Akute Angst vor Wortfindungsstörung!

Morgen geht es endlich auf die Blogst. Ich kann es kaum erwarten. Eigentlich!….. Ich freue mich riesig ganz viele bekannte und noch nicht persönlich bekannte Bloggerinnen (wieder-)zusehen. Das wird toll, so viele Gleichgesinnte auf einem Haufen! Dann freue ich mich natürlich auf die vielen Vorträge, z.B. vom Story Architekten Christian Riedel oder auf den des Manager für Plattform Partnerschaften von Facebook Heiko Hebig und viele andere.

Blogst 2013 | Wortfindungsstörung | waseigenes.com

Das bringt mich aber auch zu dem oben erwähnten Eigentlich (was natürlich mit einem Augenzwinkern gemeint ist), denn ich selbst habe das große Vergnügen, am Sonntagmorgen zusammen mit meiner Blogsista Andrea, vor den Teilnehmern zu stehen. Ob es ein Vergnügen wird, das wird sich noch zeigen, denn ich habe Angst vor akuter Wortfindungsstörung. An unserer Präsentation „Blog deinen Shop zum Erfolg!“ haben wir die letzten Monate mal mehr, mal weniger gearbeitet, in den vergangenen Tagen dafür aber beinahe täglich an der Strippe gehangen, haben Whatsapp hin- und hergeschickt und unsere KeyNote-Präsentation immer wieder aufgerufen, abgeändert, gespeichert, aufgerufen,…

Blogst 2013 | Wortfindungsstörung | waseigenes.com
Gestern Abend habe ich meinen Teil ausgedruckt, mich weit weg vom Laptop gesetzt und kräftig zwischen den bereits geschriebenen Zeilen Notizen gemacht. Das war recht fruchtbar, denn überall – an der Nähmaschine, während des Kochens, beim Arzt kamen mir Gedanken, Sätze und Ideen… aber kaum sitze ich vor dem Laptop ist mein Kopf leer. Nun ist alles fertig und vertraue jetzt einfach auf eine bombastische Party am Samstagabend. Das wird nämlich zur Folge haben, dass am Sonntagmorgen die meisten noch müde und vielleicht,  ganz eventuell eine kleine gewisse Menge Restalkohol im Blut haben und gar nicht merken werden, wenn ich ins Stottern gerate. Ja, darauf hoffe ich.
Blogst 2013 | Wortfindungsstörung | waseigenes.com

Heute Abend wird gepackt,  denn ich bin eine notorische auf-dem-letzten-Drücker-Packerin, aber die Visitenkarten und ein Notizbuch liegen schon parat. Die Kamera werde ich wahrscheinlich zu Hause lassen, dafür werde ich auf jeden Fall mit dem Handy Fotos schiessen.

Und jetzt bleibt mir nur noch die kölsche Frohnatur zu mimen und ganz das Motto zu leben: et kütt, wie et kütt & et hät noch emmer not jejangen! Mädels, wir sehen uns morgen! Ich freue mich, nicht nur eigentlich, sondern sehr! Und allen Nicht-Teilnehmer wünsche ich schon heute ein schönes Wochenende. Wir lesen uns hier wieder kommende Woche!

Liebe Grüße, Bine

28 Kommentare
  1. martina sagte:

    Oh man, so langsam reut es mich ja schon fast, dass ich nicht dabei sein kann. aber man weiß ja warum… deshalb seufze ich nur einmal laut in den Orbit und wünsche Dir alles Glück der Welt für Euren Vortrag. Ihr rockt das Ding!
    Bin schon so gespannt, was wir alles aus der Ferne von Euch zu sehen bekommen!
    Liebste Grüße und genieß die Zeit davor und danach und derweilen ;-)
    Martina.

    PS: Wie war denn jetzt eigentlich das Buch“Die Kunst ein Kreatives Leben zu führen“?

    Antworten
    • Bine sagte:

      Das Buch ist ganz toll. Ich habe ja schon ein bisschen bei meinem Beitrag „Stille Momente“ darüber geschrieben… zu mehr komme ich aktuell nicht. GLG Bine

      Antworten
  2. Johanna sagte:

