Corona Alltag, Rückblick

Das war mein März | Der Frühling ist da, die Impfung ist fern, die Selbsttests liegen parat.

Dass ich bei meinem März Rückblick (ein Monat, den ich niemals vergessen werde) im letzten Jahr zum ersten Mal Corona erwähnt habe, das muss ich heute nicht nochmal erzählen. Darüber habe ich bereits Mitte des Monats in meinem Artikel Ein Jahr Corona geschrieben.

Es hat sich nicht all zu viel geändert und doch ist alles ganz anders. Wir sollen immer noch zu Hause bleiben, wir sind immer noch alle gefährdet und dadurch ganz besonders unser Gesundheitssystem. Nach wie vor ist Abstand-halten und Maske-tragen das höchste Gebot. Was sich zum März 2020 geändert hat: Wir wissen mehr über dieses Virus, es gibt mittlerweile Impfstoffe, trotzdem alles beim Alten. Irgendwie.

Das war mein März 2021 - Ein Monatsrückblick, was wir erlebt und gemacht haben | waseigenes.com

Das war mein März 2021

Anfang März dürfen die Friseure wieder öffnen. Die einen freuen sich wie Bolle, die anderen finden diese Entscheidung völlig daneben.

Ich freue mich jedenfalls, dass ich in der ersten März Woche sowieso einen Termin im Kalender stehen hatte und nehme diesen auch wahr.

Werbung ohne Auftrag: Hatte ich es hier schon erwähnt? In diesem Jahr teile ich jeden Monat eine DIY Idee in der Globus Kundenzeitschrift mio. Im März packen wir Butterbrote in selbst gemachte Bienenwachstücher ein.

In dieser ersten März Woche wird auch bekannt gegeben, dass Astra Zeneca nun auch an Ü65-Menschen geimpft werden darf. Ich freue mich auch darüber, denn ich habe die Hoffnung, dass nun mehr Menschen schneller geimpft werden. Nur wenige Wochen später sieht die Welt schon wieder anders aus.

Am Samstag, den 7. März kommen die ersten Selbsttests in den Handel und sind in null komma nix vergriffen. Vor den Discountern stehen die Menschen Schlange. Im letzten Jahr wollten alle Masken kaufen, in diesem Jahr wollen alle Selbsttests kaufen.

Am ersten März Sonntag lassen wir es uns richtig gut gehen. Das Wetter ist toll, die Sonne scheint. Wir machen eine Radtour, kaufen Donuts und bestellen Mittagessen.

Nachmittags-Aperölchen bei einer Freundin auf der Terrasse. Wir trinken jetzt auf jeden, den wir kennen, die oder der geimpft wurde. Kleiner Spaß.

Kein Ostern ohne diesen verrückten fantastischen Ostereierbaum. Der steht neben dem Bauernladen bei uns in der Stadt und wird jedes Jahr von mir fotografiert. Das ist Tradition.

Erster Schultag, ein zweiter Corona Geburtstag, Stop für Astra.

Am Dienstag, den 9. März wird verkündet, dass Löw bald nicht mehr unser Bundestrainer sein wird. Ich finde das komisch. Ich kenne doch nur Kohl, Merkel und Löw als die Deutschland-Chefs. Nun ja. Alles hat ein Ende.

Am Mittwoch wird in den Medien der Digitale Impfausweis diskutiert. Bald werden wir wohl alle Corona-Apps, Reservierungsapps, Nachverfolgungsapps, Test- und Impfpassapss auf unseren Handys haben. Ich komme mir manchmal vor, wie in einem Science Fiction Film.

Am Montag, den 15. März gehen die Kinder zum ersten Mal seit Mitte Dezember 2020 wieder in die Schule. Am Morgen herrscht hier Chaos. Wir müssen früher aufstehen, Schulbrote müssen geschmiert werden, wer hat denn heute wie lange Schule? Wo sind die Trinkflaschen? Habt Ihr Masken eingepackt? Wir haben alles verlernt. Die Kinder haben Wechselunterricht. Einen Tag Schule, einen Tag zu Hause.

