Hingucker ist
  • Funktional: Durch die kleinen Lochungen können sehr feine Schalenstreifen von Zitrusfrüchten abgezogen werden - ohne dass die weiße bittere Haut der Frucht verletzt wird
  • Praktisch: Der ergonomische Rundgriff liegt stets gut in der Hand - durch die praktische RÖSLE Aufhängeöse ist die Aufbewahrung des Küchenhelfers an Küchenleisten möglich - griffbereit ohne in überfüllten Schubladen unterzugehen
  • Pflegeleicht: Aus hochwertigem Edelstahl 18/10 hergestellt, ist der Zitronenschaber hygienisch sowie geschmacksneutral und lässt sich einfach von Hand oder in der Spülmaschine reinigen
  • Länge 15,5 cm - Breite 2 cm - Höhe 1,9 cm - Grifflänge 10 cm - Griffdurchmesser 19 mm - Edelstahl 18/10 hochglänzend/matt

Letzte Aktualisierung am 26.06.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

was davor geschah
nächster Artikel

2 Comment

  1. Reply
    Tatjana
    24. August 2021 at 18:02

    Mit Backpapier geht es , und ist umweltfreundlich

    1. Reply
      Sabine Güllich | was eigenes
      24. August 2021 at 18:15

      Das hatte ich mich beim Grillen (noch) nicht getraut, werde es aber mal ausprobieren.
      Danke für den Tipp, Tatjana.
      Liebe Grüße Bine

Schreibe einen Kommentar