    Das Wochenende wird bestimmt großartig, sowohl die Party als auch euer Vortrag! Ich freu mich zumindest auf beides schon wahnsinnig! Und ihr zwei macht das schon, wie Jutta schon gesagt hat – ein bisschen Stottern macht nur noch sympathischer!;-)
    Ich muss auch noch packen, allerdings nicht nur für mich, sondern auch noch fürs Baby…vorher muss ich aber noch den Koffer aus dem Keller holen, mich für 3 Outfits entscheiden, hoffen, dass die Klamotten dafür schon trocken sind, zwischendurch das Baby bespaßen, Geburtstagsdeko für den Montag danach basteln, den externen Akku laden, (der immerhin schon da ist), und, ganz wichtig, mein Ticket ausdrucken…ich glaub, ich muss mal anfangen;-).
    Ich freu mich auf dich und auf alle anderen,
    bis morgen!!!
    Liebste Grüße von Johanna

    Antworten
  3. Juli sagte:

    Ich hab riiiichtig Bammel mittlerweile! Gestern Abend wurde aus Bammel sogar Panik. Oh je…sie naht schon wieder, wenn ich nur drüber schreibe!

    Ich überlege die ganze Zeit, ob ich meinen Vortrag noch irgendwem zur Probe vortragen sollte, aber selbst bei DER Vorstellung wird mir schon ganz anders…

    Bibbernde Grüße mit ganz viel Vorfreude <3

    Antworten
  4. anja/ das tuten der schiffe sagte:

    ich wette, ihr macht das mit links! … und den sympathie-bonus habt ihr ohnehin… da kann also nix schiefgehen! ich freue mich auf euch! auf meiner to do liste steht all das, was bei johanna auch steht… also: los gehts! bis morgen! liebe grüße, anja

    Antworten
  5. Frau Mani sagte:

    Liebe Bine,
    ich wünsch dir ganz viel Glück für deinen Vortrag mit Andrea und noch viel mehr Spaß an allem anderen der Blogst!
    Liebe Grüße vom Bodensee,
    Frau Mani

    Antworten
  6. Micha sagte:

    Liebe Bine,
    auch von mir alles Gute und die Daumen sind gedrückt (da schreibt sichs echt ganz schön schwierig!) Kannst du eventuell nach dem Vortrag dazu was in deinen Blog schreiben? Ich kann ja leider nicht dabei sein bzw. war ich ja bis vor kurzem noch gar nicht so aktiv mit dabei :) Jetzt könnt ich mich dafür in den Allerwertesten beißen…
    Da ich aber ja genau das Thema für meinen Blog/Shop soooo interessant finde, bin ich echt auf deine Berichterstattung gespannt!
    Ganz liebe Grüße aus München
    Micha

    Antworten
  7. Dana sagte:

    Ich wünsche dir wahnsinnig viel Spass. Und lass dir eins sagen, uns allen würde es so gehen. Was ich manchmal für Wortfindungsstörungen habe, die wahre Pracht. Aber das macht uns alle um so symatischer. Niemand ist perfekt und wir alle würden es doch super langweilig fänden wenn das so wäre. Außerdem kämen sich die die nicht perfekt sind ziemlich doof vor. Also sei wie du bist und dann kann nichts passieren.

    Liebste Grüße und gespannt auf den Nachbericht ;-)

    Antworten
  8. Manu sagte:

    Ich drück dir gaaaaaaaanz fest die Daumen und danach wirst du dich einfach nur hammergut fühlen!!! :-) Nichts kann doch wirklich schlimm sein… ich meine, selbst die schlimmste Wortfindungsstörung, ein knallrotes Köpfchen, zitternde Knie oder sonstwas sind nicht wirklich schlimm und werden nach einem Vortrag von dir garantiert niemandem im Gedächtnis bleiben! Mach sie alle mit deinem Charme und deiner Frohnatur! ;-) Manu

    Antworten
  9. Claudia sagte:

    Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende! Das wird schon mit dem Vortrag. Du wirst sehen, schwups ist die Zeit rum und du bist fertig mit dem Vortrag… So ging es mir immer während des Studiums bei Projektpräsentationen. ;) Leider kann ich nicht dabei sein, aber euer Thema finde ich sehr interessant. Wird es den Vortrag in irgendeiner Weise später auf deinem Blog nochmal zum nachlesen geben? Das wäre wahnsinnig toll!!!

    Liebe Grüße
    Claudia

    Antworten
    • Bine sagte:

      Hallo Freudenkind, Andrea und ich, wir werden uns da was überlegen… bzw. wir haben da schon eine Idee.
      Gebe hier auf dem Blog Bescheid, wenn es spruchreif ist!
      GLG Bine

      Antworten
  10. Caro sagte:

    Aktue Wortfindungsstörungen und ich stehen uns sehr nah .. wir sind sozusagen beste Freunde ;) Ich hoffe bei dir ist alles gut geangen und freu mich schon auf den Bericht vom Wochenende ;)

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.