Ein paar Tag später hat der Sohnemann Geburtstag. Corona Geburtstag Teil 2. Letztes Jahr sagte ich noch zu ihm, dass wir nächstes Jahr seinen Geburtstag mit seinen Freunden feiern werden. Ein Satz mit X. Aber er trägt es mit Fassung. Nützt ja nix, geht ja allen so. Er wünscht sich Pizza zum Geburtstagsessen, die ich abhole. So traurig, diese leeren Restaurants.

Die Impfung von Astra Zeneca wird an diesem Tag gestoppt. In meiner social media Blase regen sich die Menschen auf. Aber nicht nur Deutschland setzt mit dem Impfen aus, auch Frankreich und andere Länder treffen diese Entscheidung.

Wir erkunden unsere Umgebung, fahren nur ein paar Kilometer mit dem Auto weiter und spazieren an einem schönen Weiher entlang. Zu Hause ist’s auch schön.

Die Zahlen steigen, wir shoppen mit Termin. Ja, nein, vielleicht.

Am Donnerstag, den 17. März wird die Impfung mit Astra wieder aufgenommen. Der Nutzen sei größer, als der Schaden.

Die Zahlen steigen rapide an. Lauterbach und Co. warnen deutlich vor der dritten Welle, fordern einen harten Lockdown.

Noch vor zwei Wochen verlangten Kinderärzte und Elternvertreter, dass die Kinder dringend wieder in die Schule gehen sollen. Sie brauchen soziale Kontakte, müssen raus aus den vier Wänden. Nun sitzen die Kinder wieder in kleinen Gruppen, abwechselnd in der Schule… und in den Medien hört man nur noch: Die Schulen sollen wieder schließen! Die Kinder sollen zu Hause bleiben! Die Ansteckungsgefahr sei zu hoch.

Über 17.000 Neuinfektionen. Das Land NRW bleibt dabei: Die Schulen schließen nicht.

Am 22. März 2021 haben meine Tochter und ich zwei Shopping Termine. Shoppen ist hier aber nicht das richtige Wort. Wir möchten nur Besorgungen machen, die wir schon lange vor uns her schieben. Die Termine buchen wir online. Es läuft alles reibungslos, wir dürfen für 20 oder 30 Minuten ins Geschäft, machen unsere Besorgungen und hauen wieder ab. Am Nachmittag habe ich dann noch einen Termin im Stoffgeschäft und decke mich mit T’Shirt Stoffen ein. Ich habe so eine Ahnung, dass ich auf Vorrat kaufen sollte.

An dem Tag geht morgens durch die Presse, dass das Termin Shopping gekippt wird, jetzt darf jeder einfach so in die Geschäfte. Ein paar Stunden später, ist wieder alles anders. Während ich im Stoffgeschäft stehe, stürmt ein Mann rein und sagt: Wir dürfen jetzt wieder einfach in die Geschäft, haben sie gerade im Radio gesagt. Die Verkäuferin ist perplex. Ich schnappe mir meinen Einkauf und fahre schnell wieder heim. Was für ein Durcheinander.

Ruhetage an Ostern. Keine Ruhetage an Ostern. Noch ein Corona Geburtstag.

In der Woche darauf habe ich einen Termin in Köln. Ist das aufregend. Zum ersten Mal seit Dezember 2020 fahre ich in die Stadt.

In der MPK wird entschieden, dass wir an den Ostertagen ruhen sollen. Alle Geschäfte sollen schließen, nur die Lebensmittelläden dürfen auf bleiben, Gründonnerstag ist jetzt Sonntag.

Am nächsten Tag wird wieder alles zurück genommen, Frau Merkel bittet um Verzeihung. Meine Meinungen und Gedanken zu den Ereignissen schwanken zwischen Richtig so! und Geht gar nicht! Und wieder einmal denke ich: Bin ich froh, dass ich diese ganzen Entscheidungen nicht fällen muss.

