, ,

Kommunion Mitgebsel, Einladungen und Tischdeko.

Geschafft! Gestern Abend- nein, da war ich zu müde- heute früh habe ich einen fetten Haken hinter Kommunion Nr. 2 gemacht. Eine dritte wird es nicht geben, weil wir dafür nicht das nötige dritte Kind haben und deswegen war der Haken heute noch ein bisschen fetter, als vor drei Jahren.

Ein traumhaftes Wochenende, ein emotionale und schöne Meßfeier, ein wundervolles Familienfest und eine feucht-fröhliche Kuchenschlacht mit Freunden und Nachbarn am Maifeiertage- das alles liegt nun hinter uns. Lange geplant und organisiert, immer mit diesem Gedanken im Hinterkopf „hab ich was vergessen?!“, war es am Ende rund und perfekt.

Vor einigen Tagen zeigte ich in einer Insta-Story diese Kommunion Mitgebsel und erhielt daraufhin ein paar Nachrichten mit der Frage, was das genau ist und wie ich das gemacht habe. Also habe ich flott alles fotografiert, bevor die Mitgebsel alle weg waren.

Hier ist es so üblich, dass man den Kindern, die dem Kommunionkind Geschenke, Präsente, Aufmerksamkeiten oder Glückwunschkarten bringen, ein kleines Dankeschön zurück gibt. Vor drei Jahren habe ich in kleine Tütchen bunte Smarties gepackt und diese mit einem Tortenuntersetzer zugenäht. Dieses Jahr gab’s Milka Mitgebsel. Die Idee habe ich bei einer Freundin geklaut ;-)

Kommunion: gebastelte Milka Mitgebsel | Gastgeschenke | maigrün | waseigenes.com
Also kaufte ich vor einigen Wochen ein: festes Papier, welches auf der einen Seite uni-grün, auf der anderen Seite grün-weiß kariert ist sowie weißen Tonkarton; normales grünes Papier, 3-D-Klebeplads (5 x 5 mm), Washi Tape, „Ein kleines Dankeschön“-Stempel* und kleine Milka Täfelchen. Den blauen Stanzer (mittlerweile gibt’s ihn in rooosa!) musste ich nicht kaufen, den besitze ich schon viele Jahre.

Kommunion: gebastelte Milka Mitgebsel | Gastgeschenke | maigrün | waseigenes.com
Aus dem karierten Papier schnitt ich zunächst die „Taschen“ zu. Darauf legte ich die Milka, faltete den unteren Teil nach oben und legte dann einen schmalen uni-grünen Streifen quer drauf, faltete diesen nach hinten und klebte ihn mit Washi Tape fest. Wie gut, dass der Mann mal vor Jahren eine Schneidemaschine angeschafft hat. Ich brauche sie selten, aber an dem Tag war ich dafür echt dankbar!

Dann habe ich auf den Streifen zwei 3-D-Pads geklebt und darauf die ausgestanzten und bestempelten Blumen geklebt und zum Schluss die Milka hineingeschoben.

Kommunion: gebastelte Milka Mitgebsel | Gastgeschenke | maigrün | waseigenes.com
Alles gelogen, denn ich stand lediglich an der Schneidemaschine und faltete die Taschen, während der Mann die Blumen stanzte, der Sohnemann stempelte und das Tochterkind die kleinen 3-D-Pads klebte und die Folie abpiddelte. War ja schließlich nicht meine Feier, ne`? Familien-Fließband-Arbeit am Sonntagmorgen und schwups war der Karton in kurzer Zeit voller kleiner schokoladiger Dankeschön-Mitgebsel.

Kommunion: gebastelte Milka Mitgebsel | Gastgeschenke | maigrün | waseigenes.com
Für die Tischdeko – der Sohnemann wünschte sich maigrün – habe ich einiges bei Minidrops bestellt. Es gibt ja wirklich viele schöne Online-Shops für PompPomps, Servietten, Cupcake Förmchen, Strohhalme, usw. Meine Wahl viel auf Minidrops, weil man dort den kompletten Online-Shop nach Farben sortieren kann und es in der Kategorie maigrün alles gab, was ich brauchte. So mußte ich mich nicht stundenlangs durch diverse Shopkategorien klicken.

Die Einladung für Freunde und Nachbarn habe ich aus grünem festen Papier, einem Fotostreifen und einem ausgeschnittenen Kommunion-Einladung-Schriftzug gebastelt.

Den Fotostreifen habe ich mit der App Incredibooth erstellt. Sehr witzige App, mit der wir schon viele lustige Fotostreifen erstellt haben. Da wir mit eine befreundeten Familie zusammen unsere Nachbarn und Freunde eingeladen hatten, sind auf dem Fotostreifen natürlich beide Kommunionkinder zu sehen. Für die Familien Einladungen, die genauso aussahen, habe ich den Sohnemann alleine fotografiert.

Kreative Einladung zur Kommunion selber basteln | Incredibooth Fotostreifen | waseigenes.com
Mit einer Sternchen-Lochzange habe ich durch alle drei Einladungsteile ein Loch gestanzt, Kördelchen durchgezogen, zugeknotet, fertig! Die Idee dazu habe ich bei Pinterest gesehen, dort.

Und bevor jetzt Fragen kommen, hier die Bezugsquellen der Materialien, von denen ich einige verlinkt habe (teilweise AmazonLinks):

-> grün kariertes/uni Papier
-> 3 D Klebepags 5×5 mm/ 3 mm hoch
-> Stempel
-> großer Blumenstanzer
-> Schneidemaschine
-> Washi Tape grün-weiß gestreift
-> Schriftzug Kommunion Einladung/ transparent Papier
-> App zum erstellen der Fotostreifen: IncrediBooth
-> Sternchen Lochzange
-> Kordel

Tischdekoration Kommunion maigrün | waseigenes.com
Was ich leider in dem ganzen Trubel vergessen habe: vernünftige Fotos vom gedeckten Tisch zu schießen. Nun ja, für`s private Fotoalbum gibt es noch ein paar mehr Bilder mit Omas und Opas, Tanten und Onkeln drauf.

Die Biedermeier Sträußchen habe ich im hiesigen Blumenladen bestellt, die Longdrink-Gläser habe ich (zum Entsetzen meines Mannes) zweckentfremdet (wer hat schon drei gleiche Vasen im Schrank?!) und die Stumpenkerzen und Kerzengefäße sowie der dreiarmige Kerzenhalter, den Ihr oben rechts noch angeschnitten seht, habe ich bei Ikea gefunden und gekauft.

Tischdekoration Kommunion maigrün | waseigenes.com

Und jetzt hat uns der Alltag wieder. Ziemlich müde und erschöpft allerdings, dafür selig und erleichtert.

Steht bei Euch noch dieses oder nächstes Jahr Kommunion, Konfirmation oder Firmung ins Haus? Ich habe mir schon vor drei Jahren ein Pinterestboard angelegt, wo ich Ideen und Inspiration zu Tischdeko, Einladungen, Mitgebsel und Geschenkverpackungen gesammelt habe. Vielleicht findet Ihr ja dort noch ein paar gute Ideen für Eure Feier?!

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue kurze Woche! Liebe Grüße, Bine

 

MerkenMerken

Und jetzt wird‘ s hier gemütlich!

Jetzt- das stimmt eigentlich nicht so ganz, denn gemütlich war es hier in den vergangenen Wochen auch. Auch- weil es natürlich auch stressig war. In kurzer Zeit jagte eine Weihnachtsfeier die nächste. Wat willste machen? Kannste nix machen!

Alles in allem waren es lauter schöne Termine oder besser gesagt: schöne Zusammenkünfte. Ich habe jeden genossen und kann stolz verkünden: hinter jedem Punkte meiner Adventszeit-Wunschliste kann ich einen Haken machen!

Frohe Weihnachten 2015 | waseigenes.com

Zwei Weihnachtsmärkte haben wir besucht, davon einen in Hamburg. Das war toll! Wir haben an der Alster und am Kölner Neumarkt Reibekuchen gegessen und Glühwein getrunken, sind von Bude zu Bude gebummelt und haben wunderschöne Lichterdekorationen bestaunt. Heute Abend werden wir uns noch einmal ins Getümmel stürzen und uns durch den Markt futtern.

Plätzchen habe ich gebacken! Und wie! Spitzbuben, Engelsaugen (hier das Rezept aus 2013), Vanillekipferl (hier das Rezept aus 2011– ach Gottchen, was war sie da noch klein) und Zimtsterne. Letztere habe ich sogar zwei- bzw. dreimal gebacken. Leider habe ich es nicht geschafft, das beste aller Zimtstern Rezepte zu bloggen, denn immer waren diese Lieblingsplätzchen meiner Familie ratz fetz weg. Fotografieren unmöglich. Ich hebe mir den Post für 2016 auf.

Jeden Abend haben ich oder mein Mann, den Kindern ein Kapitel aus Das Weihnachtsgeheimnis vorgelesen. Schon im letzten Jahr hatte ich dieses Vorhaben, ließ es aber Mitte des Monats fallen. Die Kids waren noch nicht so weit und ich abends oft zu kaputt. Dieses Jahr waren beide ganz heiß darauf, jeden Abend zu erfahren, wie es denn nun weitergeht. Ob nach Efiriel, Umuriel, Serafiel,… noch andere Engel zu der Gruppe hinzu stoßen würden. Und, ob Johannes, der Blumenverkäufer, endlich das Geheimnis um Elisabeth lüften wird, die 1948 aus einem Kaufhaus in Norwegen verschwand. An den Abenden, an denen meine Mann und ich op jöck waren, wurde nicht gelesen. Dafür sind wir an den Wochenenden, morgens nach dem Frühstück, in der Küche sitzen geblieben und ich habe vorgelesen. So schön!

Ich habe sogar meinen Schreibtisch Anfang Dezember weihnachtlich geschmückt. Habe eine dicke rote Kerze neben die Tastatur gestellt und glänzende Sterne, Herzen und Tannenbäumchen an den Bildschirm geklebt. Den Beweis gibt es bei meinen 12von12 im Dezember– Fotos.

Unser Glühweinfest fand am Nikolausabend statt. Festlich und gemütlich mit vielen Leckereien, Glühwein und Kakao mit Schuss. Seltsam war nur, dass es gar nicht kalt war. Aber wir wollen nicht meckern! Es gab auch schon Feste, da haben wir uns den Hintern abgefroren. Ich habe übrigens die Glühwein Cupcakes zum Buffet beigesteuert. Noch ein Häkchen auf der Liste.

Weihnachtspost habe ich geschrieben und verschickt. In unserer digitalen Welt, in der wir nur tippen, statt schreiben, finde ich handgeschriebene Weihnachtspost wundervoll!

Einen Weihnachtsfilm Marathon haben wir nicht wirklich veranstaltet. Gesehen haben wir: Das Wunder von Manhattan, den Polar Express und Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Immerhin.

Dafür habe ich ein paar Weihnachtsgeschenke genäht. Dieser Punkt fällt eigentlich fast jedes Jahr hinten über- dieses Jahr nicht! Meine beschenkten Freundinnen haben sich über Heinrichs gefreut, was mich wiederum sehr gefreut hat!

Punkt Nr. 10 läuft noch: Die Waage bis einschließlich 3. Januar in den Schrank stellen. Nun ja, sie durfte im Bad stehen bleiben. Jeden Morgen schaut sie mich mahnenden an, ich schaue demonstrativ weg. Zu viele gute Leckereien musste ich naschen und probieren. Glühweinmarmelade, Toffifee Likör, Eierpunsch, Glühwein Cupcakes, Weihnachtsplätzchen, Weihnachtsmandeln und Toffifee Cupcakes. Scheiß drauf- es ist Weihnachtszeit und wir leben nur einmal!

Jetzt sind wir also noch mehr gemütlich. Seit heute haben die Kinder Ferien. Der Weihnachtsbaum steht geschmückt im Wohnzimmer, alle Geschenke sind verpackt (ALLE GESCHENKE SIND VERPACKT- Gott, bin ich gut. Das mache ich sonst immer in der Nacht vom 23. auf den 24. Dezember!), der Einkauf so weit erledigt.

Ich verabschiede mich mit allerherzlichsten Wünschen zum Weihnachtsfest. Lasst es Euch gut gehen, lasst Euch beschenken und genießt das gute Essen, das Beisammensein mit lieben Menschen, den Trubel und die Feierlichkeiten.

Frohe Weihnachten, Eure Bine

, , ,

Schöne Wörter zu Weihnachten. Schöne Weihnachtswörter.

Kurze Foodblog-Unterbrechung! ;-)

Es gibt so viele schöne Wörter! Worte, die wir mal mehr, mal weniger nutzen (Schneegestöber); Worte, die nicht in Vergessenheit geraten dürfen (Glückspfennig); Worte, die auf der Zunge zergehen (butterweich). Manchmal fehlen uns die Worte. Dann stehen wir da, wie vom Donner gerührt und kramen in unserem Oberstübchen nach dem richtigen Begriff. Manchmal sprudeln sie aus uns raus wie ein rauschender Wasserfall.

Ich habe nix gegen Anglizismen! Wenn möglich, gebe ich jedoch dem deutschen Wort den Vortritt. Es wäre doch wirklich zu schade, wenn nicht… Deswegen bezeichne ich was eigenes auch als einen Gemischtwarenladen und nicht als Lifestyle Blog, deswegen steht da oben Gemachtes und DIY dahinter. Deswegen sag ich auch es ist sinnvoll, dass ich einen Blog schreibe und nicht es macht Sinn. Viele englische Begriffe kann man nicht übersetzen, muss man auch nicht. Düsenjet. Fitness-Gerät. Milch-Shake. Baby-Bauch. Popcorn. Strip-Lokal. Emoticon. Plugin. Foodblog. Internet.

Vor fast genau zwei Jahren veröffentlichte ich hier einen Artikel über schöne Wörter. Dieser Artikel wurde seitdem 42.608 mal aufgerufen. Die Suche nach einem schönen Wort scheint also für viele Menschen interessant, wichtig und lohnenswert zu sein. Ist das nicht schön? Als ich mir neulich Gedanken zu den diesjährigen Weihnachtskarten machte, machte ich mich auf die Suche nach schönen Wörtern, die mit Weihnachten zu tun haben. In mein Notizbuch schrieb ich auf drei Seiten alle Wörter, die mir einfielen. Aus den schönsten Wörtern habe ich ein Liste erstellt:

Schoene-Woerter-Weihnachten-schoene- Weihnachtswoerter-waseigenes.com
Und weil ich schon dabei war und gleich an den Weihnachtskarten weiterbasteln wollte, machte ich mich wieder auf die Suche. Diesmal nach schönen Schriften:

10-kostenfreie-Weihnachtsschriften-schoene-Weihnachtsschrift-waseigenes.com

Die Schriften könnt Ihr Euch kostenlos im Netz runterladen, installieren und schöne Weihnachtswörter in schöne Schriftformen bringen. KG Hard Candy mag ich sehr und meine all-time-favourite immer wieder gerne genutzte Schrift That’s Font Folks.

Welche schönen Weihnachtswörter fallen Euch noch ein?
Liebe Grüße, Bine