Ikea rocks

Im Haus meiner Eltern gibt es kaum bis gar keine Ikea Möbel. Im Keller steht eine Bücherschrankwand. Schlicht und funktionell. Ich glaube, die ist von Ikea.

Ikea rocks | waseigenes.com
Als ich kürzlich über dieses Ikea-verherrlichende Posting stolperte, musste ich schmunzelnd zugeben:
ja! Großartige Aufnahmen, anregende Einrichtung! Das ist Ikea. Wow.

Ikea rocks | waseigenes.com
Mitte der 90er, als ich in die grosse weite Welt zog, bekam Ikea seinen ersten grossen Auftritt in meinem Leben. Inspiriert durch eine Menge Singlewohnungen meiner Studenten- und Azubifreunde, alle mit kleinen Geldbeutel gerade dem elterlichen Nest entschlüpft, war das Ikeafieber schnell entbrannt.
Nicht viel habe ich in diesem Möbelhaus gekauft, aber immer öfter und immer wieder gerne.
Dann folgte eine Zeit, in der Ikea irgendwie out war. Gut, der Badezimmerschrank wurde dort gekauft und auch dieser furchtbar praktische Schreibtisch, bei dem man sich die Füße selbst aussuchen kann, aber die Couch, die musste schon aus einem richtigen, wenn nicht sogar etabliertem, Polstermöbelgeschäft sein. Aber die Kissenbezüge. Die sollten eigentlich aus meinem Nähzimmer kommen kommen dann wieder aus Schweden.

Wohnzimmer waseigenes.com | unsere vier Wände | hinter den Kulissen | waseigenes.com DIY Blog
In den letzten Jahren hat Ikea wieder an Oberwasser gewonnen. Zumindest in unserem Heim. Nicht zuletzt, weil die Preise einfach immer noch gut sind. Da ich nicht mehr in einer kleinen Singlewohnung lebe, die ich viertjählich einmal im Monat komplett umstellen kann, muss dann und wann ein neues Möbel her, oder wenigstens eine neue Lampe.

Im Freundeskreis sind die TV-Möbel gerade total beliebt und werden in den unterschiedlichen Varianten gekauft und zusammengezimmert.

Wohnzimmer waseigenes.com | unsere vier Wände | hinter den Kulissen | Lippentelefon | waseigenes.com DIY Blog

Interessant zu sehen, wie sich die Zeiten doch ändern.

Wohnzimmer waseigenes.com | unsere vier Wände | hinter den Kulissen | Lippentelefon | waseigenes.com DIY Blog

MerkenMerken

21 Kommentare
  1. 23qm Stil sagte:

    Das kommt mir alles irgendwie sehr bekannt vor :-)! Es lässt sich halt nicht leugnen, das die Schweden einen sehr guten Geschmack haben, was das Einrichten betrifft. Ich habe letztens eine Seite entdeckt, auf der hauptsächlich mit Ikea eingerichtete Wohnungen zum Verkauf angeboten wurden. Alle Wohnungen waren ein absoluter Traum. Ich bin absolut Deiner Meinung – Ikea rocks!

    Antworten
  2. allesistgut sagte:

    IKEA ist schon toll. Habe auch einige Möbel. Ich würde mir zwar nicht die ganze Wohnung damit feststellen, aber der Stil ist schon rein und klar, manchmal auch verspielt.

    Liebe Grüße allesistgut

    Antworten
  3. axel sagte:

    … und dann bewundern Freunde beim Essen die bekannten IKEA-Möbel, dabei wird betont, dass man es ihnen nicht ansieht, dass sie von IKEA sind.

    Antworten
  4. Polar Bear Creations sagte:

    Ahhhh IKEA….*sigh*
    Ich hab ebenfalls einige Teile in unserem ZuHause die vom Schweden sind. Laesst sich einfach gut mit Antik mischen.
    Wir hatten und haben immer noch Betten( Etagenbett das sich in zwei einzelne Betten teilen laesst) Stuehle , Schlafcouch, Tisch,Nachtschraenke…und vieles mehr.
    Leider hatte ich in den letzten 17 Jahren nie das Glueck in der Naehe von IKEA zu leben sonst haetten wir sicher noch mehr.
    Ich hoffe auf unseren naechsten Umzug ,naechstes Jahr das ich auch mal schnell zu IKEA fahren kann….

    Antworten
  5. Handmade by Andrea sagte:

    Bei uns wird demnächst auch ein schwedisches Wohnzimmer einziehen und ich freue mich schon sehr darauf.Auf meinen Traum in weiß.
    Das werden auch nicht die letzten Möbel bleiben,denn ich habe noch sehr viele auf meiner Liste stehen.
    Herzliche Grüße
    Andrea♥

    Antworten
  6. *Evelyn* sagte:

    Yesssssssss! :-)

    Ganz Deiner Meinung!

    Ganz jung, damals war IKEA toll und dann wieder später, viel später und so kommt es dann, dass zum Beispiel unser Zuhause fast ausschließlich aus Flohmarkt/Sperrmüll-Möbel gepaart mit funktionellen IKEA-Möbeln besteht. Und ich finde, so ne Mischung kann sich sehen lassen. :-)))

    Und die Haferkeks, die sind eh ober-lecker! :-)))

    Herzlichst
    Evelyn

    Antworten
  7. Javea sagte:

    Stimmt :) Wenn man jeden Tag da ist, fällt einem genau das auf- dass es Möbel gibt, die immer und immer wieder vom selben Typ Mensch gekauft werden. Wie die Wohnzimmerserie zB. ;-)

    LG, Javea

    Antworten
  8. Rosa Rood sagte:

    Ja, der gute Schwede! Ich gebe zu, seit 25 Jahren bin ich Stammkunde *haha* Kaum ein Besuch ohne das Möbelhaus mit Servietten, Spülbürste und einem Kleinmöbel zu verlassen…Pssst, mittlerweile kaufe ich dort (weil es ja nur 10 Min. entfernt ist ) auch regelmäßig meine schwedischen Lebensmittel,.und die Lakritzfische *mmmmm*

    Groetjes,

    Antworten
  9. elbmarie sagte:

    ich WAR heute bei IKEA…. und ich finde das Konzept auch unglaublich…. der Parkplatz pickepackevoll…. die Kassen auch… mein Wagen leider auch….und KEIN Möbelstück nur Kleinkram – aber der machts….;-) auch vom Umsatz bestimmt….
    LG Sabine

    Antworten
  10. Malin Jo ♥ sagte:

    Ohne Idea geht es einfach nicht! Selbst wenn man dort keine Möbel kauft, findet man immer irgendwas, was man unbedingt brauchen kann!

    Liebe Grüße
    s., die ganz genau geschaut hat und ein paar Wandänderungen entdecken konnte! ;O)

    Antworten
  11. Malin Jo ♥ sagte:

    Ohne Idea geht es einfach nicht! Selbst wenn man dort keine Möbel kauft, findet man immer irgendwas, was man unbedingt brauchen kann!

    Liebe Grüße
    s., die ganz genau geschaut hat und ein paar Wandänderungen entdecken konnte! ;O)

    Antworten
  12. Malin Jo ♥ sagte:

    Ohne Idea geht es einfach nicht! Selbst wenn man dort keine Möbel kauft, findet man immer irgendwas, was man unbedingt brauchen kann!

    Liebe Grüße
    s., die ganz genau geschaut hat und ein paar Wandänderungen entdecken konnte! ;O)

    Antworten
  13. Malin Jo ♥ sagte:

    Ohne Idea geht es einfach nicht! Selbst wenn man dort keine Möbel kauft, findet man immer irgendwas, was man unbedingt brauchen kann!

    Liebe Grüße
    s., die ganz genau geschaut hat und ein paar Wandänderungen entdecken konnte! ;O)

    Antworten
  14. Malin Jo ♥ sagte:

    Ohne Idea geht es einfach nicht! Selbst wenn man dort keine Möbel kauft, findet man immer irgendwas, was man unbedingt brauchen kann!

    Liebe Grüße
    s., die ganz genau geschaut hat und ein paar Wandänderungen entdecken konnte! ;O)

    Antworten
  15. Malin Jo ♥ sagte:

    Ohne Idea geht es einfach nicht! Selbst wenn man dort keine Möbel kauft, findet man immer irgendwas, was man unbedingt brauchen kann!

    Liebe Grüße
    s., die ganz genau geschaut hat und ein paar Wandänderungen entdecken konnte! ;O)

    Antworten
  16. Malin Jo ♥ sagte:

    Ohne Idea geht es einfach nicht! Selbst wenn man dort keine Möbel kauft, findet man immer irgendwas, was man unbedingt brauchen kann!

    Liebe Grüße
    s., die ganz genau geschaut hat und ein paar Wandänderungen entdecken konnte! ;O)

    Antworten
  17. Mila sagte:

    Kreisch! Was für Bilder! Ich bin ja nun mal bekennender Ikeafan, leider Göga so gar nicht! Das führt schon das ein oder andere mal zu familienpolitischen Verwicklungen!

    LG Mila

    PS: Ist das etwa schon das „neue“ Wohnzimmer?

    Antworten
  18. allerbestes sagte:

    Meine erste IKEA Erinnerung: Ich war 11 habe ein Ivar Regal mit Schreibtisch bekommen und durfte nicht mehr ins Smalland. Und das sah so spannend aus da drin, so etwas gab es ja noch nirgendwo… Seitdem besteht ein Großteil meiner Zimmer und Wohnungseinrichtung aus IKEA Möbeln. Heute haben wir zwar kein Ivar aber reichlich Billys und Co. und schon 2 meiner Kinder sind oft geknickt weil sie nicht mehr ins Smalland dürfen….

    Ich liebe es!

    LG Silke

    Antworten
  19. ♥ maaria sagte:

    Oh, ja. Ikea finde ich auch toll. Aber nicht nur. ebi uns ist ähnlich gegangen wie bei dir. Jetzt ist irgendwie wieder weniger… oder… *mal umschauen* Vieles lässt sich so super kombinieren! Und als Finnin finde ich beim großen Schweden einfach immer wieder Sachen, die mir wie… ein Stück Heimat sind.
    Oh, ja. Ikea rocks.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.