Am nächsten Tag hat der Mann Geburtstag. Er wünscht sich ebenfalls Pizza als Geburtstagsessen. Essen gehen geht ja leider immer noch nicht.

Digital Messe, Earth Hour und Selbsttests.

Ende März findet die h&h Messe statt. Digital. Ich nehme teil am Roundtable der Initiative Handarbeit und finde es schrecklich schade, dass ich alle die kreativen Bloggerinnen und Blogger nicht in echt sehen kann.

Am Wochenende ist Earth Hour. Wir vier sitzen im Wohnzimmer, schauen zusammen The Voice Kids, schalten alle Lampen aus und zünden einige wenige Kerzen an.

Am Sonntag besuchen uns Freunde (ein Pärchen!) auf der Terrasse. Zuletzt haben wir im Dezember zusammen gesessen. Wo ist die Zeit geblieben? Vorher machen wir vier einen Selbsttest. Um auf Nummer Sicher zu gehen und auch, um das mit den Kindern zu üben. Die wurden übrigens auch am Donnerstag zuvor in der Schule getestet.

Das ist dann jetzt wohl die neue Normalität. Testen, testen, testen.

Am 30. März 2021, wird die Impfung von Astra an unter-65-jährige gestoppt. Wieder ein Dämpfer. Am Abend treffe ich meine Freundinnen perzoomlich. Natürlich ist Corona, Impfungen, Impfstoffe und und und das, bzw. die Themen. Da eine Freundin in Belgien lebt, eine andere in London und eine in Berlin, müssen wir erstmal abgleichen wie gerade die Lage so bei uns ist. Unterm Strich geht es uns allen gleich. Überall Einschränkungen. Die Zahlen sinken, die Zahlen steigen, die Geschäfte haben auf, die Geschäfte schließen.

Dann gestern die Info, dass die Regeln der Impfreihenfolge und die jeweiligen Gruppen weiter aufgebrochen werden sollen. Nach Ostern impfen auch die Hausärzte, im zweiten Quartal sollen 70 Mio. Impfosen geliefert werden. Ein Hoffnungsschimmer.

Nun sind Osterferien. Letztes Jahr um diese Zeit wollten wir vier eigentlich nach Wien. Dieses Jahr haben nicht mal drüber gesprochen, was wir denn Schönes machen könnten.

Und was war im März im Blog so los?

Im März habe ich vier DIY-Ideen geteilt. Ich habe einen Mittagessenplan gemalt und geschrieben, habe Euch den „Ab hier bitte lächeln“ Bilderrahmen mit Trockenblumen, den Papierblumen Kranz und die Aquarell-Lesezeichen gezeigt.

Auf den Mittagstisch kamen im März Hackbällchen in Kokos-Curry-Soße und eine Schupfnudelpfanne mit Brokkoli.

Herzhaft ist gut, aber süß ist besser :-) Manchmal.

Möhrenmuffins mit Frischkäse Haube, Eis Sandwiches, gebaut mit fluffigen Waffeln, eine köstliche Eierlikörcreme, ein effer Mohnkuchen in der Kastenform gebacken und einen Sammelpost zum Thema Best of Ostern habe ich im März 2021 hier mit Euch geteilt.

Best of Ostern - 9 Rezepte für die Osterfeiertage | waseigenes.com Was backe ich heute? Was koche ich heute?

Nun haben wir den 1. April 2021. Ich strenge mich an, weiterhin optimistisch in die Zukunft zu sehen… aber an manchen Tagen fällt es einfach schwer. Bei Insta liest man immer häufiger den Hashtag #mütend – eine Kombi aus wütend und müde. Wütend bin ich eigentlich nicht, eher müde und auch ein bisschen mürbe.

Wie geht es Euch?

