Bine aquarelliert, Blechkuchen, Gebackenes, Kulinarisches, Rezepte mit Apfel

Apfel in Hochform: Mit diesem deliziösen Karamell-Apfelkuchen kassiert Ihr viel Lob & Mhhh!

Rezept für einen köstlichen Karamell-Apfelkuchen

Ich bin ein Apfeljunkie. Pur lasse ich sie meist links liegen, aber kommen sie in Kompott, Kuchen, glasiert, gefüllt oder sonst wie verarbeitet daher, hole ich einmal tief Luft und schwupp, weg sind’se!

Äpfel haben jetzt Hochsaison, Apfel- und Birnenbäume biegen sich unter ihrer süßen Last. Sie sind fertig, sie sind lecker und saftig und sie sind Obst. Allein deswegen spielen Äpfel ernährungstechnisch in der Oberliga. An apple a day… Ihr wißt schon!

Die zweite geniale Zutat, für die ich auch alles stehen und liegen lasse, ist: Karamell. Mhhhh… Karamellbonbon, Karamell im Kaffee, auf Brot, Karamell for ever.

Seid Ihr bereit für diesen köstlichen Karamell-Apfelkuchen?

Rezept: Karamell-Apfelkuchen | waseigenes.com #apfelkuchen #karamell #herbstgenuss

Rezept: Karamell-Apfelkuchen

  • 350 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 6 Eier
  • 400 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • ca. 8 TL Karamell (gibt’s als Brotaufstrich zu kaufen)
  • ca. 5 Äpfel (ich habe Boskop genommen)
  1. Butter und Zucker schaumig schlagen und nacheinander die sechs Eier unterrühren. Dabei jedes Ei mindestens eine Minute lang unterschlagen. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren.
  2. Den Teig in eine gefettete rechteckige Springform  geben und ca. 8 Teelöffel Karamell-Kleckse darauf geben. Mit einem Schaschlikstäbchen oder einem Essstäbchen das Karamell in den Teig wirbeln.
  3. Die geschälten und in schmale Streifen geschnittenen Äpfel schichtweise auf den Teig legen und die Form bei 200° Grad Ober/Unterhitze ca. 35 Minuten im Ofen backen.
Rezept: Karamell-Apfelkuchen | waseigenes.com #apfelkuchen #karamell #herbstgenuss
Rezept: Karamell-Apfelkuchen | waseigenes.com #apfelkuchen #karamell
Backanleitung für einen köstlichen Apfelkuchen mit Karamell | waseigenes.com #apfelkuchen #karamell

Bei meinem gemalten Rezept habe ich mich mit der Karamellangabe etwas verhauen. Wie Ihr oben auf dem Bild seht, habe ich acht Karamellkleckse auf den Teig gegeben, als ich das Rezept malte, habe ich 5-6 TL aufgeschrieben. Fragt mich nicht, warum! Geistige Umnachtung? Eine Überdosis Karamell-Apfelkuchen? Ich weiß es nicht.

Rezeptkunst | gemaltes Rezept | #handlettering #Aquarell | waseigenes.com

Vor dem Servieren müßt Ihr unbedingt noch ein paar Kleckse Karamell auf den Kuchen geben.

Ich habe dafür das Glas übrigens ganz kurz in die Mikrowelle gestellt, denn dieser Brotaufstrich hat eine eher feste Konsistenz. Sobald der Aufstrich ein bisschen warm ist, läßt er sich aber wunderbar über den Kuchen verteilten. Dann wird die Sahne geschlagen, Puderzucker noch drüber gestreut und danach wird geschlemmt!

Rezept: köstlicher Apfelkuchen mit Karamell | waseigenes.com #apfelkuchen #karamell

Göttlich ist noch untertrieben. Mehr muss ich dazu nicht sagen.

Rezept: Karamell-Apfelkuchen | waseigenes.com #apfelkuchen #karamell

Lasst es Euch schmecken, genießt den Herbst und seine köstlichen Früchte.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!
Liebe Grüße, Bine