Liebe Grüße
Bine

was davor geschah
nächster Artikel

14 Comment

  1. Reply
    Claudia
    1. April 2021 at 09:02

    Liebe Bine, ich freue mich immer so sehr über Ihren Monatsrückblick. Es ist ein kleiner Trost in dieser Zeit und zeigt, dass wir irgendwie alle im selben Boot sitzen. Jeder hofft, dass es besser wird und promp kommt postwendend wieder die Ernüchterung, dass es wirklich ein Marathonlauf wird. Aber versuchen wir das Beste daraus zu machen! Vielleicht hätte ich noch einen Buchtip für Sie: Sie lesen doch auch gerne die „Sieben Schestern“ von Lucinda Riley. Kennen Sie schon das Buch von Ihr „Das Schmetterlingszimmer“? Mir hat es sehr gut gefallen. Eine schöne, leichte Lektüre zum Zeitvertreib und um auf andere Gedanken zu kommen. Ich wünsche Ihnen und Ihren Liebe frohe Osterfeiertage. Bleiben Sie gesund!

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      1. April 2021 at 10:00

      Liebe Claudia!
      Darf ich Du sagen? :-) Ich danke Dir sehr für Deinen Kommentar und das schöne Kompliment zu meinen monatlichen Rückblicken.
      Und lieben Dank auch für den Buchtipp. Aktuell lese ich die Sonnenschwester, denn bald kommt ja der letzte Teil der Reihe raus.
      Und danach schaue ich mir das Schmetterlingszimmer an.
      Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ebenfalls schöne Osterfeiertage!
      Liebe Grüße, Bine

      1. Reply
        Grit
        3. April 2021 at 09:30

        Hallo Bine,
        danke für Deinen Monatsrückblick, der mich auch ein wenig melancholisch werden lässt. Ein Jahr Corona, eine Berg- und Talfahrt und ein Ende leider nicht in Sicht. Dennoch bin ich froh und dankbar, dass ich und meine Familie halbwegs gesund sind, in einem schönen zu Hause leben, der Kühlschrank gut gefüllt ist. In so einer Zeit ist es wichtig sich an kleinen Dingen zu erfreuen, abseits von jeglichem Konsum, viele Menschen haben dies verlernt.
        Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein frohes Osterfest! Herzliche Grüße, Grit.

        1. Reply
          Bine | was eigenes
          3. April 2021 at 09:51

          Liebe Grit,
          herzlichen Dank für Deinen Kommentar. So wie Dir, geht es mir auch. Es ist eine schwierige Zeit, aber auch uns geht es soweit gut und dafür bin ich sehr dankbar. Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ebenfalls ein frohes Osterfest!
          Liebe Grüße, Bine

  2. Reply
    Myriam
    1. April 2021 at 15:20

    Ich fühle mit deinem Sohn und deinem Mann in Sachen Corona-Geburtstag! Ich habe am 18. März Geburtstag und wir haben auch Pizza zum Abendessen bestellt ? Und -ganz verrückt- wir waren im Zoo, mit Maske, aber egal, Hauptsache mal wieder was anderes gesehen ??‍♀️
    #mütend und mürbe bin ich auch, aber nutzt ja nichts. Kopf hoch und weitermachen!
    Ich wünsche dir frohe Ostertage, Myriam

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      1. April 2021 at 19:16

      Da wünsche ich Dir alles Liebe & Gute nachträglich, liebe Myriam!
      Einen Ausflug in den Zoo… darauf hätte ich auch mal wieder Lust. Meinetwegen auch mit Maske. Hauptsache raus :-)
      Ich wünsche Euch schöne Osterfeiertage!
      Kopf hoch und weitermachen! :-)
      Liebe Grüße, Bine

  3. Reply
    San
    2. April 2021 at 01:38

    Mich macht dieses Hin und Her und Auf und Zu bei euch da drüben gerade ganz kirre.
    Meine Eltern sind immer noch nicht geimpft, meine Schwester hat den ersten AstraZeneca-Shot und fragt sich jetzt, ob sie den zweiten bekommt oder nicht.

    Hier sind die Zahlen derzeit mit euren vergleichbar, aber irgendwie läuft hier alles etwas entspannter. Ab dem 15.4. sollen in Kalifornien alle Erwachsenen für die Impfung zugelassen sein. Mein Mann hat die erste Impfung schon, ich hoffe, ich bin auch bald dran.

    Daumen sind gedrückt, dass es bei euch da mal langsam vorwärts geht.

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      2. April 2021 at 08:54

      Ja, liebe San. Ganz genau so sieht es hier aus. Meine Eltern haben allerdings für nach Ostern einen Impftermin bei ihrem Hausarzt. Deine Eltern sollten gleich nach Ostern bei ihrem Hausarzt/Ärztin anrufen.
      Einige meiner Freundinnen sind mit Astra geimpft, wissen nun nicht, wie es mit der zweiten Impfung aussieht?!
      Im Mai sollen sehr viele neue Impfdosen ausgeliefert werden, ich denke, dass das dann hier auch nochmal Fahrt aufnehmen wird. Das hoffe ich zumindest.
      Ich drücke Dir auch die Daumen, dass Du dann ab dem 15. April dran bist!
      Ganz liebe Grüße
      Bine

  4. Reply
    Sandra
    2. April 2021 at 06:40

    Liebe Bine, vielen Dank für deinen tollen Beitrag!
    Ich lese deine Texte so gerne. Du schaffst es immer den Ernst der Sache einzufangen und ihn mit Humor und einer schönen Schleife zu verpacken.
    Übrigens… in Wien ist es ziemlich trostlos im Moment, ihr verpasst also nichts.

    Liebe Grüße aus Wien.

    Sandra

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      2. April 2021 at 09:04

      Vielen lieben DANK für das schöne Kompliment, liebe Sandra! Ich freue mich, dass Du hier gerne mitliest.
      Irgendwann zeigen wir den Kindern Deine schöne Stadt! Da bin ich mir ganz sicher. :-)
      Alles Gute & liebe Grüße
      Bine

  5. Reply
    Petra S.
    2. April 2021 at 11:13

    Liebe Bine,

    ich lese seit vielen Jahren Deinen Blog und freue mich besonders über die Monatsrückblicke.
    Du beschreibst, was Dir und Deiner Familie wichtig ist/war und bist dabei so erfrischend anders, trotz aller Widrigkeiten immer noch humorvoll und optimistisch und tröstlich und mutig und aufmunternd.
    Vielen Dank!
    Außerdem denke ich jedes Mal, Dein Monat muss viel mehr Tage haben, als meiner.

    Ich wünsche Euch frohe Ostertage und bleibt gesund.
    Liebe Grüße

    Petra

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      2. April 2021 at 13:53

      Liebe Petra,
      vielen lieben DANK für Deinen schönen Kommentar und Deine Rückmeldung zu meinem Rückblicken. Ich freue mich sehr, dass Du diese Beiträge gerne liest. :-)
      Humorvoll, optimistisch, tröstlich, mutig, aufmunternd… wow!!! Dass Du das alles in meinen Texten findest… das ist wirklich ein schönes Kompliment.
      Aber glaube mir, mein Monat hat nicht mehr Tage, als bei anderen. Auch hier gibt es ganz ruhige, ganz langweilige Tage, an denen ich kein Foto schieße, an denen es nichts Schriftliches festzuhalten gibt.
      Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ebenfalls frohe Ostertage.
      Bleibt auch Ihr gesund!
      Liebe Grüße, Bine

  6. Reply
    Tobia | craftaliciousme
    11. April 2021 at 17:43

    Hach, du hast das ganze hin und her sehr schön in Worte gefasst. Vor allem den letzten teil wütend bin ich auch nicht aber mürbe trifft es ganz gut.

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      11. April 2021 at 17:59

      Lieben DANK für Deinen Kommentar und das nette Kompliment, liebe Tobia!
      Liebe Grüße, Bine

Schreibe einen Kommentar