Angebot
Kaiser La Forme Plus Springform eckig 35 x 24 cm, Backform rechteckig, Emailleboden, Tiramisu Form antihaftbeschichtet, schnittfest, Kuchenform eckig
  • Inhalt: 1x Springform rechteckig (Backfläche 35 x 24 cm, Bodenplatte 39 x 28 cm) inkl. Rezept - Artikelnummer: 2300638072
  • Material: Antihaftbeschichteter Stahl-Ring, emaillierter Stahl-Boden - schnittfest, backofenfest, auslaufsicher, hitzebeständig bis 250°C. Formstabilität durch extra hohe Materialstärke. Made in Germany
  • Ideale Herauslösbarkeit und leichte Reinigung bietet KAIRAMIC, die zweifach-keramisch verstärkte Premium-Antihaftbeschichtung. Gleichmäßige Bräunung durch optimale Wärmeleitung des Stahls
  • Der Boden ist schnittfest dank der glasharten Emaillierung. Original SafeClicK Verschluss: 20 Prozent leichteres Öffnen und Schliessen, 40 Prozent größere Grifffläche mit optimierter Haptik
  • Herstellergarantie: 10 Jahre auf die Antihaftbeschichtung. Die Garantiebedingungen finden Sie unter „Weitere technische Informationen“. Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte bleiben unberührt

Letzte Aktualisierung am 23.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Karamell-Apfelkuchen

Gericht: Kuchen
Keyword: #waseigenesrezept, Apfel-Karamell-Kuchen, Apfelkuchen, Backen, Backrezept, Kaffee & Kuchen, Kaffeeklatsch, Kuchenrezept, Was backe ich heute?
Autor: Bine | was eigenes

Equipment

  • Rechteckige Springform

Zutaten

  • 350 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 6 Eier
  • 400 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • ca. 8 TL Karamell (Brotaufstrich aus dem Glas)
  • ca. 5 Äpfel (z.B. Boskop)

Anleitungen

  • Butter und Zucker schaumig schlagen und nacheinander die sechs Eier unterrühren. Dabei jedes Ei mindestens eine Minute lang unterschlagen. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren.
  • Den Teig in eine gefettete Springform geben und ca. 8 Teelöffel Karamell-Kleckse darauf geben. Mit einem Schaschlikstäbchen oder einem Essstäbchen das Karamell in den Teig wirbeln.
  • Die geschälten und in schmale Streifen geschnittenen Äpfel schichtweise auf den Teig legen und die Form bei 200° Grad ca. 35 Minuten im Ofen backen.

Notizen

Lasst es Euch schmecken! Liebe Grüße, Bine – https://www.waseigenes.com
was davor geschah
nächster Artikel

7 Comment

  1. Reply
    Mella
    1. Oktober 2018 at 09:40

    Lecker, lecker
    Schade, dass es bis zu meinem Geburtstag noch so lange hin ist. Den würde ich mit glatt von dir wünschen.
    Tolles Rezept und schöne Bilder!!

    LG, Mella

  2. Reply
    Birgit G.
    1. Oktober 2018 at 11:57

    Hallo Bine,
    ich weiß gar nicht, wofür ich mich mehr begeistern soll: für die schöne Rezeptkarte oder für das leckere Rezept?
    Hast Du beides klasse gemacht und wandert auf jeden Fall in mein Inspirationsbuch. Danke schön für Deine Mühe.

    Liebe Grüße,

    Birgit

  3. Reply
    Maike
    13. Oktober 2018 at 09:41

    Dein Kuchen sieht super aus, will ich heute nachbacken. Welches Format hat deine Form?
    Meinst du die Teigmenge passt auch für eine Runde Sprungturm (ca. 26 cm Durchmesser?
    Danke für die Inspiration!
    LG Maike

    1. Reply
      Sabine
      5. Dezember 2018 at 07:22

      @Maike, ich nahm eine 32er Springform und kam gut damit hin.

  4. Reply
    Sabine
    5. Dezember 2018 at 07:21

    Das war sehr gut! Vielen Dank für das Rezept! Beim nächsten Mal muss ich nur mehr Äpfel nehmen, hatte zu wenig. https://hamburgkocht.blogspot.com/2018/11/apfelkuchen-mit-doce-de-leite-oder.html

  5. Reply
    Marina
    12. September 2020 at 11:21

    Hallo Sabine
    Bin heute über Deine Site gestolpert und hab ein bisschen in Deinen Rezepten gestöbert.
    Der Apfelkuchen sieht toll aus, aber mich stört enorm, dass es 350 gramm Butter drinn hat. Der müsste ja triefen vor fett. Hast Du Dich da nicht vertippt?
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      20. September 2020 at 08:37

      Liebe Marina,
      ich kann es nicht mit Gewissheit sagen, aber ich würde sagen: nein, ich habe mich nicht vertippt. Ich weiß von einigen Leserinnen, dass sie den Kuchen bereits nachgebacken haben. Der Kuchen wird in einer recht großen Form gebacken, plus sechs Eier und 400 g Mehl… das sind ja insgesamt ganz andere Mengenangaben, als für eine kleinere Springform.
      Liebe Grüße, Bine

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating